WGL Dominion - Prologue

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WGL Dominion - Prologue







      ES IST ZEIT! Wir befinden uns im MGM Grand Garden, in Las Vegas, Nevada, auch bekannt als Sin City., wo an diesem Abend WGL Dominion vor 15.000 Zuschauern stattfinden wird. Ganz so viele Zuschauer haben sich zum Prolog noch nicht in der Arena eingefunden, jedoch sind die Zuschauerreihen dennoch bereits stattlich gefüllt. Die Fans sind laut, im Hintergrund läuft die Theme des Pay-Per-Views. Tonight von Sunset Neon. Der laute und schnelle Synthrock Sound kommt extrem gut bei den Fans an und so ist die Stimmung direkt zu Beginn der neuen Saison fantastisch. Über sechs Ausgaben der "Road To Dominion" wurde der heutige PPV aufgebaut und nachdem die Episoden allesamt gut ankamen, ist der Hype auf Dominion dementsprechend hoch. Zahlreiche Fanschilder werden von den Kameras eingefangen, für unzählige WGL Superstars und WGL Newcomer, welche VOLTAGE unterstützen sollen.


      Man lässt sich nicht viel Zeit und so ist es auch direkt Zeit für das erste Match des heutigen Abends. In einem Number One Contendermatch für die WGL Womens Tag Team Championships, werden Hikaru Shida und Yuka Sakazaki in ihrem Debüt auf Billie Kay und Tenille Dashwood treffen. Die Theme spielt, ein Feuerwerk schießt in die Höhe, mit dem Yuka Sakazaki, The Magical Girl, als erste die Stage betritt. Stürmisch und voller Energie hüpft Yuka auf der Bühne herum, während hinter ihr Hikaru Shida auf die Stage tritt.


      Mike Rome: "This contest is set for one fall with the winner facing Kairi Sane and Natalya Neidhart for the WGL Womens Tag Team Championship, november 10th at Starrcade. Approaching the ring first... The team of Hikaru Shida and Yuka Sakazaki... HIGH FLY STRONG STYLE!"

      Während der Ansage von Mike Rome, ist Yuka Sakazaki bereits zum Ring gestürmt und hat mit einigen Fans abgeklatscht. Ihre Partnerin wirkt deutlich fokusierter und ruhiger, bei ihrem Weg zum Ring. Yuka umrundet den Ring einmal, ehe sie sich in den sechsseitigen Ring rollt. Derweil steigt Shida über die Stahltreppe auf den Apron und betritt ebenfalls den Ring. Sie kniet in der Mitte des Rings nieder und hält ihren Kendostick in Position, während sie mit ernster Miene gen Kamera blickt. Sie nimmt das Number One Contendermatch und damit ihr WGL Debüt sehr ernst. Vermutlich sieht Yuka Sakazaki das sehr ähnlich, zeigt das jedoch auf ihre Art und Weise, als Ball voller Energie. Shida reicht ihren Stick nach draußen, sowie den prachtvollen Kimono, welche von einem Staffmember übernommen werden, ehe sich auch schon ihre heutigen Gegnerinnen ankündigen.


      Mike Rome: "And their opponents. From Sydney and Melbourne, Australia... The team of Tenille Dashwood and Billie Kay... AUSSIE BOMBSHELLS!"


      Ein Name den sich vermutlich nicht Tenille Dashwood für das Tag Team ausgesucht hat. Wissend um welche Chance es heute Abend aber geht, scheint sie dies zu akzeptieren und steht dabei auch ganz klar an der Spitze dieses Duos. Voller Selbstbewusstsein nähern sich beide Frauen dem Ring. Während Tenille Dashwood auf unnötiges Entrance Gear verzichtet, trägt Billie Kay einen langen Schleier, der selbst kurz vor dem Seilgesechst noch nicht vollkommen ausgestreckt ist. Auf diesem prangert ein Abbild von Billie Kay und Tenille Dashwood, verziert mit einem goldenen Schriftzug ihres Teamnamens. Bevor Kay über die Ringtreppe auf den Apron steigt, schnallt sie den Schleier ab, Tenille Dashwood hat sich bereits vor Hikaru Shida aufgebaut. Einige Augenblicke später befindet sich auch Billie Kay im Ring, Ringrichter Rick Knox macht allein Frauen klar, dass sie klären sollen wer beginnt und so erwartet uns wohl Yuka Sakazaki gegen Tenille Dashwood zu beginn. Hikaru Shida und Billie Kay positionieren sich in den jeweiligen Ringecken, womit das Match auch offiziell gestartet werden kann.


      Yuka Sakazaki und Tenille Dashwood treffen sich in der Ringmitte, Tenille möchte ein Kräftemessen provozieren. Etwas verwirrt blickt Yuka die Australierin an, ehe sie andeutet darauf eingehen zu wollen, plötzlich aber gen Zuschauerreihen zeigt und "mite!" brüllt, was so viel wie "Schau mal da!" bedeutet. Tenille lässt sich davon aber nicht veralbern und will direkt mit einem Haymaker loslegen. Schnell duckt sich Sakazaki ab und setzt direkt mit einem Front Dropkick nach! Dashwood federt in die Seile, Yuka möchte sie mit einem Hip Toss abfangen, doch ihre Gegnerin stemmt sich dagegen und verpasst der kleinen Japanerin einen Hieb in den Magen, ehe sie mit einem Hip Toss ihrerseits nachsetzen möchte. Yuka versucht mit einer Hurricanrana zu kontern, wird jedoch von Dashwood festgehalten. Eine Powerbomb in die Ringecke soll folgen, doch ehe Tenille Yuka dagegenwerfen kann, gelingt es dem Magical Girl sich zu befreien und mit einer Rolling Yoshi Tonic den ersten Coverversuch zu starten! 1... 2... Kickout von Tenille Dashwood, die sich sofort nach dem Springfloh umschaut. Und so schnell wie sich Yuka Sakazaki nun auf dem Tope Rope befindet und mit Hikaru Shida abklatscht, kann Tenille gar nicht gucken. Yuka läuft auf den Seilen wie nichts und springt Tenille mit einem Springboard Dropkick entgegen. Die Australierin bekommt gar nicht die Chance auszuweichen, da sie von der frisch eingewechselten Hikaru Shida bereits in den Ansatz zum German Suplex genommen wird. Der Dropkick sitzt und Shida nutzt den Impact direkt für einen High Speed German Suplex, der direkt in die Bridge geht. 1... 2... Kickout von Tenille Dashwood. Getroffen versucht Dashwood zurück auf die Beine zu kommen, ein Wechsel zu Billie Kay wäre extrem wichtig, doch ihre "Freundin" wirkt nicht unbedingt so, als wolle sie sich mit Hikaru Shida messen. Diese lauert nun auf Tenille und verpasst ihr einige stiffe Shoot Kicks gegen den Rücken, ehe sie Schwung in den Seilen holt und mit einem Running Crossbody nachsetzen möchte. Reflexartig kann Tenille sie aber abfangen und via Fall Away Slam nach hinten schleudern. Mit einem Hechtsprung gelingt Dashwood der Wechsel zu Billie Kay, die sofort hastig in den Ring kommt und mit einigen Stomps gegen Shida nachsetzt. Derweil wird diese von Yuka lautstark angefeuert und streckt auch die Hand aus, für einen Wechsel. Billie Kay plant jedoch nicht dies zuzulassen und setzt deswegen mit einer wilden Serie an Elbows und Forearms gegen die am Boden kniende Hikaru Shida nach. Hikaru versucht sich wieder in's Match zu boxen, kassiert aber ein überraschend stiffes Knee von Billie Kay an den Kopf, ehe diese mit einem Abdominal Stretch nachsetzt. Kay spannt den Hold an, es ist offensichtlich das sie die Geschwindigkeit der beiden Japanerinnen ausbremsen möchte.


      Langsam kann sich Hikaru befreien und wieder auf die Beine kommen, wird aber an den Haaren gepackt und durch den Ring gezerrt. Eine Aktion die dem Ringrichter gar nicht gefällt, doch Billie schnauzt ihn einfach nur an, während sie Shida in den Seilen würgen möchte. Rick Knox lässt sich dies aber nicht bieten und beginnt ohne zu zögern damit, Billie Kay anzuzählen. Diese löst bei vier und will direkt wieder in die Offensive gehen, wird aber schlagartig von HIkaru Shida geschultert und via Gut Buster auf die Matte gebracht. Sofort will Shida den Tag mit ihrer Partnerin suchen, doch plötzlich attackiert sie Tenille Dashwood hinterrücks und schlägt sie nieder. Knox drängt sie sofort zurück in ihre Ringecke, doch der Angriff bietet Billie Kay genug Spielraum für weitere Attacken gegen die Japanerin. Ein Leg Drop in den Nacken Shida's folgt, während Yuka auf dem Apron auf und abhüpft und endlich helfen möchte. Mit einem Headlock wird Shida weiterer ihren stärksten Waffen beraubt, woraufhin sie sich mit aller Kraft in die Seile klammern kann. Kay löst den Hold, bringt sich in Lauerstellung, als sich Tenille Dashwood selbst einwechselt und schnelle Instruktionen gibt. Dashwood steigt auf den Turnbuckle, während Kay ein Catapult gegen Shida ansetzt und dieses auch durchzieht, während die ehemalige Emma mit einem Diving Crossbody angeflogen kommt! Dieser sitzt, Shida wird direkt auf die Knie von Kay gehämmert und es folgt sofort ein Cover, während sich Billie aus dem Ring rollt. 1... 2... Kickout von Hikaru Shida! Die Fans jubeln, Hikaru zeigt wie tough sie ist, wird dann aber direkt wieder bearbeitet. Tenille setzt zum Surfboard Stretch an, weiterhin soll Shida keine Chance auf Offensive, oder einen Wechsel bekommen. Shida versucht mit den Beinen in die Seile zu kommen, ist jedoch zu weit weg und versucht sich daraufhin anderweitig zu befreien. Letztendlich kann sich Shida aus dem Hold powern und wieder auf die Beine kommen. Sofort möchte Tenille Dashwood wieder angreifen, doch WGL's Samurai fängt sie mit einem Judo Throw ab und schickt sie auf die Matte. Endlich gelingt Hikaru der Wechsel mit Yuka Sakazaki, die sofort auf's Top Rope springt und mit einer Hurricanrana auf Tenille zugeflogen kommt. Sie trifft perfekt und befördert Dashwood damit direkt aus dem Ring! Die Fans werden laut, Billie Kay ist direkt zur Stelle und hilft ihrer Partnerin auf die Beine, während Yuka Schwung in den Seilen holt und direkt wieder auf's Top Rope springt... SPRINGBOARD CROSSBODY auf die Aussie Bombshells! Das Magical Girl befördert beide Frauen auf den Hallenboden und wird lauthals von den anwesenden Fans dafür gefeiert.


      Yuka springt auf und wird gefeiert, während sich Hikaru mit einem zufriedenen Grinsen erholt. Sofort macht sich Yuka daran, Tenille in den Ring zu bringen. Die Australierin wird in den sechsseitigen Ring gerollt, woraufhin eine übermütige Yuka erneut mit einer Highflying Aktion austeilen möchte. Dieses mal in Form eines Slingshot Somersaults Sentons, den wir dank der Kameraarbeit aus der Vogelperspektive zu sehen bekommen. Die sechs Ecken sind zu sehen, genauso wie sich Tenille Dashwood im letzten Moment aus dem Weg rollt und der zierlichen Japanerin eine unsanfte Landung beschert. Tenille kommt zurück auf die Beine, auch Yuka findet sich schnell im Stand wieder, wird dann aber mit einem Irish-Whip in eine Ringecke befördert. Die Japanerin taumelt zurück, direkt in einen Back Body Drop von Dashwood, die sich daraufhin nach ihrer Partnerin umblickt. Billie scheint jedoch mehr Schaden durch die Bodypress erlitten zu haben und liegt weiterhin getroffen neben dem Ring. Das gefällt Tenille überhaupt nicht, jedoch will sie ihr Momentum nicht verlieren und so wird Yuka mit einem Rolling Elbow direkt zurück in die Ringecke befördert, wo sie getroffen einsackt. Ohne lange zu zögern lässt Dashwood die Taste Of Tenille folgen und plättet die zierliche Asiatin in der Ringecke. Dashwood brüllt nach Billie Kay, die sich langsam wieder zu erholen scheint, während Hikaru Shida auf der anderen Seite unbedingt den Wechsel mit Yuka Sakazaki möchte. Tenille macht jedoch klar, dass sie das nicht zulässt und so wird Sakazaki an den Haaren zurück auf die Beine, in den Ansatz zu einem Butterfly Suplex genommen. Dieser soll folgen, in einer schönen Release Version, doch dies kann das Magical Girl dazu nutzen, wieder auf den Beinen zu landen. Nun steht Tenille zwischen ihr und Hikaru, doch die Australierin möchte einen Wechsel um jeden Preis verhindern und holt mit einer Clothesline aus. Im letzten Moment kann sich Yuka aus dem Weg rollen und den Wechsel mit Hikaru Shida suchen! Schnell gelingt auch Tenille Dashwood der Wechsel zu Billie Kay, die sich weniger elegant in den Ring schwingt als Shida und deshalb direkt mit einem Spinning Heel Kick von den Beinen geholt wird! Tenille schimpft neben dem Ring, während Kay zurück auf die Beine gezerrt und mit einer Serie von Slaps und einem anschließenden Spinning Back Elbow bearbeitet wird. Schneller Whip von Hikaru Shida, welche Kay nun via Back Body Drop abfangen möchte. Billie kann sich aber zurückkämpfen und einen Kick gegen den Kopf von Shida zeigen, ehe sie zum Suplex ansetzt. Mit Schwung soll Hikaru in die Höhe befördert werden, doch die Japanerin weiß sich mit einigen Liver Shots zu helfen, ehe ein Knee Strike und daraufhin der Falcon Arrow folgt! 1... 2...

      Spoiler anzeigen
      Kickout! Aus dem nachfolgenden Cover kann sich Billie Kay befreien, doch sie ist sichtlich von Hikaru Shida überrumpelt. Getroffen taumelt Billie Kay wieder auf die Beine und weicht einem Spin Kick von Hikaru aus, ehe sie zum Dragon Suplex ansetzt und diesen auch durchbringen kann! Schneller Coverversuch von Kay, doch Shida kickt direkt bei zwei aus. Billie schüttelt den Kopf und zerrt ihre Gegnerin zurück auf die Beine, wo sich Hikaru mit einem Forearm Smash zurückmeldet. Dieses mal feuert die Australierin jedoch zurück und so entsteht ein kurzer Schlagabtausch, bei dem Billie Kay scheinbar auch die Oberhand gewinnen kann. Erst als sie den finalen Schlag folgen lassen möchte, überrascht Shida sie plötzlich mit einem heftigen Rolling Elbow direkt an die Stirn! Schwer getroffen geht Billie Kay zu Boden und Yuka Sakazaki deutet mit wilden Gestiken an, dass sie das Match mit einer High Risk Aktion beenden möchte. Shida nickt, wechselt ihre Partnerin ein und während diese sich in Position bringt, wirft sich Hikaru Shida mit einerm Suicide Dive aus dem Ring, um Tenille Dashwood von den Beinen zu holen! Beide Frauen liegen getroffen neben dem Ring, woraufhin Rick Knox sich um Beide kümmert. Just in diesem Moment werden die Zuschauer unruhig und als Yuka Sakazaki zum Magical Girl Press losfliegen möchte, zieht ihr eine Frau die Beine weg, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben - Peyton Royce! Yuka schlägt unschön auf dem Ringboden auf und taumelt zurück auf die Beine, woraufhin sie synchron von Billie Kay und Peyton Royce mit einem Big Boot auf die Matte geschickt wird! Sofort rollt sich Peyton unter lauten Buhrufen aus dem Ring, gerade rechtzeitig um nicht von Rick Knox gesehen zu werden, der nun Billie Kay's Cover zählt. 1... 2...

      Spoiler anzeigen

      3!


      Mike Rome: "Here are your winners... Billie Kay and Tenille Dashwood!"

      Damit ist das erste Match von WGL Dominion Geschichte. Durch den Eingriff und die Rückkehr von Peyton Royce, konnten sich Billie Kay und Tenille Dashwood den Number One Contenderspot gegen The Crew sichern. Billie Kay ist außer sich vor Freude, ihre Freundin endlich wieder zu sehen und so fallen sich beide Frauen unter lauten Buhrufen in die Arme. Derweil positioniert sich Tenille Dashwood als Anführerin vor den beiden IIconics und macht damit klar, dass heute Abend das Iconic Trio geboren wurde. Derweil stützt Hikaru Shida die geschlagene Yuka Sakazaki, welcher offensichtlich weiter der Kopf klingelt, nachdem sie einen Double Big Boot einstecken musste. Gemeinsam ziehen sich High Fly Strong Style zurück, dieses Matchfinish hinterlässt ohne Zweifel einen faden Beigeschmack. Im Ring lässt sich das neue Trio derweil ausgiebig "feiern", ehe VOLTAGE's Gus Johnson und Nikki Bella das Wort übernehmen.

      Gus Johnson: "Was für ein Start in die neue WGL Season. Nicht nur bekamen wir ein spektakuläres Match zwischen den Aussie Bombshells und High Fly Strong Style zu sehen, nein, wir starten direkt mit einer Kontroverse durch die Rückkehr der ehemaligen Womens Championesse Peyton Royce. Mein Name ist Gus Johnson, an meiner Seite sitzt Nikki Bella und Nikki, damit scheinen die Iconics nicht nur wieder vereint zu sein, sie sind nun wohl auch als Iconic Trio unterwegs."

      Nikki Bella: "Es macht ganz den Eindruck. Nachdem WGL Dominion so groß promotet wurde, kann ich mir aber nicht vorstellen, dass Chris Jericho besonders begeistert über diese Entwicklung ist. Aber so ist das Geschäft nun mal. Vermutlich hätte Sabby das nicht zugelassen, aber was weiß ich schon! So oder so haben alle vier Frauen gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist."

      Gus Johnson: "Richtig. Eventuell laufen die Tag Team Titel der Frauen bald unter Free Bird Regeln? Mit Peyton Royce zurück an der Seite von Billie Kay und der Unterstützung von Tenille Dashwood, stehen die Chancen gut, dass wir bald neue Tag Team Champions sehen werden."

      Nikki Bella: "Kann sein, aber Natalya und Kairi werden die Titel sicher nicht kampflos aufgeben. Was wir aber sicher sagen können, ist, dass wir einen tollen Opener für Dominion zu sehen bekamen. Später sehen wir dann noch das erste, offizielle VOLTAGE Match, wenn PCO auf Jordan Devlin trifft."


      Nachdem das erste Match des Abends durch den Eingriff der zurückkehrenden Peyton Royce und der Gründung des Iconic Trios entschieden wurde, befinden wir uns Backstage und erblicken dort Simon Grimm. Der amtierende Hardcore Champion soll später am Abend direkt in zwei Matches verwickelt sein. Zum einen bekommt er die Chance sich ein Match gegen Kevin Owens um den Intercontinental Championship zu sichern, ehe er es mit Seth Rollins aufnimmt und den Architect um dessen WGL World Championship herausfordert. Der Grimmreaper wendet sich der Kamera zu und präsentiert uns ein sadistisches Grinsen und den Wahnsinn, der in den Augen des War Masters funkelt.


      Simon Grimm: "Es gibt Dinge, die sich Menschen nicht erklären können. Das Paranormale, oder einfach ein Geisteszustand, den kein Arzt, kein Forscher nur Ansatzweise versteht. In den letzten Wochen, Monaten, sogar Jahren wurde ich oft gefragt "Warum bist du so?" - Warum ist Simon Grimm böse? Es gibt keinen Grund. Ich bin es einfach und jede Pore meines Körpers genießt es vom Bösen durchzogen zu sein. Ich versuche nicht mir Ruhm, Geld, Frauen, oder Ehre zu erkämpfen... Ich genieße es Anderen Schmerzen zuzufügen. Wer das ist, ist mir egal."

      Erneut zeichnet sich ein Grinsen auf dem Gesicht von Simon Grimm ab.

      Simon Grimm: "Wenn ich etwas will, dann nehme ich es mir. Und heute möchte ich mit zwei Titeln und der Chance auf den dritten nach Hause gehen. Ich bin kein Sportsentertainer, ich bin ein Killer, ein Modern Day Gladiator, der seine Unterhaltung aus der Gewalt zieht und wenn ich Seth Rollins, Velveteen Dream, LIO RUSH... Jeden Knochen einzeln brechen und ihnen den Schädel mit meinen Stiefeln zertrümmern kann, gibt es nichts lustigeres für mich. Ihr solltet euch keine Sorgen um eine "Caza Alma" machen, wenn das Böse in Person mit euch den Ring teilt und ich garantiere... Nein, nein... Ich verspreche das selbst Mil Muertes leiden wird."

      Grimm kommt der Kamera etwas näher.

      Simon Grimm: "Ich werde euch etwas zeigen, was in dieser Generation in Vergessenheit geraten ist. Simon Grimm ist ein böser Mensch und alle werden unter mir leiden."

      Nach diesen Worten schmettert Simon Grimm den Hardcore Championship gegen die Kamera und schlägt noch einige Male auf diese ein, bis das Bild abbricht. Simon Grimm hat eine Ansage gemacht und nach diesen Worten sollte klar sein, dass der Grimmreaper böse ist und keinen Hehl daraus macht.

      Einige Augenblicke bevor er sein Match gegen PCO hat, sehen wir Jordan Devlin Backstage, wie er sich mit seinem Manager unterhält. Wobei es viel mehr so wirkt, als würde der Import Killer nur zuhören und gar nicht dazu kommen, irgendwas auf die Instruktionen von Ellering zu sagen. Interessant ist hierbei jedoch der Winkel aus dem wir das Gespräch beobachten. Mit Ausnahme von wenigen Einstellung, scheinen wir Devlin unbemerkt zu beobachten, fast als würde ihn jemand im Auge behalten.


      Paul Ellering: "PCO ist ein alter Haudegen, der ist zäh, aber ich glaube nicht an diesen ganzen "PCO is not human" Blödsinn und das solltest du auch nicht, klar? Sei aggressiv, werde aber nicht übermütig. Du bist fast 30 Jahre jünger als PCO. Er wird vor die müde und dann machst du kurzen Prozess mit ihm. Mürbe machen, dann finishen, klar? Du hast genug Ausdauer für 15 Minuten Vollgas und damit bringst du PCO zu Fall."

      Jordan Devlin nickt, was wir aus der Entfernung erkennen können, während eine unbekannte Person leise lacht und das Duo scheinbar nicht wirklich ernst nehmen kann. Devlin und Paul Ellering verlassen die Szene, zurück bleibt die unbekannte Person, von der wir nun ein wenig Umriss, oder eher eine undeutliche Silhouette erkennen können. Ein prächtiger Bart ist zu erkennen und wer auch immer der Unbekannte ist, er ist männlich und hat ordentlich Muskelmasse. Nun verlässt auch dieser Schatten die Szene und wir schalten weiter in die MGM Grand Garden Arena.

      Zurück aus dem Backstagebereich ist es Zeit für den Hauptkampf des Dominion Prologues, wo PCO auf Jordan Devlin unter VOLTAGE Rules treffen wird. Das heißt unteranderem wird es ein Zeitlimit von 15 Minuten geben, keine Rope Breaks, einen 20 Count beim verlassen des Rings und Schläge mit der geschlossenen Faust sind zu jeder Zeit gestattet. Dies erklärt uns Mike Rome im Moment, während wir gespannt auf den ersten Einzug warten. Vor allem PCO scheint sehr viele WGL Fans zu interessieren. Sowohl Old School Fans, die ihn noch aus den 80igern und 90igern kennen, als auch jüngere Zuschauer, die noch nicht so viel von ihm zu sehen bekamen. Den ersten Einzug in diesem Match hält dann jedoch Jordan Devlin, denn aber mit guten Reaktionen begrüßt wird.


      Mike Rome: "This contest ist set for one fall with a 15 minutes time limit... Approaching the ring first. Accompanied to the ring by Paul Ellering, from Bray, Ireland, weighing 180 pounds... He's the "IMPORT KILLER" Jooooordan DEVLIN!"


      Gemeinsam mit seinem Manager kommt der Irish Dragon auf die Stage und blickt durch die Zuschauerreihen, während er die Fingerknöcheln knacken lässt. Nicht nur bestreitet er heute das erste offizielle VOLTAGE Match, er bekommt es direkt mit einem Mann zu tun, der nicht menschlich sein soll. Devlin, welcher zuletzt in einem Instant Classic gegen Kevin Owens zu sehen war, lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen, was natürlich auch an Paul Ellering liegt, der bereits auf der Stage auf ihn einredet und ihm scheinbar noch einige Instruktionen für das Match gibt. Gemeinsam mit Ellering macht sich Devlin dann auch auf zum sechsseitigen Ring, welche für die nächsten 15 Minuten das Schlachtfeld darstellen soll. Einige Fans wollen mit dem Import Killer abklatschen, doch Paul Ellering geht sicher, dass Niemand seinen Schützling anfasst und damit vielleicht ablenken könnte. Während der legendäre Manager neben dem Ring in Position geht, schwingt sich Jordan Devlin auf den Apron und springt daraufhin lässig in den Ring, wo er sich direkt seiner Jacke entledigt und diese an Ellering abtritt. Nach ein wenig Schattenboxen wird es dann auch schon Zeit für den Einzug von PCO.


      Mike Rome: "Introducing his opponent. Accompanied to the ring by Eric Bischoff, from Montreal, Quebec, Canada, weighing 240 pounds... P-C-O!"


      Mit einem einschlagenden Blitz betritt PCO die Stage und wird jetzt schon fast überladen an Energie. Hinter ihm taucht Eric Bischoff auf, der mit Gesten die Fans zu lauten PCO Chants animieren möchte. Einige Fans beginnen auch mit Rufen für den Veteranen aus Kanada, der sich nun seinen Weg zum Ring bahnt und dabei mit einigen Fans abklatscht. Dies wohl mehr, weil ihm Hände entgegengereicht werden, als von sich aus den Kontakt zu suchen. Hinter ihm folgt Eric Bischoff, der sich bereits von der Rampe aus Trash Talk mit Paul Ellering liefert. PCO und Jordan Devlin lässt das jedoch komplett kalt. Beide Männer warten nur darauf, dass sie gegeneinander zu Sache gehen können und nachdem sich WGL's Frankenstein in den Ring gewuchtet hat, ist der Beginn des Matches auch schon zum greifen nah. Beide Männer blicken sich an und warten auf das Signal von Rick Knox, der jedoch sowohl Eric Bischoff, als auch Paul Ellering noch einmal klar macht, dass sie sich nicht in's Match einmischen sollen, wenn sie nicht aus der Halle verbannt werden möchten. Nachdem das geklärt wurde, wird das Match auch offiziell eröffnet.


      Kaum schlägt der Gong stürmt Jordan Devlin auf PCO zu und befördert diesen via Shotgun Dropkick in die Ringecke und lässt eine Barrage an Shoot Kicks gegen die Brust des Kanadiers folgen. PCO hängt in den Seilen, doch durch die VOLTAGE Regeln musst Devlin darauf keine Rücksicht nehmen. Der Irish Dragon setzt weiter nach, ehe er rasend schnell in die entgegenliegende Ringecke läuft und den nächsten Angriff mit Geschwindigkeit zeigen möchte. Doch ehe Devlin weiter austeilen kann, wird er plötzlich an der Kehle gepackt und via Chokeslam auf die Matte geschleudert! Ellering blickt geschockt seinen Schützling an, der mit weit aufgerissenen Augen gen Hallendecke starrt. PCO wackelt daraufhin mit dem Zeigefinger und zerrt den Iren zurück auf die Beine, wo er einen stiffen Livershot folgen lässt. Doch Devlin feuert direkt mit einem stiffen Hook an den Kopf PCO's zurück, der diesen jedoch nicht weiter zu stören scheint. Abwechselnd lassen es beide Männer nun krachen und tatsächlich kann Jordan Devlin die Oberhand gewinnen. Er drängt PCO zurück, der daraufhin den Iren jedoch einfach von sich stößt. Jordan weicht einem Big Boot aus, Ansatz zum Uranage, doch der Veteran stemmt sich dagegen und schickt Devlin in eine der sechs Ringecke. Miit Anlauf soll ein Body Avalanche folgen, doch im letzten Moment kann Devlin die Knie anwinkeln und PCO face first dagegen rennen lassen. Eine Platzwunde öffnet sich am Kopf von PCO, woraufhin Devlin sich auf's Middle Rope stemmt und mit einem Crossbody angeflogen kommt. PCo fängt den Import Killer ab und ehe dieser reagieren kann, schmettert Frankenstein ihn mit einem gewaltigen Powerslam auf die Ringmatte! Zufrieden reibt sich Eric Bischoff die Hände, während PCO zum Cover ansetzt. 1... 2... Kickout von Jordan Devlin. Mit noch guten zwölf Minuten auf der Uhr, ist dieses Match noch lange nicht entschieden. PCO, welcher das Momentum auf seiner Seite hat, setzt direkt mit einem Jumping Elbow Drop nach, ehe er auf den Turnbuckle deutet. Überraschend agil für einen Mann seines Alters, stemmt er sich auf's Middle Rope und bringt einen Diving Leg Drop in's Ziel. Diesem folgt kein sofortiges Cover, stattdessen deutet PCO nun auf's Top Rope, ehe er dieses erneut sehr agil erklimmt. "Cannonball!" brüllt Eric Bischoff den Zuschauern zu und da rauscht der 240 Pfund Kanadier auch schon auf seinen Gegner hinab. Im allerletzten Moment kann sich Jordan Devlin aus dem Weg rollen und das verheerende Manöver so vergehen. Unsanft schlägt PCO auf der Ringmatte auf, lässt sich davon aber nicht lange auf dem Boden halten, ehe er sich wieder aufsetzt.


      PCO grinst Jordan Devlin an, der jedoch direkt mit einem Shoot Kick in's Gesicht von PCO austeilt! Der Kanadier versucht zurück auf die Beine zu kommen und muss dabei unzählige Strikes und Kicks einstecken, die ihm scheinbar nicht wirklich Schaden zufügen. Mit einem eingesprungenen Enzuigiri kann Devlin seinen Gegner jedoch tatsächlich in's schwanken bringen, was Eric Bischoff jedoch nicht zu besorgen scheint. Als PCO sich mit einem Gut Kick zurückmeldet, wird schnell klar, wieso sich Bischoff keine Sorgen macht. Sofort möchte PCO zum Exploder Suplex ansetzen, doch Jordan Devlin hält dagegen, teilt Back Elbows an den Hinterkopf seines Gegners aus, ehe dieser den Suplex löst und zurückgedrängt wird. Devlin holt Schwung in den Seilen, läuft PCO aber genau in die Arme, der ihn mit einem Back Body Drop aus dem sechsseitigen Ring, direkt auf das Kommentatorenpult schleudert, welche nah am Ring steht! Dieses zerbricht unter dem Aufprall und hat ein schmerzverzerrtes Gesicht von Devlin zur Folge. Zufrieden klatscht Eric Bischoff, während sich Paul Ellering um seinen Schützling kümmert und die Kommentatoren den nötigen Sicherheitsabstand halten. Der Referee hat seinen Count bereits gestartet, befindet sich schon bei sieben, doch bis 20 hat Devlin Zeit, wieder auf die Beine zu kommen. Der zähe Ire möchte sich jedoch nicht ansatzweise so viel Zeit lassen und kommt schon bei zehn langsam wieder hoch. Dies sieht PCO als Signal, wieder in die Offensive zu gehen und so holt er Schwung in den Seilen, ehe er mit einer Suicide Cannonball durch die Seile, auf Devlin zufliegt. Paul Ellering handelt reflexartig und stößt seinen Schützling zur Seite, nur um selbst von PCO's Cannonball erwischt zu werden! Die Fans raunen, Jordan Devlin reißt die Augen auf, ehe er voller Wut auf PCO einschlägt und diesen in den Ring zurückdrängt. Während Devlin gegen WGL's Frankenstein austeilt, kümmert sich der Ringrichter um Paul Ellering, welchen es schwer erwischt zu haben scheint. Einige Offizielle kommen zum Ring und versorgen Ellering, der jedoch keine Hilfe möchte, letztendlich aber doch gestützt werden muss, um wieder auf die Beine zu kommen. Im Ring weicht Devlin einer Clothesline aus und bringt einen beeindruckenden Uranage Side Slam gegen PCO in's Ziel! Dies lässt sogar Eric Bischoff nicht schlecht staunen, da lässt Devlin auch schon den Standing Moonsault gegen PCO folgen, bei dem er direkt zum Cover ansetzt. 1... 2...

      Spoiler anzeigen
      Kickout von PCO! Wenig überrascht davon stemmt sich Devlin zurück auf die Beine und blickt zu seinem Mentor, der ihm signalisiert, dass er sich auf das Match konzentrieren soll. Ellering deutet auf seine Uhr und macht Devlin damit klar, dass er nicht mehr viel Zeit hat. Daraufhin stemmt sich auch PCO zurück auf die Beine und hämmert dem Import Killer direkt einen schweren Hook in den Magen. Dieser weicht nicht zurück und schlägt mit einem Headbutt zurück, was PCO nur den Kopf schütteln lässt. Er packt Devlin am Kragen und wirft diesen in eine Ringecke, ehe er wilde und unglaublich stiffe Chops gegen die Brust von Devlin austeilt! In wenigen Sekunden färbt sich die Brust vom Iren knallrot, slebst die "Whooo!" Chants weichen schon geschockten Gesichtern, weil PCO einfach nicht aufhört die harten Chops gegen die Brust von Devlin zu hämmern. Doch plötzlich stemmt sich Devlin nach vorne, weicht einem Chop aus, woraufhin nun PCO in Devlin's Position ist. Ohne Rücksicht zu nehmen, ist es nun der Ire, der wie ein Berseker die Brust seines Gegners bearbeitet. Jedoch nicht mit Chops, sondern mit einer Ladung an stiffen Kicks! Diese sind mindestens genauso laut wie die brutalen Chops von PCO, jedoch von deutlich mehr Wut geprägt. Nach einiger Zeit nimmt Devlin Abstand von PCO, ehe er mit einem eingesprungenen Yakuza Kick nachsetzen möchte. Doch PCO bekommt das Beine dabei zu fassen, kann Jordan Devlin zur Powerbomb hochstemmen und nach einem kurzen Sprint eine Elevated Powerbomb zeigen! Was für eine Power von PCO, doch da lässt der Old School Superstar ohne zu zögern einen Somersault Senton aus dem Stand folgen, ehe er den Turnbuckle anpeilt. Das Match ging aber auch bei PCO nicht ohne Spuren vorbei und so braucht er etwas länger, um den Turnbuckle zu erklimmen, als noch früher im Match. Die Fans werden laut, der PCOsault folgt, doch Jordan Devlin rollt sich im letzten Moment aus dem Weg und lässt den Veteranen auf die Matte knallen! Beide Männer liegen schwer gezeichnet auf der Matte, ehe sich PCO wieder aufsetzt, nur um direkt in das Gesicht von Jordan Devlin zu blicken, der es ihm gleich tut! Im sitzen hämmern sich beide Männer Elbows und Strikes gegen den Kopf, als der Ringgong läutet! Die 15 Minuten sind vorbei!

      Spoiler anzeigen
      Mike Rome: "Ladies and gentlemen... This match ends in a time limit draw!"

      Einige Sekunden buhen die Fans, ehe die Reaktionen in respektvolle Jubelrufe umschlagen. Jordan Devlin und PCO haben sich im ersten Match unter VOLTAGE Regeln absolut nichts geschenkt und das erntet ihnen einiges an Respekt von den anwesenden Fans, hier in Las Vegas, Nevada. Devlin und PCO würden jedoch am liebsten weitermachen, werde aber von ihren jeweiligen Managern aus dem Ring beordert. Vor allem Jordan Devlin scheint darauf zu brennen, ein klares Ende zu bekommen, doch dies soll nicht heute sein. Eric Bischoff scheint mit dem ersten Match zufrieden zu sein, denn PCO hat nicht verloren und es ist absolut nicht klar, wer das Match gewonnen hätte. Gemeinsam mit PCO verlässt der ehemalige WCW Chef die Halle, einige Augenblicke folgen Jordan Devlin und Paul Ellering. Letzterer hat sich soweit von PCO's Dive erholt und erteilt seinem irischen Schützling bereits die nächste Ratschläge. Mit diesen Szenen endet der Prologue zu WGL Dominion.

      How sad it would be, should laughter disappear.
    • Opening:
      Liebe den Theme Song, hab den irgendwo vorher schon mal gehört bzw. glaube der wurde mir sogar mal auf Youtube empfohlen. Volle 80er Jahre Dröhnung, super. :)

      Japanese Strong Style Vs. Aussie Action:
      Der Boku no Hero Soundtrack als Theme Song ist gleich mal super und lässt beide bei mir sehr sympatisch werden. ^^ Billie & Tenille passen auch überraschend gut zusammen und haben hier auch super harmoniert gemeinsam und ein echt tolels Match fabriziert. Vor allem wurden die beiden Newbies gut dargestellt. Peyton am Schluss fand ich halt ziemlich kacke eben wegen dem ganzen Hintergrund auf den ich nicht näher eingehen möchgte. Aber immerhin ist die Gefahr nun wo sie vermutlich echt als Iconic Trio antreten nicht so groß, dass Pey & Billie wieder so arg nerven wie zuvor.
      Wusste auch bis zur Ankündigung gar nicht, dass dies ein Number One Contender Titel Match ist, aber passt ja ^^

      Grimm SEG:
      Schönes Segment um ihn weiter super rüber zu bringen. Auch wenn ich ihn nun nicht als so gemeinen Menschen sehe, bei einem Hardcore Titel Match hat er ja meine ich sogar ELP nach dem Fight wieder auf die Beine geholfen? Wie auch immer, gewohnt tolle Charakterzeichnung von Payne.

      Ellering & Devlin:
      Hier noch einmal schön das kommende Match gehypt und Ellering und Devlin scheinen hier echt gut zusammen zu passen. Machte echt einen schönen Eindruck.

      PCO Vs. Devlin:
      Na das erste offizielle Match von Voltage geht dann gleich mal in einem Unentschieden aus, passt ja gut um das quasi als Exempel gleich mal zu zeigen. Mal sehen wie oft sich in Zukunft so etwas häufen wird, denke aber da wird man schönes Gefühl haben. Das Match selber hat mir auch sehr gut gefallen, PCO wurde gut vorgestellt und im Match konnten beide gut punkten, auch wirkte es passenderweise nicht zu lang auf die 15 Minuten. Sehr gut alles, mal sehen wo die Reise hinführen wird für die Beiden, bzw vier mit den Managern.
    • AUSSIE BOMBSHELLS VS HIGH FLY STRONG STYLE

      Gott endlich hat Billie für mich persönlich wieder eine Bedeutung. Das Team mit Tenille passt super und beide kommen zusammen richtig gut rüber. Von Shida & Yuka hatte ich keinerlei Vorkenntnisse und leider fand ich ein wenig langweilig. Dafür waren Billie & Tenille matchtechnisch viel zu gut, haben gut harmoniert und das Match imo komplett getragen. Peytons Return ist dann wirklich out of nowhere. Hätte sie da gar nicht mehr gebraucht, aber ich kann mir jetzt sogar ein Stable mit den drei Ladies vorstellen. Könnten denke ich gut harmonieren.

      SIMON GRIMM

      Bin in der Vergangenheit nicht warm geworden mit Grimm, aber das Segment war wirklich schön geschrieben. Bringt den Charakter Grimm den Leuten noch einmal näher und hyped auch sein Match.

      JORDAN DEVLIN

      Ich war ja in der Vergangenheit ein großer Kritiker von Devlin, da die Security-Rolle so gar nicht zu ihm gepasst hat und selbst wenn das der Fall gewesen wäre, dann kam er einfach nie glaubhaft rüber. Im Zusammenspiel mit Ellering gefällt es mir dann deutlich besser. Die beiden harmonieren gut und da könnte sich doch etwas nettes für die Zukunft entwickeln.

      PCO VS JORDAN DEVLIN

      Tolles Match im Prologue. Das Zeitlimit hat man gut eingebunden und es hat auch sehr gut zum Match gepasst. Ein Unentschieden hyped dann sozusagen das neue Feature ein wenig an. Solange man nicht zu oft ein Draw auspackt, finde ich es gut gelöst.
      Deutscher Meister 2013
      Deutscher Pokalsieger 2013
      Champions League Sieger 2013

      MIA SAN MIA <3

      "One of the greatest displays of football you're ever going to see.." AS Rom - FC Bayern 1:7
    • AUSSIE BOMBSHELLS VS HIGH FLY STRONG STYLE

      Theme passt irgendwie zum Konzept und auch das man hier mit den Damen anfängt finde ich gut. Match hatte die richtige Länge und gute Spots.Anders ausgedrückt starker Start in den PPV und 2 teams die gut harmonierten. Freue mich schon.


      SIMON GRIMM

      Ein Fan war ich zwar nie aber ein Fan davon was man aus unterschiedlichen Charas machen kann xD Segment war gut geschrieben und bringt ihn nochmal etwas in den Vordergrund.


      JORDAN DEVLIN

      ich finde es nach wie vor schade das hier von Brama via Twitter z.B. absolut nichts kommt, das schadet dem ganzen ein wenig. Als Security Typ fand ich Devlin etwas verschwendet, hier im Zusammenspiel mit Ellering könnte das gut was werden. Auch wenn Paul hier alles alleine macht xD


      PCO VS JORDAN DEVLIN

      Starker Abschluß des Prologue und ein starkes Match. Besonders gefallen hat mir das man das Zeitlimit mit einbezogen hat und infolge dessen das Match ein DRAW wurde. Fand ich insofern gut als das es das Konzept mit den Zeitlimits ein wenig in den Vordergrund stellt und zeitgleich aber auch zeigt wie verbissen die 2 miteinander gekämpft haben und das man hier wirklich taktieren und aufpassen muss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dereineistda ()

    • AUSSIE BOMBSHELLS VS HIGH FLY STRONG STYLE

      Der Start mit dem Theme schon mal geil. Erinnert mich iwie an Ghost... nur auf 80er Pop/Rock getrimmt. Passt auf jeden Fall zum Gesamtkonzept. Entrance Theme von High Fly Strong Style gefällt mir ebenfalls. Match war auf jeden Fall ein starker Start für Dominion. Gefiel mir wieder sehr gut, wie man die Stärken der beiden Teams hervorgehoben hat. Außerdem hatte das Match eine angenehme Länge, etwas das wir ja mit den Voltage Regeln jetzt sehr oft haben werden. Die Sache dann stark mit Royce abgeschlossen. Denke da bahnt sich so ein kleiner Aussie Stable an, würde mich auf jeden Fall interessieren wie sich da die Chemie entwickelt. Immerhin sind Billie und Peyton BFF und Tenille wäre da so ein bisschen das fünfte Rad am Wagen... augenscheinlich. Let it happen, denke das könnte eine spannende Story für diese Saison werden

      SIMON GRIMM

      Guter Hype für Grimm, seine zukünftige Gangart wird uns nochmals näher gebracht. Wenn es ihm nur ums kämpfen geht, darum andere Menschen Leid zuzuführen und sonst nichts, dann müsste er ja theoretisch alle gewonnen Titel irgendwo deponieren, als wären sie irrelevant. Titel sind ja großteils Ruhm und Ehre ;) Wäre auf jeden Fall mal ein spannender Ansatz. Mal sehen wohin die Reise von ihm noch geht. Er muss auf jeden Fall eine Duftmarke bei Dominion setzen, damit das aufgebaute Momentum nicht direkt wieder verfliegt. Aber Payne ist ja eh Weltmeister im Aufbau seiner Leute, daher habe ich keine Angst das da was schief geht^^

      JORDAN DEVLIN

      Nochmal kurz das kommende Match hypen - gut so. Ich hoffe echt das Devlin diese Saison durch die Decke geht, da ist so viel Potential da. Bis jetzt gefällt es mir recht gut, was man da aufzieht in Kombination mit Ellering.

      PCO VS JORDAN DEVLIN

      Erstes Match unter Voltage Regeln und dann auch gleich mal das erste Unentschieden. PCO war mir ja kein Begriff davor aber er wird hier als harter Haudegen dargestellt, der noch ordentlich einstecken und austeilen kann. Super fand ich auch die Reaktion der Fans, die im ersten Moment beim Ende des Matches buhen. Passend weil die Leute diese Regeln einfach noch nicht gewohnt sind bzw. mehr sehen wollen. Das Ergebnis einzuordnen ist etwas schwierig. Eigentlich schön neutral aus Sicht der neuen Saison. Rückblickend auf die letzte Saison aber wieder etwas ernüchternd für Devlin. Die nächsten Shows werden erst zeigen wohin die Reise der beiden hingeht.

      War ein guter Start für Dominion und ein kleiner Vorgeschmack wohin Voltage geht - hat mir gefallen. Freu mich jetzt schon auf die Main Show, wo sicherlich ein großes Feuerwerk abgefackelt wird.
    • Tag Team Match
      Als Eröffnung finde ich dieses Match super gewählt. Vom Namen her kannte ich die beiden Japanerinnen nicht. Als ich aber die Bilder sah, wusste ich aber wieder, wer sie waren. Die Beiden sind mir in Erinnerung geblieben bei AEW. Das Match fand ich super. Hatte eine schöne Geschwindigkeit und auch gute Moves. Tag Team Aktionen fehlten mir zwar, ging aber auch so. Irgendwie dachte ich mir, dass Peyton wieder zurückkommen wird. Freue mich zwar, hätte aber gedacht, dass Peyton und Billie eher Tanille hintergehen, anstatt ein Trio zu bilden. Generell habe ich das Gefühl, dass es bei diesem Trio Tanille als Anführerin sieht, aber das eigentliche Duo wohl eher auf die Meinung des anderen hört, als auf Tanille. Ein Trio, dass die Freebird-Regel, ist schon interessant. Das einzige, was mich noch stört, ist das Ende des Matches. Ein doppelter Big Boot finde ich als Finisher schon recht langweilig. 3.5/5

      Grimm
      Tolles Segment, was den Charakter und das kommende Match pusht. 4/5

      Devlin
      Schön, dass man noch mal wieder Devlin zu sehen bekommt. Jemand scheint wohl Devlin nun ins Ziel genommen hat. Mal sehen, wie das Match laufen wird. 3/5

      Devlin vs. PCO
      Ellering will also seinen Schützling vor allem unwichtigen schützen, wie zum Beispiel Abklatschen mit den Fans. Das Match geht gleich sofort los mit großer Offensive, was mir hier auch gut gefällt, weil es einfach reinpasst. Später muss Ellering sogar seinen Schützling retten. Am Ende dann ein Unentschieden. Hier finde ich es etwas schade und es wäre aus meiner Sicht nicht schlimm gewesen, wenn Devlin hier eine Niederlage kassiert hätte. Trotzdem ein schöner Kampf. 4/5
    • AUSSIE BOMBSHELLS VS HIGH FLY STRONG STYLE

      Das war ein super Start in die Show! Hier erkannte ich auch die Japanerinnen, zumindest Hikaru hatte ich sofort von AEW auf dem Schirm. Billie und Tenille haben mir hier gut gefallen und natürlich auch das Ende. Das hatte ich so nicht kommen sehen, dachte es gibt entweder Probleme zwischen Billie und Tenille, oder die gewinnen halt irgendwie glücklich und Tenille muss sich weiter mit Billie rumschlagen. Aber Peytons Rückkehr und die Geburt des Iconic Trio, einfach super! Da bietet sich nun echt viel an, wie Truth schon schrieb. Freebird Rules (hatten wir glaub in der WGL noch nie?), Peyton und Billie ein festes Duo unter dem Boss Tenille. Es passt auch einfach super, weil alle drei halt aus Australien kommen. Aftermath mit der Wiedervereinigung von Pey Pey und B-Kay war auch schön. Top!

      SIMON GRIMM

      Guter kleiner Teaser für Grimm und dessen Herausforderungen. Sein Auftreten hat mir hier gefallen, er wirkte authentisch, aber ich hoffe wie schon geschrieben, dass er nicht mit zwei Titeln plus Chance auf einen dritten nach Hause geht. Einen traue ich ihm zu (gut, eigentlich traue ich ihm sogar beide zu xD), das fände ich auch noch ok.

      JORDAN DEVLIN


      Noch ein kleiner Teaser für das Match und das Duo Ellering/Devlin. Kann man so machen. Wer der Unbekannte ist, da hab ich grad keine Idee.

      PCO VS JORDAN DEVLIN

      Das war es also, das erste offizielle Match unter Voltage Regeln. Das hat man gut umgesetzt und mit dem Unentschiedne auch gleich eines dieser Regeln ausgenutzt und präsentiert. Finde insgesamt geht das Unentschieden hier auch klar. Beide wurden gut dargestellt, auch in Verbindung mit ihren Managern. Denke auch, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen in diesem Duell.
      Durch die zwei kleinen Teaser wirkt der Prolog aber sehr kurz. Das hätte man so sicher auch in die Mainshow von Dominion einbauen können. Ist jetzt so aber auch nicht schlimm.

    • AUSSIE BOMBSHELLS VS HIGH FLY STRONG STYLE

      Wie bereits oft erwähnt wurde der Intro Song perfekt gewählt. Passt hervorragend zum Setting und unterstreicht das gesamte Flair in jeglicher Hinsicht. High Fly Strong Style hat dann gleich mal den Sympathiebonus dank des Entrance Themes. :D Match war dann auch sehr stark und die erste große Überraschung war die gute Zusammenarbeit zwischen Billie und Dashy. Dachte ja eigentlich eher daran, dass Billie Tenille irgendwie den Sieg kostet und dann einen Beatdown einstecken muss. Die Geburtstunde der Iconic Three habe ich aber nich kommen sehen. Tolle Überraschung! Auch das Finish dazu war perfekt gewählt. Der doppelte Big Boot von Peyton und Kay war gleich mal ein Statement, dass die alte Harmonie noch vorhanden ist. Toller Einstieg.

      SIMON GRIMM

      Nettes kleines Segment für Zwischendurch um den Charakter von Simon Grimm aufzubauen. Inhaltlich war das ganz stark und die Worte hatten alle einen eigenen Nachdruck. Irgendwie erwarte ich demnächst einen Titlegewinn von Grimm inklusive total genervtes mitschleppen, oder auch wegwerfen, des Belts. Ähnlich wie es Naito als IWGP Intercontinental Champ gemacht hatte.

      Grimm hat da wohl einfach andere Prioritäten. Starker Ansatz, definitiv.

      JORDAN DEVLIN

      Die Security Nummer war nicht das Gelbe vom Ei, dafür funktioniert Devlin in der Kombination mit Ellering erstaunlich gut. Netter Teaser für das Match. Die Einbindung der unbekannten Person wurde dann auch stimmig inszeniert. Mal sehen wer es da auf Jordan abgesehen hat. Eine wirkliche Idee habe ich spontan nicht.

      PCO VS JORDAN DEVLIN

      Erstes Match unter den neuen Regeln und gleich mal ein Unentschieden. Da hat man alles richtig gemacht. Gerade in Verbindung mit dem vorherigen Segment. Man stärkt das neue Feature und die dadurch entstandenen Wettkampfbedingungen, gleichzeitig aber auch PCO. Die Taktik mit dem "Mürbe machen" sollte schließlich nicht aufgehen. Also kann Frankenstein noch 15 Minuten die Pace halten. Insgesamt haben beide Wrestler von der guten Darstellung profitieren können. Dennoch ist, trotz DRAW, PCO der eigentliche Sieger in meinen Augen.
      You never hear the shot that takes you down.
    • AUSSIE BOMBSHELLS VS HIGH FLY STRONG STYLE

      Der Intro Song passt wirklich ziemlich gut. Passt wie bereits erwähnt wurde ziemlich gut zum Setting, welches man hier gewählt hat. Denke hier wurde uns schonmal ein gutes und sauberes Match geliefert. Speziell der fixe Anfang wusste bei mir sehr zu überzeugen. Ich denke Tenille & Billie sind hier die richtigen Sieger, einfach da sie denke ich mehr von dem Sieg profitieren, als es z.b Hikaru und Yuka würden. Die Dynamik der Aussie Bombshells war interessant anzuschauen und wird auch in Zukunft interessant anzuschauen sein(sorry finde den Namen irgendwie viel besser als Iconic Duo/Trio xD). Über das Finish kann man sicherlich streiten, aber ein uncleanes Finish ist hier wohl sinniger als ein cleanes Finish und das Trio könnte sicher ganz gut werden.

      SIMON GRIMM

      Ich persönlich fand Grimm schon als Master of All Styles gut. Seine Gangart in den letzten Wochen finde ich aber noch einen Ticken besser. Mit simplen Worten drückt er aus, das er einfach ein böser Mensch ist, der anderen Leuten Schmerzen zufügen will. Nichtmal weil er irgendwie davon profitieren würde, sondern einfach weil es ihm Spaß macht. Inhaltlich war das wirklich gut. Hoffe man macht was aus dem Charakter. Wäre schade wenn er in der Versenkung verschwinden würde.

      JORDAN DEVLIN

      Kurze letzte Einstimmung auf das Match gegen PCO. Fand es gut das hier dieser Manager Aspekt zum tragen kam und Ellering seinem Schützling ein paar Tipps fürs anstehende Match mit auf dem Weg gegeben hat. Klang an sich auch nicht abwegig aber wie Ellering selbst schon sagte : PCO is not human :D

      PCO VS JORDAN DEVLIN

      Gutes Showcase Match der Voltage Regeln in meinen Augen. Wir sehen einen Count der 10 überschreitet und Devlin somit den Hintern rettet und das Timelimit kommt sofort zum tragen, wodurch das Match Unentschieden ausgeht. Für das erste richtige Voltage Match sicherlich das richtige Ergebnis, auch wenn ich persönlich lieber PCO als Sieger gesehen hätte. Was der in seinem Alter noch zeigt bzw einsteckt ist der Wahnsinn. Schönes erstes Voltage Match, aus welchem beide sicherlich ihren Profit schlagen können.
    • AUSSIE BOMBSHELLS VS HIGH FLY STRONG STYLE
      IMO ne gute Wahl als Opener. Theme von High Fly Strong Style gefällt mir, das es der My Hero Academia Soundtrack ist hätte ich ohne Darko nicht erkannt weil ich nur den Manga lese. Matchlänge war ganz gut, da man beide Teams ja erstmal irgendwie präsentieren muss. Kay & Tenille gefallen mir zusammen auch echt gut. Peytons Comeback dann gut umgesetzt und durch den Anschließenden Sieg auch mit gutem Impact. - Kommis waren ganz nett, fänd aber besser wenn sich deren Farben mehr unterscheiden würden. Einen davon in weiß oder so.

      SIMON GRIMM
      Mochte die Promo auch wenn diese "Ich-bin-böse"-Schiene etwas tryhard wirkte, hat mich trotzdem unterhalten. Grimms Standing war auch bei seinem Abgang nicht allzu schlecht weshalb dieser Uppercard Rolle auch direkt gut passt.

      JORDAN DEVLIN
      Finde das Segment hier wird vorallem durch den späteren Matchverlauf über 15 Minuten nochmal ne Ecke besser. Bin eigentlich kein großer Fan von Devlin, aber seh in der WGL echt Potential in ihm. Ich wünschte Brama wäre da immer ein bisschen flotter auf dem Laufenden, dann könnte er da noch einiges rausholen, aber ist bei mir selbst ja auch nicht besser. xD Finde Devlin stand jetzt aufjedenfall besser als ich Anfangs erwartet habe.

      PCO VS JORDAN DEVLIN
      Fand das gut umgesetzt. Finish geht klar auch wenn ich fast mit nem Sieg von PCO gerechnet hatte. Manager kommen auch gut zum tragen und ich denke bei den beiden wird das letzte Wort noch nicht gesprochen sein. Könnten beide echt cool werden bei Voltage. Länge wirkte auch ideal für 15 Minuten.


      "Man... nobody wants a mainevent to end in a DQ." - Rick Knox