TheLegendTakers Themen von Interesse #4: WWE 2K – Macht der jährliche Release noch Sinn?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TheLegendTakers Themen von Interesse #4: WWE 2K – Macht der jährliche Release noch Sinn?

      WrestlingGames.de schrieb:



      Wer kennt es nicht? Pünktlich zum Jahresende hin, kommen die jährlichen Veröffentlichungen bekannter Sportspiele wie FIFA, NBA 2K, PES oder auch WWE 2K. Ein neues Cover, ein aktualisierter Kader, ein paar Gameplayverbesserungen, neue Spielstätten und eine neue Story. Wartet man ein paar Jahre, gibt es auch mal tiefgreifende Änderungen an der Engine – Okay, bei den WWE Spielen warten wir schon über ein Jahrzehnt.



      .....

      „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser." Farin Urlaub

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLegendTaker ()

    • Ich mag die idee so ein "grundspiel" zu bringen und dann mit updates versorgen während man an einer neuen version für 3-4 jahre arbeitet.
      Denke das wäre produktiver und würde ein wenig spielraum für die Entwickler lassen.
      So wäre ein zeitdruck etwas weg und man würde es weniger als negativ ansehen wenn sich nicht viel verändert.

      Bei einem jährlichen Release erwartet man ja große entwicklungen usw, aber so würde man dies nicht erwarten weil man ein "jahr 2020 update" oder so bekommen würde und keine neues "vollpreis" spiel.

      Aber es gibt halt noch genug die jahr für jahr diese "neuen" spiele für 60€ kaufen.
      Insofern muss man da nicht wirklich an einer neuen taktik arbeiten, leider.

      Die Idee find ich aber klasse so ein WWE2k basispiel und das dann mit Inhalten versorgen.
      So hätte man dieses Fantasy zeug auch besser verkaufen können imo, so als extra 30€ DLC für diejenigen die es wollen.
      Keine Signatur ist auch eine Signatur
    • Es passt nicht in deren Konzept. Heißt, solange es in dem Punkt Jahr für Jahr gut abdeckt, ist es eine weitere Einnahmequelle.
      Und die Überlegung das Updates kommen, heißt nicht nur, das sie weniger Geld damit verdienen, sondern auch Inhalte drin lassen, was bei manchen für WWE persönlich problematischer ist.
      Z.b. wenn einer zur Konkurenz geht oder Mist baut und entlassen wird.
      Dann wird immer noch ein Spiel beworben, was diesen Inhalt enthält.
      Zumal auch Lizenzen auslaufen und diese entweder erneuert werden müssen oder rausagepatcht werden müssen.

      Es ist ein super Konzept ja! Aber seitens WWE ist es ehr nicht lukrativ.
      Und egal welcher Publisher oder Entwickler dahinter steht, wird man diese Art von Vermarktung auch nie ändern.

      Genau deswegen mag ich Fire Pro Wrestling World. Sie gehen den Mittelweg und schließen auch Kooperationen und erweitern das Spiel immer wieder. Zumal eh von Grundauf ein enormer Umfang enthalten ist. (Durch Workshop noch mehr)