2K trennt sich von Yuke's - doch ist das gut für zukünftige WWE-Spiele?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Sorge ist wie das Ergebnis aussehen wird wenn sie die Manpower jetzt auf 2 Spiele splitten müssen.
      Offen sind für mich die Fragen:
      - Haben sie neu Mitarbeiter eingestellt oder gar ein Studio dazugekauft?
      - Was haben sie von Yukes lernen können? Weil ein Basketballspiel zu entwicklen ist nicht gleich Wrestlingspiel zu entwickeln!

      Bei anderen Publishern und Entwicklern erfährt man ab und an was, wenn umstrukturiert wird. Hier sind solche Infos eher mau.
      Ob THQ oder 2kSports, es bleibt das gleiche Lied: 2 Schritte nach vorne und 1 zurück
    • Da sie Yukes als Berater nutzen, werden sie mit deren Engine arbeiten. Die Tatsache, dass sie Belanglosigkeiten wie Türme, Fantasy-Arenen, Blockköpfe etc. pushen suggeriert, dass sie das Produkt weiterhin eher minimal modifizieren und im Kern so belassen werden. Vielleicht auch eine jüngere Zielgruppe versuchen zu erreichen, denen man den alten Kram nochmal als neu verkaufen kann.

      Zumindest kann man das dem aktuellen Stand entsprechend ziemlich sicher für 2021 so prognostizieren. Ob sie dann irgendwann was eigenes auf die Beine stellen werden - keine Ahnung.
      Szenemacher | Podcast für Underground- & Subkultur

      Gamesbranche: Eine Geschäftsbeziehung zwischen den Dummen und den Dreisten