Road To WGL Dominion #3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Road To WGL Dominion #3

      Ein edles Wohnzimmer ist zu sehen. Im Hintergrund ein Kamin, der jedoch nicht brennt, während in der Mitte des Raumes ein dunkelroter Sessel steht. Neben diesem erblicken wir einen kleinen Tisch, auf dem eine Flasche Cognac steht. Jedoch nicht irgendein Cognac, sondern ein Remy Martin Cognac Louis XIII Black Pearl, der einen Wert von satten 55.000 US Dollar vorzuweisen hat. Das ist mehr als nur ein edler Tropfen. Leichte Schritte sind zu hören, ehe "I'm back!" durch den Raum schallt und die Entrance Musik des ehemaligen WCW Oberhaupts und RAW General Managers Eric Bischoff spielt. Nur wenige Sekunden später schlendert der inzwischen 64-jährige geschmeidig in's Bild und stellt zwei Gläser neben der Gognac-Flasche ab, bevor er sich auf den dunkelroten Sessel setzt und zufrieden in unsere Richtung lächelt. Der schwarze Anzug und die rote Krawatte sitzen perfekt und nachdem Bischoff die Zeigefinger zu seiner Theme bewegt, verstummt diese letztendlich und der Ex-GM beginnt zu sprechen.


      Eric Bischoff: "Inzwischen ist es schon 18 Jahre her, dass die WCW von der WGL aufgekauft wurde. Hmm... Eine lange Zeit, wenn man sich das durch den Kopf gehen lässt. So einige der Athleten standen damals noch nicht einmal im Ring, gingen noch zur Schule und so weiter. Mich hat der Untergang der WCW natürlich mit am meisten getroffen. Ich meine, ich habe alles für die Liga gegeben und nahezu jedes Mittel war mir recht, um die Monday Night Wars zu dominieren. Lange wusste ich auch nicht, ob ich Teil der WGL sein möchte, bis ich mich dann einfach dazu entschied. Manches bereue ich, manches aber auch nicht und mit den Jahren sind nicht nur die Erinnerungen an World Championship Wrestling gealtert, sondern auch ich."

      Er lehnt sich ein wenig zurück.

      Eric Bischoff: "Doch ich konnte nie stehen bleiben. Mein Herz schlägt für das Business und selbst wenn ich six feet under liege, werde ich vermutlich noch als Gespenst die Wrestlingwelt unsicher machen. Denn so manche Dinge sind nicht Tod zu kriegen, könnte man sagen. Und ich habe das Gefühl, auf eine gewisse Art und Weise schlägt der revolutionäre Geist der WCW im Herzen von VOLTAGE weiter. Wie ich es Tino, ich meine Sabby, bereits persönlich sagte, ist es mir eine Ehre und ein Privileg Teil von VOLTAGE sein zu können. Vor allem bin ich natürlich glücklich, dass man mir die Rückkehr ermöglicht hat, nachdem in der Vergangenheit nicht alles so gut lief zwischen mir und der WGL."

      Bischoff nickt und setzt ein zufriedenes Lächeln auf, dass nach einigen Sekunden jedoch einem frechen Grinsen weicht.

      Eric Bischoff: "Um zum eigentlichen Thema zurück zu kommen. Direkt nach dem Ende der WCW verließ mich der Drang weiter zu gehen und ich blieb stehen. Auch mein erster Run in der WGL fühlte sich nicht richtig an. Zumal ich an vielen Enden und Ecken nur als Clown fungieren sollte. So ehrlich muss man schon sein, WGL Universe. Wie dem auch sei, ich musste weg, mich selbst finden und nachdem ich mein Glück bei der Konkurrenz suchte, musste ich auch dort schnell feststellen, dass Eric Bischoff vielleicht einfach nicht mehr gebraucht wird. Ich stellte mir oft die Frage, ob ich einfach nur ein Relikt aus vergangener Zeit bin, dass sich mit Conventions und Podcasts die Zeit vertreibt, oder ob ich noch einmal etwas bewegen kann im Pro-Wrestling?"

      Das Lächeln des ehemaligen WCW Chefs wird immer finsterer.

      Eric Bischoff: "Und nicht nur sollte ich mit VOLTAGE das Gefühl bekommen, noch eine Chance zu haben. Nein, nein nein! Ich war bereit einen Rookie zu managen, als Sprachrohr für einen Elite-Athleten zu sein, doch es sollte alles anders kommen... Stattdessen traf ich eine Person, der es ähnlich ging wie mir. Jemand der vergessen war und auch nicht mehr als ein Relikt für viele war. Alt, unnütz... Tod. Doch vor einigen Jahren erwachte er zum leben und die Energie die er ausstrahlte, war unvergleichlich. Mit dem Willen immer wieder aufzustehen, sich von nichts stoppen zu lassen und sein "zweites Leben" ohne Grenzen zu genießen. Direkt fühlte ich mich wieder jung, als würde etwas von seiner unmenschlichen Energie auf mich übergehen... Und unmenschlich trifft es gut, denn dieser Mann ist kein normaler Mensch und mein Schützling für VOLTAGE. WGL UNIVERSE! P-C-O!"

      Nach diesen Worten bricht plötzlich etwas durch die Wand hinter Eric Bischoff! Brocken der Wand fliegen am finster grinsenden Ex-GM vorbei, als durch die zerstörte Mauer PCO tritt. Die ehemalige Hälfte der Quebecers hat die Wand komplett zerstört und steht nun im Raum, wo sich der 300 Pfund Wrestler neben seinem neuen Manager aufbaut und durch seine Sonnenbrille gen Kamera blickt. Der ehemalige Tag Team Champion, welcher seit 1987 im Ring steht und seit 2016 nicht mehr als Pierre Carl Ouellet, sondern PCO, bekannt ist, deutet gen Linse, ehe Eric Bischoff wieder übernimmt.


      Eric Bischoff: "PCO und ich planen VOLTAGE im Sturm zu erobern und bei WGL DOMINION machen wir den ersten Schritt, wenn wir uns mit Jordan Devlin messen werden. Doch nicht in einem simplen Match, dieser Kampf wird das erste Match unter den offiziellen Regeln von VOLTAGE sein. Mir ist dazu nicht so viel bekannt, aber Tino Sabbatelli hat mir bestätigt, dass er die Regeln selbst in wenigen Wochen ankündigen wird. Mister Devlin, ich weiß das PCO noch einige Worte an dich loswerden möchte."

      Daraufhin tritt PCO vor Eric Bischoff und nimmt seine Sonnenbrille ab. Ein irrer Blick kommt zum Vorschein, ehe der Mann aus Quebec die Zähne fletscht und wenige, aber bedrohliche Worte folgen lässt.

      PCO: "DEVLIN! JORDAN DEVLIN! Ich komme nicht um mit dir zu spielen! Wenn ich mit dir in den Ring steige, wirst nur einer von uns Schmerzen spüren und das werde nicht ich sein."

      Nach diesen Worten, setzt PCO seine Sonnenbrille wieder auf und bekommt von Eric Bischoff ein Glas des 55.000 Dollar Gognacs serviert. Das erste, bestätigte VOLTAGE-Duo stoßt an und damit endet die Übertragung.




      Nach der Ankündigung das Edge bei WGL Dominion zu sehen sein wird, blicken wir einen blutroten Vorhang an. Doch etwas stimmt nicht. Das Bild rauscht immer wieder, die klassischen Klänge der Musik sind verzerrt und haben ständig Aussetzer, ehe ein Mann durch den Vorhang tritt und mit leeren schwarzen Augen gen Kamera starrt. Ein breites, fast schon unrealistisches Grinsen zeichnet sich auf dem Gesicht ab, ehe die Person, welche uns doch irgendwie vertraut wirkt, zu sprechen beginnt.


      Memory: „Ko-mmmttzzz h...r... Jeder----mannzzzz... u...u...u...und er---lebt dieieieie Perfektionzzzz v-v-v-v-----on... Aii...e... E...n---lizzzz---- Siii-iii---iii---mon...“

      Die Übertragung ist kaum verständlich, es kratzt und der Ton bricht alle paar Sekunden ab, als wäre es eine zerkratzte Schallplatte, als der Sprecher plötzlich hinter den Vorhang gezerrt wird und ein markerschütternder Schrei mehr als deutlich zu hören ist. Ein dumpfer Knall folgt, als sich der Vorhang öffnet und nichts weiter als Dunkelheit zu sehen ist! Es ist Pechschwarz, nur ein leises rauschen, eine Art Statik ist zu hören, bis sich plötzlich Schritte zu nähern scheinen. Langsam, nicht weit weg, sogar so nah das wir jemanden atmen hören können. Plötzlich ist ein rotes Licht zu sehen, dass immer näher kommt. Und damit werden die Schritte immer lauter und schwerer. Eine Silhouette ist zu erkennen, ehe wir nicht mehr nur die Schritte, sondern auch ein schleifen hören können. Inzwischen ist die Person nah genug. Sie trägt einen langen schwarzen Mantel und eine graue Maske. Hinter sich schleift der Unbekannte den Sprecher mit sich und lässt diesen dann einfach hinter sich in der Finsternis liegen.


      ???: „Da bin ich wieder. In der WGL, die ich vor Monaten hinter mir lies. Ich war ein Meister, jemand der zahlreiche Männer schlug und dabei vor keinem Stil angst hatte... Warum auch, wenn man jeden Stil gehen kann?“

      Eine verzerrte, aber doch irgendwie vertraute Stimme, die nun diabolisch zu lachen beginnt.

      ???: „Doch was passiert wohl, wenn man den Spieß umdreht?“

      Nach diesen Worten hebt der Unbekannte seine rechte Hand und nimmt langsam die Maske ab.

      Spoiler anzeigen


      Simon Grimm: „Ich bin zurück, WGL. Das erste Ziel ist der Intercontinental Champioship und ich plane gegen jeden in den Krieg zu ziehen, der es wagt sich in meinen Weg zu stellen!“

      Der Master Of All Styles ist zurück in der WGL und bereit sich den Number One Contenderspot im Six Corners, Six Shots Match zu sichern. Grimm setzt seine Maske wieder auf, wendet uns den Rücken zu und ermöglicht uns zum Abschluss eine Sicht auf sein neuer Nickname, welcher groß und breit auf seinem Rücken geschrieben steht: „The War Master“.




      Wasser das auf den Boden tropft ist zu hören und wir sehen den grauen Asphalt. Eine Kälte zieht über den Boden, scheinbar befinden wir uns in irgendeiner Tiefgarage, oder der gleichen. Einige schwarze SUVs stehen herum, während lautes Brüllen von Menschen zu hören ist. Scheinbar wird jemand angefeuert und so nähern wir uns den Menschen, die einen Kreis gebildet haben. An einem kleinen Tisch sitzt ein Mann im Anzug und scheint Wetten anzunehmen, während die Männer auf russisch immer lauter werden und einen Kampf verfolgen. Ein schwer schnaufender Mann ist zu sehen, vermutlich Anfang 20 und mit Tape um den Händen. Sein Gesicht zeichnen Blutergüße und auch der Rest seines Körpers ist von Wunden und blauen Flecken übersäht.


      Wir verfolgen das Geschehen weiter und bekommen nun auch seinen Gegner zu sehen. Es ist Ilja Dragunov. Der Shooting Star der WXW, welcher dieses Jahr im Royal Rumble einen einmaligen Auftritt für die WGL absolvierte. Er leckt sich Blut von den Knöcheln und mustert seinen Gegenüber, der deutlich angeschlagener aussieht, als es Dragunov tut. Die Menge jubelt, scheinbar ist Ilja Dragunov der klare Favorit in diesem blutigen Kampf. Hinter seinem Gegner ruft ein älterer Mann im Anzug ganze Zeit den Namen "Sergei", was wohl der Name von Ilja's Gegner ist. Ein Kampfschrei folgt und Sergei möchte auf Dragunov losgehen, der ihn jedoch nach einer gewaltigen Right Hook auf die Bretter schickt! Sergei bewegt sich nicht mehr und Ilja reißt demonstrativ die Arme in die Höhe, ehe er sich das Blut seines Gegners von den Fingerknöcheln leckt. Der Wrestler verlässt den improvisierten Ring und zieht vorbei an den unzähligen Männern, die sich den Kampf angesehen haben. Aus der Ferne hören wir Schritte, die klar ersichtlich zu Schuhen mit hohen Absätzen gehören. Zufrieden grinst Ilja Dragunov, als wir auch schon die Dame zu sehen bekommen, die sich "Unbesiegbar" Ilja Dragunov genähert hat. Es ist Lana, die Ilja nun einen Ledermantel überreicht und ihn daraufhin auf russisch anspricht. Dank Untertiteln können wir ebenfalls verstehen, was gesagt wird.


      Lana: "Как никакой противник для тебя, Илья."
      (Wieder kein Gegner für dich, Ilja.)

      Der siegreiche Russe schüttelt den Kopf, woraufhin Lana mit einem bösartigen Lächeln im Gesicht das Interesse von Dragunov erweckt.

      Ilja Dragunov: "Каков план?"
      (Was planst du)

      Daraufhin hält ihm Lana einen Vertrag vor das Gesicht, den Ilja sofort an sich nimmt und durchliest.

      Lana: "Тино Саббателли хочет, чтобы вы приняли участие в VOLTAGE, и вы должны принять участие в титульном матче без ограничений на WGL Dominion, Ilja! Вы хотели вернуться в WGL, теперь у вас есть шанс."
      (Tino Sabbatelli möchte dich für VOLTAGE und du sollst Teil des No Limits Titelmatches bei WGL Dominion sein, Ilja! Du wolltest doch zurück in die WGL, jetzt hast du die Chance.)

      Ohne zu zögern reicht Lana ihrem, scheinbaren, Geschäftspartner einen Stift und so unterschreibt Ilja Dragunov seinen Vertrag für VOLTAGE! Damit ist der erste Teilnehmer des No Limits Championship Matches bekannt und außerdem werden Lana und Ilja Dragunov Teil von VOLTAGE. Mit einem sadistischen Grinsen von Ilja Dragunov und dem kalten und kalkulierenden Lächeln der Ravishing Russian, Lana, endet die Übertragung.




      Zu sehen ist Batista, der bei WrestleMania 35 in einem Einspieler seine Rückkehr zur WGL angekündigt hat. Vor zwei Wochen bestätigte dann El Phantasmo, dass er Batista's Gegner für WGL Dominion sein würde. Doch was denkt der Hollywoodstar über den Mann, der gut 20 Jahre jünger ist als er selbst? Batista sitzt auf einem Hocker, die Lichter des Raums sind gedimmt und das Spotlight liegt auf ihm, ehe er sich der ersten Frage aus dem Off stellen muss.

      „Was brachte dich zurück in die WGL? In den letzten Jahren hast du dich in Hollywood etabliert und lange machte es den Anschein, als wäre das Thema „WGL“ für dich erledigt.“


      Batista: „Was brachte mich zurück in die WGL? Gute Frage. Geld war's nicht, der Drang noch einmal Gold um die Hüften zu tragen? Nein, ich muss keinem Fan etwas beweisen. Vor allem nicht Dinge die ich schon gemacht habe. Es gibt auch keine Kritiker die ich überzeugen müsste, dass sie Bullshit reden. Aber dennoch gibt es eine Person der ich etwas beweisen möchte... Dave Bautista, dem alten Mann, dass er noch immer mit den Besten mithalten kann.“

      Er überlegt einen Moment.

      Batista: „Ich hör' sie ja schon. Es ist der selbe Batista wie immer, Niemand braucht noch Batista... Ob man mich noch braucht weiß ich nicht, aber ich bin ganz sicher nicht mehr der „selbe Batista“. Auch ich entwickel mich weiter und dieser Run, dass was ich jetzt im Kopf habe, unterscheidet sich von allem was ich bisher getan habe. Vielleicht scheitere ich, oder ich dominiere die WGL erneut, aber ich bin zurück und kein Gejammer der Welt wird das ändern. Deal with it.“

      Der ehemalige World Champion lacht leise.

      „Was denkst du über deinen Gegner, El Phantasmo?“

      Dave lächelt etwas verlegen und schüttelt den Kopf.

      Batista: "Vermutlich komme ich jetzt ziemlich ignorant rüber, aber ich habe keine Ahnung wer El Phantasmo ist und was er kann. Ich wollte einfach zurück in den Ring und als man mir den Vertrag für das Dominion Match angeboten hat, habe ich ihn mir nicht einmal durchgelesen, verstehst du? Ich habe einfach meinen Namen daruntergesetzt, ohne einen Gedanken damit zu verschwenden ob ich den Gegner, den man mir gibt, auch besiegen kann. Anders als die meisten im Locker Room war ich nie der Typ, der seine Gegner mit Tapes studiert hat. Meistens weil ich wusste, dass ich gewinnen kann und weil ich Leute wie John Cena, Hunter, Randy Orton und so weiter schon hunderte Male bekämpft habe. Bei Veteranen kannte ich deren Schwächen und Stärken, während Rookies halt Rookies waren, die viel zu sehr damit beschäftigt waren, sich einen "Gameplan" gegen mich zurecht zu legen. Aber jetzt gehe ich Blind an die Sache heran und vielleicht sollte ich El Phantasmo studieren, aber vermutlich werde ich es nicht machen und mich auf meine Erfahrung verlassen."

      Zufrieden mit seiner Antwort nickt "The Animal", als er plötzlich mit einem Big Boot von seinem Hocker gekickt wird! Der Stuhl stürzt um, Batista landet auf dem Boden und hält sich den Kopf, als wir El Phantasmo zu sehen bekommen. Dieser schüttelt den Kopf und greift sich den Hocker, nur um auf Batista zu lauern. Als dieser langsam wieder auf die Beine kommt, rammt ELP den Stuhl in den Magen des Schauspielers, der keuchend nach in die Knie geht und nach Luft ringt. Phantasmo schmeißt den Stuhl vor Batista auf den Boden und beugt sich zu ihm hinunter.


      ELP: "Du kennst mich also nicht, eh? Soll ich dir zeigen, warum ich der Headbanga bin?"

      Phantasmo packt Batista an der Nase und sorgt dafür, dass Blickkontakt zwischen den Beinen Männern herrscht. Sofort versucht Batista nach dem Mann aus Vancouver zu schlagen, doch dieser weicht aus, Batista taumelt zurück auf die Beine, direkt aber in einen Jumping Cutter von El Phantasmo, der den mehrfachen World Champion auf den Hocker hämmert! Dieser zerbricht unter dem Gewicht des Schauspielers, woraufhin ELP um diesen herumschlendert und sein Werk begutachtet.

      ELP: "Das war die erste Lehrstunde, nach WGL DOMINION wirst du El Phantasmo nie wieder vergessen, Chucklehead."

      Nach diesen Worten schlendert ELP lässig aus dem Bild und mit einem geschlagenen Batista endet die dritte Ausgabe der "Road To WGL Dominion". Neben der Ankündigung von Edge für Dominion, ist auch Simon Grimm zurück und Eric Bischoff plant mit PCO VOLTAGE im Sturm zu erhoben. Mit dem gefährlichen Russen Ilja Dragunov kennen wir auch den ersten Herausforderer auf den vakanten No Limits Championship. Am 26. August, um 18 Uhr folgt die nächste Ausgabe der "Road To WGL Dominion".
    • WGLs FRANKENSTEIN

      Man bin ich gut. Hab beim Stammtisch ja geraten, dass PCO der Schützling von Bischoff sein wird und so kam es dann auch :D Mal gucken, welche coolen Stunts er bei der WGL auspacken wird. Bischoffs Part war ganz cool. Erst der Beginn mit WCW und dann der Übergang zu VOLTAGE. Bin wirklich gespannt, wie das Duo in der WGL funktionieren wird. WGLs oldest Duo wäre doch ein cooler Name :ugly:

      Edge bei Dominion? Mal gucken, was er da zu sagen hat. Evtl. gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf sein Match gegen Kurt Angle.

      THE WAR MASTER

      Grimm :kotz: Einzig coole an der realen Person ist, dass er Doctor Who mag, aber ansonsten unsympathisch bis zum kleinen Zehennagel. Aber das ganze Ding mit dem War Master klingt ganz cool und ich bin offen für coole Sachen.

      MOTHER RUSSIA

      Segment of the Night! Total coole Inszenierung! "Unbesiegbar" Ilja voll in seinem Element in dem Streetfight-Bild. Lana dann natürlich auch ne super Ergänzung, die das Sprechen hier übernehmen kann, während Ilja einfach nur Leute verprügelt. I'm in!

      INTERVIEW WITH AN ANIMAL

      Ehrliche Worte von Batista, der niemanden mehr etwas beweisen möchte. Auch, dass er ElP nicht kennt, halte ich für legitim. Dann auch cool, wie er den Unterschied zwischen Veteran und Rookie dargestellt hat. ELP dann direkt mit einer schicken Botschaft, welches das Match bei Dominion aufheizt. Bin gespannt.

      Meiner Meinung nach bis hierhin die beste Road to to WGL Dominion-Ausgabe
    • WGLs FRANKENSTEIN


      Ich fand den Part von Bischoff super gemacht. Die Rückblicke zur WCW und der Übergang zur WGL, wo dann auch reale Ligaereignisse aufgegriffen werden (z.B. mein Abgang). Die Enthüllung von PCO kam für mich jetzt nicht mehr soo überraschend, da ich beim Stammtisch war und Memos Gedanke gelesen hatte. Wäre das nicht gewesen, wäre ich aber nicht auf PCO gekommen, aber ist nicht schlimm. Bin gespannt, wie das umgesetzt wird. Kenne PCO ein wenig, sein erster Gegner ist also Devlin. Beide könnten hier einen Sieg im ersten Match brauchen. Auch interessant ist, dass PCO im ersten Match nach neuen Voltage Regeln antreten wird.
      Edge bei Dominion? Vielleicht ne Talkshow. Mal schauen was da kommt.

      THE WAR MASTER


      Grimm wieder da... hätte ich nicht gedacht, finde es aber gut, denn er hat mir damals eigentlich ganz gut gefallen. Scheinbar wird er aber kein Part von Voltage, obwohl ich ihn mir da dann doch besser vorstellen könnte. Aber mal abwarten. Toll dass er wieder da ist.

      MOTHER RUSSIA

      Dragunov und Lana... wow, das passt und gefällt mir auf Anhieb direkt. Der Fight wurde super dargestellt und auch der Part mit Lana war dann echt spitze, super dass man hier das Russisch und dann die Untertitel einbaut. Da kommt die richtige Atmosphäre auf. Super gemacht und ein weiterer Charakter, auf den ich mich freue.

      INTERVIEW WITH AN ANIMA

      Batze eigentlich wie man es von ihm gewohnt ist. Von sich überzeugt, dem es egal ist, wer sein Gegner ist. Finde ihn hier authentisch, ihn groß zu verändern wäre auch falsch. Dass er El Phantasmo nicht kennt glaube ich ihm aufs Wort, denn ein Batista interessiert sich nicht für Indyligen ^^ Nun hat ELP den Schritt zur WGL gewagt und Batze muss sich halt mit ihm auseinandersetzen. Gibt dann auch sogar direkt das erste Aufeinandertreffen, das ELP für sich gewinnt mit einem Überraschungsangriff. Erster Erfolgspunkt für ihn, aber bei Dominion braucht es dann schon mehr.

    • WGLs FRANKENSTEIN

      PCO bei VOLTAGE kann ja eigentlich nur Zerstörung bedeuten.:) Bischoff als Monsterbändiger, na da bin ich mal gespannt ob er PCO auch im Zaum halten kann. Könnte aber eine gute Alianz der beiden werden. Hat minimal etwas von Lesnar/Heyman wenn ihr mich fragt. Mastermind & Monster

      THE WAR MASTER

      Grimm zurück in der WGL. Scheinbar auch mit neuem bzw verändertem Gimmick. Mal schauen wie man ihn genau darstellen wird denn aktuell hab ich keinen Plan davon wie man sein Gimmick umsetzen wird.

      MOTHER RUSSIA

      Heute stehen irgendwie nur Badass-Charaktere in der Show oder was?xD Mit Dragunov der nächste im Bunde, das gefällt mir. Mit Lana gleich dazu eine mächtige Verbündete was charakterlich super passt.:)

      INTERVIEW WITH AN ANIMAL
      Sehr sympathisches Interview von Batista. Ehrliche Worte von ihm. Bin selber sehr auf das Match von Batista und ELP gespannt. Vergangenheit gegen Zukunft, David gegen Goliath
      ELP dann mit einem physischen Statement an Batista und auch klare Worte von diesem. Abwarten wann und in welcher Weise Batista darauf reagieren wird.
    • WGLs FRANKENSTEIN


      Keine Ahnung wer das ist xD Aber denke der passt ganz gut hierher. Mit Bischoff kann man eh nicht viel falsch machen von daher passt das.


      THE WAR MASTER


      Wohoo Grimm ist zurück. Fand sein Gimmick richtig stark und fand es zudem etwas schade als er aus den Shows geschrieben wurde (auch wenn das ganze damals storyline technisch sinn machte) Zu Voltage passt er denke ich auch perfekt.


      MOTHER RUSSIA


      Starkes Segment mit Lana auf das man sich denke ich freuen kann, Die akt. vertretenen Gimmicks im Brand sind auf alle Fälle etwas frisches.


      INTERVIEW WITH AN ANIMAL


      Schönes kurzes und knackiges Interview wie ich finde. Alles gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dereineistda ()

    • WGLs Frankenstein:
      Muss gestehen, dass ich nicht weiß wer dieser PCO ist, sagt mir auch vom Gimmick her grade nichts auf den ersten Blick. Eric Bischoff war okay, bin absolut kein Fan von ihm, aber mal sehen wie sich das entwickeln wird und kann. Womöglich sagt es mir dann ja doch zu.

      The War Master:
      Simon Grimm back, nice mit die beste Nachricht die ich mir wünschen hätte können. Liebe sein Gimmick und so auf den ersten Blick passt er damit super zu Voltage. Freue mich sehr auf ihn, dieses Segment macht auch dann schon mal Bock auf viel mehr. Sehr sehr stark wie gewohnt.

      Mother Russia:
      Sehr schönes und starkes Segment. Man hat jetzt schon einige sehr viel versprechende Gimmicks im Brand, so auch hier. Wirkte richtig nice und stylisch. Lana in so einer Rolle passt auch wunderbar. Auch hier, freue mich mehr von ihm zu sehen.

      Batze Interiew:
      Wow, das war auch wirklich gut. Batista endlich mal nicht als dieser Heel der mir so zum Hals raushängt, sondern schön am menschenln, wenn auch nun nicht unbedingt als Face, bzw kann man das finde ich hier noch nicht sagen, aber hier auf jeden Fall schon sehr cool. Auch dann ELP der hier ein Zeichen setzt war Klasse, entwickelt sich gut in eine Richtung die mir sehr zusagt, toll.
    • Bischoff
      Also Bischoff hat ein tollen Monolog abgeliefert. Kam super rüber das Ganze. PCO sagt mir leider dann nichts, weswegen ich erst mal googlen musste. Devlin ist also das erste Ziel. Mal sehen, was da kommen wird. 4/5

      Grimm
      Simon Grimm wieder da. Freut mich den Typen wiederzusehen. Der hatte ein tollen Charakter damals. Das Auftreten war hier gut gemacht. Mir gefiel diese Idee, dass der Sprecher dann nach hinten gezerrt wird. 4/5

      Dragunov
      Dragunov also auch wieder zurück. Gebraucht hätte ich ihn zwar nicht, aber gebe ihm eine faire Chance. Segment an sich war okay, um Dragunov etwas zu pushen. 3.5/5

      Batista
      Tolles Interview. Batista kam schön Badass rüber. Als arroganter Kerl gefällt er mir immer, vor allem kauft man ihm diese Rolle auch sofort ab. El Phantasmo dann mit einer schönen Überraschung. Das er hier klar gewinnen durfte, geht vollkommen in Ordnung. 4/5
    • WGLs FRANKENSTEIN

      Bischoff ganz stark mit seiner Monolog Promo. Danach stellt er PCO als seinen Schützling vor. Doch spannend, dass er keinen waschechten Rookie nimmt. Kein Jungspund der ans Business "Rangeführt" wird, sondern eigentlich einen alten Herren, der einfach einen Neustart bekommt. Spannende Sache auf jeden Fall. Mit Devlin hat man wohl auch den richtigen Gegner, weil der iwie ein bisschen wie das Gegenstück zu PCO wirkt.

      Edge bei Dominion, das gefällt mir natürlich sehr. Hoffentlich lässt sich auch Angle blicken. Könnte mir eine Revanche für den Spear vorstellen.

      THE WAR MASTER

      Mit Grimm an sich, kann ich relativ wenig anfangen. Ich weiß aber, dass er in der Vergangenheit keine unwichtige Rolle in der WGL eingenommen hat. Von daher schön, wenn er zurück ist. Auch dieses War Master Gimmick klingt vielversprechend. Wird wie so vieles aktuell eine super spannende Sache^^

      MOTHER RUSSIA

      Da haben sich zwei gefunden. Lana und Dragunov passen perfekt zusammen, ideales Packages. Find es Hammer, dass die beiden russisch miteinander reden und man das mit "Untertiteln" löst. Bitte weiter so! Bei Promos mit anderen Sueprstars wäre es dann natürlich passend wenn Lana das reden übernimmt und quasi übersetzt. Das klingt jetzt schon nach Power Couple of the Year

      INTERVIEW WITH AN ANIMAL

      Ganz andere Töne von Batze, als man sonst so gewohnt war. Er wirkt ein bisschen wie der alte Herr, der sich noch einmal etwas beweisen muss, bevor er in Rente geht. Mit ELP hat er natürlich den genau richtigen Gegner - Jung, arrogant, übermotiviert. Denke das wird ein netter Fight. Anfangs dachte ich noch, man wirft ELP Batze zum Frass vor, doch so glasklar ist die Sache nicht mehr.
    • WGLs FRANKENSTEIN

      Der Monolog von Bischoff war super. Erst die Einleitung mit WCW und dann der Übergang zu VOLTAGE. Hat perfekt gepasst. PCO als Schützling gefällt mir dann sehr gut. Mal sehen welche Manöver er hier so auspacken wird.

      THE WAR MASTER

      Ich mochte Simon Grimm seine Darstellung in der WGL sehr und demnach finde ich es gut, dass er uns wieder mit seiner Anwesenheit beehrt. Zudem klingt die neue War Master Marschroute nicht schlecht. Hat Potential.

      MOTHER RUSSIA

      Lana und Dragunov passen einfach perfekt zueinander. Das Sie russisch miteinander reden und man Untertitel einblendet finde ich richtig stimmig. Segment war einfach top.

      INTERVIEW WITH AN ANIMAL

      Batista kam hier schon super rüber. Eben wie "the top of the food chain." Der Auftritt von El Phantasmo kam dann aber überraschend. Vor allem, dass er hier siegreich hervorgehen durfte. Pusht ihn ungemein und lässt das Match nicht mehr so einseitig wie im Vorfeld wirken.
      You never hear the shot that takes you down.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Team Canada ()