WGL // INTERVIEW // Jack Gallagher bei CVV #2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WGL // INTERVIEW // Jack Gallagher bei CVV #2

      Neu


      Wir sind zurück bei Chris Van Vliet und Jack Gallagher, welche nun erneut in einer edlen eingerichteten Lounge sitzen und sich bei einer Tasse Tee über diverse Themen unterhalten.In der ersten Ausgabe dieses Interviews erfuhren wir nicht nur Details über die Hardcore Division sondern auch andere interessante Hintergrundinformationen und Meinungen des Britens. Heute tauchen wir erneut in die Welt des No Limits Champion ein welcher uns auch einmal seine selten erwähnte Private Seite zeigt.

      CVV: "Jack, es freut mich, dass du noch eine Weile mein Gast bist und ich hoffe ich habe nicht zu viel versprochen und der Tee sagt dir zu?"

      Jack Gallagher: "Nein definitiv nicht. Der Tee schmeckt vorzüglich. Vielen Dank."

      CVV: "Zuletzt sprachen wir über ein mögliches Match gegen TPK in der Zukunft. Bleiben wir doch gleich beim Thema Traummatches und Wunschgegner. Wer steht noch alles auf deiner "Bucket List"? Im aktuellen WGL Roster bist du ja schon mit einige großen Namen aufeinander getroffen. Shinsuke Nakamura, The Rock, Batista und zuletzt CM Punk um nur ein paar zu nennen. Gibt es noch Namen gegen die du unbedingt einmal antreten möchtest?"

      Jack Gallagher: "Oh da gibt es natürlich so einige. Vor allem aber liebe ich es wenn ich richtig gefordert bin. Ich traue mir zu sagen, dass ich mit jedem Worker innerhalb kürzester Zeit ein ansehnliches Match auf die Beine stellen kann, da ist es im Grunde nicht so wichtig wie oft der Gegner World Champion gewesen ist, oder wie viele Follower er oder sie auf Twitter hat. Zuletzt das Super Strong Style Match gegen Jimmy Havoc hat mir, trotz ein paar Unstimmigkeiten sehr gut gefallen, einfach weil es mal etwas vollkommen anderes gewesen ist. Aber um deine ursprüngliche Frage etwas präziser zu beantworten würde ich gerne mit Ijla Dragunov, MJF und Will Osprey in einem WGL Ring aufeinander treffen. Auch das bevorstehende Match mit Matt Riddle fiebere ich voller Vorfreude entgegen."

      CVV: "Das sind vor allem frischere Gesichter die du hier aufgezählt hast, was mich zu einem ganz aktuellen Thema bringt, dass gerade überall innerhalb der WGL Schlagzeilen macht. Der "Kampf der Generationen", die "Worst Generation" gegen die "Alte Garde". Hast du eine Meinung zu der Thematik? Vor allem wie findest du es als Teil der "Worst Generation" betitelt zu werden?"


      Jack Gallagher: "Ach, ich denke das Ganze wird etwas zu sehr von den Medien aufgespielt. Natürlich gibt es ab und an Reibereien, vor allem Twitter ist ja dafür prädestiniert sich in die Wolle zu kriegen, aber ja natürlich ist auch Backstage davon die Rede und es gibt die Eine oder Andere Spitze von Beiden Seiten. Ich persönlich bin kein Mann der Streit sucht, aber lasse mir auch sehr ungern etwas sagen wenn ich mich ungerecht behandelt fühle, egal wie "jung" oder "erfahren" mein Counter Part da ist. So oder so ist es aber auf jeden Fall Competition und die ist nie schlecht. Wenn man sich durchsetzen will muss man sich eben richtig reinknien, was wiederum das Niveau der ganzen Division anhebt. Also kann man dem Ganzen auch etwas positives abgewinnen finde ich."

      Nickend nimmt Chris Van Vliet die Antwort interessiert entgegen, ehe er seine Beine übereinander schlägt und nun seinerseits vom Tee nippt.

      CVV: "Der Wettbewerb ist ohnehin schon sehr groß in der WGL. Wie schwer ist es da sich auf lange Sicht durchzusetzen wenn so viel Bewegung in Gange ist? Und was mich im Bezug auf dich interessieren würde, was sind noch deine Ziele in der WGL? Du hast eine beeindruckende Regentschaft als WGL Champion und Gesicht der Company vorzuweisen, trägst nun erneut den No Limits Championship. Was kann der "No Limits Gentlemen" noch erreichen? Oder gibt es durchaus Limits die selbst er nicht durchbrechen kann?"

      Jack Gallagher: "Das sind ja ganz schön viele Punkte auf einmal, haha. Aber alles der Reihe nach. Die Competition ist wie du richtig sagtest wirklich sehr hart und nur wer verbissen dran bleibt sich stetig zu verbessern kann da auf Dauer Schritt halten. Und dabei kommt es weit weniger drauf an wie oft man einen Titel gewinnt, sondern viel mehr wie man sich präsentiert und was man alles gewillt ist in die Waagschale zu werfen, was mich wiederum zu dem zweiten Punkt bringt. Allen voran möchte ich derzeit mein "Pet Project" die Hardcore Division etablieren. Als aktiver Wrestler gibt es auch noch einiges zu erreichen. Neben einem Royal Rumble Gewinn und einem erneuten Wrestlemania Main Event den ich mir wünschen würde, hatte ich auch noch nicht das Vergnügen mich Tag Team Champion zu nennen. Das wäre eine ganz neue Division für mich und auf jeden Fall eine große Herausforderung."

      CVV: "Wer wäre dein Tag Team Partner? Luke Harper?"

      Jack Gallagher: "Tatsächlich war eine Zeit lang ein Tag Team mit uns Beiden in der Schwebe. Und auch wenn ich dann dennoch auch so einen sehr beachtlichen Weg gegangen bin, hätte ich sehr gerne gesehen wohin uns dieser Weg geführt hätte. Luke und ich in einem Steampunk orientierten Brawler Tag Team wäre auf jeden Fall etwas besonderes geworden. Aber was nicht ist kann ja womöglich noch werden, wer weiß."

      Die Augenbrauen nach oben flippend schmunzelt der Britische Gentlemen und heizt so sicher die Gerüchteküche kräftig an.

      CVV: Nun, unsere gemeinsame Zeit nähert sich langsam dem Ende entgegen. Zum Abschluss möchte ich dich noch ein paar persönliche Sachen fragen, wenn das für dich okay ist. Du scheinst ja dein Privatleben und die WGL gut voneinander zu trennen. Man bekommt quasi vom "Privaten" Jack als WGL Fan nicht viel mit..."


      Jack Gallagher: "...und das ist auch durchaus gewollt so. Ich habe nicht viel Gelegenheit außerhalb der WGL abzuschalten, da on the Road, Pressekonferenzen, Interviews und zuletzt auch die Angelegenheiten mit der Hardcore Division sehr viel Zeit beanspruchen. Da möchte ich die raren Gelegenheiten mit meiner Frau Clara und unseren beiden Corgis umso intensiver und eben als "normal Sterblicher" erleben und meine Persönlichkeit als WGL Superstar außen vor lassen. Denn Clara ist, noch vor dem Pro Wrestling versteht sich, die Liebe meines Lebens und da könnte ich es mir niemals verzeihen wenn irgendwelcher Gossip in Klatschblättern da einen Keil zwischen uns treiben könnte."

      CVV: "Absolut verständlich und ich zwinge dich auch nicht hier mit persönlichen Infos rauszurücken und das nicht nur, weil du mir in einem Kampf vermutlich jeden Knochen brechen könntest."

      Zusammen lachend scheint auch Jack über die lockere Art von Chris wohl etwas aus seiner Reserve gelockt zu werden.

      Jack Gallagher: ""Well, vielleicht kann doch ein paar Sachen verraten, aber nur wenn du sie nicht weiter erzählst, ja?"

      Zwinkernd blitzt Jack in die Kamera, während auch Chris Van Vliet schmunzeln muss.

      CVV: "Natürlich nicht. Welche Facts kannst du uns denn verraten welche eingefleischte Jack Gallagher Fans schon immer wissen wollten?"

      Jack Gallagher: "Nun, wie vielleicht nur sehr wenige wissen sind wir letztes Jahr umgezogen. Manchester war immer meine Heimat, doch nun da ich beruflich großen Erfolg habe und glücklich verheiratet bin, war da auch irgendwo der Wunsch sich etwas eigenes aufzubauen. Deswegen haben Clara und ich uns letzten Sommer eine beschauliche Villa in Sussex gekauft. Der Ausblick auf die hügelige Landschaft und die Küste ist wahrlich beeindruckend und wir sind sehr stolz auf unseren eigenen kleinen Teil unseres persönlichen Paradies."

      CVV: "Das hört sich wunderbar an und fast danach als würdest du vorhaben bald sesshaft zu werden."

      Jack Gallagher: "Ganz so bald vermutlich nicht, aber ja natürlich denke auch ich über die Zukunft nach. Derzeit befinde ich mich in meiner Prime und kann gut vorsorgen, aber wer weiß schon wie lange das noch gehen mag. Grade im Pro Wrestling kann schnell mal etwas passieren, eine Verletzung oder Ähnliches und da wäre es fatal wenn man nicht gut vorbereitet wäre. Denn wenn ich irgendwann meine Stiefel nicht mehr schnüren kann, will ich trotzdem für meine Frau und so Gott es will, meinen Kindern da sein und ihnen etwas bieten können."

      CVV: "Klingt sehr vernünftig. Darf man fragen ob ihr hier schon konkret Nachwuchs geplant habt?"

      Mit einem hellen Funkeln in den Augen grinst Gallagher bis über beide Ohren.

      Jack Gallagher: "Der Wunsch ist bei uns Beiden auf jeden Fall da und wenn es wirklich passieren würde, dann wäre ich der glücklichste Mann Groß Britanniens. Aber wir wollen uns auf jeden Fall noch etwas Zeit lassen damit. Aber in den nächsten, sagen wir mal fünf Jahren wäre es schon wunderbar einen kleinen Jack oder eine süße Jacqueline in den Armen halten zu können."

      Sichtlich glücklich und voller Vorfreude strahlt der "No Limits Gentlemen" und auch Cris Van Vliet wirkt ehrlich berührt von diesen Worten.

      CVV: "Ich denke das ist ein wunderbarer Abschluss für unseren Talk. Jack, es war mir eine große Freude mit dir so frei reden zu können. Ich hoffe du hattest auch Spaß und wir haben uns nicht das Letzte Mal gesehen."

      Bestätigend nickend schüttelt der Brite noch die Hand des Interviewers.

      Jack Gallagher: "Das Vergnügen liegt ganz auf meiner Seite. Vielen Dank Chris und noch einen schönen Tag."

      Mit diesen Bildern und einer Einblendung, dass beim nächsten mal niemand geringeres als The Priscilla Kelly bei Chris Van Vliet zu Gast sein wird endet der zweite Teil des Interviews mit "Gentlemen" Jack Gallagher.
    • Neu

      Einfach nur klasse. Echt sehr cool der Typ. Die Themen die angesprochen wurden sehr passend und auch sein privates Leben. Neben TPK definitiv der Star der WGL. Taugt mir super das Format. Nächste Woche dann mit TPK. Wird das eigentlich selbst geschrieben oder sind das ne Art "Writer fragt, Spieler beantwortet?" Weil jetzt mit Jack + TPK große Leute...eventuell dann auch etwas inaktivere irgendwie dazu anstacheln mal was zu machen und ihrem Charakter etwas Farbe zu geben.
    • Neu

      Symphatisches Interview mit privaten Einblicken. Ist man aber von Jack ja auch gewohnt, symphatisch zu sein.

      Was mir auffällt, die meisten Interviews, egal ob in Shows oder außerhalb, kommen alle symphatisch rüber. Selbst TPK hat da schon Sachen rausgehauen, die man symphatisch nennen kann ^^ Irgendwie gibt es kaum noch Interviews, wo jemand das Arschloch raushängen lässt xD