Corona-Virus in Deutschland und der Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keine Ahnung wo du lebst aber bei uns trägt fast keiner einer Maske. Außer halt an Orten wo du musst. Buss, Rewe, Arzt usw. Wenn du da keine trägst ist klar das die dich schief anschauen.

      Ich trage Sie wenn ich raus gehe auch nicht immer die ganze Zeit. Wenn ich aber sehe das da viele Menschen sind setzte ich Sie auf.

      Frag mich sowieso wie es nun beim Schulstart weitergehen wird. Lehrer Mangel und ALLE Klassen anwesend. Falls die Schulen nochmal schließen müssen, gibt es schon Pläne. Muss aber sagen Unterricht Zuhause ohne Lehrkraft ist deutlich schwerer und wird dann ja auch gleichwertig bewertet was du erarbeitest. Ist alles machbar aber halt nicht optimal. Frag mich auch echt wie man da Abstand einhalten will. Bei einer kaum vollen Schule war das schon schwer, nun sind alle wieder da.
    • Neu

      Rückfahrt aus Amsterdam beginnt gleich. Hier trägt eigentlich niemand eine Maske, abgesehen vom ÖV. Logisch: Sind auch alle am kiffen, das geht nicht mit Maske. ^^
      Aber selbst in Museen war ich der einzige, der mit Maske herum lief. Hab sie dann auch abgelegt. Freiheit!! :D
      Im Hotel wurde ich sogar darauf angesprochen, dass nur die Angestellten Maskenpflicht hätten und komisch angeschaut, als ich denen gesagt habe, dass ich die Maske dennoch innerhalb des Hotels anlassen werde. Sollen doch froh sein, dass ich es mache?! :D
      Am Hard Rock Cafe wurden wir vorher gescannt. Körpertemperatur war in Ordnung. Aber als ob das ein ausreichender Hinweis wäre.. ^^''

      Sind nun absichtlich nicht am Wochenende gefahren, damit wir den Touries entgehen können. Es war jetzt schon ordentlich befüllt, allerdings sicherlich kein Vergleich zu Hochzeiten. Da wird noch einiges auf uns zukommen. Das garantiere ich euch.
    • Neu

      kuzA schrieb:

      Wie seht ihr eigentlich die aktuelle Lage in Deutschland. Mich würde eure persönliche Meinung interessieren bezüglich der angegebenen steigenden Infektionszahlen. Ich lese manchmal die Kommentare zu Beiträgen wo viele ja von Lügen presse ect schreiben. Habe sogar einen Brief zuhause erhalten wo in Berlin zur Demonstration am 01.08 gegen Corona aufgerufen wird und viele wollen dort auch hingehen was ich so mit bekomme habe. Auch wenn ich selbst unterwegs bin erkenne ich oft das Menschen das Thema nicht mehr so ernst nehmen. Sind wir in Deutschland so arrogant die Bilder aus den anderen Ländern zu ignorieren. Müssen wir erst hart getroffen werden? Bin sehr verunsichert von der aktuellen Lage...
      Sehr interessante Frage. Ich persönlich denke, dass eine zweite Welle kommen wird. Zumindest hier im ländlichen Raum ist das Leben, abgesehen von der Maske in Geschäften, relativ normal zurückkehrt. Man trifft sich wieder mit Freunden und spielt Fußball. Was den Regelungen nach auch konform ist. In Urlaub fahren die Menschen auch wieder.

      Genau das zeigt in meinen Augen die absolute Gratwanderung. Corona war bei uns hier zu Zeiten der deutlicheren Einschränkungen im „Griff„. Also es gab keine nennenswerten Zahlen an Neuinfektionen. Aber die „Freiheit“ des Menschen war dafür spürbarer eingeschränkt. Nun ist immer mehr erlaubt und die Zahlen steigen wieder. So wie man hört, sind hier in der Gegend die neuen Ansteckungen auf Reiserückkehrer zurückzuführen, welche eben keinen Test gemacht und sich nicht an Quarantänebestimmungen gehalten haben. Der Wahrheitsgehalt dabei ist natürlich schwer bestimmbar, aber zumindest plausibel klingt es. Ohne da mit Vorurteilen behaftet zu sein, scheint allerdings eine Schnittstelle zwischen denen zu bestehen, die sich im Ausland „riskant„ verhalten und denen, die zurück in Deutschland ihre Pflichten (Test oder Quarantäne) missachten. Die Gründe für dieses Verhalten mal außen vorgelassen, ist insbesondere die strengere Restriktion des Reiseverkehrs in meinen Augen unvermeidbar.

      Denke mal, dass die zurückgehenden Beschränkungen und die Öffnungen der Grenzen eine toxische Mischung sind. Personen die sich angesteckt haben und dann wieder einreisen, stecken hier weitere Personen an. Die Welle beginnt zu rollen. Befürchte, dass es entweder zu der zeitnahen Wiederfestsetzung von strengeren Regeln im Inland kommt oder uns eine zweite Welle trifft.

      Es scheint fast so, als gäbe es kein Leben ohne hohe Zahlen an Coronapatienten und ohne massive Einschränkungen. Quasi so, als wäre eines von beiden auf nicht absehbarer Zeit unser ständiger Begleiter.
      The Phenomenal One --- AJ Styles

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -$Kai$- ()

    • Neu

      Zweite Welle hin oder her, man kann nicht nochmal sowas bringen wie vor ein paar Wochen. Das würde die Wirtschaft nicht überleben und wahrscheinlich auch wesentlich weniger Leute mitmachen.

      Man muss sich so ein bisschen damit abfinden würd ich fast sagen, weiterhin auf Großveranstaltungen verzichten und weiterhin Geisterspiele im Sport abhalten, das wären meiner Meinung nach die einzigen Einschränkungen die man noch länger durchziehen kann. Ein großes Problem sind für mich diese ganzen Urlauber die unbedingt irgendwo hinfliegen mussten und jetzt die Seuche wieder mitbringen -.-

      Scheiss egal wo die waren, Corona Tests selbst bezahlen oder 2 Wochen Quarantäne wäre die richtige Entscheidung gewesen.
    • Neu

      Diese verkackten Demonstranten aus der Krankenvesicherung werfen und sie die zumindest bei sich selbst verursachen Schäden selbst bezahlen lassen, DAS wäre die richtige Entscheidung. Wer das Gesundheitssystem so mutwillig und absichtlich sabotiert hat auch keine Hilfe zu erwarten. - Sämtiche Fortschritte die in den letzten Monaten gemacht wurden werden von solchen Affen zunichte gemacht. Ich könnte einfach nur kotzen.

      "Man... nobody wants a mainevent to end in a DQ." - Rick Knox
    • Neu

      Ich sehe die fliegenden Urlauber als nicht größeres Problem als die, die an z.B. der deutschen Küste abhängen. Pauschal alle als "Regeln-Missachtet" in einen Topf werfen, die ins Ausland fliegen, finde ich völlig daneben. Vor Kurzem noch einen Artikel in der Tageszeitung gelesen, dass der Großteil der Urlauber, die die Seuche an den Heimatort zurück geschleppt haben, innerhalb Deutschlands verreist waren und nicht an vermeintlichen Hotspots waren.

      Zu dem, was da in Berlin vorgeht, fehlen mir alle Worte, die mir die Schreibrechte hier gestatten.
    • Neu

      Das mit den Urlaubern ist so ne sache...ich verstehe die wirtschaftliche notwendigkeit und auch Menschlich dass die leute raus wollen usw...aber es ist halt einfach simpel gesagt, Dumm.
      Wir kämpfen mit einer weltweiten pandemie in der sich Menschen gegenseitig anstecken, du kannst es drehen und wenden...es ist unvorsichtig und dumm.
      Aber einfach auch sehr sehr menschlich.

      Das in Berlin...ja sprachlos.
      Mir fehlen da Worte um auszusprechen wie kaputt ich das finde.
      Wir müssen auf knien irgendeinem Gott danken dass wir es nicht mit der Pest oder so zu tun haben...wir wären sonst alle schon am ende.
      Die Dummheit unser Spezies ist sowas von unglaublich. :facepalm:
      Wrestling---Batman---One Piece---Star Wars---Boku No Hero Academia---Playstation
      PSN: Mani-man
    • Neu

      MasterMC schrieb:

      weiterhin Geisterspiele im Sport abhalten, das wären meiner Meinung nach die einzigen Einschränkungen die man noch länger durchziehen kann.
      Das ist aber auch leider nur bei diversen Sportarten möglich. Für deutsches Eishockey zum Beispiel ist das absolut keine alternative. Der Verlust wäre so immens, dass eine abgesagt Saison besser wäre. Aber ob das ein Großteil der Teams überleben? Ich bezweifel das.
    • Neu

      Absolut, im Basketball hat es denke ich mal auch nur funktioniert weil man die letzten Spiele als Finalturnier veranstaltet hat. Auch für manche Bundesliga clubs wird’s ja anscheinend eng ohne die Einnahmen, die frage ist halt wo setzt man an und wo zieht man evtl eine Grenze.

      Sagt man ok, 1000 Leute in einer Eishockey Halle sind ok ? Ein Bundesliga Verein kann sich davon auch nix kaufen sag ich mal.

      Ich bin weiter dafür das man die Risikogruppen schützt und so Pflegefälle wie heute knallhart bestraft, einen weiteren Lockdown darf es nicht geben.
    • Neu

      An der Stelle wird das Problem für mich aber deutlich. Schutz, insbesondere für Risikogruppen, wird nur ansatzweise möglich, wenn sich alle umsichtig und verantwortungsvoll verhalten. Wenn die Gesellschaft ein solches Verhalten nicht hinbekommt, werden gesetzliche Einschränkungen notwendig werden. Was zwangsläufig auch zu einem noch größeren Schaden an der Wirtschaft führen dürfte.

      Mut macht da eigentlich nur, dass man jetzt zumindest auf einen kleinen Erfahrungsschatz hinsichtlich etwaiger Maßnahmen zurückgreifen kann.
      The Phenomenal One --- AJ Styles
    • Neu

      Jetzt mal davon ab, dass Gewalt immer das letzte Mittel sein sollte, stellt man sich auch schon die Frage, wieso die Polizei hier so besonnen reagiert und nur auf läppische Durchsagen setzt. Wenn man sich überlegt, wie bei anderen Demos oder wie beim Fußball oftmals die Zündschnur extrem kurz ist, zeigt man sich in der ganzen Corona-Geschichte gegenüber diesen Schwurblern so tolerant und versucht es mit dem erhobenen Zeigefinger...