WGL // DIRTSHEET // Eklat bei deutscher Indy Show

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WGL // DIRTSHEET // Eklat bei deutscher Indy Show


      Am Samstag den 18.07.2020 fand in Hannover die wXw Großveranstaltung Broken Rules statt, in dessen Verlauf es zu einem Fast Unglück gekommen wäre. Im Mainevent des PPV's, der in Deutschland beheimaten Indyliga, sollte es zu einem Aufeinandertreffen von Unified World Champion Bobby Gunns und dem auch aus der WGL bekannten Herausforderer Alexander Wolfe kommen. Das Everythings Goes Match startete unspektakulär. Die Zwei Profi Wrestler zogen ihr Programm durch und schlugen mit allem was sie zwischen die Finger bekamen aufeinander ein. Nach einem harten Manöver seitens Alexnader Wolfe, blieb der Champion angeschlagen auf dem Hallenboden liegen. Gerade als Wolfe sich selbst von den Zuachauern feiern wollte, sprang ein Goldust aus den Zuschauerrängen und prügelte auf den Herausforderer ein. Die Fans bejubelten den WGL Veteranen lautstark und auch die Offiziellen griffen nicht ein. Die anwesenden Fans und Beobachter dachten dass dies zur Show gehöre und es zu einem Überraschungsauftritt von Dustin Rhodes aka Goldust gekommen ist. Dem war aber nicht so. Unter dem dicken Facepaint befand sich lediglich ein Hardcore Bobby Gunns Fan, welcher so eine Niederlage seines Lieblings verhindern wollte. Auch wenn der ehemalige WGL Superstar Alexander Wolfe sich nach Leibeskräften wehrte, steckte er einige heftige Schläge gegen den Kopf ein. Erst als Bobby Gunn aufsprang und sich ebenfalls mit dem Ungebetenen Gast beschäftigte, realisierten die wXw Mitarbeiter und Fans das dies kein "Work" ist und nicht zur Show gehörte. Ulf "Ulfi" Herman, welcher sich durch Zufall im Backstagbereich der Show befand, stürmte zum Ring und prügelte den verwirrten Fan aus der Halle. Nach einer kurzen Pause ging das Match anschliessend weiter. Am Ende der Show entschuldigten sich die Veranstalter bei den Fans, die die deutsche Wrestling Ikone Ulf Herman für sein beherztes Eingreifen lautstark feierten.

      Stunden später ging dieser Angriff viral. Auch wenn die Szene aus der fertigen DVD Produktion herausgeschnitten wurde, gab es unzählige Handyvideos von dem Vorfall. Die wXw entschuldigte sich noch einmal bei den Fans für den Vorfall, die diesen aber eher feierten als wie ihn zu kritisieren. Gerade der alternde Ulf Herman war eine Zeit lang in jeder Munde. Selbst in den Staaten wurde darüber berichtet. Wrestling Experten, Shows und Podcast redeten ausgiebig über den Angriff. Niemand sprach über den Sieger oder den Verlierer des Mainevents, alles drehte sich nur um Ulf Herman und den Fake Goldust. Goldfaker, wie der verkleidete Mann von den Fans getauft wurde, muss überings mit heftigen Konsequenzen rechnen. Nicht nur die wXw sondern auch die WGL, die die Rechte an der Figur Goldust besitzt, haben Anzeige gegen den Fan gestellt. Hinzu kommt eine Anzeige wegen Körperverletzung an Alexander Wolfe und ein Besuchsverbot aller weiteren Shows der wXw. Dustin Rhodes, der einzig wahre Goldust, meldete sich ebenfalls in einem Post zu Wort.

      Dustin Rhodes schrieb:

      Auch wenn ich den Angriff des leicht verwirrten Mannes nicht gutheißen kann, wäre es mir eine Ehre gewesen von einem Mann wie Ulf Herman aus der Halle befördert zu werden. @UlfHerman #thumpsup
    • Die News ist insgesamt für mich irgendwie verwirrend. Ich fange mal mit den Gründen an: Die Show fand am 18.7. statt, erst eine Woche später findet der Vorfall in der WGL Erwähnung. Aber warum eigentlich? Weil ein Fan sich als Goldust verkleidet und dann für Chaos sorgt? Wobei ich mich auch frage, wieso da die Security einfach so zuschaut. Die sollten doch wissen, was zur Show gehört und was nicht. Aber zurück zu dem Fan. Im Grunde schadet niemand der WGL und die WGL hat eigentlich auch nichts mit wXw am Hut. Das Einzige ist die Anzeige der WGL gegen den Fan, aber ob sie damit durchkommen? Sie besitzen die Rechte an Goldust, aber Fans können sich doch verkleiden wie sie wollen? Das ist doch keine Rechteverletzung, sonst könnte im Grunde ja jeder verklagt werden. Ich verstehe aber, dass das halt nur passiert, weil der Fan eben für diesen Eklat sorgt. Dennoch denke ich nicht, dass die WGL sich irgendwelche Gedanken um Rufschädigung machen muss. Und wenn ne Anzeige sinnvoll ist, dann von Seiten der wXw gegenüber dem Fan. Dennoch wird dadurch Goldust ins Gespräch gebracht, mal in einer etwas anderen Art als sonst üblich.

    • Die Gedanken dahinter: Die Sicherheitsleute haben nichts getan da sie dachten es gehöre zur Show. Selbst Vince in der WWE macht heutzutage sowas um vor Spoilern zu schützen. Dadurch das der Angreifer als Goldust verkleidet war, könnten die ja nicht ahnen das das "nur" ein Fan ist. Für eine kleine Promotion wâre das ein echter PR Gewinn so jemanden als Gast in der Show zu haben.

      Wieso findet das Erwähnung? Wegen Goldust, der durch die Berichte in den Medien darauf aufmerksam wurde und darauf einging.

      So dachte ich mir das wenigstens
    • Ich möchte deine Begründung nicht schmälern, weil ich weiß was du meinst, aber so klein ist die WXW auch nicht. ^^ Abseits dessen haben sie unzählige internationale Stars bisher zu Gast gehabt, darunter Brian Cage, Chris Hero, Ortiz & Santana, Pentagon, Christopher Daniels, Mil Muertes und und und, die Liste ist sehr lang

      Ruaka - DEATH Yama-san - Rina - Jungle Kyona - Konami - TCS, yes sir!
      A world without smiles and humor... has no bright future.
    • Ist das nach dem Angriff auf Bret Hart bei der HoF immer noch so? Dachte zumindest, dass eben kurz vor Showbeginn die Security informiert wird, falls solch ein Eingriff geplant ist. Das wäre dann ja nicht direkt ein Spoiler, sondern hilft nur der Security bei der Ausführung ihrer Arbeit. Und während ner Liveshow wird sicher kein Securitymitarbeiter da stehen und was raustwittern. Da kann dann ja echt alles passieren und die denken alle schön es gehört zur Show... ok und das hier ist "nur" ne Indyshow aus Deutschland, da geht es sicher auch wieder lockerer zu. Aber hätte echt gedacht, gerade aus Sicherheitsgründen, wäre das inzwischen etwas angepasst.