EA Sports UFC 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rhyno schrieb:

      Die Karriere finde ich sehr, sehr zäh und wenig abwechslungsreich...
      Einerseits gebe ich dir Recht, aber man muss auch ehrlich sagen, dass es im echten Leben nicht anders läuft. Vorbereitung - Promo - Kampf - Vorbereitung - Promo - Kampf usw. Abwechslung haben die echten Fighter auch nicht.
      Ich bin nach längerem Spielen vor allem von der Präsenrtation enttäuscht: PKs, Weigh In, Interviews vor und nach dem Kampf, Einzüge, Referee Stoppages und Doctor Stoppages gibt es alles nicht. Das ist das wirklich Enttäuschende und wirkt sich natürlich voll auf den Karrieremodus aus. Richtige UFC Atmosphäre kommt da leider nicht auf. Wenn man bedenkt, dass es das oben Erwähnte schon unter THQ Flagge gab, ist das natürlich sehr sehr bitter.

      Allerdings muss ich zugeben, dass bei mir während der Karriere doch einige Dinge erlebt habe, die für Abwechslung sorgen, obwohl ich bisher alles gewonnen habe, was es zu gewinnen gibt und noch dazu ungeschlagen bin.
      Hierzu muss ich aber sagen, dass der Modus auf "Normal" tatsächlich zu leicht ist und wenn man eben alles gewinnt, sorgt das natürlich für weniger Abwechslung und ist schnell langweilig.

      Ich kann euch nur nahe legen: Nehmt nicht sofort alle Angebote aus der UFC an, sondern kämpft doch erstmal ne Zeit lang in der WFA. Für dich @Rhyno ist das sicherlich auch ne tolle Sachen, dass du dich vielleicht früher oder später mit dem Grappling anfreunden kannst bzw. übst... ;)
      Lehnt hin und wieder Kampangebote ab und schaut was passiert. Man kann selbst für Abwechslung sorgen, wenn man hin und wieder Kämpfe verliert, Kampfangebote oder UFC Angebote ausschlägt usw.

      Wie ich aber weiter oben schon erwähnt habe, ist es vor allem die Präsentation und die Atmosphäre, die dem Karriere leider die Luft rausnimmt und das asorgt auch bei mir für Frustmomente.

      Trotz allem werde ich demnächst mal wieder ne Karriere auf nen höheren Schwierigkeitsgrad starten und bin mir sicher, dass ich hier auch mal ordentlich Kämpfe verliere und schau was dann passiert.
      Allerdings habe ich auf 4players gelesen, dass der Schritt von "Normal" auf "Schwer" wieder viel zu groß ist, aber ich werd mir da selbst ein Bild davon machen...
    • andy12050 schrieb:

      Einerseits gebe ich dir Recht, aber man muss auch ehrlich sagen, dass es im echten Leben nicht anders läuft. Vorbereitung - Promo - Kampf - Vorbereitung - Promo - Kampf usw. Abwechslung haben die echten Fighter auch nicht.
      Klar, aber nach den anfänglichen Zwischensequenzen mit "Dana White ist hier, um deinen Kampf zu sehen" etc. kam da bisher bei mir jetzt eigentlich gar nix mehr. Es ist immer dasselbe, die Woche durch mit Sparring oder anderen Dingen füllen, Kampf machen, weiter gehts. Kein Video, nix.
    • Rhyno schrieb:

      Es ist immer dasselbe, die Woche durch mit Sparring oder anderen Dingen füllen, Kampf machen, weiter gehts. Kein Video, nix.
      Eine Story hat EA nie versprochen. Wo ich dir aber Recht gebe: Coach Davis wurde groß angepriesen und man sollte denken, dass er dich die ganze Karriere über begleitet. Das ist leider wirklich nicht der Fall.
      Es gibt noch eine Cutszene, die man im Trailer nicht gesehen hat...Leider.

      Dass der Ablauf immer derselbe ist, ist aber eigentlich klar. Das war in anderen UFC Teilen auch der Fall. Hier lag der große Unterschied aber vor allem in der Präsentation und der Atmosphäre der Karrieremodi. Hier war THQ mit ihrer UFC Reihe vorne dabei...
    • Das ist ein Argument. Da hat EA in der Tat getrickst. Ich habe aber komischerweise nicht mit einer Storyline gerechnet. Gut ich habe mir vor Release auch Let`s Play Karrierevideos auf YouTube Video angesehen und da konnte man schon erkennen, dass es keine richtige Story geben wird, sondern nur ein aufgemotztes Tutorial.

      Die anderen Szenen (Pks, Weigh Ins), gab es auch schon im Vorgängerteil. Und nachdem diese Szenen im Vorgängerteil auch nur bei großen Kämpfen gezeigt wurden und man keinerlei Entscheidungen treffen konnte, bin ich davon ausgegangen, dass das im aktuellen Teil wieder der Fall sein wird. Das war wirklich ein 1 zu 1 Kopie aus UFC 3.

      Trotz allem kann man zusammenfassen, dass EA wirklich nicht ganz ehrlich war. Wenn man aus Spoilergründen keine Let`s Play Karrierevideos schauen wollte, kann ich dich da voll verstehen.
      Im Nachhinein ist ein Vollpreis auch nicht gerechtfertigt, obwohl mir das Spiel an sich im Octagon Spaß macht....
    • Gameplay-technisch bin ich mittlerweile drin und finde es auch angenehmer zu spielen als UFC 3, da nicht so bodenlastig. Bzw. hat man mehr die Wahl wie man es spielen möchte.

      Die Karriere ist anfangs schon motivierend, aber rafft man die Abläufe mal, hat sie den Charme einer To-Do-App. EA behandelt solche Modi grundsätzlich viel zu trocken, deswegen wundert mich das auf der anderen Seite auch nicht.

      Wie erwartet baut sich das Interesse am Spiel eher langsam auf bei mir, dafür werde ich aber wohl doch etliche Stunden mit der Zeit versenken. Das sind halt so die Art Spiele, die nicht begeistern aber beschäftigen.
      Szenemacher | Podcast für Underground- & Subkultur
    • Hab das Thema die tage schon mal wo anders diskutiert.
      So wie es jetzt hier bei UFC4, zumindest in diesen clip ist...finde ich es nicht so schlimm, ich würde sogar sagen dass es ein wenig der Authentizität hilft da viele Sportarten ja von Werbung und Sponsoren "leben".

      Da stellt sich mir die frage wie Authentisch die leute dann so eine Sportsimulation wollen.
      Adidas logos usw auf den Trikots, ist ja auch werbung.

      Ist man generell gegen Werbung oder "nur" wenn sie das spiel unterbricht?

      Für mich ist sowas schon Ok, aber nur falls es wirklich in eher unwichtigen momenten passiert.
      Wenn ein spieler zu dem ball läuft für einen Einwurf, finde ich einen 1-2 sekunden real life werbe clip nicht so schlimm.
      Nur darf es halt absolut nicht das spiel unterbrechen oder während eines replays kommen.
      Wenn ein kämpfer zu seiner ecke geht, kann ich mit ner werbung leben...aber nicht wenn es aktiv im weg ist wenn die Highlights einer runde gezeigt werden.
      Wrestling---Batman---One Piece---Star Wars---Boku No Hero Academia---Playstation
      PSN: Mani-man
    • Heute kann ich endlich meinen Beitrag schreiben und, mit dem Vergleich der Generationssprünge zwischen den einzelnen Teilen der Spielreihe, kann ich ein sehr gutes Fazit abgeben.
      Explizit werde ich meine Online Erfahrung von über 1.000 Kämpfen und 950 Siegen einfließen lassen.

      Vorab sei erwähnt, dass ich auf die Karriere als solches nicht eingehen werde, hierzu wurde durch meine Vor"Redner" bereits alles gesagt und ich kann diesem Detail nur zustimmen.

      Zu meiner Person und Spielerfahrung sei gesagt, dass ich die UFC Spiele bereits seit dem Hause THQ und der Undisputed Reihe kenne und liebte. Ich befasse mich hier aber nur auf das Spielerlebnis der EA Reihe und meine Erfahrung startete mit UFC 1 im Jahre 2014. Es war ziemlich simpel gehalten. Dauerblock mit R2 für Kopf- und Körperregion und vorgegebene Abwehrbewegungen am Boden.(es konnte nur ein Spieler etwas machen, der Andere konnte nur reagieren aber nicht agieren)
      Ich habe diese Bewegungen schnell auswendig gelernt, so dass ich sehr schnell wusste und automatisiert Bewegungen am Boden erkannt und abwehren konnte, dies hat wirklich ein Bruchteil einer Sekunde gedauert. Diese Technik ist jedem als "Rangspieler" bekannt und war so sehr "ausgefeilt", dass ich in den Top 10 war und 2015 & 2016 zwei Grand Prix Invitational Turniere gewonnen habe.
      Der Standkamp basierte ebenfalls aus diesen Prädikat - zu simple um gut zu sein -
      Kombos waren vorgegeben und konnten mit Dauerblock abgewehrt werden, man erlitt dennoch zu einen gewissen X-Prozent Schaden und ging irgendwann KO.

      EA hat dieses simple Spielverhalten geändert und seit dem zweiten Teil muss man nun separat mit R2 den Kopf schützen (Block) und mit L2+R2 den Körper. Hinzu kam, dass am Boden nun keine vorgegebene Bewegung mehr erforderlich war, da beide Parteien unabhängig voneinander agieren können und ihre Position wechseln oder halten können.
      Der Standkampf wurde dahingehend geändert, dass Kombos, wenn das Timing stimmt, frei kombiniert werden konnten.
      Das Resultat war nun im Stand - Jab Spam bis der Block bricht oder am Boden ein Inputlag, da der Kämpfer mit dem höheren Ping automatisch einen erheblichen Vorteil hat.

      In Teil 3 ist EA diesem Problem entgegen getreten und hat die Sways und Pendelbewegungen eingeführt, jedoch wurden dadurch, die seit Teil 2 bekannten Probleme, nicht verändert sondern nunmehr "Swayspamer" geboren.
      Es ist nun nicht mehr notwendig, den Block wie in Teil 1 oder 2 zu brechen, nein, ein simples ausweichen reicht um die Ausdauer zum 0 Punkt zu bringen und ein einziger Jab kann zum Knockdown oder Knockout führen.

      Nun kommen wir zu EA Sports UFC 4 - dem voraussichtlich letztem Teil aus dem Hause EA.
      EA versprach das Button Masher und Spam Problem anzugehen.
      Leider sollte dies, nach über 1.000 Online Kämpfen, als klare Lüge erkannt werden.
      Nun dachte sich EA, wir gehen gegen den Jab Spam vor, indem wir es ermöglichen den Clinch als Rettung zu nutzen.
      Was hat EA getan? Sie haben die Abwehr des Clinches entfernt! Dazu werde ich später noch sehr eingehen.
      EA dachte sich zudem, wenn man den Clinch schon nicht abwehren kann, so müssen wir auch die Pendel- und Swaybewegungen ändern. EA entschied sich für die Sways. Wir können nun Sways nutzen und gleichzeitig unseren Kopf mit einen Block (R2) schützen.
      Doch hier fängt das größte Problem an. Genau diese Taktik ist nun das neue "Rangspiel", diese Sways ermöglichen es, dass dein Gegner dich trifft und Ausdauer verliert oder er trifft dich nicht und verliert ebenfalls Ausdauer.
      Ja ihr lest richtig.
      Wenn eurer Gegner mit Block swayt, nicht angreifen! Es spielt keine Rolle ob die Schläge sitzen oder vorbeigehen, ihr verliert Ausdauer und wisst ihr was? Genau das ist gewollt und wird nicht geändert.
      Genau das bringt uns zurück zum Clinch.

      Nun stellt sich die Frage, was hat das Eine mit dem Anderen zu tun.

      Meine Kämpfe in UFC 4 laufen alle gleich ab.
      Jab Spam - Clinch
      Sway Spam - Clinch
      Takedown spam - Clinch

      Mehr hatte meine Gegner, egal ob Top 100 oder Neulinge (inklusive Smurfs) nicht zu bieten.

      EA hat es seit 2014 verpasst aus einem sehr simplen Prügelspiel eine Simulation zu bilden.
      Vielmehr ist UFC 4 der traurige Höhepunkt eines Arcadeprüglers.

      Man kann selbst mit einem Nacon Revolution Controller Macros für Kombos programmieren und eure Gegner haben keine Chance im Stand gegen euch. (Von mir getestet, ich werde es nicht weiter erläutern.

      Meine UFC Spielzeit ist mit Teil 4 endgültig beendet und ich hoffe EA hört auf ihr Forum unter HQ Answers und ihrem UFC 4 Discord Server, denn es berichten Tausende Spieler über genau diese Probleme und ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da.
    • Marzel schrieb:

      Ich habe diese Bewegungen schnell auswendig gelernt, so dass ich sehr schnell wusste und automatisiert Bewegungen am Boden erkannt und abwehren konnte, dies hat wirklich ein Bruchteil einer Sekunde gedauert. Diese Technik ist jedem als "Rangspieler" bekannt und war so sehr "ausgefeilt", dass ich in den Top 10 war und 2015 & 2016 zwei Grand Prix Invitational Turniere gewonnen habe.
      Da machts mich ja richtig stolz das ich dich paar mal schlagen konnte!

      Guter Beitrag dazu btw. - Da ich ja auch ohne Ende die Spiele Online gezockt habe, liest sich das alles ziemlich grausam. Wenn du nicht gerade just for fun in einer Liga spielst, mit Regelungen, oder einfach nur Offline, oder gegen Freunde, dann wird man wenig Spaß haben. Die Spiele folgen leider einem ziemlich Abwärtstrend mit EA in die Richtung.

      Denke Undisputed 3 wird immer mein Favorit unter den UFC Games bleiben.

      Ram Kaichow - Hana Kimura - The Priscilla Kelly - Maki Itoh - Giulia
      Everyone's Different, Everyone's Special - Tokyo Cyber Squad - Yes, Sir!
      A world without smiles and humor... has no bright future.
    • Payne schrieb:

      Marzel schrieb:

      Ich habe diese Bewegungen schnell auswendig gelernt, so dass ich sehr schnell wusste und automatisiert Bewegungen am Boden erkannt und abwehren konnte, dies hat wirklich ein Bruchteil einer Sekunde gedauert. Diese Technik ist jedem als "Rangspieler" bekannt und war so sehr "ausgefeilt", dass ich in den Top 10 war und 2015 & 2016 zwei Grand Prix Invitational Turniere gewonnen habe.
      Da machts mich ja richtig stolz das ich dich paar mal schlagen konnte!
      Guter Beitrag dazu btw. - Da ich ja auch ohne Ende die Spiele Online gezockt habe, liest sich das alles ziemlich grausam. Wenn du nicht gerade just for fun in einer Liga spielst, mit Regelungen, oder einfach nur Offline, oder gegen Freunde, dann wird man wenig Spaß haben. Die Spiele folgen leider einem ziemlich Abwärtstrend mit EA in die Richtung.

      Denke Undisputed 3 wird immer mein Favorit unter den UFC Games bleiben.
      Es kamen jetzt zwei Patches raus, die das Spielverhalten doch sehr entschärft haben und es macht sogar Spaß. :)

      Wer hier im Forum hat denn das Spiel alles?