News aus dem Wrestling - November 2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Delta Da hast du jetzt aber einiges wild durcheinander geworfen.

      Sachen wie "die Shows sind aber gerade ganz gut", sind bei dem Thema 1. irrelevant und 2. deine Meinung. Geschmackssache.

      Das es bei einer Firma der Größe der WWE immer ein kommen und gehen geben wird ist völlig klar, aber es geht immer und immer wieder ums wie.

      Beispiel JoMo und Taya, die gerade ihr gesamtes Leben in Kalifornien aufgegeben haben. Die sind mitten im Umzug. Hit Row hat gerade erst neue Verträge unterschrieben. Sie spielen einfach mit vielen ein falsches Spiel.

      Dann schießt du gegen "DIE Dirtsheets", nimmst dann aber selbst irgendwelche Gerüchte, um Entlassungen von Leuten zu begründen. Die Stories über Lee zum Beispiel wurden von allen (richtigen) Journalisten mit dem Disclaimer versehen, dass die WWE selbst ihnen die Info gesteckt hat. Wie schon bei Punk, wie schon bei Moxley.

      Whatculture und Co, die hauptsächlich "Top 10 Dinge, die du noch nicht von Becky wusstest" bringen, haben nichts mit Journalismus oder Dirtsheets zu tun. Diese Seiten sind beim Clickbait weit vorne, nicht Sean Ross Sapp, die Crew vom Observer oder wer auch immer. Immer wenn jemand SRS vorgeworfen wird, er ist ein von Khan bezahlter Lügner, bittet er die Leute doch mal ein Beispiel zu bringen. Bisher kam noch nie eine Antwort.

      Auch so eine Geschichte wie mit den Rechnungen von Lee ist zu kompliziert, als es einem Tweet von ihm oder einer Pressemitteilung der WWE zu klären. Lance Storm hat es ganz gut erklärt, was da zum Beispiel laufen könnte. Verletzungen im Ring zahlt die WWE. Alles andere der Wrestler selbst. Lee hat es mit Covid und seinem Herzen ja anscheinend gut erwischt. Wer muss jetzt zahlen? In Theorie keine Berufsverletzung, aber (höchstwahrscheinlich) auf der Arbeit abgeholt. So könnten quasi beide Seiten Recht haben.

      Und zu Vince. Er hat das letzte Wort. Bei allem. "Vince hat mich geliebt, nur die gemeinen Writer hatten nichts für mich" ist Quatsch, auf den selbst Wrestler reinfallen. Ein AJ wollte nicht mehr mit Heyman arbeiten, weil er ihm die Schuld für das Aus der Good Brothers gegegen hat. Als ob der gegen den Willen von Vince jemanden kicken könnte.
    • GustavGans schrieb:

      @Delta Da hast du jetzt aber einiges wild durcheinander geworfen.

      Sachen wie "die Shows sind aber gerade ganz gut", sind bei dem Thema 1. irrelevant und 2. deine Meinung. Geschmackssache.
      Sie gehören mit zum Thema, finde ich. Es könnte genauso gut sein dass die Shows unfassbar darunter leiden dass es 82 Entlassungen gab. Natürlich ist das meine Meinung. Was zum Thema gehört oder nicht, entscheidest ja nicht du, du kannst lediglich entscheiden was du für wichtig erachtest und drauf eingehen oder nicht. Für mich ist es ein wichtiger Punkt, bei all der Diskussion auch über die Qualität des Produkt zu reden, weswegen ich vom "fat trimming" gesprochen habe. Man hat Überflüssiges abgeworfen weil man merkt es funktioniert mit den kleineren Rostern gut aktuell. In diesen Diskussionen äußern sich immer wieder Leute die selbst zugeben dass sie nur Berichte lesen und die Shows gar nicht gucken. Daher gebe ich hier auch meine Perspektive als aktive Zuschauerin, Woche für Woche, mit rein.

      GustavGans schrieb:

      Das es bei einer Firma der Größe der WWE immer ein kommen und gehen geben wird ist völlig klar, aber es geht immer und immer wieder ums wie.
      Und das habe ich nicht verteidigt, nur aus deren subjektiven Sicht nach Begründungen gesucht.

      GustavGans schrieb:

      Beispiel JoMo und Taya, die gerade ihr gesamtes Leben in Kalifornien aufgegeben haben. Die sind mitten im Umzug. Hit Row hat gerade erst neue Verträge unterschrieben. Sie spielen einfach mit vielen ein falsches Spiel.
      Das ist jetzt eine emotionale Sicht der Dinge. Bin da auch ganz bei dir. Aber anders herum müsste man auch anzweifeln ob sich Jomo/Taya vorher nicht darüber hätten klar sein müssen dass die WWE immer wieder Leute in Scharen entlässt weil man keine Verwendung für sie findet. Wenn ich mir Jomos Insta anschaue, bezweifle ich dass die Beiden jetzt ähnlich ruiniert sein werden wie ein Mensch der nach 40 Jahren vom Bergbau entlassen wird. Sie werden sich fangen und sie werden woanders Bookings finden weil sie große Namen haben. Das mit Hit Row war einfach scheiße, stimmt. Es sind Fehlentscheidungen, das habe ich auch nicht verneint.

      GustavGans schrieb:

      Dann schießt du gegen "DIE Dirtsheets", nimmst dann aber selbst irgendwelche Gerüchte, um Entlassungen von Leuten zu begründen. Die Stories über Lee zum Beispiel wurden von allen (richtigen) Journalisten mit dem Disclaimer versehen, dass die WWE selbst ihnen die Info gesteckt hat. Wie schon bei Punk, wie schon bei Moxley.
      Kannst du mir einen richtigen Journalisten zeigen, der das öffentlich bestätigt hat? Wäre das nicht karrieretechnischer Selbstmord wenn dieser Journalist weiter über die WWE berichten und von einem direkten Draht dorthin profitieren will? Ich nehme jede Dirtsheet Meldung mit einer Portion Salz, weil es, wie gesagt, eine von drei Sachen sein kann. Wahrheit, Lüge, gefüttert. Klicks macht man mit reißerischen Meldungen, die Wahrheit dürfte in den meisten Fällen weitaus langweiliger sein, auch wenn es um Entlassungsgründe geht.

      GustavGans schrieb:

      Whatculture und Co, die hauptsächlich "Top 10 Dinge, die du noch nicht von Becky wusstest" bringen, haben nichts mit Journalismus oder Dirtsheets zu tun. Diese Seiten sind beim Clickbait weit vorne, nicht Sean Ross Sapp, die Crew vom Observer oder wer auch immer. Immer wenn jemand SRS vorgeworfen wird, er ist ein von Khan bezahlter Lügner, bittet er die Leute doch mal ein Beispiel zu bringen. Bisher kam noch nie eine Antwort.
      Du steigerst dich da heftig in diese AEW vs WWE-Debatte rein, da habe ich kein Pferd im Rennen. Ich habe zu all dem auch gar nichts gesagt also weiß ich nicht wieso du das jetzt anführst. Vor allem kommst du jetzt mit so Quatsch wie Whatculture an, den ich mir nicht mal ansehe. Sean Ross Sapp ist ohne Zweifel eine der seriöseren Quellen, trotzdem verdient auch er seine Kohle mit möglichst effektivem Aufbauschen. Und beim Observer, vor allem Meltzer, muss ich dir widersprechen. Der Typ ist ein Vollidiot.

      GustavGans schrieb:

      Auch so eine Geschichte wie mit den Rechnungen von Lee ist zu kompliziert, als es einem Tweet von ihm oder einer Pressemitteilung der WWE zu klären. Lance Storm hat es ganz gut erklärt, was da zum Beispiel laufen könnte. Verletzungen im Ring zahlt die WWE. Alles andere der Wrestler selbst. Lee hat es mit Covid und seinem Herzen ja anscheinend gut erwischt. Wer muss jetzt zahlen? In Theorie keine Berufsverletzung, aber (höchstwahrscheinlich) auf der Arbeit abgeholt. So könnten quasi beide Seiten Recht haben.
      Lee hätte nicht diese pseudo-provokativen Tweets ablassen sollen. Das war einfach herbe unprofessionell. In seinem Tweet kam es so rüber als hätte er ausschließlich alle Medical Bills alleine bezahlt. Dem trat die WWE mit einem Statement entgegen, mit dem Angebot, das man das gerne besprechen könne. An der Stelle hätte er klarifizieren können wo der Unterschied zwischen Wrestling-bezogenen Verletzungen und dem Covid/Herzkram zu ziehen ist. Hat er aber nicht. Für mich ist das Schweigen in der Sache von seiner Seite her schwach. Dieses ganze "die Bösen da oben" - aber wenn es zum Dialog kommt, kneifen. Ist nicht anders als dein Beispiel von weiter oben, wenn den Leuten kein Beweis einfällt, warum SRS von Khan bezahlt wird. Vermutlich weil es nicht so ist.

      GustavGans schrieb:

      Und zu Vince. Er hat das letzte Wort. Bei allem. "Vince hat mich geliebt, nur die gemeinen Writer hatten nichts für mich" ist Quatsch, auf den selbst Wrestler reinfallen. Ein AJ wollte nicht mehr mit Heyman arbeiten, weil er ihm die Schuld für das Aus der Good Brothers gegegen hat. Als ob der gegen den Willen von Vince jemanden kicken könnte.
      Bleibe dabei, dass das eine Narrative ist, die sich in vielen Köpfen festgesetzt hat. AJ Styles ist ein unglaublicher Performer, aber aus Loyalität zu einem RL-Sackgesicht wie Karl Anderson zu halten, der in der WWE nichts gerissen hat und dieses Jahr erst mega dämliche Schlagzeilen gemacht hat mit seinen Aussagen bei Twitter... nicht sonderlich klug. AJ wollte auch nicht mit Hogan arbeiten bevor der bei Impact auflief, hat ihn in Shoots runter geredet... aber siehe da, er hat sich irgendwie dazu durchringen können. Seltsam, oder?

      Ich glaube daran dass Vince bei vielen Entscheidungen das letzte Wort hat, aber zu glauben dass er alleine bestimmt, wie viele Leute entlassen werden, wäre mega naiv. Das ist eine Corporation und niemand, nicht mal Vince, kann den Kurs alleine vorgeben. Er ist umgeben von Beratern, scheinbar auch jenen die keine Ahnung haben was gut für die Company ist. Die WWE ist viel zu groß als dass sie nur ein Mann leiten könnte. Und jünger wird er auch nicht. Ich bin gespannt wen die Leute zur Hassfigur auserkoren haben werden wenn Vince mal weg ist und die Entlassungswellen trotzdem jährlich weiter gehen.


      GURRRLS EST. 2021

      Mein WGL Roster Meine CARDS-Sammlung Meine CARDS-Trades
    • Die Show wird aber doch nicht besser/schlechter, weil jetzt 5 Leute weniger im Catering sitzen.

      Und es geht auch nicht darum, dass JoMo und Taya jetzt verhungern müssen. Aber wenn man jemanden, laut ihrer Aussage, große Versprechungen macht und sie damit überredet sämtliche Zelte in der Heimat abzubrechen, nur um sie dann 4 Wochen später wegen "Budget Cuts" zu entlassen, dann hat das nichts mit "fat trimming" zu tun, sondern mit rücksichtslosen und planlosem Verhalten, basierend auf Profitmaximierung.

      Leute zahlen SRS und dem Observer ihr Geld, weil sie dort eben kein inhaltsleeren Clickbait bekommen. Das ist von Haus aus schon ein Nischenprodukt. Würden sie da regelmäßig mit Blödsinn auf die Fresse fallen, sie würden sich ihren eigenen Beruf zerstören.

      Ich bin auch kein großer Fan von Meltzer als Typ am Mikro, aber kannst du mir sagen wieso er ein Idiot ist?

      Ich hab überhaupt nichts zu AEW vs. WWE gesagt. Dies ist lediglich ein Vorwurf den sie sich alle anhören müssen, weil sie (aktuell) das Produkt von AEW besser finden, als das der WWE.
    • GustavGans schrieb:

      Die Show wird aber doch nicht besser/schlechter, weil jetzt 5 Leute weniger im Catering sitzen.

      Und es geht auch nicht darum, dass JoMo und Taya jetzt verhungern müssen. Aber wenn man jemanden, laut ihrer Aussage, große Versprechungen macht und sie damit überredet sämtliche Zelte in der Heimat abzubrechen, nur um sie dann 4 Wochen später wegen "Budget Cuts" zu entlassen, dann hat das nichts mit "fat trimming" zu tun, sondern mit rücksichtslosen und planlosem Verhalten, basierend auf Profitmaximierung.

      Leute zahlen SRS und dem Observer ihr Geld, weil sie dort eben kein inhaltsleeren Clickbait bekommen. Das ist von Haus aus schon ein Nischenprodukt. Würden sie da regelmäßig mit Blödsinn auf die Fresse fallen, sie würden sich ihren eigenen Beruf zerstören.

      Ich bin auch kein großer Fan von Meltzer als Typ am Mikro, aber kannst du mir sagen wieso er ein Idiot ist?

      Ich hab überhaupt nichts zu AEW vs. WWE gesagt. Dies ist lediglich ein Vorwurf den sie sich alle anhören müssen, weil sie (aktuell) das Produkt von AEW besser finden, als das der WWE.
      Ob die Versprechungen so groß waren, kann aber niemand genau wissen. Gerade JoMo, der vorher schon von der WWE entlassen wurde, nach weitaus erfolgreicheren Runs. Basierend auf den Entwicklungen seit der Pandemie, den ganzen Entlassungen, muss man JoMo und Taya zumindest nachsagen dass sie vielleicht etwas zu blauäugig an die Sache ran gegangen sind. Gerade der Tonfall von Taya im Nachgang zeigt wie wenig sie im Kopf hat. Sie hat in der WWE einfach nicht abgeliefert. Sie war nicht unterhaltsam und sie war nichts Besonderes, vor allem bei der Konkurrenz bei NXT, so sehe ich das und ich schätze so sah das Office das auch.

      Kennst du jemanden der eine VIP-Mitgliedschaft beim Observer oder irgendeinem anderen Dirtsheet-Anbieter laufen hat? Ich nicht. Weil reine Logik ja ausschließt dass irgendwas Wertiges, Exklusives über die Bezahlkanäle geht, weil das direkt danach - sofern es guter Stoff wäre - im ganzen Internet leaken würde. Mit Blödsinn auf die Fresse fliegen tun sie doch dauernd, viele große Namen haben Meltzer schon als krassen Lügner geoutet, oftmals gab es betroffene Wrestler, die den Fans immer wieder versuchen klar zu machen dass er über Dinge redet die nie passiert sind, sich Statements aus den Fingern saugt um seinen Kult aufrecht zu erhalten. Für mich ist Meltzer bestenfalls ein Meme, der König der Smarks aber kein Journalist und vor allem kein ehrlicher Mensch. Dieser "Beruf" ist für mich kein Beruf.

      Bestes Beispiel, warum er ein Idiot ist - die Twitterdiskussion mit Alexa Bliss vor einigen Monaten. Als er behauptet hat, aus sicherer Quelle zu wissen dass 1.500 Fans die Arena während dem Alexa/Charlotte Segment bei RAW verlassen hätten. Bliss hat ihn da persönlich drauf angesprochen und massig Fans haben bestätigt dass diese "Massenabwanderung" nie geschehen ist. Meltzer ruderte dann hin und her, jonglierte mit den Zahlen, einfach nur erbärmlich. Ich hab die Show live gesehen - das Segment war unfassbar schlecht aber wenn 1.500 Leute gehen, sollte man meinen das man das mitkriegen würde. Aber die saßen alle artig da. Die Situation mit Zelina Vega, bei der er sie in einem Interview zwei mal als "fucking stupid" bezeichnete weil sie sich daran gestört hat dass die Dirtsheets sich laufend News über ihren Vertragsstatus aus den Fingern gesaugt haben. Der Typ ist eine armselige Wurst und wer an das glaubt, was er schreibt, findet vermutlich auch Gefallen an der BILD. Ich kann noch mehr Beispiele hervor zaubern, aber das sind zwei aktuelle und ich finde die sollten reichen um ihn zu entzaubern. Meme? Ja! Journalist? Hell nah.

      Ich finde das Produkt von AEW auch gut, ich verfolge beide Ligen, aber die WWE hat aktuell einfach mehr Stars die mich begeistern. Vielleicht sieht das in zwei oder drei Jahren ganz anders aus, wer weiß. Glaub mir, wäre die Gewichtung andersrum verteilt und AEW die größere Liga, würde Meltzer vermutlich seine 6 Stars-Bewertungen bei der WWE ausschütten - oder jeder anderen Liga, die sich ihm gegenüber mehr öffnet. Die Leute die für Meltzers Kram Geld investieren sind auch dieselben die sich den ganzen Tag auf Twitter diesen WWE/AEW-Krieg geben.


      GURRRLS EST. 2021

      Mein WGL Roster Meine CARDS-Sammlung Meine CARDS-Trades
    • Sie haben ihn eben nicht als "krassen Lügner geoutet", sie haben es versucht.

      Drin Beispiel ist dafür perfekt. Die Diskussion rund um Bliss. Er hat ursprünglich gesagt, Berichte aus der Halle haben von "bis zu 1500 Leuten gesprochen". Daraufhin haben Fans Bliss den Clip geschickt und sie ist ausgetickt.

      Normalerweise machen sie es nicht, hier haben sie mehr oder weniger, ihre Quellen offengelegt. Sowohl Meltzer, Alvarez und ich meine auch SRS hat sich dazu kurz geäußert. Die erste Meldung kam von einem Mitarbeiter der WWE, aus der Halle. Der hat von "rund 800 Leuten" gesprochen. Ein Angestellter der Arena, ein Platzanweiser, hat ihnen geschrieben und von "knapp 1000 Leuten" gesprochen. Und einige Fans eben von 1500. Gehst du davon aus, dass die WWE die Zahlen leicht untertreiben wird, Fans eher übertreiben, wird die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen. Aber von "Fake News" zu sprechen, weil nicht 1500, sondern nur 1200 Leute ", geflohen" sind, ist halt einfach peinlich.

      Und "fucking stupid" bezog sich, wenn ich mich richtig erinnere, auf "Leute die alle Leute, die über Wrestling berichten in einen Hut werfen". Was sie vorher getan hatte.

      Alle diese Leute. Egal ob Alvarez, Meltzer, SRS und Co betonen immer und immer wieder, sie haben entschieden mehr Freunde und Quellen innerhalb der WWE, als bei AEW. Was ja auf Grund des Alter der Ligen völlig normal ist.
    • GustavGans schrieb:

      Sie haben ihn eben nicht als "krassen Lügner geoutet", sie haben es versucht.

      Drin Beispiel ist dafür perfekt. Die Diskussion rund um Bliss. Er hat ursprünglich gesagt, Berichte aus der Halle haben von "bis zu 1500 Leuten gesprochen". Daraufhin haben Fans Bliss den Clip geschickt und sie ist ausgetickt.

      Normalerweise machen sie es nicht, hier haben sie mehr oder weniger, ihre Quellen offengelegt. Sowohl Meltzer, Alvarez und ich meine auch SRS hat sich dazu kurz geäußert. Die erste Meldung kam von einem Mitarbeiter der WWE, aus der Halle. Der hat von "rund 800 Leuten" gesprochen. Ein Angestellter der Arena, ein Platzanweiser, hat ihnen geschrieben und von "knapp 1000 Leuten" gesprochen. Und einige Fans eben von 1500. Gehst du davon aus, dass die WWE die Zahlen leicht untertreiben wird, Fans eher übertreiben, wird die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen. Aber von "Fake News" zu sprechen, weil nicht 1500, sondern nur 1200 Leute ", geflohen" sind, ist halt einfach peinlich.

      Und "fucking stupid" bezog sich, wenn ich mich richtig erinnere, auf "Leute die alle Leute, die über Wrestling berichten in einen Hut werfen". Was sie vorher getan hatte.

      Alle diese Leute. Egal ob Alvarez, Meltzer, SRS und Co betonen immer und immer wieder, sie haben entschieden mehr Freunde und Quellen innerhalb der WWE, als bei AEW. Was ja auf Grund des Alter der Ligen völlig normal ist.
      Meltzers Original-Statement:

      "“This one really backfired,” Meltzer said about the segment. “They had about 8,000 in the building, which is not bad, not good. I mean it’s fine. People were leaving in droves during this segment. I heard 1500 people left. It’s not like they left and went to the background and came back. They left and went home at 10 o’clock. People were going home at 10 o’clock which I had never heard of people going home in any numbers during a live Raw and this was a first and it was this segment.”

      Wo genau steht da was von "bis zu"? Weißt du was ich meine? Es ist so ein kleines Detail, das aber soviel ausmacht. Wenn wir über die Frage, ob jemand lügt reden, müssen wir die Statements 1:1 so wie sie abgegeben worden sind, als Quelle nutzen. Nicht das Zurückrudern das folgt wenn er schon auf die Nase geflogen ist. Alvarez hat dann unter Berufung auf eine vermeintliche WWE-Quelle geschrieben dass es eher 800 waren. Hast du das Segment selbst gesehen um dich zu überzeugen? Es ist schlecht, ja. Aber es wenn 10% der Fans die Halle verlassen würde das m. E. auffallen. Ich meine, ich würde verstehen wenn die Fans gehen. Aber 1500 vs 800 ist ein Unterschied. Und wenn dieser Unterschied zu unwichtig ist, klar, dann ist Meltzer ein hervorragender Journalist.

      Mit dem "fucking stupid" hast du recht, habe mir seinen Clip dazu grad angehört. Ging nicht um Zelina direkt. Ich kann ihren Frust aber verstehen. Und so sehr sich Meltzer in den weiteren Ausführungen dazu von den Dirtsheets distanzieren und sich selbst eher den "echten Journalisten" zuordnen will - ich finde, dass er genau die obere Kategorie repräsentiert.


      GURRRLS EST. 2021

      Mein WGL Roster Meine CARDS-Sammlung Meine CARDS-Trades
    • Ich werf hier nur mal ein das Big Dick Dave Journalismus studiert hat, mehrere Jahrzehnte über Boxen, MMA und Wrestling berichtet hat sowie unzählige Daten, Fakten usw. dokumentiert und analysiert hat. Er wurde für seine Arbeit ausgezeichnet, afaik sogar mal von der NY Times. Er hat sogar in den frühen Jahren einmal bei der UFC als Punktrichter agiert. Man muss ihn nicht mögen, aber ich finde seine Arbeit hat einen sehr hohen journalistischen Wert.
    • Ich habe das Gespräch der beiden in voller Länge gehört. Und da haben sie alle diese Zahlen genannt. Von 800 bis 1500. Er hat das gesagt, was ihm aus der Halle berichtet worden ist. Nicht mehr, nicht weniger.

      Deswegen sehe ich mich so oft "gezwungen" jemanden zu verteidigen, von dem ich selbst nicht der größte Freund bin. Viele Leute, die ihn eh schon nicht leiden können, nehmen einzelne Sätze aus dem Kontext und gehen damit auf Twitter steil.

      Und bei allem Respekt, aber "ich hab die Show gesehen, das wär mir aufgefallen" ist kein Argument. TV-Magic. Du kannst eine halbvolle Halle aussehen lassen wie ausverkauft. Die Bilder kennen wir alle. Und es gibt auch Leute, die nur zum "Plätze auffüllen" in der Halle sind. Hat Alvarez erst vor kurzem, beim Thema "parteiisch sein" drüber gesprochen. Wenn die WWE in seiner Gegend ist, bekommt er quasi so viele Karten für seine Freunde, wie er will. Dies sind dann aber "Springer". Sitzen unter der Kamera und wenn irgendwo ein Loch entsteht, dann bekommt sie die Ansage hey, ihr 5....setzt euch mal schnell in Reihe 3".