2K Showcase - alles über den Modus über John Cena

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2K Showcase - alles über den Modus über John Cena

      WrestlingGames.de schrieb:

      2K Showcase mit John Cena: John Cena im Ring besiegt zu haben, ist eine Errungenschaft, mit der sich nur wenige Superstars brüsten können. In einer noch nie dagewesenen neuen Variante des 2K Showcase können Spieler:innen in die Stiefel einiger der härtesten Konkurrenten von Cena schlüpfen, mit nur einem Ziel vor Augen: Den Mann zu besiegen, der „nie aufgibt“. In der interaktiven Sport-Entertainment-Dokumentation erzählt Cena persönlich seine 20-jährige WWE-Karriere mithilfe der einzigartigen Slingshot-Technik von 2K, die für nahtlose Übergänge zwischen Gameplay und Live-Action-Material sogt, um die entscheidenden Momente der einzelnen Matches zum Leben zu erwecken
    • Ich verstehe echt nicht, wieso man jedes Jahr so viel Aufwand in einen Modus steckt, den die meisten Spieler genau einmal durchspielen und dann nie wieder. Und dabei sind sogar noch einige, die den Modus nur notgedrungen durchspielen, um eben die Unlockables freizuschalten.

      Diesen Aufwand den man dafür betreibt könnte man genauso gut in einen der anderen Modi stecken, die auch sowas wie Langzeitmotivation bieten.
    • netzmetzger schrieb:

      Ich verstehe echt nicht, wieso man jedes Jahr so viel Aufwand in einen Modus steckt, den die meisten Spieler genau einmal durchspielen und dann nie wieder. Und dabei sind sogar noch einige, die den Modus nur notgedrungen durchspielen, um eben die Unlockables freizuschalten.

      Diesen Aufwand den man dafür betreibt könnte man genauso gut in einen der anderen Modi stecken, die auch sowas wie Langzeitmotivation bieten.
      Darüber kann man definitiv diskutieren.
      Persönlich mag ich die Idee des Modus sehr, auch wenn natürlich der wiederspielwert wirklich niedrig ist.
      Aber die Idee das man die wichtigsten matches des coverstars spielt, finde ich schon cool...wenn man den coverstar mag.
      Wrestling---Batman---One Piece---Star Wars---Boku No Hero Academia---Playstation
      PSN: Mani-man

      youtube.com/@TheSuperVikingGamer
    • Ich hoffe auf WrestleMania 23 mit der korrekten Ringbeleuchtung. Fand die einfach am schönsten/coolsten von der Konstruktion her.

      „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser." Farin Urlaub
    • Bin auf den Showcase gespannt, weil es ja noch ein paar Überraschungen geben soll, welche man nicht im Trailer sah. Punk & Wade Barrett kann ich mir aber wohl abschminken. Letzterer wäre aber wegen der Nexus-Story cool und weil ich ihn gern mal wieder richtig im Spiel hätte. Mir gefällt aber der Aspekt, dass man die Gegner steuern wird.

      Worauf ich jedoch am meisten hoffe ist, dass es einen "Creator Mode" gibt, der die realen Sequenzen gegen Ingame Sequenzen austauscht. Ich habe es zu WWE 2K22 aufgegeben, den Showcase auf Youtube hochzuladen, da es regelmäßig gestriked wurde und auch 2K mir nicht helfen konnte leider. Ich lasse mich für dieses Jahr überraschen, ansonsten wird der Modus eben gestreamt. :D
    • HouseoftheGame schrieb:

      Als ob das Marketing bei 2K19 eine andere Sprache gesprochen hätte. Das Gameplay ist realistischer und besser in 2K22 alleine deshalb, weil sich die Ringseile bei stärkeren Aktion bewegen. Die Steuerung ist ne Gewöhnungssache von 5 Matches und wenn man da nicht mitziehen will, kann man ja noch bei alten Games bleiben.
      ne, also gameplay ist basierend auf 2k22 schon schlechter geworden, durch diesen komboshit, den man sich einfach null merken kann

      muss ich jetzt 10x dreieck und 500x kreis drücken und dabei ein halbmond mit dem stick rühren, während der gegner nie mürbe wird und konter um konter spamt?
      Und obwohl er nur kassiert, kriegt er finisher symbole?

      die tatsache, dass das mehr ein haudrauf gekloppe ohne taktik und match dramaturgie ist… ist im endeffekt ein street fighter mit ringseilen… im endeffekt fühlt sich da jedes match gleich an, unabhängig vom charakter… aber vielleicht kann man wenigstens wieder bodyparts angreifen und ohne zwangs grapple moves ausführen

      Der showcase trailer wirkt an sich aber schon arg altbacken und visuell null beeindruckend, keine Weiterentwicklung erkennbar… passt daher aber gut zum coverstar :) dessen gimmick war zur aktiven zeit leider auch arg fest gefahren mit seinem Militär grüßaugust Getue

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rikibu ()

    • Das Kombosystem ist komplett optional. Kann man nutzen, muss man aber nicht. Du musst einfach nur random eine der vier Farbtasten drücken und dann nochmal und dann mal ne andere nehmen, ist das schon zu komplex?

      Gegner bekommt seit WWE'12 auch einen Finisher, auch wenn er fast nur kassiert. Das liegt daran, dass das Momentan sich weiter ausbaut und nicht mehr zurück. Und wenn er deine kontert, bekommt er halt auch welche. Gibt es auch genug in der echten WWE Finisher out of nowhere und außerdem kommst du mit dem Kritikpunkt 11 Jahre zu spät.

      Bodyparts kann man im Stand, Boden, Seilen und Ecke ausführen.
    • HouseoftheGame schrieb:

      Das Kombosystem ist komplett optional. Kann man nutzen, muss man aber nicht. Du musst einfach nur random eine der vier Farbtasten drücken und dann nochmal und dann mal ne andere nehmen, ist das schon zu komplex?

      Gegner bekommt seit WWE'12 auch einen Finisher, auch wenn er fast nur kassiert. Das liegt daran, dass das Momentan sich weiter ausbaut und nicht mehr zurück. Und wenn er deine kontert, bekommt er halt auch welche. Gibt es auch genug in der echten WWE Finisher out of nowhere und außerdem kommst du mit dem Kritikpunkt 11 Jahre zu spät.

      Bodyparts kann man im Stand, Boden, Seilen und Ecke ausführen.
      das problem… ich will nicht, dass random "irgendwas" passiert und durch unkoordiniertes rumdrücken möglichst viel varianz entsteht, sondern kontrolle, dynamik in den abläufen und das gefühl haben, mit ner gewissen taktik den gegner zu schwächen, um damit bestimmte moves aus seinem arsenal kurzzeitig oder dauerhaft nicht mehr ausführen kann, weil körperregionen grad geschwächt sind

      Ständig in die move liste gucken zu müssen, mindert zugleich noch den matchfluss

      frage mich bis heute, welche fokusgruppe zu dieser gameplay änderung geführt hat
    • Ich war ja anfangs sehr skeptisch was das Kombosystem betrifft, hab aber sehr schnell Gefallen daran gefunden und nutze es eigentlich sehr gerne. Ich muss da jetzt auch nicht ständig in die Moveliste gucken, denn bei den Charakteren mit denen ich regelmäßig spiele, weiß ich die wichtigsten Kombos. Und so groß ist der Unterschied jetzt auch nicht, ob ich mir jetzt "Stick nach Links und X halten" merke, oder "Viereck, Dreieck, Kreis".

      Es wäre natürlich irgendwo realistisch, wenn man einzelne Körperteile so schwächen könnte, dass bestimmte Aktionen vorübergehend nicht mehr ausführbar sind, aber das hat an sich ja nichts mit dem Kombosystem zu tun und wäre auch einfach nicht passend zum WWE Produkt. Ein Jeff Hardy hat sich auch mit ramponiertem Knie irgendwie auf die Seile gequält und die Swanton Bomb gezeigt oder ein John Cena kann in einem Match 15 Minuten Aktionen auf seinen Rücken kassieren aber schafft es am Ende trotzdem irgendwie den 200kg Gegner zum AA hochzunehmen. Das ist halt auch einfach Wrestling.

      Ist aber schon wieder totaler Off Topic, da es hier ja um den Showcase gehen sollte.
      Was den betrifft, muss ich mich @TheLegendTaker anschließen und würde mich auch freuen, wenn das WM 23 Match gegen Shawn Michaels drin wäre. Außerdem fänd ich das Match gegen Lesnar beim Summerslam 2016 mega. Von den im Trailer gezeigten Sachen freut mich am meisten das Match gegen RVD bei ECW One Night Stand 2006.
    • netzmetzger schrieb:

      Ich war ja anfangs sehr skeptisch was das Kombosystem betrifft, hab aber sehr schnell Gefallen daran gefunden und nutze es eigentlich sehr gerne. Ich muss da jetzt auch nicht ständig in die Moveliste gucken, denn bei den Charakteren mit denen ich regelmäßig spiele, weiß ich die wichtigsten Kombos. Und so groß ist der Unterschied jetzt auch nicht, ob ich mir jetzt "Stick nach Links und X halten" merke, oder "Viereck, Dreieck, Kreis".

      Es wäre natürlich irgendwo realistisch, wenn man einzelne Körperteile so schwächen könnte, dass bestimmte Aktionen vorübergehend nicht mehr ausführbar sind, aber das hat an sich ja nichts mit dem Kombosystem zu tun und wäre auch einfach nicht passend zum WWE Produkt. Ein Jeff Hardy hat sich auch mit ramponiertem Knie irgendwie auf die Seile gequält und die Swanton Bomb gezeigt oder ein John Cena kann in einem Match 15 Minuten Aktionen auf seinen Rücken kassieren aber schafft es am Ende trotzdem irgendwie den 200kg Gegner zum AA hochzunehmen. Das ist halt auch einfach Wrestling.

      Ist aber schon wieder totaler Off Topic, da es hier ja um den Showcase gehen sollte.
      Was den betrifft, muss ich mich @TheLegendTaker anschließen und würde mich auch freuen, wenn das WM 23 Match gegen Shawn Michaels drin wäre. Außerdem fänd ich das Match gegen Lesnar beim Summerslam 2016 mega. Von den im Trailer gezeigten Sachen freut mich am meisten das Match gegen RVD bei ECW One Night Stand 2006.
      Wäre dann ja eigentlich das Match der RAW nach Wrestlemania 23 wenn es um Matches geht, die Cena verloren hat. Bei WM23 war er ja siegreich.
      You don´t get it son. This isnt a mudhole, this is an Operation table... and i am the surgeon!
    • Rikibu schrieb:

      HouseoftheGame schrieb:

      Das Kombosystem ist komplett optional. Kann man nutzen, muss man aber nicht. Du musst einfach nur random eine der vier Farbtasten drücken und dann nochmal und dann mal ne andere nehmen, ist das schon zu komplex?

      Gegner bekommt seit WWE'12 auch einen Finisher, auch wenn er fast nur kassiert. Das liegt daran, dass das Momentan sich weiter ausbaut und nicht mehr zurück. Und wenn er deine kontert, bekommt er halt auch welche. Gibt es auch genug in der echten WWE Finisher out of nowhere und außerdem kommst du mit dem Kritikpunkt 11 Jahre zu spät.

      Bodyparts kann man im Stand, Boden, Seilen und Ecke ausführen.
      das problem… ich will nicht, dass random "irgendwas" passiert und durch unkoordiniertes rumdrücken möglichst viel varianz entsteht, sondern kontrolle, dynamik in den abläufen und das gefühl haben, mit ner gewissen taktik den gegner zu schwächen, um damit bestimmte moves aus seinem arsenal kurzzeitig oder dauerhaft nicht mehr ausführen kann, weil körperregionen grad geschwächt sind
      Ständig in die move liste gucken zu müssen, mindert zugleich noch den matchfluss

      frage mich bis heute, welche fokusgruppe zu dieser gameplay änderung geführt hat
      Wie gesagt, es ist komplett optional. Du musst es nicht benutzen. Ich nutze es selber selten.