Brexit: Großbritannien verlässt die EU!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brexit: Großbritannien verlässt die EU!

      Thema Brexit. Mit 51,9 Prozent wurde auf der Insel für "leave" gestimmt. "Make Britan great again!" - speziell auf dem Land (wie eigentlich immer) wurde rechts-konservativ gewählt, in den Städten eher pro EU. Schottland hingegen, die bereits vor nicht allzulanger Zeit aus dem großen Britanien austreten wollten, haben mit großer Mehrheit für "stay" gestimmt und werden nun sicherlich erneut den "scotxit" anstreben. Die EU-freundlichen Nordiren vielleicht ebenso? Dem gegenüber haben die Niederländer angekündigt, ebenfalls ein Referendum zu starten. Zumindest die Märkte sind nun alle im Sturzflug - das Pfund so schwach wie 1985 nicht mehr.

      Was nun? ^^

      Wer hat die Wahl verfolgt? Wer ist schon nach 2 Wochen genervt von der Dauerberieselung gewesen? :D
    • Mich hat das heute morgen geschockt. Vor allem weil ich davon indirekt betroffen bin. Arbeite regelmäßig mit Kollegen von der Insel zusammen, die fragen sich natürlich auch was jetzt passiert und ob oder wie sie jetzt weiter ihren Job hier machen können.

      Das Diagramm oben zeigt ja das Problem, was ja nicht nur in GB besteht. Die weltoffene Jugend, die damit Leben muss, muss sich dem Voting der Alten beugen.

      Sehe nach Holland auch noch Frankreich und Dänemark, die jetzt ähnliche Anträge anstreben werden.
    • Für alle die jetzt die Köpfe hängen lassen.

      Zitat eines Facebook Users .

      "Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit besonders bedanken bei: Griechenland, der europäischen Zentralbank für ihre Zinspolitik, allen Politikern für ihre souveräne Lösung der Flüchtlingspolitik sowie dem europäischen Parlament für die die hervorragend arbeitende Bürokratie. Dies hat souverän für den Brexit gesorgt. Danke !"
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode
    • Werde es erstmal für eigene Zwecke nutzen und ein paar Euro gegen Pfund bei der Bank eintauschen, da es im Oktober nach London. Für die Wirtschaft und dieses Gebilde, welches sich "ein vereintes Europa" nennet, ist das optimal beschissen. Hab es diese Nacht immer mal verfolgt, da der NBA Draft lief und bis gegen 4:00 ging man eigentlich von einem 52:48 Ergebnis für einen Verbleib aus. Demzufolge war ich heute früh, 9:00 Uhr, sehr ernüchtert und enttäuscht über das schlussendliche Voting. Ich hoffe nur, dass das jetzt keine Welle in Europa entfacht.
    • Unglaublich. Habe bis zum Schluss eigentlich geglaubt, dass die EU Gegner das Ding nicht gewinnen können. Jetzt muss die EU in den Verhandlungen mit den Briten hart sein, auch wenn es selbst weh tut, denn sonst haben wir hier die Anleitung wie man mit Gewinn aus der EU raus kommt... scheiss Situation.
      Wenn es nicht rockt, ist's für den Arsch!

      Ich mag Batman - Dich eher nicht so...^^
    • Ich bin ja eigentlich recht zuversichtlich gestern schlafen gegangen, aber es hat sich ja schon bei unserer Bundespräsidentenwahl gezeigt, wie weit die Umfragewerte von echten Ergebnissen abweichen können. Ist halt "total toll" für den europäischen Wirtschaftsraum und noch besser für die englische Wirtschaft, allen voran natürlich den Finanzmarkt London. Aber das ist UKIP und Co natürlich völlig egal. Sie haben ja jetzt ihren neuen "Independence Day". Ich freu mich jetzt erstmal, dass es im Juli nach England und Schottland geht. Das wird so günstig wie schon lange nicht. :D

      Aja, most shocking twist: die FPÖ möchte natürlich sofort ein "Auxit" Votum ins Rollen bringen. Was für eine Überraschung.


      Doc Bo schrieb:

      Da hast du leider Recht. Die EU gibt Steilvorlagen für alle EU Gegner.

      Die EU ist weit weg von perfekt, aber so steil waren die Vorlagen eigentlich auch wieder nicht. V.a. nicht wenn man die Alternativen bedenkt bzw die Argumente, die Brexit Befürworter daraus gemacht haben. Nur wird halt wie überall alles sofort aufgeblasen und uns zig fach vorgekaut wie schlimm nicht alles ist. Darauf spezialisiert sich ja mittlerweile mindestens eine Partie pro Parlament in jedem Land der EU. Wobei nicht nur die.^^ Fatalismus ole.
      Rapid bin ich und will es sein, so wahr mein Auge sieht.
      Solange noch ein Tropfen Blut durch meine Adern zieht.
      Rapid bin ich und sag es Stolz und ich schwör's mit Herz und Hand - drum zieht sich auch um meine Brust das Grün und Weiße Band.
    • Ich gehe fest davon aus, dass Groß Britannien nicht aus der EU austritt. Zumindest nicht das GB, wie es im Moment noch besteht. Schottland und Nordirland haben für einen Verbleib gestimmt. Die alten Knacker aus England haben das Votum herumgerissen.

      Sowohl in Schottland als auch in Nordirland wurden schon Stimmen laut sich aus dem Vereinigten Königreich zu verabschieden. Und unwahrscheinlich ist das wahrlich nicht. Durch den Brexit wäre sogar eine Annäherung von Nordirland an Irland wieder möglich. Der Brexit wird für die EU nicht einfach zu kompensieren sein, aber den größeren Schaden, wird meiner Meinung nach, England erleiden.
      "11 von 9 Menschen sind mit Mathematik überfordert"


      01001001 00100111 01101101 00100000 01000010 01100001 01110100 01101101 01100001 01101110
    • Il Capitano schrieb:



      Doc Bo schrieb:

      Da hast du leider Recht. Die EU gibt Steilvorlagen für alle EU Gegner.
      Die EU ist weit weg von perfekt, aber so steil waren die Vorlagen eigentlich auch wieder nicht. V.a. nicht wenn man die Alternativen bedenkt bzw die Argumente, die Brexit Befürworter daraus gemacht haben. Nur wird halt wie überall alles sofort aufgeblasen und uns zig fach vorgekaut wie schlimm nicht alles ist. Darauf spezialisiert sich ja mittlerweile mindestens eine Partie pro Parlament in jedem Land der EU. Wobei nicht nur die.^^ Fatalismus ole.
      Mit Steilvorlage meinte ich genau das was du geschrieben hast. Jeder Furz wurde von UKIP und Co zu einem Orkan aufgeblasen.

      Aber ja, jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Nexit, Fraxit, Auxit und Dexit. :rolleyes:

      Was für ein Schwachsinn, man könnte meinen der gesunde Menschenverstand geht peu á peu flöten
    • Ich nehme an, dass man sich beim Austritt gegenseitige Zugeständnisse macht und das Reiserecht der Briten in die verbleibenden EU-Länder, sowie der Bürger eben dieser nach England, weiterhin gehandhabt wird, wie das bisher der Fall war.
      "11 von 9 Menschen sind mit Mathematik überfordert"


      01001001 00100111 01101101 00100000 01000010 01100001 01110100 01101101 01100001 01101110