Wie zockt ihr..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie zockt ihr..

      Ich weiß nicht ob es ok ist oder ob man es in den Fragen Thread schieben sollte

      Meine Frage ist: Wie spielt ihr wwe 2k20 (oder 2k19, die das neue nicht mögen)

      Ich spiele gern Exbitition Matches da ich dort alle Superstars nutzen kann und alle Title auskämpfen, aus jeder Ära

      Ich würde mich ja immer gern an den UM schmeißen aber da orientiere ich mich wieder zu sehr an die aktuelle WWE und ich kann mich nicht so wirklich entscheiden ob aktuelle WWE WCW oder WWF - aktuell nutze ich sowieso keine CAWs

      Online spiele ich so gut wie nie

      Früher hab ich immer die aktuelle Matchcards der aktuellen Shows nachgezockt

      Wie spielt ihr, hab gelesen manche spielen auch WCW Universe, manche machen ein Fantasy UM

      Vielleicht kann ich mir hier und da Inspirationen holen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheRalf ()

    • Also ich spiele nur UM und lasse dabei keinen Stein auf dem anderen und 100% Fantasy.

      Ich gründe eine kleine Liga wie zb die "LAW" und denke mir alles aus. Starte mit einem Roster (nur orig, keine CAWs) von 15 Leuten welche ich komplett überarbeite. Movset, Entrance, Outfit, Sieganimation usw. Es findet auch alles in der selben Halle statt, auch die PPVs (die ersten 2 Jahre) .

      Regelmäßig entlasse ich Superstars. Das geschieht wenn sie nach meinem Empfinden nicht funktionieren. Die vergesse ich aber nicht sondern die Gründen irgendwann ihre eigene Liga ;)

      Oder Superstars werden beurlaubt, das mache ich um die Rostergröße konstat bei ~25 zu halten.

      Elimination chamber oder Royal Rumble gibt es bei mir nicht da sie ja nur in den orig Arenen funktionieren.

      Ich editiere keine Matchcard sondern regle alles über Fehden weswegen mir die 4 Slots zu gute kommen.

      Bei einer 6er Card bookt 2 die KI und 4 (Fehden) ich, wenn die Show zu Ende ist gehe ich zu "nächste Show" und guck mir die Matchcard an. Gefällt sie mir, spiele ich sie, gefällt sie mir nicht lösche ich 2- 3 Fehden und erstelle neu. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich booke keine Fehden und lasse die 4 Wochen oder länger laufen. Sondern ich nutze den Fehdenslot zum Matchbooken. Es geht schneller und ist übersichtlicher da mir nur mein Roster gezeigt wird.

      Das ist mal so das Grundgerüst wie ich spiele. :)
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bourne Identität ()

    • Alles wie gehabt bei 2k19:

      Universe und dann alles händisch die Shows händisch booken, läuft alles über meine Planung. Für Promos hier und da mit Entrances die ich im Ex aufnehmen zum einschneiden, ich überlasse wenig dem Zufall. Für die Storylines stehen auch vor jedem Match die Sieger schon lange fest, wie in der Realität auch.

      Ein Script reicht im Vorlauf reicht immer bis zum nächsten PPV, zwischendurch wird auch etwas optimiert bei Bedarf um noch dass ein oder andere zwischen zu schieben oder ne Wendung reinzubekommen für ein alternatives Match beim PPV. Ideen kommen mir recht spontan, dann knabber ich an der Umsetzung und arbeite im Kopf langsam den Weg zum gewünschten Eyecatcher aus und den daraus resultierenden Matchcards. Aktuell bin ich Planungstechnisch schon fast im Dezember, teilweise auch schon ende Dezember bei einer Storyline.

      Auch übergreifend setzen @RatedR und ich Matches an, sowas geht auch nur mit exakten Absprachen und einer Planung über mehrere Shows hinweg. Als konkretes Beispiel was man auch in unseren Shows sehen konnte die letzten Wochen:



      Zu beginn steht halt immer die Idee für solch ein Match, der Weg dahin wird entsprechend geplant und übergreifend in beiden Shows (RAW + Smackdown) gezeigt. Den Startschuß für die Fehde gabs beim MiB PPV von @RatedR mit nem Eingriff des Takers, ergo ging Seth Rollins bei RAW danach auf Konfrontationskurs mit dem Taker der bei Smackdown heimisch ist. Nun treffen die beiden beim Summerslam aufeinander nach diversen Schlagabtäuschen und Wortgefechten, sowas lässt sich ohne Planung auch nicht realisieren und erfordert mehrere Absprachen. Ich find es trotzdem toll und es macht für mich den Reiz aus auch wenn es viel Arbeit bedeutet, wir nehmen ja nicht nur dass letztlich gezeigte Material auf sondern auch viel "Vorrat".