WGL LIVE // Hammertime #26 - Play, Ask & Answer mit PAC - Teil 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WGL LIVE // Hammertime #26 - Play, Ask & Answer mit PAC - Teil 1




      Nach langer Zeit hat Alex Hammerstone heute ein neues Video auf seinem Youtube Channel „Hammertime“ veröffentlicht. Es handelt sich tatsächlich um eine neue Ausgabe von „Play, Ask & Answer“ und der Gast ist laut Thumbnail niemand geringes als WGL-Superstar Pac.


      Das Powerhouse der Dynasty startet mit einführenden Worten und stellt seinen Gast den Autor und baldigen Musical Darsteller Benjamin Sattlery, besser bekannt als WGL-Superstar Pac vor. Außerdem führt er auch einen alten Bekannten des Channels ein, sein Assistent wird auch dieses Mal wieder Jimmy sein. Hammer hat ihn dafür extra aus der Uni gezehrt, in der er eh jede seiner Vorlesungen verschläft, damit er sich hier nützlich machen kann. Danach erklärt er allen Zuschauern, die zum ersten Mal zuschauen das Format der Show. Pac und er werden gegeneinander in einem Videospiel der Wahl des Gastes antreten. Dabei werden sowohl Hammerstone als auch seinem Gast von Jimmy Fragen aus Hammerstones Community gestellt, die derjenige dann beantworten muss. Da diese Ausgabe eine Überraschung für alle ist, wurden keine Fragen der Community eingereicht, daher gibt es in dieser Ausgabe lediglich Fragen für Pac. Es ist also eine Art Videospiel Interview. Pac hat sich als Spiel Street Fighter 6 auf der Playstation 5 ausgesucht …

      Hammer: „Bevor wir richtig loslegen und Jimmy die Fragen stellt, warum hast du dich für Street Fighter 6 entschieden?“

      PAC: „Denke das Ganze hat auch einen etwas nostalgischen Hintergrund. Wir hatten zwar nicht viele davon in Newcastle aber den Arcade Boom der 80er habe ich gegen Ende mitbekommen. Tatsächlich hatten wir in meiner Kindheit einen ganzen Laden noch in der Stadt. Meine Schwester war oft dort mittags und da beide meiner Eltern arbeiten waren, hat sie mich mitgenommen. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde ich wäre gut darin gewesen! Generell sind Videospiele nicht so mein Milieu - denke du wirst also ziemlich leichtes Spiel mit mir haben!“

      Hammer: „Immerhin hast du Vorerfahrung, für den Arcade Boom bin ich mit meinem 91er Baujahr zu jung gewesen. (Hammer lacht) … Ich habe das Spiel vorher noch nie gespielt und auch keinen der Vorgänger, von daher bin ich eindeutig der Underdog. Du kannst dir ruhig zuerst einen Charakter aussuchen …“

      PAC: „Ich denke... rein aus meiner japanischen Verbundenheit wähle ich Ryu für den ersten Kampf.“

      Hammer: „Ryu kenne selbst ich, wäre auch meine Wahl gewesen. Dann gehe ich halt mit einen der drei anderen Charaktere, die ich kenne und wähle Bison.“


      PAC: „Dann hätte ich wohl doch Guile nehmen sollen! (er lacht etwas) Einfach aufgrund der Rivalität zwischen den beiden im etwas trashigen Kinofilm! Weiß nicht ob du den kennst?“

      Hammer: „Ich kenne Bison, Ryu, Ken und Blanka. (Hammer lacht) War das der Film mit Jean Claude-Van-Damme?“

      PAC: „Ich kann noch mit Chun Li aushelfen. Sie war der Go Character meiner Schwester. Honda, Sagat, Zangief und Dhalism auch, aber dann hört es leider auch bei mir auf! Und ja, das war der mit Van Damme. Glaube die wirklichen Street Fighter Nerds hassen den Film.“

      Hammer: „Ok, LEEEET’S GOOOO … wie funktioniert das hier? Kennst du bestimmte Kombis, die bei jedem Charakter einen Powermove ausführen?“

      PAC: „Falls du damit anspielst, ob ich einen Hadouken kann - nein! (lacht) Obwohl ich es nicht ausschließen würde das es durch wildes Knöpfchen drücken doch passiert!“

      Hammer: „Hadouken! (Hammer lacht und schaut verwirrt). Du hast also sonst wenig Bezug zu Videospielen?“

      PAC: „Tatsächlich eher weniger ja. Das Interesse war zwar immer etwas da, aber ich glaube ich bin nicht für Controller oder Tastenkombinationen gemacht. Was ich allerdings ab und zu mache ist auf Youtube mir ein paar Lets Plays zu Spielen anzusehen, die ich interessant finde.“

      Hammer: „Bevor Jimmy anfängt, bleiben wir doch bei dem Thema Let’s Plays. In welche Richtung geht bei den Let's Plays dein Interesse? Gibt es da bestimmte Genres, die du dir bevorzugt ansiehst?“

      PAC: „Das ist recht unterschiedlich. Ich habe mir beispielsweise in meiner Zeit in der Psychiatrie sehr viel davon angesehen, einfach weil ich genug Zeit übrig hatte. Stray war eines meiner liebsten davon. Es mag ein einfaches Spiel ohne viel sprachlichen Kontext sein, aber das braucht es auch nicht! Ansonsten habe ich gerade damit angefangen mir Horizon Zero Dawn anzusehen. Das ist schon ein gewaltiges Spektakel!“

      Hammer: „Ja Horizon ist eine super Reihe, konnte ich aber leider zeitlich nie zu Ende spielen. Deshalb spiele ich meist Sportspiele, die kann man am besten mal zwischendurch reinwerfen.“

      PAC: „Ich habe bisher noch nicht viel von Horizon gesehen, aber ich bin immer wieder erstaunt darüber, was mit der heutigen digitalen Welt möglich ist. Wenn ich da dann mir in Erinnerung rufe, wie Street Fighter am Kasten aussah...“

      Hammer: „Ok … du trittst mir hier gerade mit Ryu ganz schön in Bisons Arsch … Ich muss wechseln and do you know what time it is?“

      PAC: „... Hammertime?“

      Hammer: „NOOOOO! IT’S BLANKA TIME! (Hammer lacht) Und du bleibst bei Ryu, ich muss Ryu mindestens einmal besiegen … so wo waren wir, achja Videospielfortschritt… der Fortschritt in der Videospielindustrie ist bemerkenswert, wenn ich überleg wie die Spiele damals auf meiner Playstation 1 aussahen und mir dann die heutige Grafik ansehe... aber genug davon, Jimmy fang mit den richtigen Fragen an ...“

      Jimmy: „Alles klar, zum Start etwas ganz einfaches, Ben, Benjamin oder Pac was ist dir lieber?“

      PAC: „Kommt natürlich drauf an in welchem Kontext. Würden mich Fans auf der Straße mit meinem Vornamen ansprechen, wäre das vielleicht etwas unangenehm (er lacht). Aber ansonsten... Bevorzuge ich da wirklich doch die Kurzform davon. Also reicht Ben aus“

      Hammer: „Also wenn ich so überlege wie Fans mich schon auf der Straße angesprochen haben (Hammer lacht) ...“

      Jimmy: „Dazu passt dann die nächste Frage ganz gut, hattest du schon einen Spitznamen oder hat dir jemand einen Namen gegeben, den du so gar nicht leiden konntest? In der Schule beispielsweise?“

      PAC: „Uff... Tatsächlich gibt es den einen oder anderen. Denke mal sehr weit verbreitet war 'Dumbo'. Ich denke ich muss nicht erklären, wie es dazu kam. War nicht wirklich ein angenehmer Name für einen Jungen von 8. Es gab durchaus noch mehr Gemeinheiten im Laufe der Jahre, aber ich denke dieser ist wirklich stecken geblieben, weil es der Erste seiner Art war. Ansonsten nennt mich meine beste Freundin auch mal Benny.. Aber sie darf das.“

      Hammer: „Kids können leider echt gemein sein, meistens wissen sie es aber dann ja nicht besser. Wenn ich überlege, ich habe mich als Kind auch manchmal echt scheiße verhalten und schäme mich teilweise für die ein oder andere Sache.“

      PAC: „Ich will nicht sagen das ich mich immer korrekt verhalten habe. Ich habe mich sehr einfach manipulieren lassen von den falschen Leuten. Einfach weil ich dazu gehören wollte... Kein Kind mag es nur an der Außenseite zu stehen.“

      Hammer: „Vollkommen nachvollziehbar. Jimmy, vielleicht wechseln wir mal kurz in Richtung einer Scherzfrage.“

      Jimmy: „Ok … Boss.“

      Der Schauspieler schüttelt schmunzelnd den Kopf. Bis er erwartungsvoll blickt und anfängt zu grinsen, weil er gerade mit Blanka den nächsten Sieg eingefahren hat

      Hammer: „BLAAAANKAAAA!!!“

      PAC: „Ich sagte ja... ich bin nicht gut! Glückwunsch!“

      Hammer: „Kein Grund so emotional zu werden (Hammer lacht).“


      PAC: „Oh das ist bei weitem noch nicht emotional Hammerboy!“

      Hammer: „Jimmy, die nächste Frage bitte. (Er setzt dabei einen gespielt panischen Blick auf).“

      Jimmy: „Wenn du nicht Wrestler geworden wärst, welcher der folgenden Berufe käme am ehesten für dich in Frage, 1. Hausmeister an einer Schule, 2. Politiker, 3. Friseur oder 4. Toyboy?“

      Hammer: „Ich schätze mal Toyboy (Hammer lacht)“

      PAC: „(er beginnt zu lachen) I see what you did there...!“

      Hammer: „Pässe müssen gefangen werden (Hammer lacht) ...“

      PAC: „Nein im Ernst... Eigentlich stellen sich manche Kerle das Leben als Toyboy super einfach vor... Dabei ist das echt komplexer Scheiss den du da machst. Du bist quasi ein Junge für jede Gelegenheit und musst dich anpassen. Äußerlich hatte ich nicht so Kompetenzen dafür... Es gab weitaus besser aussehende wie mich, aber ich war flexibel. Denke das war mein Vorteil. Würde ich mich neu entscheiden... Denke ich wäre ich Hausmeister an einer Schule geworden. Dürfte der ruhigste Beruf von allen sein!“

      Hammer: „Ich weiß nicht ob der Beruf wirklich so ruhig wäre, dann wärst du ja auch meistens von Schulkids umgeben die ziemlich stressig sein können (Hammer lacht).“

      PAC: „Das stimmt. Allerdings ist man als Politiker auch ständig unterwegs, hat Paparazzis am Hals etc. Also quasi ungefähr das Gleiche wie jetzt! Und Friseur... Mit den Gesprächen hätte ich kein Problem, eher mit den Haaren! (er lacht).“

      Während Hammer anfängt zu lachen stoppt der Frame und wir sehen ein Standbild auf dem nun drei Fragen zum Abschluss eingeblendet werden:

      Kann PAC das Blatt noch wenden?

      Wie bekam PAC die Rolle im Musical?

      Und wird Hammer zu OnlyFans wechseln?

      Das alles und noch viel mehr seht ihr im nächsten Teil von „Play, Ask & Answer mit PAC!
    • Hey, das ist ja geil. Beim Bild des Kanals, musste ich dreimal hin gucken. Alleine die Uploads, die per Bild bedacht werden, sind einen Blick wert. Das ist mit ganz viel Liebe zum Detail. Die Zockerrunde ist dann richtig cool. So echte Jungs halt. Passt bei Pac und Hammerstone richtig gut. Ich mag die Beiden auch sehr gerne, drum fand ich toll, das sie hier zum Zuge gekommen sind. Die Fragen sind richtig gut gewesen. So richtig privat. Toll, einfach toll. Ganz viel Liebe für das Live.
    • In Part 1 geht es um sehr viel Gaming, selbst eine Frage bezieht sich darauf. Das Persönliche finde ich dann erst mal etwas interessanter, auch wenn ich ansonsten ein Gaming Fan bin. Von den Berufen würde ich auch am ehesten Hausmeister wählen, ich hab ja jetzt schon jobmäßig mit Schulkindern zu tun, da könnte ich mir das so noch intensiver vorstellen. Kinder können gemein sein, wie in dem Beispiel, aber können einen auch zum Lachen bringen und vom Alltag ablenken. Ich wäre dann so der coole Hausmeister, bei dem man in der Pause Party machen geht :D

      nWo 4 Life
    • Hammer haut mal wieder 'ne richtig fette Show raus! Die Grafiken sind wieder sehr stark. Diesmal ist Pac am Start oder eher Benjamin? Er scheint kein Gaming-Geek zu sein, das Gegenteil von Athena also :D Das Format ist eigentlich voll easy erklärt: Pac und Hammer zocken gegeneinander, während Jimmy Fragen von den Fans stellt. Was richtig cool ist, dass Pac auch über seine nicht so nice Vergangenheit redet. Die Witze von Hammerstone sind auch on point. Die beiden haben ne echt coole Chemie zusammen. Rundes Ding.. Das Einzige was ein klein bisschen weh tut, sind die Farben der Texte beim Lesen.

    • Smalltalk at its best. Kurz habe ich mich gefragt ob die User sich miteinander unterhalten haben weil es so freundschaftlich locker war. Es sind keine langen Redeparts sondern ein gesunder Dialog den man flüssig herunterlesen konnte. Man erfährt zwar recht wenig von Dingen die einen jetzt brennend interessieren aber das folgt ja dann in Teil 2 wohl eher. Es wurde ja oft geschrieben "(lacht)" und man liest heraus, dass die Schreiber diesen Spaß auch wirklich dabei hatten. Street Fighter war jetzt nie mein Favorit obwohl ich auch Gamer bin aber die Namen sagten mir auch alle was. Beim Hausmeister käme es bei mir ganz darauf welche Schulform. :D Sonst nur mit Gefahrenzulage. Habt ihr beiden echt super gemacht. Danke.