WGL // DIRTSHEET // Adam Cole im Radio Interview

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WGL // DIRTSHEET // Adam Cole im Radio Interview


      Die WGL gastiert aktuell in Georgia. Im Vorfeld der Shows gab es auch dieses Mal diverse Promo-Aktionen der WGL Performer. Unter anderem auch vom Rückkehrer Adam Cole, der in einem regionalen Radiosender für eine Stunde Fragen von interessierten Zuhörern beantwortete. Dabei kam es etwas überraschend auch zu Aussagen vom “Statement Mitglied”, die sicher noch etwas Diskussionsbedarf in der Wrestling Community nachziehen werden. Hier ein Auszug des Interviews.

      Die Show begann sehr harmlos, mit einer Begrüßung von Cole, der Frage wie sein Gesundheitszustand aktuell ist und wie es ihm in Georgia gefällt. Eine der ersten Fragen der Zuhörer zielte auf das ansatzlose WGL Comeback von Cole ab:

      “...es gab dahingehend tatsächlich keine lange Planung im Vorfeld. Es war mit den aktuellen Umgebungsvariablen sogar eine sehr spontane Geschichte. [...] sonst waren die Comebacks oft Monate in Planung, dieses Mal habe einfach einen Ausfall kompensiert [...] dass es im Gesamtkonstrukt den Fans so gefällt, ist natürlich ein großer Glücksfall…”

      Auf die Frage was Coles liebster WGL Moment war:

      “... Die Zeit mit Bobby Lashley war einfach genial. Alles rund um Bad Reputation war überspitzt dargestellt, alles war sehr humorvoll und trotzdem waren wir als Team nicht lächerlich, sondern wurden als ernstzunehmendes Team im Ring wahrgenommen. Und On the Road war Bobby ein sehr unterhaltsamer, wenn euch spezieller Typ, mit einer übertriebenen Liebe zum Detail…”

      Eine Nachricht an das Radio griff das Comeback von Adam Page auf. Die Frage an Cole war, wie er zu Adam Page steht:


      “...Adam hatte sicher nie den einfachsten Weg in diesem Business. Er kann eine große Bereicherung für jedes Roster sein…”

      An dieser Stelle wurde Cole vom Moderator abgewürgt, der lachend meinte, ob dieses “kann” eine tiefere Bedeutung hat. Cole reagierte darauf sehr defensiv

      “... das hatte jetzt wirklich keine allzu große Bedeutung. Adam ist einfach ein großartiger Performer, der sich - wie ich - in der Vergangenheit auch oft selbst das Leben schwer gemacht hat. Ein Adam Page auf 100%, der sich auf das Business konzentriert, kann mit den Besten der Besten dieses Business mithalten…”

      Dazwischen kam wieder eine relativ harmlose Frage, was Cole in seiner WGL Abwesenheit getrieben hat

      “...ein bisschen den Twitch Channel mit Content gefüllt. Gute Freunde besucht, Grüße an Matt und Nick! Und weil die Zeit dafür endlich mal da war, bin ich die Route 66 mit einem alten Ford Mustang entlang gefahren…"

      Gegen Ende der Show kamen von den Zuhörern anscheinend immer mehr Fragen bzgl. Adam Page. Der Moderator bemerkte das in einem Satz. Zusammenfassend kam die Frage nach dem letzten AMA mit dem Hangman, wo überraschend oft nach Adam Cole gefragt wurde. Der Moderator meinte noch, dass Page kein gutes Haar an Cole ließ und wie er dazu steht. Cole hörte sich genervt an:


      “Lieber hätte ich über die kommenden Shows oder gerne auch schon Wrestlemania gesprochen… wir können aber auch gerne diesen Weg einschlagen, wenn offensichtlich danach verlangt wird. Auch wenn mir schleierhaft ist, warum die Fans so eine Verbindung zwischen ihm und mir sehen, denn diese gibt es ganz einfach nicht… höchstens unsere Vornamen sind gleich. [...] Die Sache ist folgende: Nicht alles, was in diesen AMA gesagt wird, muss man auch für bare Münze nehmen. [...] Was ist die Story von Adam Page? Zuerst verkauft er sich als Wrack, der sich von niemandem helfen lässt. Dann verschwindet er im “Catering”, was er in dieser Zeit wirklich getan hat? Lasst eure Fantasie spielen. Jetzt macht er einen auf Revenge Tour, macht die WGL für alles in seiner Vergangenheit verantwortlich und nutzt meinen Namen, um sich selbst mehr ins Rampenlicht zu stellen. Auf jeden Fall ist hier jeder Schritt von ihm absolut kalkuliert, er spielt tierisch gerne mit den Fans, lässt sie im Dunkel was Fakt ist und was Fiktion ist und die Tatsache das wir in diesem Interview so oft über ihn reden, ist die Bestätigung, dass er gerade alles richtig macht [...]”

      Nach dieser Antwort, in der sich die Frage stellt, wie weit Cole in seiner Rolle war, meinte der Moderator noch, dass es noch viel mehr Nachrichten der Zuhörer gegeben hätte. Allerdings war die Stunde bereits rum. Der Moderator verabschiedete sich, bedankte sich bei Cole, der kurz und knapp meinte, dass es ihm eine Freude war.
    • Neu

      Fand das Interview toll. Bin in echt nicht so der mega Adam Cole Fan aber durch Ray ist das halt jetzt schon ein cooler Run.
      Das Gewicht auf Adam Page war cool gewählt und hyped ihn auch gut mit. Super Sache.
      Und Bad Reputation mochte ich auch immer sehr mit ihrem Mountain Dew Kühlschrank und so :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dee-Kay ()

    • Neu

      Das Page-Thema scheint Cole ja ganz schön zu triggern. Getroffene Hunde oder wie man das sagt. Was macht Adam Page richtig, was Adam Cole falsch macht? Schätze früher oder später erkennt man das vielleicht im Ring. Gebe aber zu, mit seiner letzten Antwort hat er vielleicht sogar recht.

      Im großen und ganzen ist das schade, weil Cole bestimmt interessante Sachen zu sagen hat, aber sich negatives halt in unserer Zeit besser verkaufen lässt. Ich hoffe Cole kriegt nochmal die Chance sich richtig zu einigen Dingen zu äußern.

      Frage mich, ob er wirklich nur einen Ausfall kompensiert. Adam Cole ist niemals nie einfach nur der Ersatz für irgendjemanden. Man könnte meinem, auch das ist kalkuliert und hat mehr Bedeutung, als man denken mag. Cole und Page teilen sich vielleicht doch mehr als nur den Namen.
    • Neu

      Super gutes Interview. Am liebsten mochte ich das Detail bei Lashley, dass der eben selbst sehr auf Details achtet. Truth.

      Wie das mit Cole und Hangaman aufgezogen ist finde ich auch ganz realistisch und die Antwort von Cole fand ich hier sehr nachvollziehbar.
      ( ´ ▽ ` )ノ___________________________________________________________

      "The good thing about the American Dream is... that you can just go to sleep...
      ...and try it all again the next night."
    • Neu

      Es war ja schon eher ein Interview für die Gala oder die Bunte oder so. Es ging ja gar nicht so richtig ums Wrestling, sondern viel mehr um andere Personen (Adam Page). Hätte mir hier auch durchaus gewünscht etwas mehr über die Zukunft und den bevorstehenden Weg von Cole zu erfahren der erst Page ja lobt und ihm viel zutraut, dann aber doch wegen des AMA gegen ihn ein wenig schießt. Ach ja... und ich hoffe, dass sein Mustang eine gute Federung hat, denn die Route 66 hat zwar den Namen aber ist wohl in Wirklichkeit eine richtig schlimme Strecke zum Fahren. War nie da, aber wurde mir so berichtet.

      Insgesamt ist es ein solides Interview dass durchaus mehr Potential gehabt hätte um informativer zu sein als Klatsch und Tratsch. :)