WGL WrestleMania 35 - MAINSHOW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WGL WrestleMania 35 - MAINSHOW





      MERCEDEZ BENZ STADIUM // ATLANTA, GEORGIA



      Es ist Zeit für den einen, den magischen Abend, auf den WGL Fans weltweit warten und sich das Datum rot im Kalender markieren. WrestleMania Zeit, der Granddaddy Of The All, The Biggest Show, The Grandstage, oder auch die Biggest Party In Sports Entertainment History, wenn es nach WrestleMania Host Bo Dallas geht, findet hier und heute im Mercedez Benz Stadium, vor über 70.000 lautstarken Fans statt. Aus aller Welt sind Mitglieder des WGL Universums nach Atlanta, GA gekommen, um sich dieses Spektakel nicht entgehen zu lassen und mit den ersten gewaltigen Feuerwerkskörpern die über der Open Air Arena in die Höhe gehen, beginnt die Stimmung bereits zu kochen! Auf den gewaltigen Bildschirmen bekommen wir Highlights aus dem Prologue zu sehen, der von VOLTAGE Commentary-Gespann Nikki Bella und Gus Johnson geleitet wurde. The Rock und Nikki Cross dürfen sich Mister und Misses Money In The Bank nennen, während Bobby Fish und Kyle O'Reilly nach einem spektakulären Tables, Ladders & Chairs Match gemeinsam mit ihren Titel feiern können. Das Feuerwerk verglüht, einzelne Funken regnen noch herab, als Charly Caruso auf die Stage tritt und eine Ankündigung tätigen möchte.

      Charly Caruso: "Ladies and Gentlemen... Garth Brooks."


      Garth Brooks, zweifacher Grammy Gewinner und Solo Performer mit den meisten verkauften Platten in den Vereinigten Staaten, tritt unter dem Jubel der tausenden Fans auf die Stage. Hinter ihm hat sich ein gewaltiger Chor aufgestellt, zusätzlich enthüllt die Beleuchtung der Stage nun auch das Orchester, welches für den Auftritt der Musiklegende auf der Bühne positioniert wurde. Die Musik beginnt zu spielen, der Country Musik Hall Of Famer erhebt seine markante Stimme und beginnt für die Fans America The Beautiful zu performen. Währenddessen verschaffen uns die zahlreichen Kameras unzählige Blickwinkel auf Zuschauer und die Bühne selbst, wo Garth Brooks gemeinsam mit dem Chor singt.



      Fans in der Halle und an den heimischen Bildschirmen bekommen nun dank eines Helicopters die Chance, dass gewaltige Mercedez Benz Stadium aus der Vogelperspektive zu sehen. Die Arenabeleuchtung ist bis auf die Stage aus, nur die Abenddämmerung hüllt die Zuschauerreihen in einen leicht orangen Farbton, während die Stage wir ein Stern gen Himmel strahlt. Inzwischen hat Garth Brooks ein wenig Schwung in seine Performance gebracht und läuft, dass Mikro in der rechten Hand, über die Stage, hinab auf die Rampe, wo er mit einigen Fans in den vorderen Reihen abklatscht. Es geht um den Ring, zurück über die Rampe, bis auf die Stage, wo es auch schon Zeit für den finalen Akt des Auftritts wird. Der Chor und das Orchester geben noch einmal alles und die Country Legende singt sich die Stimmbänder wund, ehe mit einem gewaltigen Feuerwerk alles vorbei ist und die Fans zu applaudieren beginnen.

      Garth Brooks: "God bless america!"


      Brendon Urie: "Had to have high, high hopes for a living..."

      Kaum verstummt die Stimme von Garth Brooks, schießen erneut gewaltige Feuerwerkskörper in die Höhe und Brendon Urie von Panic! At The Disco ist im Mercedez Benz Stadium zu hören! Die Fans werden laut, in den oberen Zuschauerrängen steht Urie, der sich zum Text von High Hopes nun seinen Weg zum Ring bahnt. Funken regnen vom Himmel herab, während auf dem gewaltigen Titantron Cody Rhodes und Chris Jericho zu sehen sind. Nicht live, sondern ein Rückblick vom der ersten Saturday NIght Mainevent Show! Kairi Sane's InSane Elbow ist zu sehen, der das erste Match von Saturday NIght Mainevent entschied und auch das große Comeback vom "Heartbreak Kid" Shawn Michaels wird gezeigt, ehe wir Rückblicke zu den einzelnen Teams der ersten WGL WarGames sehen.

      Brendon Urie: "We wanted everything, wanted everything..."

      SImon Grimm sicherte sich bei American Dream in einer spektakulären Battle Royal die US Medal und The Priscilla Kelly's Rise To The Top begann damit, dass sie die Liebe von Sasha Banks im Briefcase vs. Relationship Showdown gewann. Peyton Royce feierte ihren ersten Erfolg für die American Dream Talent Agency und vereinigte in einem verbissenen Kampf gegen Becky Lynch den RAW und SmackDown Womens Championship, ehe Jack Gallagher mit einem Sieg über AJ Styles seinen Run ohne Limits fortsetzte. Im gewaltigen Finale trafen die Teams von Shawn McMahon, Triple H und Y2Rhodes im WarGames Match aufeinander, um den alleinigen Boss von Saturday NIght Mainevent zu bestimmen. Ein brutales Debüt von Brian Cage und einen One Winged Angel von Kenny Omega später, sicherten sich Cody Rhodes und Chris Jericho die Kontrolle über Saturday NIght Mainevent. Mit den Highlights aus den ersten Wochen schießt ein weiterer Schwung an Feuerwerkskörpern in die Höhe, inzwischen steigt Brendon Urie über die Absperrung und betritt über die Stahltreppe den Squared Circle.


      Brendon Urie: "Had to have high, high hopes for a living! Shooting for the stars when I couldn't make a killing!"

      Während der Frontmann von Panic! At The Disco im Anzug und Bo-Mania Shirts die Crowd weiter anheizt, sehen wir entscheidende Szenen aus der Survivor Series. Becky Lynch führte ihr Team zum Sieg und wurde Lone Survivor, um sich eine Chance auf Peyton Royce's WGL Womens Championship zu sichern. Peyton verteidigte daraufhin ihr Gold gegen The Priscilla Kelly, die damit die Chance verlor, zukünftig gegen Peyton Royce einzucashen, ehe Kenny Omega es Becky Lynch gleich tat und sich den Sieg als Lone Survivor für sein Team holen konnte. Mister 242 AntonIo Cesaro verteidigte seinen Intercontinental Championship erfolgreich gegen AJ Styles und Shinsuke Nakamura und im Main Event konnte WGL World Champion Jack Gallagher den "Peoples Champion" The Rock schlagen, ehe ANTI ein wahres Zeichen setzten und für ein Massaker sorgten, bei dem Jack Gallagher, The Rock, Cody Rhodes und Shinsuke Nakamura schwer verletzt wurden. Das Special im Madison Square Garden ist der nächste Stop der noch jungen WGL Saison. Los IngBRObernables blieben weiterhin die Tag Team Champions und The Miz beendete die Regentschaft von Antonio Cesaro, während Becky Lynch den Womens Titel aus den Händen von Peyton Royce riss und Jack Gallagher mit Kenny Omega den nächsten starken Gegner schlagen konnte.

      Brendon Urie: "Stay up on that rise... Stay up on that rise and never come down!"

      WGL DIGNITY, der Abend an dem die ersten WGL Womens Tag Team Champions gekrönt wurden und diese waren Tenille Dashwood und Eva Marie, die sich gegen die IIconis durchsetzen konnten. Toni Storm entschied die Best Of 5 Series gegen Kairi Sane für sich und reDRagon beendeten Los IngBRObernables Tag Team Regentschaft, ehe Adam Cole und Bobby Lashley als Bad Reputation die neuen Tag Team Champions ausschalteten. Against All Odds konnte sich Jack Gallagher gegen fünf Herausforderer behaupten und das Elimintion Chamber Match für sich entscheiden. Bo Dallas gelang der Upset, als er die Intercontinental Championship Regentschaft von The Miz nach nur wenigen Wochen beendete, ehe Brian Cage in einem Akt der Dominanz das Kapitel CM Punk beendete. Im Finale der Show cashte The Priscilla Kelly ihren Money In The Bank Koffer erfolgreich ein, um sich Becky Lynch's WGL Womens Championship zu sichern. Der Royal Rumble liegt erst wenige Wochen zurück und war Schauplatz für denkwürdige Momente der derzeitigen WGL Season. Sasha Banks sicherte sich den Royal Rumble Sieg bei den Frauen und zielte darauf ab, bei WrestleMania 35 Rache an The Priscilla Kelly zu üben. Brian Cage musste sich der schier unbezwingbaren Power von Mil Muertes geschlagen geben, ehe Kevin Owens seine Regentschaft als WGL Intercontinental Champion startete. Und Jack Gallagher musste das Gold im Royal Rumble Match abgeben, als er von Samoa Joe eliminiert wurde, der Sekunden später Opfer von Seth Rollins Cash In wurde.


      Brendon Urie: "Had to have high, high hopes for a living! Didn't know how but I always had a feeling I was gonna be that one in a million... Always had high, high hopes!"

      Und nun liegen Wochen der Road To WrestleMania hinter uns und nach einem spektakulären Prologue ist es an der Zeit für die gewaltige Main Show von WrestleMania 35! Der Intercontinental Championship wird zwischen Kevin Owens und seinem Buddy, AJ Styles, verteidigt. Der Untote Mil Muertes möchte den "Streakbreaker" Shinsuke Nakamura um jeden Preis bezwingen und setzt dafür seine Maske in einem Last Man Standing Match auf's Spiel. Ein Steel Cage Match soll die Entscheidung bringen, wenn Cody Rhodes und Ted DiBiase Jr. um die Macht der American Dream Talent Agency kämpfen. Über Monate war Sasha Banks gezwungen an der Seite von The Priscilla Kelly zu bleiben. Heute Abend soll sie die Chance bekommen sich für alles zu rächen, ehe im Main Event die drei Stützsäulen der Main Event Region aufeinandertreffen. Seth Rollins verteidigt seinen WGL World Championship gegen Jack Gallagher und Samoa Joe, womit die Zusammenfassung endet. Die Stimme von Brendon Urie verstummt nach einem "Thank you, Atlanta!". Und mit einem letzten Feuerwerk zieht sich Urie zurück, woraufhin Renee Young, Chael P. Sonnen und John Bradshaw Layfield übernehmen.

      Renee Young: "WrestleMania 35, woohoo! Was für ein spektakulärer Start in die Nacht der Nächte. Ich bin Renee Young, an meiner Seite sitzen John Bradshaw Layfield und Chael P. Sonnen, die Beide bereit sind für die heutige WrestleMania."

      JBL: "Du solltest sagen "Leider sitzt diese talentlose Pfeife namens Chael Sonnen neben uns am Pult", Ma'am. Und was ist Brendon Urie denn für ein Punk?! Mit Garth Brooks hat man einen edlen Wein für WrestleMania gewählt und dann kommt dieser Nerd, mit seiner furchtbaren Stimme und ruiniert alles."

      Chael P. Sonnen: "So sehr ich Garth Brooks liebe, Panic! At The Disco ist ebenfalls großartig. Aber wenn ihr mich fragt, dann sollte es heute nicht um Musikgeschmäcker gehen, sondern um WrestleMania 35 und dazu haben wir in den letzten Minuten so einiges gesehen. Fünf Matches erwarten uns heute noch und der VOLTAGE General Manager wird ebenfalls vorgestellt. Habt ihr eine Vermutung?"

      Renee Young: "Ich tippe absolut im dunkeln, Chael."

      JBL: "Alles ist besser als das Idiotenduo von Sting und Chris Jericho, soviel steht fest."

      Renee Young: "Werfen wir doch noch einen kurzen Blick auf die anstehenden Matches. AJ Styles bekommt die Chance, sich den Intercontinental Championship zu sichern. Mit seinem Angriff auf Kevin Owens hat er auf jeden Fall für ordentlich Feuer gesorgt, findet ihr nicht auch?"

      JBL: "Kevin Owens ist der beste Athlet, der jemals einen WGL Ring betreten hat. Das AJ Styles überhaupt daran denkt, eine Chance auf den Sieg zu haben, ist Blasphemie."

      Chael P. Sonnen: "Ist ja ekelhaft, wie tief du Kevin Owens im Arsch steckst, John. Für mich ist die Sache klar: Du hast zwei Spitzenwrestler, die sich seit Jahren kennen und wissen wie der jeweils andere tickt. Es gibt keinen klaren Favoriten und wenn, dann hat AJ Styles durch seine Heimat die Nase vorne."

      Renee Young: "Mil Muertes und Shinsuke Nakamura werden in einem Last Man Standing Match aufeinandertreffen. Nachdem Shinsuke im vergangenen Jahr gegen den Undertaker gewonnen und dessen Streak beendet hat, steht ihm heute ein nicht minder schwerer Gegner gegenüber."

      JBL: "Bitte was? Vergleich nicht Muertes mit dem Undertaker. The Undertaker ist eine Legende, niemand wird jemals wieder eine solche Streak schaffen und kein Gegner hat mir so eine tracht Prügel verpasst, wie es der Deadman getan hat. Shinsuke wird niemals gegen Mil Muertes verlieren."

      Chael P. Sonnen: "So gerne ich mich dem anschließen würde, habe ich ebenfalls ein mulmiges Gefühl bei der Sache."

      Renee Young: "Die Nacht der wichtigen Matches ist damit noch lange nicht vorbei. Cody Rhodes und Ted DiBiase Jr. kämpfen um die alleinige Macht über die American Dream Talent Agency und dafür begegnen sie sich in einem Steel Cage Match."

      Chael P. Sonnen: "Ich drücke Cody die Daumen. Man will nicht das verlieren, was man mit Herz und Schweiß aufgebaut hat und ich bin mir ziemlich sicher das Cody mit aller Kraft gegen Ted DiBiase Jr. kämpfen wird."

      JBL: "Was anderes erwarte ich hier auch nicht. Das ist kein Spiel, hier geht es um ein gewaltiges Projekt und dafür muss man kämpfen."

      Renee Young: "Im Co-Main Event wird es dann persönlich, wenn The Priscilla Kelly ihren Womens Titel gegen Sasha Banks verteidigt."

      JBL: "Ich hoffe das Sasha mit Priscilla den Boden aufwischt. So eine Schande wie sie hat nichts in einem WGL Ring zu suchen."

      Chael P. Sonnen: "Sie polarisiert. Viele feiern es, viele hassen es und viele fühlen sich von ihr angegriffen."

      Renee Young: "Und im Main Event muss Seth Rollins seinen WGL World Championship gegen Samoa Joe und Jack Gallagher verteidigen. Absolut kein leichtes Unterfangen!"

      Chael P. Sonnen: "Seth wird sich einen Plan zurechtgelegt haben, da bin ich mir ziemlich sicher."

      JBL: "Das dieser ausgelutschte NIchtsnutz von einem MMA Fighter und ich mal einer Meinung sind... Seth wird das Ding gewinnen, ganz sicher."

      Wrestlemania live aus der Mercedes Benz Arena in Atlanta, Georgia! Standesgemäß wurde dieser magische Abend mit der Zelebrierung von America The Beautiful durch Garth Brooks eröffnet, ehe die Szenerie in einen Live Auftritt von Panic at the Disco überging, die den diesjährigen Wrestlemania Theme Song High Hopes performten. Nach dem das Kommentatoren Trio bestehend aus Renee Young, John Bradshaw Layfield und Chael Sonnen noch einmal auf die heutige Matchcard eingingen, ist es nun jedoch Zeit für Action und davon erwartet uns heute so einiges. Neben unserem Main Event, dem Triple Threat Match zwischen Jack Gallagher, Samoa Joe und dem amtierenden WGL World Champion Seth Rollins, bekommt Sasha Banks ihre Chance auf Rache wenn sie in einem Match um den WGL Womens Championship auf ihre ehemalige Lebensgefährtin trifft. Außerdem erwartet uns noch das Last Man Standing Match zwischen Mil Muertes und dem King of Strong Style Shinsuke Nakamura, als auch dem Kampf um die American Dream Talent Agency, wenn Cody Rhodes auf Ted Dibiase trifft. Zuerst erwartet uns jedoch ein Kampf zwischen zwei Freunden, wenn Kevin Owens seinen Intercontinental Championship gegen AJ Styles aufs Spiel setzt. Nachdem Kevin Owens seinen Intercontinental Championship in unnachahmlicher Manier gegen zahlreiche Akteure wie Jordan Devlin, Cesaro oder Tetsuya Naito verteidigt hat, brachte sich AJ Styles selbst in die Position seinen Kumpanen herauszufordern, indem er den Prizefighter attackierte. Zweifelsohne stellt AJ Styles die größte Herausforderung dar, die sich Kevin Owens während seiner Regentschaft stellen muss, aber Kevin Owens wäre wohl nicht der Prizefighter wenn er sich dieser Herausforderung nicht stellen würde.




      Kaum erklingt die altbekannte Einzugsmusik von AJ Styles, explodiert die Halle förmlich und geht in einen Zustand über, den man wohl ohrenbetäubend nennen würde. Mit AJ Styles stellt sich zweifelsohne der Akteur vor, der als Sohn Georgias an diesem Abend wohl die größten Reaktionen bekommen dürfte und das obwohl sich AJ Styles in den letzten Monaten nicht grade mit Ruhm bekleckert hat. Dieser Aspekt rutscht für die anwesenden Fans jedoch vollkommen in den Hintergrund. Stattdessen begrüßen sie AJ Styles mit ohrenbetäubenden Jubelrufen, als er sich breitbeinig auf der langen Stage aufstellt. Passend zum Eintritt des Chorus zieht sich AJ Styles die Kapuze vom Kopf und reißt die Arme zur Seite, während die Stage in einem pompösen Feuerwerk versinkt.


      Mike Rome: "The following Contest is for the Intercontinental Championship! Introducing the Challenger... from Gainesville, Georgia... he stands 5 feet 11 inches tall... weighting 218 pounds... The Phenomenal.... AJ STYYYYYLLLLLLLLLLLLEEEEEES"



      Ein breites, fröhliches Grinsen zeichnet sich auf den Lippen des Phenomenal Ones ab, der sich hier und heute auf der größtmöglichen Bühne zum dritten Mal den Intercontinental Championship sichern will. Dafür muss er jedoch einen Gegner überwinden, den er selbst als Kumpanen, Gefährten und auch Freund bezeichnen würde. Fröhlich stolziert AJ Styles die Rampe hinunter und interagiert dabei sogar mit mehreren Fans, indem er Fist Bumps mit ihnen austauscht. Vor dem Ring whipt AJ einmal seine Haare nach hinten, ehe er mithilfe der Steel Steps das Apron erklimmt und sich wenig später durch das Seilgeviert zwängt. Im Ring stürmt der Leader von ANTI in Richtung des Seilgevierts, woraufhin er erneut die Arme zur Seite reißt. Im Zentrum des Ringes hebt AJ nun seine Arme und führt seine Hände zusammen, sodass seine Handschuhe das wohlbekannte P1 Logo bilden.



      Kaum dreht sich AJ Styles zur Stage, schon verstummt auch schon seine Einzugsmusik und so auch die lautstarke Zustimmung der Fans, die gespannt auf den Auftritt des amtierenden Intercontinental Champions Kevin Owens warten.




      Dieser kündigt sich nun mithilfe seiner Einzugsmusik ebenfalls in der Halle an. Wenig überraschend erwartet das Publikum den Kanadier nicht so positiv, wie sie es zuvor bei AJ Styles getan haben. Natürlich hat KO unter den Fans auch seine Community, die speziell nach den letzten Wochen vollkommen auf seiner Seite stehen, doch größtenteils wird der Prizefighter von Buhrufen empfangen. Wohlmöglich würde das anders aussehen, wenn sein heutiger Gegner nicht AJ Styles heißen würde, doch dieser Umstand scheint für Kevin Owens vollkommen in den Hintergrund zu rücken. Langsam und ohne wirkliches Tam-Tam tritt der Kanadier nun auf die Stage. Eisern blickt der Prizefighter in Richtung des Seilgevierts, wo AJ Styles gespannt auf ihn wartet. Den Intercontinental Championship hält der Prizefighter dabei in seinen Händen, ohne ihn wirklich hervorzuheben.




      Mike Rome: "And his Opponent... from Marieville, Quebec, Canada...he stands 6 feet 0 inches tall...weighting 266 pounds... he is the reigning, defending Intercontinental Champion... KEEVVVVVIIIIIIIINNNN OWWWWWWWEEEEEEEEENNNNNSSSS"

      Ohne den Blick auch nur für eine Sekunde von seinen heutigen Kontrahenten abzuwenden, stampft Kevin Owens nun die lange Rampe hinunter. Dabei verzichtet er fast vollkommen auf eine Interaktion mit den Fans. Bloß ein Fan im AJ Styles Shirt bekommt von Kevin Owens etwas Aufmerksamkeit geschenkt, als der Kanadier ihm ein schmunzeln zuwirft und mit einigen hämischen Worten aus der Reserve lockt. Wenig später steuert der Kanadier weiter den Ring an und entert diesen schließlich, nachdem er zuvor den Apron erklimmt hat. Konzentriert blicken sich beide Männer an, bis KO sich Styles nähert und demonstrativ seinen Titel vor ihm in die Höhe streckt. Kurz darauf wirft er dem Offiziellen seinen Titel zu, der ihn vor den beiden Männern nun in die Höhe streckt.




      Während AJ Styles Blick förmlich auf dem Intercontinental Championship klebt, hat Kevin Owens bloß Augen für seinen Freund und heutigen Rivalen, der seiner Regentschaft ein jähes Ende bereiten könnte. Eilig übergibt der Offizielle den Titel an den Timekeeper, woraufhin er das Match eigentlich anläuten will. Dazu kommt es jedoch nicht, da die Blicke der drei Männer zur Stage wandern.




      Dort kündigt sich nun mit Nikki Cross ein weiteres Mitglied der ANTI Gruppierung an! Mit einer fast schon diabolischen Fratze wandert Nikki Cross nun die Rampe hinunter. Dabei klammert sie ihren frisch gewonnenen Money in the Bank Koffer fest an sich. Am Ring angekommen muss sich die Schottin sofort den Befehlen von AJ Styles, als auch Kevin Owens stellen, die der Meinung sind das Nikki lieber nicht hier sein sollte. Gekonnt ignoriert Ms. Money in the Bank die Befehle und stellt sich am Ring auf. Als die beiden Kontrahenten bemerken das ihre Befehle zwecklos sind, wenden sie sich erneut einander zu. Kurz darauf gibt der Offizielle ein Zeichen nach draußen und die Ringglocke ertönt!




      Wrestlemania ist offiziell eröffnet! Die Vorfreude auf dieses Match-Up scheint nahezu unermesslich zu sein. Dies spiegelt sich auch an den Reaktionen wieder, als beide Männer sich nähern und sich tief in die Augen gucken. Beide Männer werfen sich einige Worte zu und signalisieren somit das beide die Absicht haben heute mit dem Titel nach Hause zu fahren, jedoch sind die Worte für uns unverständlich. Die beiden ANTI Mitglieder scheinen jedoch kein Fan von der Idee zu sein das Match mit einem standesgemäßen Lock-Up zu eröffnen. Stattdessen nähern sich die beiden Freunde und schlagen wie wild aufeinander ein! Ohne Hemmungen schlagen beide Männer aufeinander ein, so als wenn sie beide von Hass erfüllt wären. Kevin Owens scheint in diesem Fall der toughere der beiden zu sein, da es ihm gelingt sich gegen den Herausforderer durchzusetzen. Mit mehreren Schlägen drängt KO seinen Gegner in die Seile, woraufhin er AJ weiter ins Seilgeviert schleudert und zugunsten der Pop-Up Powerbomb in die Luft wuchtet! Jedoch windet sich AJ aus den Fängen seines Gegners und kommt hinter ihm auf. Sofort setzt der ehemalige IWGP Heavyweight Champion zu einem seiner Parademanöver, dem Pelé Kick an, jedoch weicht Kevin Owens aus. Grade als sich AJ Styles aufrichtet, setzt Kevin Owens nun seinerseits zu einem Superkick an, doch AJ Styles weicht nun seinerseits zurück. In Form von Standing Ovations würdigen die Zuschauer die bisherige Leistung der beiden ANTI Mitglieder, die in diesen Sekunden jedoch keine Augen für die Reaktionen der Fans haben. Provokant zeigt Owens seinem Gegner an, das dieser angreifen soll. AJ Styles lässt sich das nicht zweimal sagen und so stürmt er nun auf Kevin Owens zu. Jedoch duckt sich KO im richtigen Moment ab und holt nun seinerseits zu einem Schlag aus, doch Styles tut es ihm gleich und duckt sich im richtigen Moment ab. Stattdessen fegt Styles seinen Kontrahenten mit einer wuchtigen Clothsline von den Beinen, die den Kanadier um seine eigene Achse drehen lässt! Schwer getroffen richtet sich der derzeitige Intercontinental Champion auf, woraufhin AJ Styles in Richtung des Turnbuckles stürmt und dieses anspringt. Jedoch scheint Kevin Owens Zustand nichts weiter als eine Finte zu sein. Mit einem perfekten Timing erwischt KO seinen Gegner mit einem Superkick am Bein, sodass dieser die Standfestigkeit verliert und nach unten fällt. Somit muss AJ Styles einen harten Sturz auf der Matte hinnehmen, doch das hindert Kevin Owens nicht daran seine Offensive fortzusetzen. Der Kanadier hievt seinen Gegner aufs Turnbuckle und umgreift dort dessen Arme zu Gunsten eines Avalenche Dragon Suplex! Jedoch gelingt es AJ Styles sich aus den Fängen seines Gegners zu winden, wodurch er gleichzeitig vom Turnbuckle rutscht und Kevin Owens einen Sturz auf dem Seilgeviert hinnehmen muss! Getroffen taumelt Kevin Owens im Ring umher, während AJ an seinem Elbow Pad zuppelt und mit dem Phenomenal Forearm auf Kevin Owens herabspringt!




      Was ein Schocker! Das könnte das schnelle Ende und somit auch der Titelverlust für Kevin Owens bedeuten! Angetrieben von diesem Teilerfolg legt sich AJ nun auf seinen Kontrahenten und zieht dessen Bein zugunsten eines Covers an - 1..2.. Nein! AJ Styles muss seine Titelträume zumindest vorerst nach hinten verschieben. So als wenn AJ jedoch damit gerechnet hätte, das er Kevin Owens nicht so einfach in die Schranken weist, richtet er sich wieder auf und scheint bereits den nächsten Angriff zu planen. Sichtlich angeschlagen versucht Kevin Owens wieder zu sich zu finden, als AJ auch schon mit seiner Variation eines Jumping Knee Drops auf ihn herabgesprungen kommt. Gespannt beobachtet Nikki Cross diese Szenen, während sie ihren frisch gewonnenen Koffer weiter fest an sich presst. Für einen kurzen Moment scheint sich AJ Styles davon ablenken zu lassen, was im Anbetracht von Kevin Owens Zustand nicht wirklich ins Gewicht fällt. Schnaufend zieht AJ seinen Kontrahenten zurück auf die Beine und schleudert ihn in Richtung des Seilgevierts. Mit einem Leapfrog springt der Leader von ANTI über seinen Kumpanen, woraufhin er sich auf den Boden wirft und seinen heutigen Kontrahentin erneut erwartet. Mithilfe des Seilgevierts kommt der Kanadier jedoch zum stehen, sodass "The Phenomenal One" sich nun aufrichtet und auf Kevin Owens zustürmt. Dieser fährt jedoch sein Bein aus und hält AJ somit auf Distanz, was Kevin Owens nun dazu ausnutzt um mit einer Clothsline auf AJ Styles zuzustürmen. Allerdings duckt sich AJ erneut ab, womit der Prizefighter jedoch gerechnet zu haben scheint. So fegt er den Mann aus Gainesville, Georgia mit einem gewaltigen Superkick von den Beinen!




      Schwer getroffen rollt sich AJ Styles nun aus dem Ring, was Kevin Owens ein kurzes Zeitfenster öffnet um kurz zu verschnaufen. Wenig später verlässt KO jedoch den Ring, um seine Offensive weiter fortzusetzen. Nikki Cross nähert sich der Szenerie nun, jedoch mit einem gewissen Sicherheitsabstand. Relativ ruppig zieht KO seinen Gegner an den Haaren auf die Beine und schleudert ihn daraufhin gegen die Steel Steps, die sich daraufhin in ihre Einzelteile löst. Ohne auch nur ein einzelnes Anzeichen an Gnade zu zeigen, zieht KO seinen Gegner erneut auf die Beine, ehe er ihn zugunsten der Apron Powerbomb in die Luft hievt! Allerdings gelingt es AJ Styles die Seile zu fassen zu bekommen, wodurch es ihm gelingt sich aus den Fängen seines Gegners zu befreien und auf den Apron zu gelangen. Mit einem gezielten Tritt gegen den Kopf gelingt es AJ Styles seinen Gegner auf Distanz zu bringen, jedoch nicht von allzu langer Dauer. Eilig stürmt Styles auf seinen Kontrahenten zu, um diesen mit einem Knee Strike zu erwischen, doch der Prizefighter fängt das Bein seines Gegners geschickt ab und schleudert es von sich, sodass AJ eine harte Landung auf dem Apron hinnehmen muss. Angeschlagen rollt sich AJ zurück in den Ring, wo er sich unter offensichtlichen Schmerzen aufrichtet. Kevin Owens lässt sich derweil etwas Zeit dabei den Ring zu entern - Ein Fehler der bestraft wird! Grade als Owens seinen Gegner wieder zu fassen bekommt, erwischt dieser ihn nämlich mit einem gezielten Enzuigiri an den Kopf! Getroffen taumelt der Kanadier zurück ins Turnbuckle, wo er nun Opfer einer eingesprungenen Clothsline wird. AJ Styles stößt den amtierenden Intercontinental Champion von sich, ehe er seinerseits das Turnbuckle anspringt - Stylin DDT! Eilig rollt sich AJ Styles auf den Apron, wo er Kevin Owens nun wohlmöglich den Todesstoß verpassen will. In spektakulärer Manier springt AJ nun auf das Seilgeviert und springt mit seinem Springboard 450 Splash auf seinem Kontrahenten herab.. doch er weicht aus! Kevin Owens rollt sich weg und AJ kann den Sturz grade noch so mit einer Rolle abdämpfen! Überrascht stürmt AJ auf seinen Kontrahenten zu, doch der wirft ihn in die Luft und hämmert ihn mit der Pop-Up Powerbomb auf die Matte!




      Siegessicher wirft sich KO auf seinen angeschlagenen Kontrahenten und zieht dessen Bein zum wohlmöglich finalen Cover des Matches an. Vielleicht etwas vorschnell reckt er dabei seine Faust zum Zeichen des Sieges in die Luft - 1..2..


      Spoiler anzeigen
      Nein! AJ Styles befreit sich und wahrt damit seine Siegchancen! Kevin Owens kann es kaum glauben, jedoch scheint er irgendwo damit gerechnet zu haben das er mehr bringen muss um AJ Styles zu bezwingen. Als wäre das hier ein spannender Thriller, beobachtet Nikki Cross das gesamte Match ohne auch nur einmal die Augen abzuwenden. Um der Offensive seines Freundes zu entgehen, kriecht AJ Styles in Richtung des Seilgevierts, doch da springt Kevin Owens ihm auch schon mit einem Senton auf dem Rücken! AJ Styles scheint wirklich nicht mehr viele Kräfte in sich zu haben. Nichtsdestotrotz scheint Kevin Owens ihn immer noch als Gefahr anzusehen, anders als seine Kontrahenten zuvor. Kevin Owens packt sich AJ Styles an den Ohren und zieht ihn somit zurück auf die Beine. Der Prizefighter schreit seinem Kumpanen ins Gesicht, das die Spielerei nun ein Ende nimmt und hievt ihn zugunsten einer Powerbomb in die Luft. Allerdings stellt AJ erneut unter Beweis das er trotz seines Alters noch zu den fittesten Akteuren im Business gehört, indem er einige Schläge auf Kevin Owens einprasseln lässt und ihn somit ins wanken bringt. Diesen Umstand nutzt AJ aus, um seinen Kontrahenten mit einem Hurricanrana einzurollen - 1..2.. Nein! Erneut kann sich Kevin Owens kurz vor dem bitteren Ende befreien! Sichtlich erschöpft aber dennoch eilig richten sich beide Männer nun auf, woraufhin Kevin Owens direkt in einen Discus Lariat des Phenomenal Ones hineinläuft! Schwer schnaufend lehnt sich AJ ins Seilgeviert und genehmigt sich dort eine Verschnaufspause. Diese wird von AJ Styles jedoch kürzer gehalten als gedacht, nachdem AJ Styles bemerkt das KO sich langsam aufrichtet. Zurück auf den Beinen verpasst AJ Styles seinem Gegner zwei schnelle Schläge und kündigt somit den Phenomenal Blitz an! Nach einer Spinning Back Fist, versucht AJ die Kombo mit einer Clothsline zu vollenden, doch Kevin Owens duckt sich ab! So als wenn AJ damit gerechnet hätte, wartet er nun jedoch darauf das sich KO umdreht, bloß um ihn den Pelé Kick zu verpassen!




      Wie ein gefällter Baum fällt Kevin Owens zu Boden. Da Kevin Owens sich kaum rührt, kann man durchaus davon ausgehen das der Angriff sein Ziel nicht verfehlt hat. Da AJ Styles selbst jedoch langsam an die Grenzen seiner Kräfte kommt, genehmigt er sich nun selbst eine kurze Pause. Beide Männer benötigen das Seilgeviert um sich aufzurichten, was für den ausgeglichenen Verlauf des bisherigen Match-Ups spricht. Angeschlagen taumelt KO In Richtung seines Kontrahentens, der ihn mit mehreren Forearms ins Seilgeviert drängt. Kurz darauf versucht AJ seinen Kontrahenten weiter in die Seile zu schleudern, doch zur Überraschung sämtlicher Beteiligten kann Kevin Owens den Whip-In umdrehen und AJ Styles seinerseits in die Seile schleudern. Etwas vorschnell beugt sich Kevin Owens nun nach unten, wofür er auch umgehend bestraft wird. Mit einem Sunset Flip springt AJ über seinen Kontrahenten, bloß um ihn einzurollen und nun den Styles Clash anzusetzen! Mit mehreren gezielten Tritten ins Gesicht seines heutigen Gegners weiß sich Kevin Owens hier zu wehren, sodass AJ den Griff abbrechen muss. Eilig richtet sich Kevin Owens wieder auf, doch erneut hat AJ Styles die Nase vorne. Mit einer schnellen Clothsline versucht AJ seinen Gegner sofort wieder von den Beinen zu holen, doch erneut kann sich der Kanadier abducken. Ohne großartig Zeit zu verlieren, packt sich KO nun den Arm seines Gegners und dreht ihn somit zu sich, woraufhin Owens den Package Piledriver ansetzt! Am höchsten Punkt des Manövers kann AJ sich jedoch aus den Fängen seines Gegners lösen, woraufhin er ihm von den Schultern rutscht und KO nun auf seine Schultern hievt. Sofort bekommt AJ weiche Knie, was in diesem Fall wohl an dem Kräfte zehrenden Matchverlauf liegt. Trotzdem gelingt es ihm nach einem respektablen Kraftakt Kevin Owens in die Höhe zu stemmen und zu Gunsten des Ushigoroshis auf sein Knie zu werfen!




      Durch den Angriff bringt er Kevin Owens sofort in eine sitzende Position. Kurz verschnauft der zweifache Intercontinental Champion, ehe er in die Seile läuft und mit einem weiteren Forearm auf Kevin Owens herabspringt! Erschöpft und nah an der Grenze seiner Kräfte legt sich Styles auf seinen Kontrahenten und covert ihn somit - 1..2..

      Spoiler anzeigen


      Erneuter Nearfall! Kevin Owens kann sich kurz vor dem bitteren Ende befreien und das Match geht in die finale Phase! Im Gesicht des Phenomenal Ones ist relativ deutlich Verzweiflung zu erkennen. So langsam gehen ihm wohl die Ideen aus und er fragt sich aus gutem Grund was er noch alles in die Wagschale werfen muss, um Kevin Owens hier zu bezwingen. Schwer schnaufend richtet sich AJ Styles auf und zieht Kevin Owens zurück auf die Beine, ehe er seinen Kopf zwischen seine Beine zwängt und den Styles Clash ansetzt! In gewohnter Manier streckt AJ die Arme seitlich aus, als er von Kevin Owens jedoch mit einem Backbody Drop über das Seil befördert wird. Mithilfe der Seile kann sich der Mann aus Gainesville, Georgia auf dem Apron halten, wo er Kevin Owens einen harten Schlag an den Kopf wirft. Getroffen taumelt Kevin Owens nach hinten, woraufhin AJ erneut zugunsten des Phenomenal Forearms auf das Seilgeviert springt. Im richtigen Moment tritt Kevin Owens jedoch mit einem Superkick gegen das Seilgeviert und AJ muss einen harten Sturz auf den Seilen einstecken. Schwer schnaufend und gewissermaßen auch etwas entzürnt zieht KO seinen Gegner mit einem Griff an den Haaren auf die Beine, woraufhin er AJ in die Höhe hievt und mit einem Pumphandle Neckbreaker, dem Steen Breaker auf sein Knie fallen lässt! Relativ ruppig hämmert KO seinen Gegner auf die Matte und setzt daraufhin ein Cover an - 1..2.. Nein! AJ Styles scheint immer noch nicht am Ende seiner Kräfte zu sein! Vor Wut nur so schäumend fährt sich Kevin Owens durch die Haare, während Nikki Cross das Match weiter observiert. Erneut zieht KO seinen Gegner an den Haaren auf die Beine, ehe er ihn ins Turnbuckle schubst, sodass AJ Styles zu Boden rutscht. Kurz darauf stürmt der Kanadier auch schon auf seinen Kontrahenten zu und springt ihm mit dem Cannonball entgegen!




      AJ Styles ist rein von seinen Kräften vollkommen am Ende. Das merkt auch Kevin Owens, der mit seiner Offensive jedoch noch nicht am Ende ist. Erneut zieht KO seinen Gegner auf die Beine, jedoch bloß um ihn zwischen seine Beine zu klemmen und den Styles Clash anzusetzen! Die ultimative Provokation in Richtung seines Freundes, der sich jedoch aus den Fängen hinauswindet und KO mit einer Ohrfeige erwischt! Als wäre er ein Vulkan, der nun dabei ist auszubrechen, stürmt Owens auf seinen Kontrahenten zu und will ihn mit einer Clothsline von den Beinen reißen! Allerdings kann AJ sich abducken und der Prizefighter stürmt in die Seile, wo AJ eine Welle an Forearms auf den amtierenden Intercontinental Champion einprasseln lässt! AJ Styles zeigt doch noch einmal das mit ihm zu rechnen ist, indem er ohne Gnade auf den Kanadier einschlägt und ihn somit auf die Knie zwingt. Eilig zieht AJ seinen Gegner zurück auf die Beine, um ihn weiter in die Seile zu schleudern, doch KO verdreht seinen Arm und zieht ihn somit zu sich um ihm sein Knie in den Magen zu hämmern! Keuchend fällt AJ zu Boden, woraufhin KO sich ihn auf die Schultern hievt, um ihn mit einer Powerbomb auf die Matte zu hämmern. Erneut gelingt es AJ jedoch sich mit einigen Schlägen zur Wehr zu setzen, wodurch Owens das Gleichgewicht verliert und beide aus dem Ring stürzen! Grade noch so können sich die beiden Männer auf dem Apron halten, wo sie sich nun mithilfe der Seile auf die Beine ziehen. Erbahmungslos stürmt AJ auf seinen Gegner zu, doch er stürmt genau in einen Superkick! Ohne zu zögern schnappt sich KO nun seinen Kumpel und hämmert ihn unter dem lauten Raunen der Zuschauer mit dem Package Piledriver auf den Apron! Nahezu problemlos schiebt Owens seinen nahezu regungslosen Gegner zurück in den Ring, wo er ihn auf die Beine zieht und in die Seile schleudert - Pop-Up Powerbomb zum zweiten! Sofort stürzt sich KO auf seinen Gegner und setzt das wohlmöglich finale Cover an - 1..2..

      Spoiler anzeigen
      3!! Kevin Owens kann sich in einem harten Match gegen seinen Freund AJ Styles durchsetzen!

      Sieger via Pinfall: Kevin Owens

      Was ein Match! Kevin Owens kann sich nach einem harten Match gegen seinen Freund AJ Styles durchsetzen und ist weiterhin Intercontinental Champion! Kaum hämmert der Offizielle zum dritten Mal auf den Boden, schon ertönt die Ringglocke und der Opener von Wrestlemania ist offiziell zu Ende! Sichtlich erschöpft und unter den Klängen der Einzugsmusik des Kanadiers zieht sich Kevin Owens nun auf die Beine, woraufhin er dem Offiziellen seinen Titel aus der Hand reißt und ihn demonstrativ in die Höhe streckt.

      Mike Rome: "Here is your Winner and still Intercontinental Champion... KEEEEEVVVVIIIIIN OWWWWWWWEEEEEEEEEENS"

      Unweit davon versucht AJ Styles derweil sich aufzurichten, was ihm aufgrund des bisherigen Matches sichtlich schwer fällt. Da betritt nun Nikki Cross den Ring und stellt dort ihren Koffer ab, woraufhin sie AJ Styles auf die Beine hilft. Sich den Nacken haltend, der durch den Package Piledriver sichtlich in Mitleidenschaft gezogen wurde, nähert er sich dem heutigen Sieger und bietet ihn einen Handshake als Zeichen des Respektes an! Demonstrativ schlägt Kevin Owens jedoch seine Hand weg, um AJ Styles zu umarmen! Ungewohnte Bilder des Prizefighters! Ohne zu zögern mischt sich auch Nikki Cross in die Umarmung ein und es entsteht eine Umarmung zwischen den 3 ANTI Mitgliedern. Mit diesem Wrestlemania Moment schalten wir in den Backstage Bereich, wo wir Cody Rhodes und Jack Gallagher erblicken können.


      Ein spektakulärer Opener liegt hinter uns, bei dem Kevin Owens gegen seinen Freund und Teamkollegen, AJ Styles, gewinnen und damit den Intercontinental Championship verteidigen konnte. Wir befinden uns nun Backstage, im Lockerroom, wo wir Jack Gallagher und Cody Rhodes erblicken. Der Brite wärmt sich auf, dass Ring Outfit sitzt bereits, während Cody Rhodes noch im Anzug unterwegs ist. Beide haben heute Abend ein wichtiges Match vor sich. Jack Gallagher bekommt in einem Triple Threat Match gegen Samoa Joe und Seth Rollins die Chance, den WGL World Championship zurück zu gewinnen, während Cody Rhodes die Zukunft der American Dream Talent Agency gegen Ted DiBiase Jr. auf's Spiel setzt.


      Jack Gallagher: "Ich hoffe du weißt was auf dem Spiel steht Cody... Egal was Shinsuke oder ich Heute Abend tuen, wenn du dein Match verlierst, dann verlierst du dein Lebenswerk. Es geht dabei nicht nur für dich um viel, sondern für uns alle."

      Der American Nightmare legt seine Jacke ab und legt diese auf die Bank neben sich, ehe er die Arme auf die Knie stützt und den Kopf auf seinen gefalteten Händen ruhen lässt.

      Cody Rhodes: "Deine einzige Sorge sollte das Triple Threat sein, Jack. Ich habe nicht vor die Agency zu verlieren, dass garantiere ich dir."

      Er stoppt für einen kurzen Moment.

      Cody Rhodes: "Und egal was passiert... Ich habe vollstes Vertrauen, dass du und Shinsuke mir immer den Rücken stärken würdet. Selbst im Worst Case Szenario."

      Wirklich glücklich scheint Jack Gallagher trotzdem nicht mit der Situation zu sein.

      Jack Gallagher: "Da hast du Recht, du kannst dich auf uns verlassen. Wir haben dir beide viel zu verdanken und das wissen wir. Der "American Dream" hat uns zu den höchsten Höhen geführt und wir würden dir bis zu den tiefsten Tiefen der Hölle folgen. Letztes Jahr bei WrestleMania hast du mir den Rücken gestärkt, wenn du möchtest stehe ich Heute Abend auch in deiner Ecke wenn es gegen diesen Mistkerl DiBiase geht."

      Doch Cody Rhodes schüttelt den Kopf.

      Cody Rhodes: "Wie gesagt, konzentriere dich auf dein Match, Jack. Ted weiß nicht worauf er sich heute Abend eingelassen hat und selbst wenn er versucht mich auszutricksen, habe ich noch das ein oder andere As im Ärmel, mein Freund."

      Nach diesen Worten zwirbelt Jack Gallagher den Schnauzbart. Auch wenn er weiterhin besorgt zu sein scheint, verlässt er sich auf die Worte seines Managers, der mit einem selbstsicheren Grinsen nach seiner Tasche greift. Die Kamera blendet langsam ab, womit unsere Kommentatoren übernehmen.

      Chael P. Sonnen: "Auch wenn sich Cody sehr cool gibt, denke ich das er besorgt ist."

      Renee Young: "Wer wäre das nicht in seiner Situation?"

      JBL: "Ich. Denn ich würde wie ein Löwe kämpfen und am Ende mit Stolz die amerikanische Flagge in die Höhe heben!"

      Nach dem Opener, bei dem es um den Intercontinental Championship Titel ging , welches zwischen den Freunden AJ Styles und Kevin Owens stattfand, kommt es nun, nach einem kurzen Blick Backstage, zum zweiten Match des Abends. In diesem werden die zwei wahren Urgewalten Mil Muertes und Shinsuke Nakamura, in einem Last Man Standing Match aufeinander treffen. Die Kamera fängt ein paar Bilder von den Fans in der Halle ein und man erkennt sofort, für wenn das Herz der Zuschauer schlägt. Zahlreiche Shinsuke Nakamura Signs und Merchandise Artikel sind zu sehen. Auf dem Titantron, läuft zum Auflockern eine kleine Zusammenfassung der letzten Ereignisse. Die Ankunft von Mil Muertes in der WGL, das Match gegen Brian Cage, dann Catrina wie sie Dario Cueto in die Zange nimmt. Das Treffen mit Kane eine Woche danach. Die Fans in der Halle lassen ein paar Kane Chants von sich hören. The Devils Favorit Demon hat immer noch viele Fans in der WGL. Shinsuke Nakamura ist zu sehen, wie er das Interview zur bevorstehenden WGL Japan Tour führt. Dann das Treffen mit der Legende Jushin Thunder Liger. Das Match der Beiden wird angeschnitten. Szene für Szene, die besten Momente aus dem hochgradigen Match aus Japan. Die Einmischung von Mil Muertes, der dem King of Strong Style grünen Nebel in das Gesicht sprüht. Die fast Demaskierung des Hall of Famers Liger und Nakamura, der das gerade so noch verhindern kann. Als letztes laufen Szenen auf der Woche zuvor, wo es neben der Vertragsunterzeichnung, auch zu einer handfesten Auseinandersetzung der Beiden kam, die der Japaner deutlich für sich entscheiden konnte. Die Fans chanten noch einmal Nakamura, Nakamura, dann scheint es los zu gehen. Nebel umspielt den Entrance Bereich und eine bedrohliche Atmosphäre bildet sich in der Halle. Trotz der Tatsache das wir uns unter freiem Himmel befinden, ist es stockfinster und man kann am Entrance Bereich nichts erkennen. Eine düstere Melodie spielt im Hintergrund und Schritte sind zu hören. Ein Bellen, ein Schrei, dann Stille. Dann wieder Schritte, dann ein Geräusch von Metall das auf Metall trifft. Auf dem Titantron oder aber tatsächlich auf der Bühne, man kann es nicht mit Sicherheit sagen, steht ein großer Schatten. Ja es ist der Titantron wie es scheint. Der Nebel lichtet sich etwas, wenigstens auf dem Bildschirm auf der Stage. Zu sehen ist eine Person, die mit dem Rücken zur Kamera steht. Die trägt einen Hammer und schlägt diesen immer wieder auf einen Amboss. Er schlägt mit diesem Werkzeug, welches aus Knochen gebaut sein könnte, auf Kettenglieder ein und formt immer weitere Ketten. Glied für Glied. Funken sprühen. Langsam kommt die Kamera näher, da hält er inne, er dreht sich ruckartig um und zu sehen ist eine grausame Fratze, die aus einem Horrorfilm entsprungen sein könnte.



      Er hebt den Hammer und spricht in einer Sprache, die niemand zu verstehen vermag. Die Kamera dreht herum, Nebel umspielt erneut das Bild und den Titantron. Wieder Bellen, dann heulen wie von einem Wolf. Tapsen auf dem Boden, ein Knurren. Dann wieder Schritte und ein Schrei. Es scheint als irre jemand durch ein Labyrinth. Das Knurren kommt näher und näher. Jemand öffnet eine Tür, der Nebel lichtet sich. Ein Ding, was man nur als Hund der Hölle bezeichnen würde, starrt in die Kamera. Ist dies der Ort aus dem Mil Muertes entsprungen ist, das scheinen sich die Fans zu fragen, die starr zum Entrance Bereich blicken und sich sonst kaum rühren.

      Der Hund knurrt bedrohlich, bellt immer wieder. Er warnt, keinen Schritt weiter. Die Zähne des Monströsen Ungetüms schnappen immer wieder nach vorne. Er bewacht die Tür mit seinem Leben, niemand darf hier entkommen. Der Hund kommt immer näher und kläfft laut. Stacheln kommen aus seinem Nacken und stellen sich auf wie bei einem Hund die Haare. Schritt für Schritt kommt er näher. Das Lachen einer Frau, wieder Schritte in der Ferne. Die Tür schlägt zu. Dunkelheit und Stille. Ein Licht in der Ferne ist zu sehen. Es wird immer größer. Wie ein Laserstrahl schneidet es mit Licht in der Dunkelheit, eine Tür in die Finsternis. Der Rahmen einer Tür ist zu sehen, wieder das Lachen einer Frau. Die Tür öffnet sich mit einem lauten kratzen und Nebel quillt heraus. Die Schritte sind wieder zu hören, sie kommen aus dem Raum, dessen Tür nun offensteht. Ein Schatten kommt aus dem Nebel getreten. Es ist ein Hüne von einem Mann. Er tritt aus der Tür, als komme er direkt aus der Hölle getreten. Neben ihm tritt eine zweite Person aus dem Nebel, deutlich kleiner.



      Das Theme von Mil Muertes spielt, der Regen plätschert auf ein Dach, nun wissen die Fans wer oder was dort gerade bildgewaltig und sprichwörtlich aus der Hölle gekommen ist. Mil Muertes und seine Frau Catrina. Die Fans in der Halle buhen laut, während die Zwei aus der Tür treten.



      Die Zwei stehen eine Zeit im Nebel und rühren sich nicht. Es scheint so, als suchen sie die Sicherheit der Verborgenheit, ehe sie langsam zur Stage du aus dem Nebel treten. Die Beiden bauen sich bedrohlich unter dem Titantron auf und blicken zum Ring. Die negative Stimmung die Ihnen entgegen prasst, scheint den Beiden nichts auszumachen. Catrina grinst und freut sich auf das was kommen mag, während der Man of Thousand Deaths keine einzige Regung zeigt. Die Frau hebt die Hand, sie zeigt ihren Stein, was auch immer es damit auf sich haben mag. Dann senkt sie den Arm wieder und hebt die zweite Hand, aber nur Hüft hoch. Mil Muertes greift zu und gemeinsam treten sie den Weg zum Ring an.



      Wie zwei Geister, die nichts und niemand etwas anhaben kann, schweben die Beiden den langen Weg zum Geviert hinunter. Das WGL Universe gibt alles und buht sehr laut. Sie wünschten einfach, das Mil Muertes dorthin verschwindet, woher er gekommen ist. Die Beiden kommen langsam an den Ring, Mil Muertes lässt die Hand seiner Dame des Herzens los und diese steigt in den Ring. Der Dark Messiah packt sich eine Kamera und brüllt hinein. Mike Rome meldet sich derweil zu Wort.

      Mike Rome: „The now following Match is a Last Man Standing Match. The First Superstar, who knock out his Opponent and count to Ten, will win this Match. First, from out his Grave. With 245 Pounts. The Man of Thousand Deaths...Miiiiiil Muertes.“



      Bedrohlich schüttelt er das Aufnahmegerät hin und her, auf und ab. Die Fans buhen ihn aus, dann lässt er los und schubst die Kamera quasi von sich weg. Catrina hebt die Hand und zeigt erneut den Stein in ihrer Hand, welcher in ein rotes Tuch gewickelt ist. Mil Muertes, der Muskelberg mit der Maske, der eben diese heute bei einer Niederlage verlieren würde, steigt über die Ringtreppe in das Geviert und lässt sich dort von seiner Begleitung den Harnisch abnehmen. Das Theme verstummt, nicht aber die Buhrufe und die Pfiffe, die das ganze WGL Universe vereint. Die Frau in Schwarz schleicht um ihren Gatten und streicht ihm über die Haut. Er wirft sich auf die Knie und senkt den Kopf. Sie streichelt eben über diesen. Sie spricht dabei immer einige Worte, die man aber nicht verstehen kann. Wieder verdunkelt sich der Entrance Bereich, auch der Ring taucht in die Dunkelheit ab. Leichter Schimmer vom Titantron, das leichtes Sehen, auf der Entrance Bühne erlaubt. Ein Schatten schleicht umher. Eine dunkle Gestalt, geschickt umspielt von Nebelschwaden, tanzt wild auf der Bühne hin und her. Ein hämisches und finsteres Gelächter geht von dem Wesen aus. Auf dem Titantron erhebt ist eine wunderschöne Frau. Sie ist komplett in rot gekleidet strahlt eine gewisse Unheimlichkeit aus. Sie leckt sich die Lippen und man sieht eine rote Flüssigkeit aus dem Mund rinnen. Vermutlich wird es sich dabei um Blut handeln. Der Frau grinst, während die Kamera näher an sie heran fährt. Auf japanisch spricht sie, dank Untertitel für alle lesbar.




      Frau: „Um das Böse zu bekämpfen, reicht das Gute nicht immer aus.“


      Die Fans jubeln, aber die Frau verschwindet genauso schnell vom Titantron, wie sie erschienen ist. Das Ding auf der Bühne tanzt immer noch wild hin und her und gibt grausame Geräusche von sich. Plötzlich stürmen mehre, in Dunkelrot gekleidete Personen auf der Bühne auf. Sie tragen dunkle lange Mäntel und haben passende Hüte auf. Allesamt tragen Sonnenbrillen, dessen Gläser fast den Eindruck erwecken, dass sie rot leuchten würden. Tanzend, wie in einem Musical, umkreisen sie das Monster. Dabei kommen sie ihm immer bedrohlich nah und verschwinden dann wieder in die Sicherheit der Gruppe. Das Monster faucht und droht, plötzlich springt es los und zerfetzt eine rote Figur nach der anderen. Ein Blutbad auf der Bühne. Dank dieser Szene, dürften einige Kinder die das heute gesehen haben, Alpträume bekommen. Das Ungeheuer lacht in die Kamera, es ist schaurig.



      Der ganze Entrance Bereich ist in Blut getaucht. Die leblosen Körper der rot gekleideten Armee liegen überall, während das Vieh sich im Blut badet. Rascheln und ein Räuspern sind zu hören. Das Monster, welches aus der selben Hölle stammen könnte, aus der Mil Muertes gestiegen ist, hält inne und schaut um sich. Eine Stimme spricht auf japanisch, übersetzt auf dem Titantron.

      Stimme: „Nun sind wir dran.“


      Wie von Geisterhand erwachen die leblosen Körper zu neuem Leben. Selbst das Blut, welches eben noch überall verteilt war, macht den Eindruck als würde es in die Körper zurückfließen. Mann für Mann steht wieder auf, als würde man ein Video zurück spulen. Erst einer, dann zwei, dann drei, dann stehen alle. Sie umkreisen das Monster erneut und bauen sich auf und zeigen ein Zeichen mit ihren Händen, welchen mit den Handschuhen gemeinsam, ein Bild zeichnen.



      Das unheimliche Monster droht erneut, doch das Zeichen der Hände und den Handschuhen, scheint es in Schach zu halten. Lachend rennen die roten Männer um das Monster, als einer stehen bleibt. Ein zweiter stehllt sich hinter ihm, der nächste bleibt hinter ihm stehen, sie bilden nach und nach eine Reihe und es hat den Anschein, als würde nur noch einer auf der Bühne stehen. Dieser jemand geht auf das Monster zu und tatsächlich, hinter ihm ist niemand mehr zu sehen, alle sind im Schatten des einen verschwunden. Unter seinem Hut Grinsend, geht er Schritt für Schritt auf das Ding zu und zieht zwei mächtige Kanonen. Die Zwei Waffen haben eine Größe, so etwas hat man noch nie gesehen. Auch sie sind aufwendig verziert und das Monster zeigt wahrliche Angst davor. Er legt an und mehre laute Schüße kommen aus der Kanone geschoßen. Ein langes Mündungsfeuer macht fast den Anschein, als würden die Waffen Feuer spucken. Das Monster verschwindet in einer lauten Explosion aus Blut. Der Rote Ritter, nennen wir ihn so, steht da und hält die rauchenden Kanonen in Händen und lüftet in der Dunkelheit seinen Hut.



      Er steht im Schatten und geht einige Schritte, auf die Spitze der Stage und kniet sich hin. Er zeigt die beiden Waffen, eine in der linken Hand, die andere in der rechten und streckt sie in die Luft. Dann verschwinden sie im Mantel und das Theme von Shinsuke Nakamura ertönt aus den Boxen der Anlage.



      Die Stimmung explodiert förmlich. Wo die Fans bei dem Schauspiel eben noch in sich gekehrt waren und dem schaurigen Schauspiel zugesehen haben, werden sie nun laut und lauschen dem ikonischen Entrance Theme des heutigen Gegners von Mil Muertes. Das Licht geht an, die Person an der Spitze der Stage kniet noch immer und hat den Kopf gesenkt. Aus dem Nebel tritt eine Frau, es ist Brandi Rhodes. Sie wird von den Fans mit Jubelrufen begrüßt. Sie lächelt und hebt dann ihr mitgebrachte Micro.



      Brandi Rhodes: „The American Dream Agency presents. The Man, who fears Nothing and Nobody. The Man who grows beyond Himself. From Mineyama, Kyoto, Japan, with 229 Pounds. The King of Strong Style. Shiiiiiisuke Nakamuuuuuura.“

      Die Frau von Cody Rhodes verschwindet wieder in der Dunkelheit und das Bild fällt wieder auf die Person, die an der Spitze des Entrance Bereiches kniet. Plötzlich springt er auf, wirft den blutroten Mantel davon und niemand geringeres als Shinsuke Nakamura himself erscheint darunter auf der Stage.



      Hinter ihm nun sein imposantes Titantron Bild und ein mächtiges Feuerwerk. Vom Blut ist nichts mehr zu sehen, der Dämon ist verschwunden. Es ist klar was Nakamura mit dem Entrance sagen wollte. Er fürchtet sich nicht vor Mil Muertes und er ist bereit alles zu geben, um diesen hier und heute bei Wrestlemania zu schlagen. Er legt die Hand an den Mund und grinst zum Ring herunter, wo nun Catrina zu sehen ist. Sie scheint beeindruckt zu sein. Mil Muertes hingegen schaut nur auf die Matte unter ihm. Der King of Strong Style geht dann die Stage hinunter und klatscht mit ein paar Fans ab. Sein Blick ist und bleibt aber auf den Ring gereichtet. Langsam umrundet er das Geviert und steigt dann abseits des Platzes seines heutigen Gegners, in den Ring. Im Ring tänzelt er dann noch einmal umher und wirft sich, ganz der Artist, mit seinem Körper auf die Matte.



      Nur um Sekunden später wie von Geisterhand und an Fäden gezogen, sich wieder auf die Beine zieht. Unbeeindruckt davon, steigt Catrina aus dem Ring, nicht aber ohne Nakamura noch ein paar finstere Blicke zuzuwerfen. Der zeigt sich genauso wenig beeindruckt, er lächelt sogar zurück und reibt sich die Hände. Sein Mundschutz ist zu sehen, er ist auf jeden Fall bereit für den Man of Thousand Deaths. Shinsuke zieht sich seine Jacke aus und wirft sie auf den Hallenboden. Dann zieht er am Seil und macht sich bereit, während Mil Muertes noch immer kniet und auf die Matte starrt. Der Referee schaut zu beiden WGL Superstars und versichert sich, dass alles okay ist. Die Fans melden sich zu Wort, sie chanten für Nakamura, der noch einmal Stretch Übungen macht. Der Gong ertönt, das Match ist eingeläutet.



      Plötzlich hebt sich der Kopf von Mil Muertes, als wäre der Gongschlag so etwas wie ein Startschuss für ihn gewesen und blickt finster zu seinem Gegner. Der bleibt weiter unbeeindruckt und lächelt verwegen zurück.



      Nun meldensich noch einmal die Fans und tauchen die Halle in laute “Mura is gonna kill you“ Chants. Das scheint Catrina zu missfallen, sie legt sich mit einigen Fans an. Die lassen sich aber nicht beirren und machen fröhlich weiter. Im Ring erhebt sich Mil Muertes und baut sich in voller Größe auf. Selbst diesen Anblick scheint den King of Strong Style nicht im Geringsten zu beeindrucken. Er mustert ihn und stürzt sich dann wie ein Wilder auf seinen Gegner. Mil Muertes steckt innerhalb weniger Sekunden mehre Schläge gegen den Kopf und Brust ein. Nakamura nutzt jeden Teil seines Körpers um ihn gegen Muertes einzusetzen. Den Fans gefällt es, sie jubeln laut. Ein European Uppercut, ein Zweiter. Dann ein Kniestoß gegen den Bauch und ein Schlag auf den Kopf. Mil Muertes richtet sich auf und brüllt laut. Aber Shinsuke Nakamura macht einfach weiter. Wild und ohne Furcht drischt er auf seinen Gegner ein, als sei dieser ein Boxsack. Der Man of Thousand Deaths packt zu und wirft seinen Gegner von sich weg, der landet aber auf den Beinen. Der Muskelberg stürmt an, der Clothesline mit Wucht, geht aber ins Leere. Mil Muertes dreht sich wütend um und blickt in die Augen eines sehr entschlossenen Gegners, der noch einen draufsetzt und ihn laut anbrüllt, dass er doch herkommen soll. “Come On“ dröhnt es laut durch die Halle.



      Angestachelt dadurch, versucht der Mann, der immerhin seine Maske in diesem Match verlieren kann, einen weiteren Angriff. Auch dieser Clothesline geht ins Nichts, Nakamura ist einfach zu schnell auf den Beinen. Mit seinen unglaublichen Mixt Martial Arts Fähigkeiten, hält er seinen Gegner perfekt in Schach. Immer wieder sticht der Japaner vor uns setzte einige gute Treffer an und entkommt dann, ehe etwas passieren kann. Dann schafft es aber Mil Muertes seinen Gegner am Arm zu packen und schickt ihn mit Wucht per Whip in die Seile. Muertes baut sich auf, doch Nakamura fliegt förmlich wie eine Kanone, mit der Faust voraus, auf ihn zu und bringt ihn mit dem Supermans Punch zum wanken. Erneut nimmt er Anlauf, doch dann prescht der Hüne los und fängt sein Gegenüber ab. Wie einen Pappaufsteller hebt er ihn aus und hebt ihn in die Gorilla Press Position. Er geht mit ihm durch das Geviert und wirft ihn dann im hohen Bogen über die Seile aus dem Ring. Dort landet er eher unsanft und Mil Muertes gibt einen Kampfschrei von sich. Catrina scheint es zu gefallen, sie lächelt den am Boden liegenden Nakamura an.



      Sie ruft etwas zu ihrem Mann, der daraufhin den Ring verlässt und sich zu Shinsuke Nakamura begibt. Der kommt schon wieder auf die Beine und sieht seinen Gegner kommen. Mit seiner Schulter rammt er in den Bauch der Bestie und verpasst ihm dann einen Kniestoß genau gegen die Rübe. Mil Muertes wankt zurück und muss dann noch einen weiteren Schlag einstecken. Er kippt und hängt in der Absperrung. Die Fans jubeln, dann stürmt Nakamura auch schon auf ihn zu. Er nutzt die Ringtreppe als Sprungbrett und fegt seinen Gegner mit einem Flying Knee Strike um. Selber fällt Nakamura fast in die Zuschauer, aber es zeigt Wirkung. Mil Muertes wankt nach vorne und geht in die Knie. Nakamura brüllt laut und rennt auf seinen Gegner zu, der plötzlich hochsteigt und ihn abfangen will. Damit scheint der Artist gerechnet zu haben, oder aber er hat einfach die Reflexe und springt seitlich ein Muertes vorbei. Sofort packt er zu, greift sich seinen deutlich schwereren Gegner und hebt ihn auf die Schulter. Die Menge staunt nicht schlecht, da wuchtet der deutliche kleinere Japaner seinen Gegner auf die Schultern und steigt mit ihm auf die Ringtreppe. Die knarrt unter dem Druck, hält aber. Dann folgt der Death Valley Driver aus luftiger Höhe. Selbstzerstörerisch von Shinsuke Nakamura, da er sich selbst in die Tiefe stürzt, aber es zeigt deutlich Wirkung. Mil Muertes bliebt liegen, der Referee kommt hinzu und zählt zum ersten Mal. One…Two…Three…

      Spoiler anzeigen


      Four…Five…Aber das ist es nicht gewesen, der Muskelberg erhebt sich wieder. Es scheint aus so, als hätte Shinsuke Nakamura auch nicht damit gerechnet das es so einfach sein würde. Er atmet durch und setzt nach. Er zieht seinen Gegner auf die Beine und hämmert ihn gegen den Apron, dann gegen die Absperrung. Mil Muertes versucht sich zu wehren, aber immer wieder setzt der King of Strong Style wichtige Treffer gegen den Körper und bremst ihn so aus. Dann aber schafft er es, Nakamura am Hals zu packen und gegen den Ring zu drücken. Er wirft ihn mit einem Toss davon, aber das hält Nakamura nicht auf. Wohl aber der Powerslam, den er nun einstecken muss, als er erneut auf seinen Gegner zustürmt. Mil Muertes atmet schwer und wird auch von den Fans, direkt am Geschehen, ausgebuht. Er erhebt sich und zieht Nakamura auf die Beine. Er hebt ihn zu einem Bearhug aus und drückt zu. Shinsuke Nakamura schreit vor Schmerzen, aber er befreit sich recht schnell wieder. Mit einem Schlag auf beide Ohren, kann er sich frei kämpfen. Ein Spin Kick und Sekunden später ein Ansatz zu einem Piledriver. Mil Muertes erhebt sich aber wieder und wirft Nakamura einfach über seinen Rücken hinweg ab. Der Artist setzt weiter nach, gepusht von den Fans, rennt aber erneut in seinen Gegner, der ihn mit einem klatschenden Superkick überrascht. Wie vor eine Wand gelaufen, fällt der Japaner um und bleibt liegen. Die Fans buhen den gerade vorne liegenden WGL Superstar aus, der spottend auf seinen Gegner zeigt, der nur langsam wieder auf die Beine kommt.



      Als wäre es ein rotes Tuch für den Japaner, nimmt er neue Kraft aus der Provokation. Er zieht sich an den Absperrungen hoch und stürzt sich auf seinen Gegner. Das Schwergewicht will seinen anstürmenden Gegner mit einem Spinebuster abfangen, aber schon in der Luft schafft es der King of Strong Style sich heraus zu winden und er landet auf den Füßen. Sofort hebt er wieder ab und überrascht seinen Gegner mit einem Spinning Wheel Kick. Mil Muertes wankt nach hinten, da stürmt Nakamura an und fegt ihm mit einem Calf Kick von den Socken. Der King of Strong Style gibt einen Kampfschrei von sich und zieht seinen Gegner auf die Beine, rollt ihn in den Ring. Selbst steigt er auf den Apron und hechtet auf das Dritte Seil und fliegt mit einem Diving Spinning Elbow heran. Mil Muertes kracht auf die Matte, da stürzt sich sein Gegner schon wieder auf ihn. Mit Ground Knee Strikes bearbeitet er den Kopf seines Gegenübers. Dann hebt er ab und zeigt zwei hohe Knee Drops. Shinsuke springt auf und hämmert sich auf die Brust und schüttelt dann den Kopf hin und her. Er blickt um sich und sucht sich eine Ecke aus. Der Artist baut sich auf und nimmt sein Gegner ins Visier. Der Man of Thousand Deaths ringt nach Luft, kommt schwer auf die Beine. Da stürmt Nakamura schon an…Bomaye!

      Spoiler anzeigen


      Mil Muertes zieht den Kopf davon, der Sprung geht in die Leere. Der Maskenmann greift nach seinem Gegner, und seiner Kehle. Der Chokeslam soll folgen, doch auch aus diesem kommt Nakamura heraus. Er landet auf den Füßen und zum Erstaunen aller, packt er sich seinen Gegner und hebt ihn auf seine Schulter. Landslide! Welch ein Kraftakt vom Japaner. Achtsam schaut er zu seinem Gegner hinunter, während der Referee hinzukommt. One…er regt sich nicht. Two…Nakamura umrundet seinen Gegner….Three…Die Fans jubeln für den King of Strong Style…Four…Außerhalb des Rings hebt Catrina ihre Hand mit dem Stein in der Hand…



      …Five…Mil Muertes kämpft mit sich…Six…Shinsuke Nakamura legt die Hände an die Hüften. Ist es das schon gewesen?…Seven…Mil Muertes erhebt sich wieder. Nicht der Sieg! Sofort will Nakamura nachsetzten, doch Mil Muertes packt sich den Hals seines Gegners, als dieser sich nach ihm beugt. Der Dark Messiah erhebt sich und zieht seinen Gegner am Hals durch den Ring und blickt ihn finster an. Spinning Chokeslam! Kraftlos sinkt Mil Muertes wieder auf die Knie, er ist angeschlagen, keine Frage. Catrina brüllt ihn von draußen vor dem Ring aus an, da erhebt er sich wieder. Der Ringrichter will Shinsuke Nakamura auszählen, aber Mil Muertes scheucht ihn davon. Er baut sich in der Ecke auf und hängt sich in die Seile, als wolle er sie als Katapult nutzten.



      Shinsuke Nakamura erhebt sich…Reaper's Trident! Der vernichtende Spear des Muskelbergs erwischt den Publikumsliebling voll und Mil Muertes begräbt seinen Gegner fast unter sich. Nun zeigt er soll der Referee zählen.
      One…Keine Regung…Two…Die Fans buhen laut…Three…Mil Muertes wankt durch den Ring und zieht sich die Hose zurecht…Four…

      Spoiler anzeigen


      ...Catrina feiert schon mal den Sieg…Six…Jemand schleicht sich über die Absperrung zum Ring…Seven…Die Fans jubeln ihm zu…Eight…Nakamura erhebt sich langsam wieder. Mil Muertes kann es sichtlich nicht fassen. Auch seine Frau dreht sich erschrocken um als sie mitbekommt, dass das Zählen aufgehört hat. Doch wer ist da an den Ring geschlichen? Es ist der Heartbreak Kid Shawn Michaels. Im Schutz des Aprons duckt er sich und bleibt unerkannt von Freund und Feind.



      Noch hat niemand im Ring ihn gesehen und so hält er sich noch zurück. Doch was mach er hier? Will er Shinsuke Nakamura helfen, mit dem er noch vor Wochen eine Fehde hatte und es zu einem Match kommen sollte, was es nie gab. Oder will er ihn gar den vernichtenden Schlag oder in dem Fall seiner Sweet Chin Music, den Trittm in die Verderbnis verpassen. Will er Mil Muertes vielleicht sogar angreifen? Er wartet auf seine Chance. Shinsuke Nakamura wird von den Fans gespusht, die ein weiteres Mal für ihn Jubeln. Mil Muertes will sein Momentum nutzen und packt seinen Gegner an den Haaren und zieht ihn auf die Beine. Er greift zu…Spinning Ura Nage! Wild haut er sich auf die Brust und blickt zu seinem Gegner hinunter. Das kann nur der Sieg sein, da rutscht HBK plötzlich ohne Jacke und Hut in den Ring. Die Fans jubeln, etwas verwundert dreht sich der Muskelberg um und da klatscht es auch schon. Sweet Shin Music! Sekunden später liegt der Hüne regungslos auf dem heiligen Grund der WGL, der Ringmatte.



      Der Referee blickt etwas dumm aus der Wäsche, aber was soll er tun? Es gibt keine Regel die so etwas verbietet. Laute HBK HBK HBK Chants sind zu hören. Catrina regt sich mächtig auf und springt auf den Apron und brüllt die Legende an. Der zuckt nur mit den Schultern und deutet eine weitere Sweet Chin Music an. Die Frau an der Seite von Mil Muertes fällt vor Schreck vom Apron und landet vor dem Ring. Einige Zuschauer lachen. Der Showstopper geht zu Nakamura und blickt an ihm runter. Der öffnet just in dem Moment die Augen und schaut etwas verwundert auf den Angreifer.



      Shawn reicht ihm die Hand, die der Japaner zögerlich nimmt. HBK zieht ihn auf die Beine und haut ihm auf ermutigend auf die Schulter. Immer noch scheint der King of Strong Style nicht zu verstehen. Wieso ist Shawn Michaels hier? Der nickt dem Japaner zu und rollt sich aus dem Ring. Was sollte das? Das fragen sich alle. Aber er hat Shinsuke Nakamura für den Moment gerettet. Die Fans feiern die Legende, der sich wieder in den Backstage Bereich begibt. Nicht aber ohne noch mit ein paar Fans abzuklatschen. Immer noch etwas groggy schaut Nakamura dem Heartbreak Kid hinterher, dann aber sieht er seine große Chance. Er baut sich in der Ecke auf und nimmt Maß.



      Blut rinnt ihm aus der Nase, das scheint ihn aber nicht zu stören. Wild brüllt er um sich und wirft sich auf und ab. Dann erhebt sich Mil Muertes. Wie von Sinnen rennt der Japaner los…Bomaye! Mil Muertes liegt mit ausgestreckten Armen auf der Matte und regt sich nach der Sweet Chin Music und dem Bomaye nicht mehr.



      Spoiler anzeigen


      Innerhalb nur weniger Minuten wurde Mil Muertes gleich zweimal ausgeknockt. Die Fans springen auf und Shinsuke Nakamura sinkt auf die Knie. Der Ringrichter kommt hinzu. One…Keine Regung Two…Catrina versucht alles, ruft nach ihrem Mann.Three…Die Halle chantet laut mit jedem Zähler Four…Immer noch regt sich der Man of Thousand Deaths nicht Five…Catrina beschwört ihren Stein, regt ihn in den Himmel Six…Vergebens, es passiert nichts Seven…Shinsuke Nakamura streicht sich Blut von seiner tropfenden Nase und atmet tief ein Eight…Der Sieg ist nah Nine…Wie angestochen erhebt sich Muertes plötzlich. Selbst Catrina wirkt etwas verwundert.



      Respektvoll hebt Shinsuke Nakamura seinen Kopf. Ein harter Brocken. Etwas enttäuscht setzten sich die meisten Fans wieder hin. Der King of Strong Style wirft die Haare in den Nacken und setzt weiter nach. Sein Gegner sitzt noch, angestarrt von seiner Frau außerhalb. Nakamura greift zu und zieht seinen Gegner hoch, atmet schwer. Es folgt ein Whip in die Ecke. Er stürmt an und hämmert den Muskelberg mit einem Clothesline in der Ecke fest. Der Artist wuppt seinen Gegner längs auf das Seil und macht eine Rolle rückwärts, dann stürmt er vor und rammt ihn das Knie in die Magengegend. Stöhnend rutscht der Mann mit der Maske in der Ecke zusammen und bleibt liegen. Shinsuke Nakamura legt das Bein an und es gibt die Good Vibrations. Die Sorge der Ringbegleitung und Ehefrau von Mil Muertes steht ihr ins Gesicht geschrieben.



      Shinsuke Nakamura wackelt auf Mil Muertes herum, der kraftlos und völlig deplatziert wirkt, während sein Gegner gerade voll aufdreht. Die Fans in der Halle feiern den Japaner aus der American Dream Agency und jubeln laut. Der tänzelt durch den Ring zuckt dabei am ganzen Körper. Er steigt nach außen auf den Apron und zieht sich dann an den Seilen nach oben auf die Spitze der Ecke. Auch hm steckt das Match in den Knochen, es dauert eine kleine Weile.



      Kaum das er sich auf der Ringecke steht, springt Mil Muertes plötzlich auf und stürzt nach oben. Avalance Double Knee Facebreaker oder in der WGL eher als Supercodebreaker zu betiteln. Die Fans staunen nicht schlecht, stille. Nun liegen aber beide WGL Superstars auf der Matte und regen sich nicht mehr. Auch wenn das spektakulär war, auch der Dark Messiah ist am Ende und kämpft mit sich. Der Ringrichter kann nichts machen, erzählt Beide Superstars aus.Erschrocken blicken die Fans in den Ring und auch Catrina ist jenseits von Gut und Böse. One…Niemand regt sich Two…Catrina hämmert auf die Matte Three…So darf es nicht enden, das wissen die Fans, sie versuchen Shinsuke Nakamura zu pushen und jubeln Four…da scheinen Beide langsam zu sich zu kommen Five…

      Spoiler anzeigen


      Die Gebete der Fans werden erhört, der King of Strong Style erhebt sich wieder.



      Aber auch sein Gegner scheint weiter machen zu können, der Ringrichter bricht ab und das Match geht weiter. Beide sind nur noch im Kampfrausch und scheinen kaum mehr zu wissen wo oben und unten ist. Sie krabbeln, der eine links der andere rechts, zu den Seilen und ziehen sich daran hoch. Fast zeitgleich drehen sie sich um und starren sich aus der Ferne heraus an. Auch Mil Muertes scheint nun zu erkennen, da er einen ganz besonderen Gegner vor sich hat. Der Japaner lächelt Muertes an, dann wird der Blick aber plötzlich finster. Beide verlassen ihren sicheren Halt und stürmen aufeinander zu. Shinsuke Nakamura taucht unter einem Big Boot seines Gegners ab und nimmt Schwung und fegt ihn dann mit dem Yakuza Kick um. Der Mann mit der Maske erhebt sich schon wieder, da packt sein Gegner etwas Seltsames aus, er zeigt den Kehlenschnitt wie es einst der Undertaker, den Nakamura letzten Jahr bei Wrestlemania besiegen konnte, es getan hat. Die Halle staunt und ein Raunen geht durch die Menge.



      Mil Muertes erhebt sich langsam wieder und dann packt sein Gegner zu…Tombstone! Die Halle ist in Stille verfallen und selbst Catrina steht mit offenen Mund da. Was war das den Bitte? Ein solcher Move zu dieser Zeit. Unglaublich. Chants und Jubel von den Fans. Mit der Kraft am Ende, sackt der Mann, der bei der American Dream Agency unterschrieben hat, zusammen. Der Ringrichter kommt wieder zum Einsatz. One…Das hat Kraft gekostet, das sieht man dem King of Strong Style an Two…Mil Muertes rollt sich auf die Seite und aus dem Ring. Liegt nun auf dem Apron, der Kopf hängt runter. Shinsuke Nakamura nickt, es ist nicht vorbei. Angeschlagen steigt auch der Japaner aus dem Ring. Er läuft den Apron entlang und springt seinem Gegenüber mit dem Knie voraus in den Nacken. Beide fallen aus dem Ring und Apron und bleiben davor liegen.



      Beide WGL Superstars sind mit allem am Ende und selbst die kleinste Aktion, kosten nun immens Kraft. Langsam erheben sie sich aber wieder, der Referee schreitet nicht ein. Sie kommen fast zeitgleich auf die Beine. Der Artist taumelt vor dem Ring umher, beklatscht von den Fans um den Ring herum. Dann ist es Mil Muertes der plötzlich nach ihm packt und im einem Rutsch nach unten zieht…Flatliner aka Straight to Hell! Die Fans fallen sofort wieder in Schockstarre. Der King of Strong Style ist eiskalt erwischt worden. Er liegt geschlagen auf dem Hallenboden.



      Dee Ringrichter kommt schnell dazu und beginnt zu zählen. Mil Muertes sitzt daneben. One…Die Fans geben alles Two…Mil Muertes stellt sich auf die Knie Three…Catrina kommt hinzu und besiegelt den Sieg Four…Sie hilft ihrem Mann auf die Beine Five…Der kann kaum stehen Six…Ein Fan scheint in Tränen auszubrechen Seven…Mil Muertes schaut an seinem Gegner herunter, er ist stark angeschlagen Eight…Catrina zeigt ihren Stein, sie sagte ja, Mil Muertes kann nicht geschlagen werden Nine…Sie legt sich mit Fans an Te…

      Spoiler anzeigen


      Nakamura setzt sich auf. Erschrocken dreht sich die Lady in Black um. Die Fans jubeln mega laut. Sie kann es nicht fassen, aber Shinsuke Nakamura sitzt auf seinem Hosenboden, auch wenn er mit seinen Kräften am Ende ist, das war nicht der Sieg. Catrina hat genug, sie schreit ihren Mann an einen Stuhl zu nehmen. Der hört wie aufs Wort und wankt auf einen Stuhl zu, auf dem jemand sitzt. Er wirft ihn herunter und klappt den Stuhl zusammen. Damit geht er auf Shinsuke Nakamura zu, der sich nach vorne wirft und kniet. Muertes holt aus…Low Blow vom Japaner. Ein Raunen geht durch die Halle, das hat weh getan. Der Stuhl fällt zu Boden. Der Ring of Strong Style hat genug, er zieht seinen Gegner auf die Beine und rollt ihn in den Ring. Selbst stellt er sich in eine Ecke und dreht sich ruckartig um. Sein Körper vibriert vor Spannung und Elektrizität. Dann brüllt er laut und wirft sich auf und ab.



      Mil Muertes kommt langsam auf die Beine, er kniet. Sein Gegner stürmt los, Muertes hebt ab und fängt Shinsuke Nakamura mit einem erneuten Straight to Hell, mitten im Anlauf heraus, ab. Unglaublich was sich hier abspielt. Diese Beiden Superstars werfen sich alles entgegen und fackelt hier ein echtes Feuerwerk ab. Die Fans fallen in Schockstarre und der Ringrichter kommt wieder zum Einsatz. One…Mil Muertes kippt auf Knie zur Seite Two…Catrina beißt die Zähne zusammen Three…Die Fans raufen sich teilweise die Haare, so viel Spannung Four…Nakamura regt sich, nein doch nicht Five…Mil Muertes steht langsam auf, ist aber wacklig auf den Beinen Six...Die Lady in Black reibt ihren Stein Seven…Mil Muertes steht nun aber er taumelt nur durch den Ring Eight…

      Spoiler anzeigen


      ...Die Fans jubeln noch einmal laut Nine…Das wird knapp Ten! Das ist es gewesen, das Match ist vorbei. Catrina dreht sich zu den Fans um, streckt die Zunge heraus und reißt die Arme hoch als wolle sie sagen, ich habe es doch gesagt.



      Mil Muertes reagiert kaum, er sackt in der Ecke zusammen, aber seine Frau ist schnell bei ihm. Sie spricht mit ihm, streicht ihm über die Wange. Dann geht sie in die Mitte des Ringes, wo Shinsuke Nakamura ausgeknockt auf der Matte liegt. Er hat alles gegeben und seinen Gegner mehr als einmal an den Rand der Niederlage gebracht, dennoch musste er sich am Ende geschlagen geben. Die Frau blickt auf den Verlierer des Matches und grinst über Beide Backen. Sie hebt den Stein in die Luft und schaut gen Himmel. Die Sterne funken wie ihre Augen. Sie kniet sich am Kopf des Japaners und geht nah an die Stirn heran. Kopf an Kopf, ganz am Japaner, der schwer atmet, blickt sie ihn an. Sie gibt ihm dem Lick of Deaths, sie leckt ihn einfach quer über das Gesicht. Nicht gerade angenehm, einige Fans scheinen angeekelt zu sein und blicken weg. Insgesamt buhen auch sehr viele Zuschauer in der Halle. Catrina nimmt das mit froher Miene zur Kenntnis macht weiter mit ihrem Spiel. Sie hat was sie wollte, die Seele des Undertakers, wenn es sowas geben sollte, liegt vor ihr. Sie spricht einige Worte in einer nicht verständlichen Sprache. Mil Muertes erhebt sich wieder und geht zu Catrina hinüber. Die Lady in Black hebt den Stein und einige Lichter in der Halle zucken. Sie sackt zusammen. War es das? Die Fans sind etwas sprachlos, schauen nur. Catrina erhebt sich wieder und zeigt auf Shinsuke Nakamura. Mil Muertes schaut, was soll das nun? Sie zeigt erneut auf ihn und brüllt ihren Mann an. Er soll seinem Gegner weiter zusetzten. Der gehorcht, die Fans buhen laut, während der Man of Thousand Deaths sich den leblosen Gegner vorknöpft.



      Die Fans springen auf, Mil Muertes lässt sofort von seinem Opfer ab und auch Catrina wundert sich was los ist. Brian Cage, besiegt und begraben beim Royal Rumble, feiert nun sein Comeback. Mil Muertes und Catrina blicken beide um sich, suchen den Störenfried und tatsächlich er kommt auf die Stage. Die Menge begrüßt ihn mit Jubel, ungewöhnlich für ihn, der sonst eher auf der falschen Seite stand. Langsam geht er die Stage hinunter, hebt bedrohlich die Hand und zeigt zu Mil Muertes. Der springt aus dem Ring, Catrina will ihn noch aufhalten, aber vergebens.



      Cage kann es nicht mehr erwarten und die Beiden Urgewalten prallen vor dem Ring aufeinander. Sie prügeln wild aufeinander ein und schnell stellt sich heraus, das Mil Muertes einfach chancenlos ist. Er hat ein brutales Match hinter sich und kann einfach nicht mehr dagegenhalten. Mit dem Discus Clothesline übermannt The Machine sein Gegenüber und plättet ihn vor den Augen seiner Frau. Sie schaut erschrocken zu, während Cage weitermacht, Mil Muertes hochzieht auf die Beine und ihn hochstemmt, die Drill Claw zeigt. Die Fans lieben es und jubeln, Mil Muertes ist geschlagen. Brian Cage gibt einen Kampfschrei von sich und lässt seine Muskeln spielen. Er blickt zum ausgeknockten Dark Messiah hinunter und dann zum Ring. Erschrocken geht Catrina einen Schritt zurück, doch Cage dreht sich um und verlässt die Halle wieder. Ein letztes Mal dreht er sich um und schaut um sich, die Menge jubelt ihm zu, dann verschwindet er Backstage. Catrina eilt aus dem Ring und kümmert sich um ihren Mann, blickt zur Entrance Rampe. Shinsuke Nakamura liegt geschlagen auf der Matte, Mil Muertes liegt ausgeknockt vor dem Ring. Die Fans sind hin und her gerissen. Ein Ringarzt kümmert sich um den King of Strong Style, während Catrina jede Hilfe verweigert. Die Kommentatoren sind zu sehen.

      Renee Young: "Es ist vorbei. Nicht mal mit der Hilfe von Shawn Michaels konnte Shinsuke Nakamura gegen Mil Muertes gewinnen."

      Chael P. Sonnen: "Und Brian Cage ist auch zurück."

      JBL: "Man munkelt ja, dass das Charisma von Brian Cage und Muertes auf einen Stecknagelkopf passt."


      Wrestlemania ist im vollem Gang. Gerade eben musste sich Shinsuke Nakamura geschlagen geben und die Fans sind noch in so etwas wie in Schockstarre. Nicht aber der Backstage Bereich, bei dem es fröhlich zu geht. Einige Superstars gehen durch das Bild. Einige haben Gläser in der Hand und scheinen schon zu feiern. Schnell erkennen wir wieso ausgerechnet hier die Stimmung so gut ist. Der Wrestlemania Host Bo Dallas kommt ins Bild. Zufrieden grinst er in die Kamera.



      Er schaut nach links und nach rechts und lächelt. Er hebt ein Glas und nimmt ebenfalls einen Schluck zu sich. Es prickelt, es wird wohl Champagner oder wenigstens Sekt sein. Seine Beiden Damen sind natürlich nicht weit. Carmella und Mandy Rose kommen hinzu. Abwechselnd strahlt er sie an, man merkt das er urzufrieden mit sich und seiner Arbeit als Host ist.

      Bo Dallas: „Alles läuft genauso wie ich es geplant habe. Ich glaube nach Wrestlemania kann ich meinen Beruf als WGL Superstar aufgeben und glatt als Partyplaner auftreten. Was meint ihr Mädels?“


      Die Beiden Diven schauen sich an und nicken dann gemeinsam. Zufrieden schaut Bo Dallas Gen Decke. Er malt sich wohl schon aus wie er Partys für Madonna, Kathy Perry oder Jay-Z plant. Er reibt sich zufrieden das Kinn.

      Bo Dallas: „Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung vom Office mich zum Host von Wrestlemania zu ernennen. Die Superstars erfreuen sich bester Unterhaltung, den feinsten Getränken, dem Bestem Essen. Zudem hat jeder Fan der ein Ticket hat, viele Erinnerungen die er mitnehmen kann. Es ist einfach genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Es ist einfach toll. Noch etwas Champus?“

      Er hebt sein Glas, da verschwindet Mandy Rose schon um eine Flasche zu holen. Carmella hingegen bleibt beim Host und lächelt ihn an.

      Carmella: „Ich finde du hast das wirklich gut gemacht Bo. Diese Wrestlemania wird der WGL ewig in Erinnerung behalten. Auch wenn es etwas teurer sein wird, wie sie gedacht haben, es ist gut geworden.“



      Etwas verwundet über die Aussage kontert der Boliever sofort.

      Bo Dallas: „Na von Nichts kommt ichts. Da muss man eben mal etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür ist der Abend unvergessen. In Zehn oder Zwanzig Jahren wird niemand mehr von Mil Muertes gegen Shinsuke Nakamura, dem WGL World Titel Match zwischen Seth Rollins, Jack Gallagher und Samoa Joe oder Priscilla Kelly gegen Sasha Banks sprechen, sondern nur von der genialen Party, die Bo Dallas organisiert hat.“

      Carmella nickt etwas zögerlich und versucht ihre Bedenken wegzulächeln. Mandy Rose kommt wieder ins Bild, aber ohne Flasche in der Hand.



      Mandy Rose: „Schau was ich gefunden habe?“


      Bo Dallas schaut auf den Titel in der Hand der Blondine. Das ist der legendäre Hardcore Titel der WGL. Schon lange vermisst. Er greift den Titel und betrachtet ihn. Ein Zeitzeuge längst vergangener Tage.



      Bo Dallas: „Unglaublich, dass es den noch gibt. Wo hast du denn den gefunden?“

      Mandy will gerade antworten, da kommt ein WGL Referee in das Bild gelaufen. Auch er hat ein Glas Champagner in der Hand und stockt, als der den Titel in den Händen vom Wrestlemania Host zieht. Er wirft sein Glas davon und geht zu Bo Dallas.



      Der Boliever weiß nicht so Recht was das soll. Der Referee starrt nur auf den Titel und blickt um sich. Er hebt die Hand und tickt drei Mal gegen eine imaginäre Glocke. Bo Dallas schaut zum Titel, zu dem Referee, zu Mandy Rose, zu Carmella. Plötzlich kommen Superstars und Diven aus allen Ecken und reißen Bo Dallas den Titel aus der Hand. Ein Hardcore Match entbrennt aus dem Nichts. Chaos entsteht. Die Halle jubelt, hier ist was los. Liv Morgan, Taya Valkyrie, Jordan Devlin, Carlito, Adam Cole samt Buddy Bobby Lashley und die Legende Booker T kommen wie Fliegen aus jeder Ecke des Raums gerannt. Eine wilde Rangelei entsteht. Die Truppe kämpft wild um das alte Gold, als weitere Leute hinzukommen. Jeff Hardy kommt aus einer Ecke geschossen und fegt Taya Valkyrie mit einem Spin Kick um.



      Auch Liv Morgan wird früh aus dem Rennen geschickt, Bobby Lashley fegt sie einfach mit einem Clothesline um. Hier gibt es keine Regeln, keine Gnade. Die Fans jubeln, RVD taucht aus dem Nichts auf.



      Der kümmert sich um Booker T. Die Beiden kennen sich noch sehr gut. Die Traube wird nicht kleiner, immer mehr kommen hinzu. Sheamus, AJ Styles, J & J Security und Raven? Wo kommt der den her? Mit dem Evenflow DDT nimmt er Sheamus aus dem Rennen. ECW Chants aus der Halle. Jordan Devlin schnappt sich den Titel und versucht zu entkommen, keine Chance, er wird eingekreist. Er versucht sich zu erklären.



      Adam Cole drückt ihn gegen die Schiebetür, da packt sich Jamie Knoble den Titel und rennt davon als wäre das die Lösung. Sein Freund und Buddy Joey Mercury schaut sauer hinterher und hält ich dann mit einem Bodycheck auf. Er schnappt sich den Titel und will davoneilen, da taucht Tommy Dreamer plötzlich auf.



      Kick…Dreamer Driver! Die Fans jubeln, was ist hier los? Lauter Legenden tauchen hier auf. Die Halle steht Kopf während Bo Dallas dabei zusehen muss wie seine ganze Deko dahingeht. Gläser fliegen durch das Bild. Kuscheltiere zerfetzt im Kampf. Ganze Kisten mit Getränken fallen um. Fassungslos steht er da und sagt nichts mehr. Wilde Kämpfe beginnen überall Backstage. Pins an aller Ecke. Dann ist es RVD, der sich den Titel sicher in dem er Raven einrollt. RVD ist Hardcore Champion. Damit wollen sich nicht alle abgeben, alles schaut zu ihm. Er schluckt sichtlich und dreht sich um und rennt davon. Er ist schnell, rennt einfach allen davon. Er blickt hinter sich, er hat wohl alle abgehängt. Genau in die Arme von Kevin Owens, der gerade in die Szene kommt.



      Pop Up Powerbomb! KO weiß gar nicht was genau hier los ist. Er sieht den Titel, der Referee kommt dazu gelaufen. Owens schaut auf Rob Van Dam, auf den Titel, auf den Ref. Er wirft sich auf die Hardcore Legende. One…Two…Three! Der Ref gibt ihm den Titel, als plötzlich alle um die Ecke gerannt kommen. Kevin Owens schaut um sich, grinst und geht dann stiften. Der Rest rennt ihm hinterher, aber der Kanadier ist eher an seinem Auto als wie man ihn stellen kann und er düst davon. Enttäuscht schauen sich die anderen an. Das war noch nicht das Ende, das ist mal sicher. Aber die Party von Bo Dallas ist wohl zu Ende. Ein trauriger Bo Dallas ist zu sehen, der vor den Scherben seiner Feier steht. Die Kommentatoren werden eingeblendet.

      Renee Young: "WrestleMania ist wahrlich ein Abend voller Überraschungen. Jetzt haben wir den Hardcore Titel zurück!"

      Chael P. Sonnen: "Sobald ich die Chance bekomme, schnappe ich ihn mir."

      JBL: "Vielleicht sollte ich meinen 17. Titelgewinnen noch einen 18. holen."

      Wrestlemania begeistert Jung und Alt. Die Fans sind aus dem Häuschen und machen Stimmung, Stimmung, Stimmung. Der größte Event des Jahres hat bisher alle Erwartungen erfüllt und mit gleich zwei starken Matches in der Mainshow abgelegt. Im ersten Match konnte sich Kevin Owens gegen seinen Freund und Weggefährten AJ Styles durchsetzen. Im zweiten Match musste sich Shinsuke Nakamura Mil Muertes geschlagen geben. Nun steht das dritte Match des Abends auf dem Programm. Gerade eben sahen die Fans Bo Dalls Backstage, wo es so etwas wie eine Réunion des Hardcore Titels in die WGL gegeben hat. Auch diesen Titel konnte sich Kevin Owens sichern, der nun den Intercontinental Championship Titel sowie den Hardcore Titel trägt. Zurück in der Halle, übermannt einen der Anblick des mächtigen Käfiges, der an Seilen gespannt über dem Ring hängt. Dadurch das wir hier über freiem Himmel sind, ging es nicht anders. Die Käfigkonstruktion hängt bedrohlich wackelt über dem Geviert. Die Fans wissen also was nun kommt. Ted DiBiase Jr. wird auf seinen ehemaligen Weggefährten Cody Rhodes treffen. Der Käfig wird langsam heruntergelassen, es gibt zudem eine spannende musikalische Untermalung.



      Während der Käfig hinunter fährt, sehen die Fans auf dem Titantron ein paar Bilder aus der Vergangenheit. Cody und Ted als Tag Team Champions Legacy an der Seite von Randy Orton. Noch ein paar gemeinsame Bilder als Team, auch ihre legendären Väter sind zu sehen. Ted DiBiase und Dusty Rhodes, gemeinsam mit ihren Söhnen. Dann die Bilder nach dem Split der Beiden. Einige Szenen von Matches der Beiden gegeneinander. Cody Rhodes mit Maske, dann mit Facepaint als Stardust. Ted DiBiase Jr. als Business Man der Geschäfte abwickelt. Man sieht deutlich, wie weit sich die Beiden ehemaligen Freunde voneinander entfernt haben. Nun der Geschäftsmann Cody Rhodes, der all seine Kenntnis zusammengelegt hat und die American Dream Agency aus dem Nichts aufgebaut hat. Vertragsabschlüsse mit Jack Gallagher und Shinsuke Nakamura sind zu sehen. Schöne Bilder, die die Fans hier zu sehen bekommen. Dann die Rückkehr von Ted DiBiase Jr. in die WGL. An der Seite von Kenny Omega und dem Bullet Club. Dann die Trennung vom BC gemeinsam mit Drew McIntyre und Marty Scrull. Bilder aus den letzten Wochen sind zu sehen. Ted DiBiase Jr. der sich nun selbst New Million Dollar Man nennt, welcher Cody Rhodes herausfordert. Die Rache von Cody Rhodes und die Blamage im Handicap Match, welchen Finn Balor leicht gewann. Der Käfig hat den Ring umschlossen und es geht langsam los. Die Fans sind aufgeregt, viele stehen gespannt auf ihren Plätzen und starren zum Entrance Bereich, welche komplett ohne Licht im Dunkeln liegt. Plötzlich ein Schimmer auf dem Titantron, auf welchen in Großbuchstaben zu lesen ist.


      “Other People', he said 'see Things and ... say: Why? ... But I dream Things that never were—and I say: Why not?“



      Die Rote Schrift zerfließt auf dem Titantron als sei sie in Blut geschrieben. Das WGL Universe jubelt, sie ahnen was nun kommen wird, die Stimmung ist super. Wieder wird der Titantron in Dunkelheit gehalten. Schritte sind zu hören und ein klappern. Es hört sich an, als würde Holz an Holz klopfen. Auf dem Titantron auf der rechten Seite erscheint Jack Skellington. Im gegenüber auf der rechten Seite Sally. Die Beiden Figuren aus dem Animationsklassiker Nightmare before Christmas schauen sich aus der Ferne an und winken sich zu. Die Animation sind einfach gut und es entsteht fast die Illusion, dass die Beiden tatsächlich über dem Entrance Bereich schweben. Beide schauen nach oben und ein großes Herz schwebt von oben hinab. Plötzlich mitten am Rand der Bühne ein kleines Licht, welches ein stehendes Mikrophone preisgibt. Vor dem Mic eine zierliche Frau, gehüllt und in ein Hochzeitskleid, ähnlich dessen, welches Sally im Film trägt. Musik spielt ein und jeder weiß um was es sich handelt. Es ist Sweet Dreams. Die Stimme erkling dazu und das Entrance Video dazu läuft auf dem Titantron.



      Die Stimme ist so einzigartig und man erkennt das hier nur jemand bestimmtes am Werk sein kann. Die Schauspielerin Emily Browning gibt hier ihr bestes. Die Fans sind begeistert und laute Pops sind zu hören. Auch auf der Bühne tut sich etwas, Cody Rhodes, gehüllt in ein Hoodie kommt unter Jack Skellington aus dem Backstage Bereich und seine Frau Brandi unter Sally. Die Schauspielerin gibt hier alles und haut mächtig Stimmlage raus, die Fans sind begeistert. Sweet Dreams wird hier mitgesungen wie ein es bei einem Klassiker eben ist. Sie lüftet ihr Brautkleid und tatsächlich, es ist Emily Browning.



      Die beiden Figuren aus dem Animationsfilm schauen nach unten und es scheint, als würden sie nur auf das gewartet haben und gegen aufeinander zu, so wie auch Cody Rhodes und seine Frau unter Ihnen. Der WGL Superstar samt Frau und das Animationspaar auf dem Titantron, treffen zeitgleich aufeinander.



      Brandi Rhodes und ihr Mann schauen sich intensiv an, unter dem Hoddie kann man aber nichts erkennen. Die beiden Figuren aus dem Film A Nightmare before Christmas schauen nach unten und winken ein letztes Mal, dann drehen sie sich um und verschwinden in den Weiten ihrer Welt. Brandi zeigt zum Ring, sie will das ihr Mann, der American Nightmare, den Weg von hier an alleine geht. Cody nickt sichtlich und geht dann langsam los. Brandi zückt ein Mic und baut sich am Titantron auf. Das Theme spielt noch, aber die Sängerin hält inne und wartet sinnig ab.



      Brandi Rhodes: „Ladys and Gentleman. Now for you. The Owner and true Mastermind behind the American Dream Agency. From Atlanta Georgia, with 216 Pound. He is the Man who reaches for the Stars. My Husband, the American Nightmare. Codyyyyyy Rhooooodes.“

      Die Fans flippen aus, während Cody einige Meter vor dem Ring und ebenso einige Meter von seiner Frau entfernt auf dem Gang steht, der Hoodie tief im Gesicht. Die Fans am Gang greifen nach ihm, mit ein paar klatscht er ab. Der Kopf hebt sich und er schaut auf den monströsen Käfig vor ihm. Seine Frau verschwindet Backstage, das Theme verstummt noch nicht, Emily Browning legt eine extra Runde ein und gibt noch einmal ihr bestes und haut den Refrain des Liedes Sweet Dreams von Eurythmics in ihrem Stil heraus. Cody hebt den Kopf und öffnet langsam seinen Hoodie. Er wirft die Kapuze nach hinten und wirft den Hoodie ab. Zum Erstaunen vieler, trägt er das Facepaint von Stardust, was er schon lange nicht mehr getragen hat und seine Haare sind wieder dunkel gefärbter.



      Einige Fans wirken irritiert, aber nur eine kleine Weile, dann fangen sie sich wieder und machen noch einmal Stimmung für den American Nightmare und Begründer der American Dream Agency, die am heutigen Abend auf dem Spiel steht. So wie man Cody ansehen kann, scheint er die Sache sehr ernst zu nehmen. Er ist angespannt und schwitzt stark. Unter dem Hoodie ist es warm gewesen, sein Paint ist schon fast verschwunden, als er den Käfig erreicht und ihn betritt. Dennoch feiert er mit den Fans. Wie einst als Stardust, zeigt er seine Hände vor dem Gesicht und zieht sie weg. Ikonisch, wie die Fans finden. Ein Stardust Fan ist zu sehen, er scheint fast auszuflippen angesichts dessen, das Cody als Stardust die Stage betreten hat. Jemand muss ihn stützen. Im Ring baut sich Cody Rhodes dann auf und springt auf eine der Ringecken und lässt sich von den Fans feiern. Er zieht einige Stardust Gimmick Aktionen durch, was die Fans zu freuen scheint. Cody lacht, das vergeht ihm aber recht schnell. Das Lachen des Million Dollar Mans ist laut zu hören. Rhodes springt in den Ring, wischt sich den Schweiß aus dem Gesicht und schaut zum Titantron.

      “Money rules the World“



      Steht in großen Buchstaben aus Dollarscheinen auf dem Titantron geschrieben. Das WGL Universe scheint dem nicht oder nur bedingt zustimmen, viele Buhrufe sind zu hören. Die Stimme von Ted DiBiase Jr. ist zu hören.

      Ted DiBiase Jr.: „Einst habe ich dich Bruder genannt, doch das ist lange her. Ich haber zu dir aufgeschaut, geatmet was du geatmet hast, gemeinsam mit dir geträumt. Dann kam der Tag an dem du dich gegen mich wandest. Wärst du irgendjemand gewesen, dann wäre es mir egal, aber du warst mein Bruder, mein Blut. Nie hab ich dir vergeben, es tat zu weh. Wie ein Dolch der dir in das Herz gerammt wurde. Es war nie wieder das selbe, auch wenn Wunden heilten, es war alles fort. Mein Kampfgeist war danhin. Meine Karriere als Wrestler war dahin. Ich ging, du bliebst. Du wurdes ein erfolgreicher Superstar, ich ein reicher Geschäftsmann. Jeder hatte was er wollte, was ihm vobestimmt war. Dann kam die American Dream Agency, ich dacht nie das du es schaffen würdest, aber doch sie war ein Erfolg..- Größer als ich jemals ahnen konnte. Nun hast du mich wieder übertrumpft. Wieder warst du der Besser. Die wieder. Ich nehme dir, was dir wichtig ist. Nun steche ich dir de Dolch in dein Herz und nehme dir das was dir wichtig ist. Hole dich dahin zurück, wo du hingehörst. Und damit jeder was davon hat. Hahahaha."



      Das ikonische Lachen ertönt und Dollarscheine fallen vom Himmel. Kanonen, betrieben mit Luftdruck, welchen überall versteckt an den Rändern stehen, schießen immer wieder Bündelweise Geldscheine heraus und verteilen sie so im Publikum. Die Fans springen auf und versuchen das Geld zu fangen, fast bricht Panik aus, dann ertönt das Theme des New Million Dollar Man. Schnell fangen sich die Zuschauer wieder und stellen sich kollektiv auf das ausbuhen des verhassten Ted DiBiase Jr. ein.



      Der lässt sich nicht lange bitten und kommt auf die Stage gestürmt. Überschwänglich stürzt er sich aus dem Backstage Bereich auf die Bühne und baut sich dort auf, als würde das ganze WGL Universe nur auf ihn warten. Hinter ihm bauen sich Marty Scrull und Drew McIntyre auf.



      Die Buhrufe ebnen nicht ab, sein Gehabe scheint es nur noch schlimmer zu machen.Die Fans zeigen ihm hier, dass sie nicht hinter ihm, seinen Geld oder was er gesagt hat stehen. Auch Cody Rhodes scheint dem nichts abzugewinnen. Er steht bereit im Käfig und wartet nur darauf, dass er seinen Gegner in die Finger bekommt. Durch die Wärme ist von seinem Face Paint nichts mehr zu sehen. Siegessicher geht Ted DiBiase mit seinem Gefolge den Gang zum Ring herunter. Auch er scheint so etwas wie Respekt vor dem Käfig zu haben. Er blickt an ihm hoch und erkennt, dass es vielleicht doch keine gute Wahl war, dem Steelcage Match zuzustimmen. Auch wenn er keine große Wahl hatte. Er ruft den Schotten Drew McIntyre zu sich und flüstert ihm was ins Ohr. Der schaut als wolle er fragen ob er richtig verstanden hat. Ted nickt und Drew zuckt mit den Schultern. Er tickt gegen Marty Scrulls Brust und zeigt das Zeichen zum Rückzug. Ted DiBiase schickt also seine Gefolgschaft in den Backstage Bereich. Viel könnten sie ihm hier eh nicht helfen. Er schaut noch einmal nach oben, dann geht auch er in den Käfig, der sofort zugeschlagen und verschlossen wird. Ted DiBiase schaut um sich und besteigt eine der Ecken. Er brüllt die Fans an, er habe ihnen doch Geld gegeben, wieso buhen sie ihn aus. Lachend breitet er die Arme aus, als nun nur noch mehr Buhrufe zu hören sind.



      Der New Million Dollar Man springt in den Ring und landet fast vor den Füßen seines Gegners. Etwas erschrocken so nah vor ihm zu stehen, geht er ein zwei Schritte zurück. Die Zwei ehemaligen Freunde, oder wie Ted sagte, Brüder, schauen sich nun finster an. Laute Cody Cody Chants sind zu hören. Aber Cody ist vollkommen im Kampfmodus, er schaut nur starr auf seinen Gegner. Ted scheint nicht wohl zu sein, aber er fängt sich wieder. Der Ringrichter versichert sich, das die Tür verschlossen ist und betrachtet beide Kontrahenten. Dann läutet er das Match ein.



      Der Gong erklingt und das Match ist gestartet, aber von loslegen ist noch nicht die Rede. Die Fans machen Trouble auf ihren Plätzen und laute Cody, Cody Chants sind zu hören. Zufrieden schaut der Spross vom American Dream Dusty Rhodes um sich und zupft sich seine Hose zurecht. Ted DiBiase Jr. lässt seinem Gegner den Spot und grinst sich einen. Dann wird es langsam ruhiger und das Match startet. Die Zwei gehen aufeinander los wie zwei Platzhirsche und prallen im Lock Up aufeinander. Die beiden WGL Superstars ziehen und zupfen aneinander herum, aber keiner der Beiden schafft es einen echten Vorteil aus dem Kräftemessen heraus zu bekommen. Angesichts der Tatsache das sie einfach gleich stark sind, lassen sie voneinander ab. Ted nimmt dann Schwung im Seil und zeigt einen Shoulder Block, welcher Cody erstaunlicher Weise sehr gut wegsteckt und nicht mal zu Boden geht. Cody fordert seinen Gegner auf noch einen zu zeigen. Wütend prescht der Million Dollar Man in das Seil und zeigt einen zweiten wuchtigen Shoulder Block, der auch keine Wirkung zeigt. Nun hämmert Cody ins Seil und zeigt einen Shoulder Block, der aber auch bei seinem Gegner keine echte Wirkung zeigt. Die Zwei mustern sich intensiv und starren sich an. Vom Facepaint seitens Cody Rhodes zu Beginn des Matches, ist nun schon nichts mehr zu sehen.



      Das WGL Universe meldet sich zu Wort und noch einmal wird Cody Rhodes hochgelebt. Der ist es dann auch, der den ersten Schritt geht und auf ein Lock Up setzt. Er packt sich den Kopf seines Gegners und zeigt einen Headlock. Ted wirft sich sofort ins Seil und schickt seinen ehemaligen Freund in das Seil. Der American Nightmare federt zurück, Ted wirft sich auf die Matte. Cody überspringt und sein Gegenüber baut sich auf. Hip Toss, aber Cody Rhodes dreht sich so geschickt, das er auf den Beinen landen. DiBiase dreht sich um und bekommt einen harten Enzuigiri gegen den Kopf. Wie ein Sack fällt er zu Boden, schüttelt sich und steht wieder auf. Cody Rhodes steht derweil im Ring und wartet geduldig ab bis sein Gegner steht. Die Fans wundern sich schon was das soll, doch kaum das Ted DiBiase Jr. steht, zeigt Cody Rhodes ihm den doppelten Stinkefinger. Nicht witzig, wie Ted findet.



      Der Million Dollar Man beschwert sich verbal bei seinem Gegenüber, der nur lacht und sich wieder kampfbereit macht. Die zwei tanzen umeinander herum, sie kennen sich in und auswendig, das kann man hier deutlich merken. Immer wieder versucht einer der Beiden den jeweils anderen zu überraschen, aber der Gegenpart weicht immer geschickt zurück. Dann ist es Ted DiBiase Jr. der genug davon hat und seinen Arm in die Höhe streckt. Er bittet zum Kräftemessen. Die Fans ahnen, das muss eine Falle sein. Cody Rhodes ist auf der Hut und ahnt das was nicht stimmen kann. Er zögert, doch sein Gegner spottet und spottet, so das er nachgibt und die Hand ergreift. Und dann ist es der ehemalige Stardust, der seinem Gegner in die Rippen tritt. Jeder weiß, dass er Ted DiBiase Jr. nur zuvorgekommen ist. Der wankt zurück und schon packt sein Gegner zu. Harter DDT gegen den The Fortunate Son, der wie angenagelt auf der Matte liegt. Cody Rhodes legt noch einmal mit einem Knee Drop nach, die Fans jubeln. Dann steigt er auf das Seil einer Ecke.



      Spoiler anzeigen


      Cody fliegt heran, aber Ted DiBiase Jr. rollt sich beiseite, so landet Cody hart auf der Matte. Er krümmt sich und rollt im Ring umher. Beide sind nun leicht angeschlagen, aber nun schafft es der Millionär, erste Akzente in diesem Duell zu setzen. Er prescht vor ehe sein Gegner steht und verpasst ihm einen Schlag gegen den Kopf. Dann zieht er ihn hoch, schickt er ihn mit Wucht ins Seil und zeigt anschließend einen krachenden Snap Powerslam. Sofort verlangt er den Referee für einen ersten Pinversuch, der endet aber sofort, kaum dass der Ref auf der Matte liegt. Ted setzt nach, er springt auf und zieht seinen Gegner auf die Beine. Vertical Suplex. Hochgehalten, kerzengrade und auch sonst makellos. Wäre Ted DiBiase Jr. nicht so ein negativer Mensch, hätte er dafür sicher Jubel bekommen. So aber gibt es nur Buhrufe. Dem Million Dollar Man scheint es zu gefallen, er provoziert die Fans noch ein wenig mehr und posiert ein wenig im Ring herum.



      Das gibt Cody Rhodes Zeit sich zu erholen, er steht langsam schon wieder, wird aber von seinem Gegner in Empfang genommen. Ted hebt zu einem Dropkick ab, den der Bruder von Goldust zwar abfangen kann, durch die Wucht aber gegen das Seil und das Gitter dahinter geschleudert wird. Ted stürmt heran, sein Gegner beugt sich aber ab und zeigt einen Flapjack, so das der anstürmende DiBiase mit dem Kopf gegen das Gitter knallt. Ted DiBiase Jr. taumelt zurück, da packt der Begründer der American Dream Agency zu und zeigt den Alabama Slam. Der Move, den er einst von Hardcore Holly übernommen hat, zeigt Wirkung. Angeschlagen liegt der Herausforderer auf der Matte. The American Nightmare zögert nicht und holt ihn auf die Beine. Mit dem Kopf voraus hämmert er ihn in eine Ecke und steigt dann an ihm hoch wie an einer Leiter. Die Fans jubeln, dann drischt er auf ihn ein. Die Halle zählt mit. One…Two…Three…Four…Five….Six, dann schafft es der in der Ecke hängende Ted DiBiase Jr. sich zu befreien und stößt Cody von sich weg. Der stürzt sich wieder auf Ted, wird aber vom seinem Ellenbogen aufgehalten. Der Million Dollar Man packt zu und zeigt einen Whip in die gegenüber liegende Seite und stürmt dann selbst hinterher. Cody Rhodes aber federt ab, springt auf das Seil, federt herum und zeigt den Disaster Kick. Ted kann nicht mehr bremsen und rennt in sein Unglück.



      Wie zu erwarten, hämmert es durch die Wucht Beide Männer zu Boden, aber der Kick hat direkt am Kopf getroffen und Ted DiBiase liegt ausgeknockt auf der Matte. Cody erhebt sich derweil wieder und blickt zur Tür, die aus dem Käfig führt und dann auf seinen Gegner auf der Matte. Gerade entscheidet sich der American Dream Agency Begründer den Ring zu verlassen, da klammert sich sein ehemaliger Freund an seinem Bein fest. Cody blickt nach unten und grinst. Dann zieht er Ted an den Haaren hoch und sagt ihm etwas ins Gesicht. Dann packt er zu. Vertical Suplex, nein doch nicht…der Inverted Suplex Slam. Die Menge feiert laut. Cody sitzt noch eine Weile auf der Matte, dann erhebt er sich wieder und geht langsam auf die Tür zu. Der Referee öffnet die Tür und der Sieg scheint nah, als plötzlich jemand aus dem Zuschauern springt und die Tür zu hämmert und den Ringrichter bedroht diese nicht anzufassen. Es ist Marty Scrull. Die Fans buhen, Ted DiBiase Jr. hatte also nie vor hier fair zu spielen. Wütend dreht sich Cody um und sieht Ted lachend in der Ringecke sitzen, während der Villain Marty Scrull sich provokant mit Fans am Ring anlegt.



      Wütend darüber, dass sein ehemals bester Freund auch hier nicht fair spielen kann, geht Cody Rhodes auf Ted DiBiase Jr. zu. Der zieht sich an den Seilen hoch und beide starren sich einige Sekunden an. Dann geht es wieder los, die WGL Superstars dreschen aufeinander ein. Hinter wem die Halle seht scheint klar, es sind wieder Cody, Cody Chants zu hören. Aber diesmal ist es der Millionär der besser aus dem Faustkampf heraus kommt, er verpasst seinem Gegner harte European Uppercuts. Der Mann der Stardust war, wankt zurück und muss einen Dropkick einstecken. Schnell steht er wieder, dann der Whip und ein harter Sitout Spinebuster. Wild mit den Händen um sich schlagend, springt Ted DiBiase Jr. auf und brüllt einen Kampfschrei aus. Dann steigt er auf das zweite Seil einer Ecke und zeigt einen Diving Fistdrop. Dann das Cover. One…Two…Kickout! Nicht der Sieg. Marty Scrull legt sich immer wieder mit dem Referee und den Fans an und bewacht den Ausgang des Käfigs. Er sieht, dass sein Arbeitgeber steht und nun im Vorteil ist, er öffnet den Käfig. Überschwänglich wankt er zum rettenden Ausgang, als es plötzlich laut wird. Ted stockt und sieht jemanden aus dem Backstage Bereich kommen. Das bekommt nun auch Marty Scrull mit. Es ist Jimmy Havoc?



      Ein jeder scheint sich gerade zu fragen, was ausgerechnet der hier macht. Allgemeine Verwirrung auf allen Seiten. Ted DiBiase Jr. schaut etwas verdutzt aus der Wäsche. The Villian Marty Scrull schaut zum Störenfried und baut sich dann im Gang auf und stellt ihn auf der Hälfte zum Weg zum Ring. Gespannt warten die Fans was passiert. Jimmy Havoc legt seine Axt ab, also kein Kampf, Marty grinst. Jimmy Havoc lichtet seinen Mundschutz und grinst. Scrull spricht ihn an, dann brist es aus dem erwartenden Gast heraus. Er verpasst dem verdutzen Schützling des Million Dollar Man einige harte Schläge. Die Beiden kämpfen wild miteinander und ziehen die Aufmerksamkeit aller auf sich. Marty Scrull wehrt sich so gut er kann, aber er hat dem wilden Angriffen seines Gegenübers wenig entgegen zu setzen. Havoc packt zu und hämmert den Kopf von Marty Scrull gegen die Absperrung und zieht ihn dann zum Käfig, wo er ihn gegen eben diesen hämmert. Dann wird es wild, er greift sich sein Gegenüber von hinten, dreht ihn….Acid Rainmaker! Ausgeknockt bleibt The Villian liegen, während sich hier alles und jeder fragt, was das soll? Im Ring hat Cody sich erholt, während Ted DiBiase Jr. einfach sprachlos im Ring stand.



      Nun ist es Jimmy Havoc, der die Tür bewacht und es scheint nicht so, als würde er Ted hindurch lassen. Der dreht sich um und sieht, das Cody Rhodes wieder etwas zu Kräften gekommen ist und sich in der Ecke hochzieht. Der Million Dollar Man hat nur eine Chance, er muss über den Käfig entkommen. Er blickt nach oben, an Cody Rhodes vorbei. Der hebt die Hände und bittet zum Tanz. Der New Million Dollar Man stürzt sich auf seinen Gegner und zeigt einen Clothesline, unter dem sich Cody hinweg ducken kann. Ted dreht sich um sich selbst, da packt Cody Rhodes seine Beine und bringt ihn so aus dem Gleichgewicht. Er packt sich die Beine, nun auf der Matte liegend und es gibt den Katapult gegen den Käfig. Der The Fortunate Son kippt nach hinten und hält sich das Gesicht. Cody Rhodes hebt die Hände und feuert die Fans auf, Stimmung zu machen. Das Gehorchen und es wird sehr laut in der Halle. Cody Rhodes schaut um sich und sieht nun Jimmy Havoc, wie er vor der Tür steht und diese bewacht. Etwas verwundert schüttelt er den Kopf, dann geht es weiter im Match. Ted krabbelt über die Matte.



      Kaum das DiBiase Jr. wieder auf Knien ist, packt sein Gegner zu, greift den Kopf und rennt in das Seil, nimmt Schwung und es gibt den Bulldog. Das wollen die Fans sehen, die Stimmung ist super. Der Sohn der Legende American Dream Dusty Rhodes springt auf, will nun das Match beenden. Am liebsten wohl durch einen eindeutigen Sieg durch einen Pinfall. Er blickt zu seinem ehemaligen Weggefährten runter und zieht sich die Hose zurecht. Dann packt er zu, brüllt den fast wehrlosen Ted DiBiase Jr. an. Dann geht es schnell. Er wuchtet ihn auf die Beine, packt den Kopf, dreht sich hinter ihm…Cross Rhodes! Die Fans springen auf, das muss es gewesen sein. Der Ringrichter ist zur Stelle. One…Two…

      Spoiler anzeigen


      Thre….Nein der Kickout! Die Halle steht Kopf. Selbst der sonst regungslose Jimmy Havoc hatte mitgefiebert. Cody Rhodes kann es nicht fassen. Ratlos blickt er um sich.



      Nun tut sich auch außerhalb wieder etwas. Mit Marty Scrull scheint etwas nicht zu stimmen, er scheint Schmerzen zu haben und wird von Ärzten behandelt, wie die Kamera nun einfängt. Aber Ted DiBiase Jr. hat noch einen weiteren Verbündeten und somit ein Plan B. Es ist Drew McIntyre, der unerwartet auf der Stage auftaucht und sich im Gang aufbaut. Bedrohlich steht er da und blickt zum Ring hinunter. Dort sieht er Jimmy Havoc stehen. Wütend stampft er den Weg zum Ring hinunter.



      Er streift seinen Arbeitskittel auf halbem Weg ab und rennt dann den Rest. Jimmy Havoc sieht ihn zwar kommen, aber angesichts der Masse, kann er nicht viel gegen den Hünen ausrichten. Mit einem massiven Body Block hämmert er ihn um. Nun muss Havoc einstecken. Mächtige Schläge und einen harten Headbutt des Schotten reichen aus, um ihn zum Taumeln zu bringen. Dann packt Drew McIntyre zu und wirft den schmächtigen Superstar gegen die Ringtreppe. Die bricht in einem lauten Knall auseinander und schickt Jimmy Havoc ins Land der Träume. Jeder scheint sich noch zu fragen, was genau er hier wollte. Nun ist es der Schotte McIntyre, der die Tür bewacht. Er öffnet sie und schließt sie wieder, nur um zu schauen ob sie noch heile ist. Dann feuert er seinen Boss Ted DiBiase Jr. an. Cody Rhodes dreht sich um und sieht nun einen Gegner an der Tür ins Freie und weiß, dies ist kein Weg mehr. Er blickt nach oben, er muss über den Käfig entkommen oder erneut den Pin versuchen. Er versucht zu entkommen. Er steigt auf das dritte Seil, dann greift er nach dem Rand des Käfigs und zieht sich rauf. Drew McIntyre verlässt seinen Platz und baut sich unter Cody Rhodes auf Niemals würde er ihn entkommen lassen. Angeschlagen blickt er um sich, sucht Halt. Da sieht er das Ted DiBiase Jr. sich langsam vom Cross Rhodes erholt hat und langsam auf die Beine kommt. Cody richtet sich auf, die Fans jubeln laut.



      Und da fliegt er vom Käfig hinunter. Diving Cross Body aus der Höhe. Die Beiden Männer krachen ineinander und bleiben Regungslos liegen. Die Fans stehen, was für ein Move. Laute OMG Chants sind zu hören. Cody hebt die Hand und legt sie auf seinen Gegner. Der Ref ist da. One…Two…Thr.Kickout! Immer noch will sich Ted DiBiase Jr. nicht geschlagen geben. Cody Rhodes rauft sich das Haar, er kann es nicht glauben. Er rollt durch den Ring und zieht sich an den Seilen hoch. Die Kräfte sind nicht mehr da, so dauert das alles eine Weile. Cody Rhodes will wieder zur Tür, da ist aber Drew McIntyre. Die Beiden streiten miteinander, aber Drew macht klar, dass hier kein Weg für Cody Rhodes ist. Er kann nur verlieren. Ted DiBiase kniet auf der Matte und grinst, da geht Cody auf ihn zu…Low Blow! Hier gibt es keine Regeln, alles ist erlaubt. Alle Männer schrecken zusammen, während The American Nightmare auf die Knie sinkt und laute Buhrufe zu hören sind. Der Millionär und Sohn des Hall of Famers Ted DiBiase Sr. lacht und sinkt dann auf die Matte. Er kann nicht mehr. Dennoch richtet er sich wieder auf. Drew McIntyre öffnet die Tür und ruft nach Ted DiBiase, der seine Kraft zusammennimmt und krabbelt was das zeugt hält. Aber irgendwann geht es nicht weiter, Ted dreht sich um und sieht, dass sein Gegner sich an sein Bein klammert. Er tritt nach Rhodes, der lässt aber nicht los. Drew McIntyre droht in den Ring zu kommen, da wird es plötzlich laut.



      Rettung eilt heran. Es ist der Swiss Superman Cesaro. Die Fans jubeln extrem laut und auch der Scottish Sinister erkennt, dass er nun die Tür schließen muss. Er nimmt Abstand von der rettenden Tür und hebt unschuldig die Arme. Der Schweizer baut sich am Ring auf und laute Cesaro Pops sind zu hören. Nun geht es hier fair zu, dafür will er sorgen. Der Schotte und sein Gegenüber vor dem Ring und dem Käfig, starren sich an und schicken sich immer wieder verbale Nettigkeiten zu. Klar ist aber, so einfach wird es Ted DiBiase Jr. nicht haben. Nun muss also auch der verwöhnte Millionenschwere Superstar den schweren Weg gehen. Er blickt nach oben und tritt sich dann von Cody Rhodes frei. Mit letzten Kräften sieht er sich an der Ecke hoch und dann langsam nach oben in Richtung Käfigrand. Drew McIntyre ruft ihm zu, während Marty Scrull im Hintergrund des Matches versorgt wurde und aus der Halle gebracht verschwunden ist. Sprosse für Sprosse klammert sich Ted DiBiase Jr. nach oben, da zündet Cody Rhodes seinen Afterburner. Er springt auf und hämmert sich auf die Brust, gibt einen Kampfschrei von sich.



      Dann taumelt er in die Ecke und zieht sich nach oben. Die Fans im Rücken, schafft er es in Sekundenschnelle seine Gegner einzuholen. Aber das hat gekostet, er ist stehend oder besser gesagt hängend, KO. Die Beiden schlagen sich immer wieder ins Gesicht. Laute Pops bei Cody, Buhrufe bei seinem Gegenüber. Ein Kampf in luftiger Höhe beginnt. Immer wieder versucht einer den anderen zu überholen, doch der andere zieht ihn runter. Ted DiBiase verliert das Gleichgesicht und kann sich gerade so noch halten, aber so hat er mehr Druck du zieht seinen Gegner zu sich runter. Ted steht nun auf der Ringecke, den Käfig im Rücken. Er zieht Cody Rhodes hinunter, er verliert das Gleichgewicht, doch sein Gegner hält ihn fest, nicht aber um ihn zu helfen, nein er setzt den Million Dollar Dream in der Luft an. Cody Rhodes kann sich nicht halten, rutscht immer wieder ab und hängt irgendwann einfach in der Luft, während der Million Dollar Man sich gegen den Käfig drücken kann. Was für Szenen, Ted DiBiase erhängt hier seinen Gegner förmlich ins einem eigenen Aufgabegriff. Der Ringrichter kommt hinzu, aber ehe er was abfragen kann, löst der Millionär den Move, er kann ihn nicht mehr halten. Er kippt fast nach vorne, kann sich gerade so noch halten. Cody Rhodes, der Begründer der American Dream Agency, die hier auf dem Spiel steht, sackt auf die Matte und fällt wie ein Sack Kartoffeln zusammen. Die Beiden sind am Ende, kämpfen mit sich. Auch wen Ted nur wenigen Sprossen zum Sieg hat, er kann nicht mehr, er steht nur da und schaut. Dann dreht er sich um und klettert. Cody regt sich wieder, zieht sich wie in Trance nach oben. Kniet im Ring. Und selbst auf Knien wackelt er. Ted DiBiase steht oben auf der Spitze des Rings und kann nun den Ring verlassen, da hebt Cody Rhodes auf den Knien die Arme als wolle er weitermachen. Er brüllt seinen ehemaligen Freund an das er her kommen soll, wenn er kein Feigling ist. Ted DiBiase schaut nach unten vor den Ring, das wäre der Sieg für ihn. Dann schau er zu Cody, der weiter mit gehobene Händen kniet und nach ihm schreit. Der Million Dollar Man schaut nach oben, fragt sich was er tun soll, er steigt zurück in den Ring. Langsam aber sicher steht er nach einer Weile wieder im Geviert. Er zieht Cody an den Haaren nach oben und flüstert dem fast wehrlosen Cody etwas ins Ohr. Dann packt er ihn von hinten. Dream Street.

      Spoiler anzeigen


      t…Nein Cody dreht sich, packt zu…Cross Rhodes! Die Halle tobt. Das muss doch der Sieg sein. Drew McIntyre will in den Ring, doch Cesaro versperrt ihm dem Weg zur Tür. Der Schweizer öffnet die Tür und ruft nach Cody Rhodes. Nur wenige Schritte, dann wäre er aus dem Käfig. Halb im Koma zieht sich Cody Schritt für Schritt über die Matte in Richtung der geöffneten Tür. Cesaro reicht ihm schon die Hand, es ist nicht mehr weit. Die Fans springen auf, der Sieg für Cody Rhodes. Ted DiBiase Jr. ist zu sehen, er ist ausgeknockt und regt sich nicht mehr. Cody erreicht die Tür und streckt sich hinaus, da hämmert der Swiss Superman die Tür gegen den Kopf des ehemaligen Stardust. Die Fans buhen laut, was soll das. Der Schotte geht auf Cesaro zu und beide grinsen sich an. Ausgeknockt liegt Cody Rhodes direkt vor der Tür, da stürmen die Beiden gemeinsam in den Ring und eilen zu Ted DiBiase. Das WGL Universe ist sprachlos. Cesaro hat sich kaufen lassen, unglaubliche Bilder spiele sich ab. Der Ringrichter ist sprachlos, aber alles ist erlaubt. Cesaro zieht Cody an den Beinen in den Ring und setzt unter monströsen Buhrufen zum Cesaro Swing an. Der Scottish Sinister hilft derweil seinem Boss auf die Beine. Der kann kaum stehen und hält sich in der Ecke fest. Er erkennt nun, dass sein Plan aufgegangen ist und lacht angesichts dessen, was sich gerade im Ring abspielt. Cesaro wirbelt Cody Rhodes im Cesaro Swing umher, da nimmt McIntyre Aunlauf und springt mit dem Claymore Kick in den Schwung. Das hat gesessen und sah echt böse aus. Die Fans können gar nicht mehr buhen, es hat Ihnen die Sprache verschlagen. Arrogant verlangt das sein ehemaliger Freund, den er selbst als Bruder bezeichnete, auf die Beine gezogen wird. Er packt ihn von hinten. Dream Street! Der Pin ist nur noch Formsache. Locker wirft sich Ted DiBiase Jr. auf sein Opfer. One…Two…Three!

      Das war der Sieg von Ted DiBiase Jr. der nicht nur einen, sondern gleich Drei mal Verstärkung hatte. Was genau Jimmy Havoc hier wollte ist unklar, aber es hat dem Plan nur wenig geschadet wie es scheint. Die Beiden Männer die DiBiase geholfen haben, ziehen ihn hoch und er lässt sich vom Referee zum Sieger erklären.



      Aber das war wahrscheinlich etwas knapper als wie sich der Million Dollar Man das gewünscht hatte. Gemeinsam mit Cesaro, der Ted die Hand schüttelt und nun quasi damit besiegelt, dass die Beiden unter einer Decke stecken und Drew McIntyre, feiert Ted DiBiase seinen Sieg. Provokant hebt er einen Fuß auf die Brust seines Gegners und lässt ein Foto davon machen. Die Fans buhen laut, aber sie können nichts daran ändern. Cody Rhodes hat das verloren, was ihm am liebsten war. Die American Dream Agency geht in die Hände seines Gegenspielers über. Ob er das noch verhindern kann, das wird die Zukunft zeigen. Für diesen Abend hier heißt es aber, er ist der Unterlegende und Ted DiBiase Jr. ist der neue Besitzer der American Dream Agency. Das WGL ist zutiefst enttäuscht und zeigt es hier lautstark. Der Sieger, wenn man es so nennen mag, verlässt den Käfig und lässt sich von seinen Begleitern Backstage bringen, während Cody Rhodes einsam im Ring liegt. Die Kommentatoren sind zu sehen.

      Renee Young: "Und damit verliert Cody Rhodes tatsächlich die American Dream Talent Agency."

      Chael P. Sonnen: "Unglaublich wie viele Leute sich in das Match einmischen konnten."

      JBL: "Damit muss man rechnen. Wenn Cody damit nicht klar kommt, hat er die Agency zurecht verloren."


      Ted DiBiase Jr. hat es geschafft und das Steel Cage Match für sich entschieden, durch die Hilfe von Drew McIntyre und Antonio Cesaro, der sich am heutigen Abend der Gruppe um den New Million Dollar Man angeschlossen hat. Nach diesem Schocker befinden wir uns nun im Parking Lot, etwas abseits des Mercedez Benz Stadiums und erblicken Kevin Owens. Der Intercontinental Champion hat sich umgezogen, sein Match gegen AJ Styles ist vorbei und nun verlässt er die Arena mit zwei Titeln, nachdem er sich früher am Abend den zurückkehrenden(?) Hardcore Titel sichern konnte.


      Der Doppel-Champion hat beide Belts über seine Sporttasche hängen und stampft nun zielstrebig über den Parkplatz, vorbei an den verschiedenen Autos der Angestellten, die hier parken dürfen. Plötzlich reißt der Mann aus Montreal die Augen auf und wird schneller. Scheinbar stimmt etwas nicht und so verfolgt die Kamera Owens auf Schritt und Tritt, der nun vor einem gewaltigen Abschleppwagen zum stehen kommt. Knallrot, acht Räder, mit blauen Flammen über die Motorhaube gemalt. Das dieser sich gerade daran macht, den Pick-Up des Champions abzuschleppen, gefällt Kevin Owens absolut nicht.


      Kevin Owens: "Hey! STOP! Was soll der Scheiß!"

      Doch der Fahrer hört nicht und hebt den Wagen des Champions an, der sich nun mit Höchstgeschwindigkeit der Fahrerseite und möchte die Tür aufreißen. Ehe er das tun kann, wird die Tür aber rücksichtlos aufgeschleudert und dem Hardcore Intercontinental Champion direkt in's Gesicht geschlagen! Getroffen landet KO auf dem Asphalt, während ein bekanntes Gesicht in's Bild kommt und den Titelträger grimmig anblickt.

      Scott Steiner: "AUS DEM WEG, FLACHZANGE! DER WAGEN STEHT MIR IN DER SONNE!"

      Owens schüttelt den Kopf und kommt zurück auf die Beine, ehe er Scott Steiner am Kragen packt und gegen den Wagen drückt.

      Kevin Owens: "Dir reiß ich auch noch den Arsch auf, Grandpa! Lass meinen Wagen runter, oder du wirst dir Wünschen mit dem Notarzt hergekommen zu sein."

      Der Genetic Freak lacht über die Drohung von Kevin Owens und packt nun ebenfalls zu. Beide Männer haben sich nun am Kragen, die Situation kocht weiter hoch, als Kevin Owens plötzlich angehoben wird! Jemand hat ihn an den Haken genommen und hebt den Champ nun in die Höhe. Scott Steiner kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus, wir erkennen das Taya Valkyrie am Steuer des Abschlepptrucks sitzt, während Liv Morgan mit Helm neben einem großen Müllcontainer steht.

      Kevin Owens: "Lasst mich runter! WAS SOLL DER SCHEIß!"

      Owens versucht sich zu befreien, überlegt sich das bei drei Meter Höhe aber schnell anders. Liv zeig Taya, in welche Richtung sie soll, da wird der Champion auch schon auf den Müllcontainer geworfen, dessen Deckel unter dem Gewicht des Kanadiers nachgibt! Owens liegt ausgeknockt zwischen Abfall, als wenige Augenblicke später Liv Morgan und Taya Valkyrie zu ihm in den Container steigen. Sie blicken sich um, neben ihn raschelt etwas, woraufhin Drake Younger unter dem Müll hervorkommt und bereit ist ein Cover zu zählen! 1... 2...

      Spoiler anzeigen
      3!

      WINNERS: Taya Valkyrie & Liv Morgan (Neue Hardcore Champions)

      Die Regentschaft von Kevin Owens als Hardcore Champion hat ein schnelles Ende gefunden, doch auch wenn er sich nicht mehr Hardcore Champion nennen darf, bleibt der Intercontinental Championship weiterhin an seiner Seite. Liv Morgan und Taya Valkayrie bekommen den Hardcore Championship von Drake Younger gereicht und schwingen sich zu Scott Steiner auf den Abschleppwagen. Während der Truck laut rattert, erblicken wir noch einmal Kevin Owens, der weiterhin ausgeknockt im Container liegt.


      Der Co-Main Event des heutigen Abends steht an, wo The Priscilla Kelly ihren WGL Womens Championship, ihr Zepter, gegen Sasha Banks verteidigt. Über Monate sah sich Sasha Banks gezwungen an der Seite von Priscilla zu bleiben, doch Heute soll sie Chance bekommen, ihr alles heimzuzahlen und ihr auch noch das Zepter zu entreißen. Die Halle ist gespalten, beide Frauen haben viele Fans, aber mindestens genauso viele Hater. Sky's The Limit und somit kündigt sich Challenger Sasha Banks als erstes im Stadium an!


      Die Theme von Sasha Banks schalt lautstark durch das Mercedez Benz Stadium, gewaltige Schweinwerfer schreiben Dollar-Signs in den Nachthimmel und die gesamte Arena wird in ein lila Licht gehüllt, während wir durch den Titantron auf die Straßen von Atlanta blicken. Die Lichter der Stadt geben uns ein warmes Gefühl, ehe wir Motorengeräusche aus der Distanz vernehmen können. Mit hohen Geschwindigkeit rauschen daraufhin mehrere Motorräder durch das Bild. Alle mit lila Bodenbeleuchtung und pinken Scheinwerfern, eskortieren sie einen lila Ferrari, der nicht weniger langsam über die Straße von GA rauscht und in den Eingangsbereich des Mercedez Benz Stadiums ein.


      Die Motorräder erleuchten den Weg, während sich die Fahrertür des Ferrari öffnet und wir Sasha Banks zu sehen bekommen. Sie wirft einem Staffi die Schlüssel zu, woraufhin dieser von den Motorrädern wohl auf den Parkplatz eskortiert wird. Banks blickt gen Kamera und setzt ihre markante Brille auf, ehe sie mit einem selbstbewussten Grinsen ihren Weg in das Stadium antritt. Die Kameras verfolgen ihren Weg, geben uns bisher aber keinen Einblick auf ihr Entrance Gear. Wenige Meter vor der Gorilla Position, wird die Übertragung beendet und der übliche Titantron von Sasha Banks abgespielt. Augenblicke später schalten alle Scheinwerfer ein lila Spotlight auf die Stage, wo nun unter der Ansage von Mike Rome Sasha Banks auf die Stage tritt.


      Mike Rome: "The following contest ist set for one fall and it's for the WGL Womens Championship! Introducing first, the challnger... From Boston, Massachusetts.... "The Boss"... Sssssasha BANKS!"

      Die Haare wehen im Wind, die goldene Brille sitzt perfekt und glänzt um die Wette mit dem blasgoldenen Mantel, der einen schier unendlich langen Schweif mit sich zieht, auf dem Dollar Signs und der Name von Sasha abgedruckt wurden. Während ein Feuerwerk in Funkenform ihren Weg gen Ring begleitet, werden auch Raketen in den Himmel geschossen, die einen purpurnen Funkenregen zur Folge haben und im Nachthimmel langsam verglühen. Wenige Meter vor dem Squared Circle löst Sasha zwei Schnallen, welche den Schweif an ihrer Jacke halten, welcher nun als Teppich für die Stage dient. Über die Stahltreppe steigt der Boss nun auf den Apron, blickt durch die Crowd und entert daraufhin den Ring, während einige Staffies ihr Entrance Gear von der Rampe holen. Im Ring entledigt sie sich ihrer Jacke und auch die Brille wird an einen Staffie gegeben, ehe sie auf ihre Gegnerin wartet...

      Nachdem der Einzug von Sasha Banks voller bunter Lichter und generell sehr glamorous gehalten wurde, ist nun das genaue Gegenteil der Fall. Die Lichter flackern in unregelmässigen Abständen, vereinzelt hört man eine Klaviertaste dumpft und verzerrt durch die Halle kratzen, während ein leises, aber unheilvolles Pfeifen für eine konstant bedrückende Stimmung sorgt. Dazu sind auf dem Titantron nur Beine zu sehen, die sich fast schon in stop motion auf uns zubewegen. Es kratzt und etwas klopft vor sich hin, leise, aber nicht zu überhören. Knock... Knock... Knock... War das Kindergelächter im Hintergrund, oder ein Hirngespinst der anwesenden Fans, die weiterhin einzig durch ihre Smartphones eine sichere Lichtquelle bekommen. Doch diese bringt auch nicht viel, wenn eine Halle für 70.000 Menschen stockfinster ist. Das kratzen hört nicht auf, inzwischen sind die Schritte der Person zu hören, die Mann über den Titantron sieht, als plötzliche Bildfetzen von Sasha Banks zu erkennen sind. Es sind Aufnahmen von ihr wie sie schläft, immer nur für den Bruchteil weniger Sekunden, während die Schritte bedrohlich näher kommen. Die verzerrten Töne des Klaviers werden schneller, ein Puls schlägt rasend und in immer schneller werdender Abfolge wechseln sich nun die schlafende Sasha Banks und die Person ab, die sich uns nähert, bis das Bild auf einmal komplett Schwarz wird. Nichts ist mehr zu sehen. Keine Sasha Banks, weder auf dem Titantron, noch im Ring. Und auch die Smartphones haben nicht ansatzweise die Leistung, um die Halle zu erhellen, als ein markerschütternder Schrei durch das Stadium geht! Dies sorgt bei zahlreichen Fans dafür, dass sie ebenfalls Panik bekommen, die Unruhe ist gewaltig, als die Lichter auf der Stage erneut zu flackern beginnen. Dort steht jemand! Eine Schattengestallt, mit langem Mantel und Hut, kaum erkennbar, bis auf die Hände welche durch den Titantron zu erkennen sind.


      1... 2... The Nightmare's Coming For You... Die Klauenhand von Freddy Krueger ist zu erkennen und sie bewegt sich, während Kinderstimmen im Hintergrund singen und mit den leisen Klängen des Klaviers immer mehr verzerren, während das unangenehme Kratzen im lauter wird, als würde es immer näher kommen. Bedrohlich, lauernd und allgegenwärtig, während sich die Schattengestalt auf der Stage nicht vom Fleck bewegt und weiterhin kaum erkennbar ist für die anwesenden Fans und Kameras. Einige der Kameras zeigen ein verschwommenes Bild, als sie versuch näher an die Stage zu kommen, ehe sie komplett ausfallen und nur noch ein Störsignal zeigen können. Letztendlich funktioniert nur noch eine Kamera, die frontal von Stage aus filmt, dabei aber ebenfalls zu flackern beginnt. Das flackern der Lichter wird immer schlimmer, als sich die Gestalt in Bewegung setzt. Der Krallenhandschuh funkelt im Licht, mit jedem Schritt ist das klopfen wieder zu hören. Knock... Knock... Knock... Die Fans sind ganz still, einige Kinder halten sich die Augen zu, als der Nightmare dem Ring immer näher kommt. Je näher die Gestalt der einzigen, funktionierenden Kamera kommt, desto klarer wird es, welche Horrorgestalt sich dem Ring nähert. Es ist nicht Freddy Krueger, sondern Womens Champion The Priscilla Kelly, die mit den Krallen des Handschuhs nun gegen die Kameralinse klopft, ehe sie ihn abnimmt und zu Boden fallen lässt. Ein erneuter Schrei geht durch die Halle, woraufhin Hell's Favorite Harlot mit einem süffisanten Grinsen auf den Apron steigt und die Lichter der Halle langsam wieder normal werden.


      Eine totenstille im Stadium, die schlagartig in gemischte und tobend laute Reaktionen umschwenkt, als sich The Priscilla Kelly vor Sasha Banks aufbaut und sich dabei mit beiden Händen auf ihr Zepter stützt. Mit Der Championesse im Ring, setzt Mike Rome auch zur Ankündigung von selbiger an.

      Mike Rome: "And now the champion... From the Dead City Radio, Cydonia... She is the reigning, defending and undisputed WGL Womens Champion of the woooorld... Introducing "Hell's Favorite Harlot", "WGL's Beloved Nightmare", "Rockstar"... THE Prrrrrriscilllaaaaa KELLY!"

      Mit der Ankündigung schlägt TPK ihren Hut und die Sonnenbrille davon und geht auf die Knie, während sie ihr Zepter in die Höhe hebt und sich mit dem Schritt lüstern am Ringboden reibt. Genervt schüttelt Sasha Banks den Kopf, sie kennt die Spiele von The Priscilla Kelly und plant sich nicht davon aus dem Konzept bringen zu lassen. Beide Frauen nehmen Abstand voneinander und nachdem TPK das Zepter an Charles Robinson übergeben hat, kann das Match Sekunden später auch losgehen.

      Die Einmärsche sind durch und damit ist es an der Zeit für das Aufeinandertreffen zwischen Sasha Banks und The Priscilla Kelly. Es ist Priscilla, die ihrer einstigen Geliebten einen Handshake anbietet und dabei lüstern grinst. Sasha blickt die Hand an, ehe sie sich in ihre eigene spuckt und der Championesse eine klatschende Ohrfeige verpasst! Hell's Favorite Harlot hält sich die Wange, ehe sie über ihre eigene Hand legt, nachdem sie den Speichel von Sasha aufgewischt hatte. Ehe Sasha sich versieht, stürzt sich Priscilla auf ihre Gegnerin und nagelt diese auf dem Boden fest. Sie leckt ihr über den Hals, streichelt ihr über die Haut und insgesamt wirkt dies nicht wie ein Wrestlingmatch. Ehe TPK mit der Hand zwischen Sasha's Beine gelangen kann, packt der Boss die Championesse jedoch an den Haaren und kann nun den Spieß umdrehen. Zurück auf den Beinen muss Priscilla einige Knee Strikes einstecken, ehe sie mit einem Whip-In die Ringecke befördert wird. Sofort stürmt Sasha hinterher, ein Double Knee soll folgen, doch Priscilla duckt sich ab... Hangman's Neckbreaker gegen Sasha Banks! TPK rollt sich direkt rückwärts über, auf Sasha, wo sie einige überraschend stiffe Elbow Strikes gegen den Legit Boss folgen lässt. Sasha nimmt die Deckung hoch, woraufhin Priscilla aufsteht und Schwung in den Seilen holt. Banks versucht schnell auf die Beine zu kommen, bekommt aber einen Shoot Kick gegen die Brust gehämmert. Kein Cover, stattdessen zerrt Priscilla ihre Ex-Geliebte an den pinken Haaren zurück auf die Beine und lässt dort einige Elbows folgen, ehe sie Sasha in die Seile stößt und mit einem Bicycle Kick abfangen möchte. Sasha kann diesem jedoch ausweichen, in die Seile laufen und TPK mit einer Running Hurricanrana überraschen. Mistress Mortis wird auf die Matte befördert - Leg Drop von Sasha Banks, ehe sie sich auf den Apron rollt und in bester Eddie Guerrero-Manier einen Tope Atomico gegen die Titelträgerin folgen lässt. Wissend, dass ein Cover zum jetzigen Zeitpunkt sinnlos wäre, nimmt Sasha für einen Moment Abstand, um ihre Kraftreserven vernünftig einteilen zu können. Inzwischen kann Priscilla Kelly wieder auf die Beine kommen und läuft direkt in einen Gut Kick. Sie beugt sich vor und kassiert einen Knee Lift, der sie in's taumeln bringt. Sasha holt nun Anlauf in den Seilen und bringt The Priscilla Kelly mit einem bösen Running Roundhose Kick zu Boden. Priscilla hält sich das Kinn, doch Sasha Banks ist mit ihrer Offensive noch nicht fertig und so muss die Championesse noch eine Reihe an Stomps einstecken, ehe sie sich in die Seile retten und damit den Offiziellen zur Hilfe rufen kann. Dieser macht Sasha klar, dass sie Priscilla in den Seilen nicht angreifen darf. Während Sasha mit dem Offiziellen argumentiert, begeht sie den Fehler ihrer Gegnerin den Rücken zuzudrehen. Dies nutzt TPK direkt, um Sasha an den Hüften zu packen und sich an ihrem Körper zu reiben! Sofort will Banks mit einem Back Elbow zuschlagen, doch darauf hat Priscilla nur gewartet und packt nun mit beiden Händen nach den Haaren ihrer Gegnerin, ehe sie auf den Hallenboden springt und Sasha damit rücksichtslos auf das obere Ringseil zieht. Dabei wird Banks sogar über die Seile gezogen und landet unsanft auf dem Apron.


      Priscilla kniet auf dem Hallenboden und blickt die Contenderin auf ihr Zepter mit einem überlegenen Grinsen an. Der Offizielle beginnt sie anzuzählen, doch TPK hat genug Zeit um einen weiteren Angriff auf Sasha Banks zu starten. Sie nimmt Abstand und rennt mit hoher Geschwindigkeit auf Sasha zu, um ihr den Yakuza Kick gegen den Kopf zu schlagen! Durch den Impact rollt Sasha zurück in den Ring, während TPK sich auf den Apron schwingt und dort hängend in den Ring blickt. Sie slidet zu ihrer Gegnerin in den Ring, lauert auf allen Vieren auf Sasha und beobachtet jede ihrer Bewegungen. Sie lässt Sasha langsam auf die Knie kommen, ehe sie dem Boss direkt in's Gesicht blickt und ihr daraufhin über selbiges leckt! Dies scheucht Sasha sofort auf, ein Grinsen zeichnet sich auf dem Gesicht von Priscilla ab, die vom Legit Boss nun in einen verbissenen Schlagabtausch gezwungen wird. Es geht hin und her, letztendlich landet TPK jedoch mehr Schläge an den Kopf und bringt die Royal Rumble Gewinnerin damit aus dem Gleichgewicht. Um weiteren Schaden anzurichten, soll nun ein DDT der Championesse folgen, doch Sasha kann diesen in einen Northern Light Suplex kontern. 1... 2... Kickout von Priscilla Kelly, die nun auf dem Boden sitzt und für einen Moment verschnauft. Derweil zieht sich Banks an den Seilen zurück auf die Seile und versucht den Kopf freizubekommen, um sich nicht weiter von TPK's Psychotricks aus dem Konzept bringen zu lassen. Priscilla möchte sie nun wieder unter Druck setzen, wird jedoch von Sasha mit einem Back Body Drop über die Seile, auf den Apron befördert. High Knee von Sasha Banks, mit dem Priscilla aus dem Gleichgewicht gebracht und nach einem Dropkick vom Apron geschickt wird! Sofort geht der Ringrichter dazwischen und weist Sasha Banks an, Abstand zu nehmen, während er sich aus dem Ring beugt und sich erst um TPK's Gesundheitszustand erkundigt, ehe er beginnt sie anzuzählen. Dies dauert Sasha Banks jedoch zu lange, weshalb sie Schwung in den Seilen holt und sich über den Rücken des Ringrichters mit einer Slingshot Senton auf Priscilla wirft, die gerade wieder auf die Beine gekommen ist! Beide Frauen schlagen auf dem Boden auf, doch Sasha kommt schneller wieder auf die Beine, während der Offizielle den Count beginnt. Sasha weiß das sie genug Zeit hat und so packt sie ihre Gegnerin an den Haaren, um sie mehrfach mit dem Kopf gegen die Stahltreppe zu schlagen. Bei 6 kann TPK sich befreien und mit einem Elbow in Sasha's Magen etwas Abstand zwischen sich und ihre Ex bringen. Fast gleichzeitig können Beide in den Ring sliden, wo Priscilla gerade so einem Big Boot ausweichen kann. TPK hält Abstand und schüttelt den Kopf, immer noch angeschlagen von den Schlägen gegen die Ringtreppe, doch Sasha hat nicht vor ihr die Chance zu geben, sich zu erholen. Gut Kick von Sasha Banks, gefolgt von einigen Hieben gegen den Rücken, ehe die Championesse in die Ringecke gedrängt wird. Knee Lift, gefolgt von einem weiteren Knee Lift, bevor Sasha ihre Gegnerin in die Tree Of Woe Position verfrachtet. Dort folgen einige stiffe Stomps, ehe Sasha in den Seilen Schwung holt und das Double Knee in den Magen von Priscilla rammt! TPK keucht und sackt auf die Ringmatte, woraufhin Sasha Banks ein Cover folgen lässt. 1... 2... Kickout von The Priscilla Kelly.


      Die Überraschung über den Kickout scheint sich bei Sasha Banks in Grenzen zu halten, weshalb sie direkt über den nächsten Schachzug nachdenkt. Um etwas Kraft zu sparen, setzt sie nun auf einen simplen Aufgabegriff, in Form eines Chinlocks, bei dem sie ihr Knie zur Verstärkung in Priscilla Kelly's Rücken presst. Schmerzhaft, aber nicht gefährlich genug um TPK zu schlagen, möchte Sasha damit weiteren Schaden ausrichten, während sie ihre Energie etwas regenerieren kann. Nach einiger Zeit versucht TPK sich mit mehr Nachdruck zu befreien und mit ihren langen Beinen an die Seile zu kommen. Ehe ihr das gelingt, löst Sasha den Chinlock lieber und lässt einen Dropkick gegen den Rücken von Priscilla folgen! Diese verzerrt das Gesicht vor Schmerzen, lassiert daraufhin aber noch einige stiffe Shoot Kicks von Sasha Banks, die mit einer Härte zu Werke geht, die wir von ihr kaum kennen. Wut zeichnet sich im Gesicht von Sasha Banks ab, die plötzlich wie eine Berserkerin auf TPK einschlägt und eintritt. Erst durch den Ringrichter stoppt Sasha Banks, der wütend schnaufend auf Priscilla hinabblickt. Die Championesse grinst Sasha daraufhin aber nur süffisant an und deutet ihr vom Boden aus an, dass sie noch jede Menge einstecken kann, ehe sie eine DX-ähnliche "Suck It" Geste zwischen ihren Beinen zeigt. Ehe TPK sich versieht, tritt Sasha ihr jedoch genau zwischen die Beine und lässt The Priscilla Kelly vor Schmerzen aufschreien. Mit Hilfe der Seile versucht TPK zurück auf die Beine zu kommen, doch Sasha startet die nächste Offensive und deckt sie in den Seilen mit Schlägen ein. Der Offizielle zählt sie an, letztendlich lässt Sasha Banks von der Trägerind es Zepters ab und ermöglicht dieser einen Moment der Verschnaufpause. Dabei hängt Priscilla mit heraushängender Zunge zwischen den Seilen und blickt ihre Gegnerin mit einer Mischung aus Schmerz und Begierde an. Letztendlich grinst sie erneut recht süffisant und federt sich lässig, aber sichtbar angeschlagen zurück in den Squared Circle, um Sasha Banks zu konfrontieren. Mit den Händen signalisiert sie Sasha, ob das schon alles war was sie zu bieten hat? Daraufhin beißt sich der Boss auf die Unterlippe und schlägt Priscilla mit einem Forearm Smash direkt in's Gesicht! Die Championesse spuckt ihrer Gegnerin daraufhin Blut in's Gesicht, nur um den nächsten Schlag zu kassieren! Nun feuert Priscilla jedoch zurück und hämmert Sasha einen Elbow Smash gegen den Kopf! Die Fans sind gespalten. Treue Anhänger der mOBSCENE supporten natürlich TPK, während viele jedoch die Regentschaft von ihr beendet sehen wollen. Ein wilder Brawl entsteht, bei dem keine der beiden Frauen nachgeben möchte. Hin und her, Schlag auf Schlag decken sie sich mit Elbows und Forearms ein, bis Priscilla letztendlich die Oberhand gewinnen und mit der Dirty Seduction die Defensive von Sasha Banks brechen kann! Aus dieser Position dreht Priscilla Sasha direkt auf den Rücken und setzt mit einem Arm Triangle Choke nun selbst zu einem Aufgabegriff an. Anders als bei Banks, dient dieser Choke tatsächlich dazu, dass Match auch zu beenden. Mit gefletschten Zähnen drückt TPK zu, letztendlich gelingt es Sasha aber mit einer Hand in die Seile zu greifen. Ohne lange zu zögern löst Hell's Favorite Harlot den Choke und stemmt sich zurück auf die Beine.


      Mit heraushängender Zunge schlendert The Priscilla Kelly um Sasha Banks herum, die nach Luft ringt, dann aber in das Gesicht von TPK blickt und schnell wieder auf die Beine kommen möchte. Priscilla sieht das jedoch anders und packt sie an den Haaren. Mit einem Ruck wird Sasha in den Turnbuckle gezerrt, wo sie mit Hilfe von TPK's Fuß erneut gewürgt wird. Der Ringrichter zählt Priscilla an, die bei 4 löst, daraufhin aber einen krachenden Enzuigiri folgen lässt. Sich den Kopf haltend taumelt Sasha einige Schritte nach vorne, woraufhin Priscilla Kelly auf dem zweiten Seil in Position geht und die Scythe in's Ziel bringt. Ein Cover folgt, doch TPK schüttelt den Kopf und löst dieses, bevor Sasha selbst ausgekickt wäre. Die Championesse lacht, ehe sie der schnaufenden Sasha Banks einen blutigen Kuss aufzwingt und ihr etwas ins Ohr flüstert, was wir natürlich nicht verstehen können. Sasha schüttelt den Kopf und verpasst TPK eine Kopfnuss vom Boden aus, die Priscilla zurückscheucht. Beide Frauen sich bereits sichtlich angeschlagen, doch die Mentalität könnte sowohl von Sasha Banks als auch von The Priscilla Kelly nicht unterschiedlicher sein. Während der Boss vor Wut kocht und darauf pocht, sich für alles zu rächen, scheint TPK das Match zu genießen und sogar auf eine gewisse Art vor arroganter Selbstsicherheit zu strotzen. Yakuza Kick von Priscilla, doch Sasha fängt das Bein der Championesse ab und befördert sie face first auf die Ringmatte, ehe sie Schwung in den Seilen holt und ein Running Double Knee zeigen möchte. Im letzten Moment rollt sich Priscilla Kelly aus dem Weg, doch damit ist die Gefahr noch nicht vorbei und so stürzt sich Sasha direkt auf Priscilla, was für einen verbissenen Brawl am Boden sorgt. Joey Styles würde nun mit „CAT FIGHT!“ die Crowd anheizen, doch unsere Kommentatoren beobachten diesen verbissenen Kampf mit mehr Sorge, über die Gesundheit beider Frauen. Denn nicht nur gehen Beide stiff zur Sache, vor allem Sasha zeigt sich von einer brutalen und aggressiven Seite, die wir nie zuvor von ihr gesehen haben! Der Ringrichter hat alle Hände voll damit zu tun, die beiden Frauen zu trennen, nachdem sie sich mehrfach mit geschlossener Faust ins Gesicht geschlagen haben. Letztendlich kann Charles Robinson The Priscilla Kelly von Sasha Banks zerren, was TPK jedoch zum Opfer eines Running Meteoras werden lassen soll. Im letzten Moment wirft sich Priscilla zur Seite, woraufhin Robinson getroffen und aus dem Ring befördert wird. TPK nutzt die Chance und rollt sich ebenfalls aus dem Ring, während Sasha Banks für einige Sekunden verschnauft und die Situation versucht einzuschätzen. Sie nickt und blickt sich nach The Priscilla Kelly um, die auf allen Vieren neben dem Ring kauert. Banks überlegt nicht lange und läuft in die Seile, um genug Schwung für einen Suicide Dive zu holen. Mit hoher Geschwindigkeit rennt sie auf die Seile zu und fliegt durch diese... Als The Priscilla Kelly ihr im Flug eine Neonröhre gegen den Kopf schlägt, die natürlich in zehntausend Splitter zerbricht! Sasha landet auf den Scherben, die Fans raunen laut, einige halten ihren Kindern die Augen zu, während Priscilla den Rest der Neonröhre in die Höhe hebt und manisch zu lachen beginnt. Banks kauert auf dem Boden, auch Charles Robinson liegt weiterhin ausgeknockt neben dem Squared Circle, was Mistress Mortis nur in die Hände spielt.


      Sie schleudert den Rest der Neonröhre weg, ehe sie sich dem Kommentatorenpult nähert und dort einem fluchenden JBL den Mittelfinger zeigt. Sie wühlt etwas am Pult herum, ehe sie ein langes Kabel rausreißen kann. Mit diesem nähert sie sich nun Sasha Banks und beginnt den Boss daraufhin mit dem Kabel zu würgen! Einige Fans beginnen zu buhen, während The Priscilla Kelly eine Art perverse Erregung davon zu bekommen scheint. Sie stöhnt, während sie Sasha keuchen hört und reibt sich an ihrem Körper. Ein bizarres Bild, dass wir hier zu sehen bekommen. Es scheint als würde Sasha Banks ohnmächtig werden, die Gegenwehr schwindet, bis sie nur noch ein wenig keucht und kaum atmet. In diesem Moment stoppt The Priscilla Kelly und lässt von ihrer Gegnerin ab, die nahezu bewusstlos zurück in die Scherben stürzt. "Wake Up, Sl*t!" brüllt TPK ihr entgegen, ehe sie das Kabel als Peitsche verwendet und auf Sasha einschlägt. Letztendlich ist es Renee Young, die ihren Mut zusammennimmt und versucht TPK zu entwaffnen. Ein folgenschwerer Fehler, denn nun wird Young Ziel einer Attacke durch die Championesse und wird mit einem bösen DDT auf den Hallenboden geschickt. Damit erntet Priscilla deutliche Buhrufe und auch Chael Sonnen und JBL finden das absolut nicht in Ordnung. JBL winkt daraufhin Backstage, dass Sanitäter gebraucht werden. Derweil zerrt TPK ihre Gegnerin zurück in die Seile, auch Charles Robinson kommt langsam zu sich, hat aber nichts vom Waffeneinsatz der Titelträgerin mitbekommen. Priscilla bringt Sasha in der Mitte des Rings in Position und stellt daraufhin ihren Fuß demonstrativ für ein Cover auf die Brust ihrer Ex-Geliebten. Noch nicht ganz da, zählt Charles Robinson daraufhin das Cover. 1.... 2....

      Spoiler anzeigen
      Sasha Banks kann die Schulter hochreißen! Priscilla schüttelt den Kopf und möchte Sasha erneut auf die Beine zerren, kassiert dabei aber einen harten Elbow direkt an die Stirn, der die angeschlagene Championesse in's taumeln bringt. Auf wackeligen Beinen kommt Sasha Banks nach oben, immer noch schwer gezeichnet durch den Schlag mit der Neonröhre und das Würgen mit dem Stromkabel, doch als TPK ihr den Rücken zuwendet soll der Bankstabber folgen! Reflexartig kann Priscilla in die Seile greifen, Sasha gelingt es sich etwas abzufangen und einem versuchten Tritt von Priscilla auszuweichen. Sasha springt ihrer Ex an den Hals und setzt zum Rear Naled Choke an, den sie mit gefletschtend Zähnen ohne Rücksicht auf Verluste anzieht. Der Hass ist in den Augen von Sasha Banks zu sehen und so legt sie ihre gesamte Muskelkraft in den Würgegriff, der TPK nun die letzte Luft aus den Lungen saugen soll. TPK strampelt um sich, versucht in die Seile zu kommen, täuscht einen Griff in selbige an und hämmert Sasha Banks einen brutalen Back Elbow direkt gegen den Kopf, als sie den Griff in die Seile verhindern möchte. Schwer getroffen taumelt Sasha einige Schritte zurück und kassiert einen Gut Kick, dem der Ansatz zum... Cross Rhodes folgt! Schwer schnaufend möchte Priscilla Kelly das Match nun beenden. Mit letzten Kräften soll Sasha Banks nun besiegt werden und...

      Spoiler anzeigen
      Sasha gelingt es sich aus der Drehnung zu befreien und hinter TPK zu gelangen... BANKSTABBER in das BANK STATEMENT! Die Fans werden laut, mit dem Bank Statement hat Sasha Banks schon unzählige Matches gewonnen und so nah wie jetzt, war sie das ganze Match über nicht am Sieg. Mit aller Kraft stemmt sie sich in das Crossface und The Priscilla Kelly hat sichtbar mit diesem Move zu kämpfen. Sie fletscht sie Zähne, versucht sich Richtung Seile zu robben, doch jeder Zentimeter muss sich wie ein Meter anfühlen und während das Gesicht von TPK rot anläuft, versucht Banks das Bank Statement noch fester zu ziehen. Mit den letzten Kräften greift Priscilla Kelly nach den Seilen und...

      Spoiler anzeigen
      Gibt auf! Sasha Banks besiegt The Priscilla Kelly durch Submission!

      WINNER: Sasha Banks

      Mike Rome: "Ladies and gentlemen... Your winner by result of a submission and NEW WGL womens champion... SASHA BANKS!"

      Sasha Banks hat es geschafft und sich für all die Monate an The Priscilla Kelly gerächt. Die Halle steht quer, die Reaktionen auf den Titelgewinn sind gemischt, doch weitaus mehr Fans buhen Priscilla Kelly aus. Inzwischen bekommt Sasha Banks das Zepter von Charles Robinson überreicht und deutet damit auf The Priscilla Kelly, die neben dem Ring kauert und es nicht fassen kann. Demonstrativ wird das Zepter in die Höhe gehoben, woraufhin TPK aufsteht und sich von Sasha abwendet, nur um zu sehen, wie Sting mit zahlreichen Wachleuten zum Ring kommt. Chris Jericho hat angekündigt, dass Priscilla nach diesem Match einen Trip nach Kanada starten wird und scheinbar soll die Security sicher gehen, dass dies auch gemacht wird. Doch Priscilla schüttelt den Kopf und versucht über die Absperrung zu flüchten. Sofort steigen Sting und die Wachleute hinterher, als Sting von Jimmy Havoc attackiert wird!


      Nun geht alles ganz schnell, den zahlreiche Fans schließen sich Jimmy Havoc an und so entsteht zwischen den Reihen eine gewaltige Schlägerei zwischen Fans und der Security der Halle. Chaotische und für die WGL sehr unübliche Szenen, denn stellenweise werden einige Fans überraschend grob von der Security übermannt. Jimmy Havoc versucht derweil TPK im Chaos aus der Halle zu schaffen, während nun aus einem Hintereingang einige Polizisten die Halle stürmen und versuchen die rebellierenden Fans zu beruhigen. Sting schickt zwei Wachleute zum Ring, wo sie Sasha Banks annehmen und darauf achten, dass keiner der TPK Anhänger auf die neue Championesse losgeht. Während Sasha Banks aus der Halle eskortiert wird, versucht die Polizei immer noch Herr der Situation zu werden. Reihenweise Fans werden aus der Halle geschafft und Sting gibt JBL und Chael Sonnen ein Zeichen, woraufhin beide Männer hastig zu sprechen beginnen.


      Vor wenigen Augenblicken wurde The Priscilla Kelly nicht nur von Sasha Banks besiegt, sondern auch von der Security der WGL festgenagelt, als sie verschwinden wollte. Während TPK nun durch die Backstagegänge gebracht wird, befinden wir uns Außerhalb des Mercedez Benz Stadiums, wo ein Bühne aufgebaut wurde. Dort prangert neben dem WGL Logo links der VOLTAGE Schriftzug und rechts wird für WGL Dominion geworben. Einige Zuschauer haben sich vor der Bühne versammelt, ansonsten wird natürlich live in's Stadium geschaltet. Auf der Stage erblicken wir bereits Chris Jericho und Rey Mysterio Jr., den ersten bestätigten Superstar von VOLTAGE.


      Chris Jericho: "Willkommen zur offiziellen Enthüllung von WGL Dominion und dem General Manager von VOLTAGE! Viele werden sich vermutlich fragen, warum stehen wir hier draußen, bei der Hitze? Ganz einfach! Bei 70.000 Fans ist die Stimmung einfach noch heißer und in diesen verdammten Lederjacken würde ich eingehen! Freut ihr euch auf den General Manager?"

      Jubelrufe der Fans, die man sehr gut aus der Hallen heraus hören kann.

      Chris Jericho: "Bevor wir aber dazu kommen, habe ich eine wichtige Ankündigung für WGL Dominion. Erstmal bin ich nicht allein für die Planung dieser glorreichen Veranstaltung verantwortlich, sondern werde vom VOLTAGE General Manager dabei unterstützt. Und ich kann euch garantieren, dass der Kerl so einige Ideen hat, auf die ich selbst nicht gekommen wäre. Und nun, ganz wichtig, kreist euch das rot im Kalender ein! WGL Dominion wird am 15. September im MGM Grand Garden stattfinden. Las Vegas, Bay Bay! Und wenn WrestleMania 35 vorbei ist, gehen die Tickets für WGL Dominion in den Verkauf. Am 15. September wird die neue Season mit einem gewaltigen Feuerwerk gestartet und nun mache ich die Bühne frei, für den General Manager von VOLTAGE, der Partnershow von Saturday Night Mainevent! Llllllaaaaaadies aaaaaand Gentlemeeeeen! Einen großen Applaus, für einen Mann, der sich Ziele setzt und diese sein ganzes Leben lang verwirklicht hat.

      Der Ayatollah Of Rock 'n' Rolla deutet gen Backstagebereich, wo ein Miniatur-Titantron aufgebaut wurde, ehe sich der General Manager auch schon ankündigt.


      Spoiler anzeigen



      Chris Jericho: "TINO SABBATELLI!"

      Ein Name den niemand auf dem Schirm hatte und für verwirrte Fans sorgt. Der Mann, welcher 2016 bei der WGL unterschrieben und zuvor eine erfolgreiche Karriere als Football Star geführt hat, erhält jedoch relativ gute Reaktionen, als er mit einem strahlenden Lächeln, im feinen, blauen Anzug gekleidet, aus dem Backstagebereich kommt. Er klatscht mit allen Fans die, welche vor der Bühne stehen, schüttelt Hände und kommt letztendlich zu Chris Jericho auf die Bühne. Dort folgt ein Handshake mit Y2J und mit Rey Mysterio Jr., der einen Schulterklopfer von seinem neuen Chef bekommt, ehe Tino Sabbatelli ein Mikrofon überreicht bekommt.


      Tino Sabbatelli: "Guten Abend zusammen! Mein Name ist Tino Sabbatelli, ihr dürft mich aber gerne Sabby nennen. Ich bin der General Manager von VOLTAGE und direkt zu Beginn, habe ich einige, wichtige Worte an dich, Chris. VOLTAGE plant nicht der kleine "Partner" von Saturday NIght Mainevent zu sein. VOLTAGE plant Konkurrenz für Saturday Night Mainevent zu sein! Ich habe einiges geplant, Chris und ich hoffe du und dein Roster können am Ende mit dieser Ladung High Voltage mithalten."

      Er lächelt Chris Jericho an, der sich diese Kampfansage nicht einfach bieten lässt.

      Chris Jericho: "Ich garantiere dir, dass ich und mein Roster mit voller Wucht gegen dich austeilen werden, Junior."

      Zufrieden nickt Sabby.

      Tino Sabbatelli: "Es kommt nicht darauf an, wir hart man zuschlagen kann, sondern wie viel man einstecken kann. Bei WGL Dominion werden einige Elemente von VOLTAGE zu sehen sein, WGL Universe. Doch einiges hebe ich mir natürlich für den TV Start von VOLTAGE auf. Am 15. September findet WGL Dominion im MGM Grand Garden statt und dass ist nicht das einzige, auf dass ihr euch freuen könnt. Mit WGL Dominion wird ein Special des WGL Informers veröffentlicht. Eine Sonderausgabe, bei der die Regeln von VOLTAGE enthüllt werden. Bei der High Voltage erklärt wird und natürlich welche Superstars das Roster verstärken werden. Ich versichere euch, dass für jeden mindestens ein Favorit am Start sein wird. Ich möchte über VOLTAGE noch nicht zu viel verraten, weshalb Chris und ich einen kleinen Teaser für WGL Dominion vorbereitet haben. Viel Spaß damit und mit dem darauffolgenden Main Event von WRESTLEMANIA 35!"

      Daraufhin legt Sabby sein Mikrofon nieder und es wird ein Video gezeigt, welches sowohl in der Halle, als auch auf dem kleinen Bildschirm außerhalb gezeigt wird.

      ???: "Wenn Menschen ein altes Tier sehen, denken sie an Schwäche, an ein leichtes Ziel, eine einfache Beute... Doch Niemand sieht die Erfahrung, die Schlachten und Gezeiten, die das alte Tier erlebt hat. Man drängt es in die Ecke, legt an und möchte den Löwen, den Tiger, den Stier, egal was... erlegen, doch das Tier wehrt sich. In jedem Tier steckt eine wilde Seite, die man niemals unterschätzen sollte. Es schlägt um sich, beißt, kämpft um sein Leben. Warum? Weil es nicht sterben möchte. Ein alter Löwe lässt sich nicht ohne Kampf vom Thron stoßen. Nicht von Jägern, nicht von seinen Artgenossen. Du willst den Thron, dann musst du diesen altern Löwen erlegen."


      ???: "Aber du warst nicht der Erste und wirst nicht der Letzte sein, der sich mit Zähnen und Klauen dem König nähert. Die Narben auf seiner Haut sprechen Geschichten, erzählen von allen Kämpfen die er in den Jahren erlebt hat... Doch Narben spiegeln den Willen zu überleben wieder. Den Willen zu zeigen, warum man über Jahre der König der Nahrungskette war und NIEMALS abgeschrieben werden sollte. Und ich bin dieser Löwe, den ihr nicht abschreiben solltet."

      Der alte Löwe setzt sich in Bewegung, Schritt für Schritt über die Rampe gen Squared Circle. Das Spotlight auf der Ringmatte, springt der König auf den Apron und gelangt durch die Ringseile in den Ring.


      ???: "Dies ist mein Königreich, wer sich einen Namen machen will, muss an mir vorbei. Dem König, dem Alphatier! Hier throne ich, hier wartet dieser alte Löwe darauf, seine Rückkehr aus dem Exil zu feiern und seinen rechtmässigen Platz an der Spitze der Nahrungskette wieder einzunehmen. Bei WGL Dominion kehre ich in einen WGL Ring zurück und egal wer mein Gegner wird, er wird als erlegte Beute enden..."

      Das Bild wird unklar, der Löwe verschwindet in einem Schatten und als er wieder unter das Licht tritt, erkennen wir einen Mann, den wir schon lange nicht mehr in der WGL gesehen haben.


      Spoiler anzeigen



      Batista: "I'm back... Deal with it!"


      AM 15. September wird WGL Legende Batista seine Rückkehr in einen WGL Ring geben und bei WGL Dominion auf einen bisher unbekannten Gegner treffen. WGL Dominion, live aus dem Staples Center, startet seine "Road To..." nur wenige Tage nach der heutigen WrestleMania 35! Sei dabei, wenn das Animal zurückkehrt und seinen Platz an der Spitze der Nahrungskette zurückgewinnen möchte. Und wenn du nicht auf Batista in WGL 2k20 verzichten willst, dann ist jetzt dein Glückstag, WGL Fan! Bestelle WGL 2k20 jetzt vor und erhalte den mehrfachen World Champion als Pre-Order Bonus!

      Renee Young: "Ihr habt es gehört! Batista ist zurück und wird nicht nur bei Dominion in den Ring steigen, sondern ist auch Pre-Order Bonus für WGL 2k20!"

      JBL: "Kein Wunder das die Spiele immer schlechter werden."

      Chael P. Sonnen: "Ich bin ja mal gespannt wer Batista's Gegner wird."



      Es ist soweit, der Main Event von WrestleMania 35 soll nun stattfinden und sorgt für laute Reaktionen der 70.000 Zuschauer in der WGL Arena. Jeder hat seinen Favorit, doch es ist ziemlich deutlich zu erkennen, dass Samoa Joe der klare Favorit auf einen Sieg in diesem Match ist. Zumindest wenn es nach vielen Fans geht. Die Fans werden laut, als mehrere stämmige Männer auf die Stage kommen und bedrohlich durch die Zuschauerreihen blicken. Sie stellen sich auf, bringen sich in Position und beginnen darauf mit einem Haka! In der Sprache der Maori, dem Te Reo Maoria beginnen sie zu brüllen, während ein Ansager für die anwesenden Fans übersetzt. Sie klatschen sich auf die Schenkel und die Brust, so laut, dass es ohne Mikrofone deutlich in der Halle zu hören ist!


      Stimme: BEAT THE CHEST!"

      KLATSCH! KLATSCH! Lautstarke Schläge auf die Brust, während die bedrohlichen Kampfschreie der Krieger die Halle anheizen.

      Stimme: "PREPARE YOURSELF AND TAKE ON THE CHALLENGE! LIFT AND RAISE IT TO ITS HEIGHTS!"

      Die Arme gehen in die Höhe, während mit dem rechten Fuß auf den Boden gestampft wird! Die Arme greifen nach dem Himmel, ein gewaltiger Schritt mit dem linken Fuß gen Ring, die Muskeln werden angespannt, die Schultern gerollt und die Kampfschreie werden immer lauter.

      Stimme: "WHATEVER THE CHALLENGE MAY BE. NEVER GIVE UP! STAY FOCUSED! STAY COMMITED! DON'T LET YOURSELF BE DISTRACTED! FIGHT ON! FIGHT ON!"

      Lautstark wird sich auf die Oberarme geschlagen, die Stimmung kocht nicht nur auf der Stage, während die Maori Krieger diesen Haka aus puren Herzen, mit einer unbeschreiblichen Energie aufführen. Vereinzelt sieht man in den Zuschauerreihen Fans, die sich ihr Shirt ausgezogen haben und mitmachen. Die Männer und Frauen im Hintergrund ballen die Fäuste, schlagen sich auf die flachen Hände und brüllen den nächsten Teil ihres Battle Crys in das Mercedez Benz Stadium.

      Stimme: "LIKE A STRONG MAIRE THAT IS NOT EASILY INFILTRATED. I AM LIKE A STRONG MAIRE!"

      Erneut wird sich lautstark auf die Brust geklatscht, die Abdrücke der Hände zeichnen sich deutlich sichtbar auf jeder einzelnen Brust ab, ehe die Stimmung entgültig mit der Theme von Samoa Joe zum explodieren gebracht wird!


      Die Krieger und Frauen machen Platz für den ersten Challenger, der um Seth Rollins' WGL World Championship kämpfen wird. Gewaltige "Joe! Joe! Joe!" Rufe erfüllen das Stadium, gefüllt mit über 70.000 Fans aus aller Welt, während Samoa Joe auf die Stage stampft und sich dort neben den Männern und Frauen positioniert, die gerade dabei sind den Haka für sein nun anstehendes Match aufzuführen. Joe nickt, ehe auch er sich auf die Beine und daraufhin auf die Brust schlägt, um den Tanz gemeinsam mit allen auf der Stage zu vollenden. Mit dem letzten Schlag auf die Brust, reißt Samoa Joe seinen Arm in die Höhe, was ein gewaltiges Feuerwerk über der Arena zur Folge hat. Die Frauen und Krieger ziehen sich nun zurück und überlassen Samoa Joe das Feld, der nun von Mike Rome angekündigt wird.


      Mike Rome: "The following triple threat match ist the MAAAAIN EVENT of the evening and it's scheduled for one fall AND it's for the WGL World Championship! Introducing the first challenger. From Hunting Beach, California, weighing 282 pounds... Saaaamoaaaa JOE!"

      Inzwischen ist Samoa Joe bereits im Ring angekommen und blickt durch die Zuschauerreihen, die weiterhin mit lauten "Joe!" Chants ihren Support für den Samoaner ausdrücken. Doch selbst das ruft Joe kein Lächeln in's Gesicht, sondern scheint seine Miene sogar noch ernster zu machen. Fokusiert blickt er gen Stage, bereit für dieses Triple Threat Match als die Lichter der Arena in rot und blau gehüllt werden und sich der Stage, sowie die Rampe in einen steinernen Weg verwandeln. Lichter flackern wie Laternen neben dem Titantron, woraufhin auf besagtem Titantron eine britische Flagge gezeigt wird, vor der die Silhouette einer Teetasse zu sehen ist. Der Dampf des heißen Tees steigt nicht nur im Titantron auf, auch die Stage wird in Nebel gehüllt, ehe mehrere Soldaten, des englischen Königshauses auf die Stage marschieren und sich dort aufstellen.


      Einige tragen schön verzierte Speere, während zwei mit der britischen Flagge unterwegs sind und diese demonstrativ schwenken. Die Speere gehen in die Höhe, ehe sie auf dem Boden abgelegt werden und die Soldaten sich wieder kerzengerade auf der Stage positionieren. Nur die Fahnenschwinger sind noch in Bewegung, stellen die Fahnen daraufhin jedoch links und rechrs von der Stage ab, wo sie mit Hilfe von Wind weiter wehen. Die Fahnenschwinger greifen daraufhin jeweils nach einem Gewehr, mit dem sie auf den Titantron zielen. Gespannt verfolgen die Fans das Geschehen, ehe beide Soldaten abdrücken und dafür sorgen, dass eine gewaltige englische Flagge die Stage verhüllt! Nur die zwei bewaffneten Soldaten sind noch zu sehen, bis die Theme von Jack Gallagher durch die Halle schallt.


      Die Reaktionen sind gemischt, die Fahne wird in die Höhe gezogen und plötzlich fährt ein alter Aston Martin aus dem Backstagebereich auf die Stage, wofür extra eine Rampe platziert wurde. Auf der Beifahrerseite sitzt Jack Gallagher, winkend, der seinen eigenen Chauffeur für diesen Auftritt bekommen hat. Der Wagen stoppt auf der Stage, silber glänzend, ehe der Fahrer aussteigt und mit schnellen Schritten um das Fahrzeug läuft. Er öffnet die Tür zur Beifahrerseite, doch nicht Jack Gallagher steigt als erstes aus dem Wagen. Stattdessen bekommen die Fans einen hellbraunen Corgi zu sehen, der begeistert gen Kamera blickt!


      Einen Augenblick später steigt nun auch Jack Gallagher aus dem Wagen, der den Hund an der Leine hat und mit diesem winkend über die Stage läuft. Er nähert sich einer der beiden Fahnen, greift diese und schwenkt sie munter mit der freien Hand, ehe er sie wieder zurücksteckt. Daraufhin wendet er sich dem Corgi zu und geht vor diesem in die Hocke. Es folgt ein High Five zwischen den beiden Briten, ehe er den Hund in die Obhut seines Fahrers gibt. Dieser macht sich daraufhin auf den Weg zurück zum Aston Martin, während Jack Gallagher angekündigt wird und seinen Weg gen Ring antritt.

      Mike Rome: "Introducing the second challenger for the WGL World Championship... From Manchester, England, weighing 167 pounds... He's the former WGL World Champion... "The Extraordinary Gentleman"... Jaaaaack GALLAGHER!"

      Nachdem Cody Rhodes zuvor gegen Ted DiBiase Jr. verlor und die American Dream Talent Agency somit nicht mehr ist, wird Jack Gallagher heute von Mike Rome angekündigt. Dem jungen Briten ist ein wenig anzusehen, dass er traurig darüber ist, dennoch lässt er sich nicht aus dem Konzeptr bringen und baut sich vor Samoa Joe im Ring auf. Es folgen unverständliche Worte zwischen beiden Männern, ehe Queen verstummt und es auch schon Zeit für den letzten Entrance des heutigen Abends ist.

      Mike Rome: "Ladies und Gentleman. Wie mir so eben mitgeteilt wurde, bittet Seth Rollins darum, dass sowohl Samoa Joe, als auch Jack Gallagher aus Sicherheitsgründen den Ring verlassen. Danke."

      Jack Gallagher und Samoa Joe wissen nicht wirklich was das soll, verlassen nach Aufforderung des Ringrichters jedoch den Ring und stellen sich daneben auf. Jack Gallagher entledigt sich seiner Jacke, während Samoa Joe sein Handtuch über das unterste Ringseil hängt, ehe sich auch schon der Champion im Mercedez Benz Stadium ankündigt!


      BURN IT DOWN! Die harten Klänge von Seth Rollins' Theme schallen durch das Stadium, doch nur seine Freundin, Bayley, kommt auf die Stage. Verwirrte Blicke bei den Zuschauern, während Bayley die Situation wohl ein wenig unangenehm zu sein scheint. Wo ist der Champion? Dies gefällt Samoa Joe auch absolut nicht und er will sich schon auf den Weg zu Bayley machen, um Antworten zu bekommen, als einige Fans plötzlich laut werden und gen Himmel deuten. Das laute Geräusch von Kampfjets ist zu hören und tatsächlich sind mehrere davon in Formation über dem Stadium zu sehen, wie sie ein Manöver fliegen. Durch deren Beleuchtung sind sie ziemlich gut zu erkennen, ehe sie aus der Sicht der Fans verschwinden und wenige Augenblicke später und deutlich erhöhter Höhe erneut zu sehen sind.


      Daraufhin deuten einige Zuschauer auf den Titantron, wo nun nicht der übliche Titantron zur Theme von Seth Rollins zu sehen ist. Stattdessen scheinen wir uns im Cockpit von einem der Jets zu befinden und erblicken dort Seth Rollins, der sein Gesicht fast komplett mit einem Helm bedeckt und einige Anweisungen vom Piloten entgegennimmt. Er nickt und klappt seinen Helm zu, ehe der Pilot undeutlich zu hören ist.

      Pilot: "Absprunghöhe von 6000 Metern erreicht, in 5... 4... 3... 2... 1... GO!"

      Daraufhin wird Seth Rollins via Schleudersitz aus dem Kampfjet geschleudert und wir können durch einen Kameramann, der ebenfalls abspringt alles mitverfolgen! Der Champion rauscht auf das Stadium zu, befindet sich im freien Fall von gut 5000 Metern, während die Fans in der Halle mit offenen Mündern diesem Spektakel folgen. Einige blicken dabei den Titantron an, während sehr viele Fans gen Nachthimmel blicken und die ersten Sein wollen, die den Champion zu sehen bekommen. Derweil gibt Seth Rollins das Zeichen, dass es wenigen Sekunden an der Zeit ist den Fallschirm zu aktivieren. Ein erneuter Countdown folgt, ehe sich der Fallschirm öffnet und in Form eines WGL World Championships nun von den ersten Fans gesehen wird! Bayley blickt besorgt gen Himmel, doch alles läuft glatt, als der Architect unter gewaltigen Reaktionen der Fans durch das offene Dach des Mercedez Benz Stadiums gleitet und Augenblicke später im Ring landet! Mit erfolgreicher Landung explodiert das Hallendach ein letztes Mal mit allem was an Feuerwerk zur Verfügung steht. Rollins entledigt sich des Fallschirms und öffnet den Anzug, den er zum Sprung getragen hat. Dieser wird mitsamt Helm abgelegt und von einigesn Staffies entgegengenommen, ehe Seth Rollins unter der Ankündigung von Mike Rome den WGL World Championship in die Höhe hebt.


      Mike Rome: "And now the champion... From Davenport, Iowa, weighing 217 pounds... He's the reigning, defending and undisputed WGL World Heavyweight Champion... "The Architect" Seeeeeeeeth ROOOOLLINS!"

      Und damit befinden sich alle Teilnehmer des WrestleMania 35 Main Events im Ring. Samoa Joe und Jack Gallagher mustern den Champion, der einen extraordinären Einzug hingelegt hat, während Bayley Platz neben dem Ring nimmt und das Match Sekunden später auch gestartet werden kann.


      Und damit startet der Main Event der diesjährigen WrestleMania! Die Fans sind laut, alle drei Beteiligten mustern sich, woraufhin Samoa Joe wie ein Berserker auf Seth Rollins losgehen möchte! Der Champion flüchtet sofort aus dem Ring, hält Abstand und ehe Samoa Joe ihm folgen kann, sieht der Samoan Destroyer mit Gentleman Jack konfrontiert! Dieser deckt ihn mit European Uppercuts ein und möchte seinem Erzrivalen früh im Match viel Schaden zufügen. Tatsächlich wird Joe für einen Moment in die Defensive gedrängt, jedoch nur um einen weiteren Uppercut auszuweichen und den Briten via Standing Uranage über die Seile, auf Seth Rollins zu werfen! Samoa Joe folgt direkt hinterher und greift sich Seth Rollins, der im hohen Bogen über die Absperrung geworfen wird und dort bei den Zuschauern landet. Jack Gallagher kommt zurück auf die Beine, kassiert aber direkt einen Gut Kick, ehe er in den Ansatz zum Backdrop Suplex genommen wird. Jack verteidigt sich mit mehreren Back Elbows und kommt frei von Joe, der ihn daraufhin jedoch mit einem Front Kick gegen die Brust trifft und auf den Hallenboden schickt. Ungesehen von Joe, benutzt Seth Rollins nun die Absperrung als Sprungbrett und springt dem Contender direkt mit einem Knee Drop in den Nacken! Getroffen geht Samoa Joe auf den Boden, Spin Kick für den auf dem Boden knienden Jack Gallagher, gefolgt von einer Standing Shooting Starpress gegen Samoa Joe! Daraufhin brüllt Rollins Bayley zu, dass sie ihm einen Stuhl unter dem Ring rausholen soll. Bayley zögert kurz, gibt ihrem Freund letztendlich aber einen Stuhl. Dies hat jedoch zulange gedauert, denn Samoa Joe bringt sich mit einem Enzuigiri zurück in den Match, ehe Jack Gallagher aus dem taumelnden Champion Profit schlägt und diesen via German Suplex gegen die Ringtreppe hämmert. Sofort greift der Brite nach dem Stuhl und bringt diesen gegen Samoa Joe zum Einsatz. Mehrere Hiebe treffen den Rücken und Bauch vom Samoaner, der sich daraufhin getroffen in den Ring zurückrollt, gefolgt von Jack Gallagher. Dort kann Jack noch einige Schläge in's Ziel bringen, ehe Samoa Joe einem Hieb ausweichen und mit einem stiffen Kick den Stuhl aus dem Ring kicken kann! Im hohen Bogen fliegt der Stuhl durch die Halle, zwischen die Zuschauerreihen! Jack Gallagher lässt sich davon nicht aus der Fassung bringen und geht in einen verbissenen Schlagabtausch mit Samoa Joe, bei dem sich nach einiger Zeit jedoch abzeichnet, dass Joe mit mehr Power zuschlägt, als der Brite. Daraufhin beschließt Gallagher seinen Gameplan etwas anzupassen und geht auf Distanz, um mit schnellen Jabs seinen Geschwindigkeitsvorteil auszunutzen. Gallagher weicht daraufhin einem Schwinger aus, holt Schwung in den Seilen und zeigt das Roadrunner High Knee, was Samoa Joe sichtbar in's taumeln bringt. Der Moment für Gentleman Jack, der erneut Schwung in den Seilen holt und ein weiteres High Knee in's Ziel bringt. Getroffen geht Samoa Joe auf die Knie, Jack will erneut Schwung holen, rennt aber in einen Knee Lift von Seth Rollins. Dieser packt Jack nun am Hals und nutzt den kauernden Samoa Joe als Rampe, um den Skywalker gegen Gallagher zu zeigen. Schnelles Cover, doch Samoa Joe stemmt sich dazwischen!


      Jack Gallagher nutzt den Moment, um sich aus dem Ring zu rollen und taktisch eine Pause einlegen zu können. Derweil wendet sich Seth Rollins dem Samoaner zu, dem immer noch ein wenig schwindelig ist, nach den Knee Strikes, die er durch Gallagher einstecken muss. Seth muss nicht lange überlegen, holt Schwung in den Seilen und befördert Joe mit einem Dropkick gänzlich auf die Matte. Dort lässt er einige Knee Strikes gegen Joe's Rippen folgen, ehe Seth Rollins seine Comfort Zone verlässt und die Submission sucht. Und zwar nicht irgendeine Submission, sondern das Anaconda Vise. Mit dem bekannten Manöver von CM Punk möchte Rollins der Kopf- und Nackenpartie von Samoa Joe weiter zusetzen. Doch der Mann aus LA kennt CM Punk und dessen Repertoire gut genug, um sich blitzartig aus dem Hold zu befreien! Joe und Seth sind wieder auf den Beinen, Rollins möchte sofort die Flucht ergreifen, wird jedoch an den Haaren gepackt und in eine Ringecke gedrängt. Nun ist Samoa Joe an der Reihe und mit einer Berserker-Offensive von Rapid Fire Chops lässt er Seth Rollins' Brust in wenigen Sekunden rot leuchten! Der Architect schreit auf, da kommt plötzlich Jack Gallagher angeschossen und bringt den Shotgun Dropkick gegen beide Männer in's Ziel! Synchron landen sie auf dem Boden, woraufhin Jack Gallagher beide Gegner gleichzeitig covert. 1... 2... gemeinsam schleudern Samoa Joe und Seth Rollins den Gentleman in die Luft. Gallagher landet auf den Beinen, während seine Gegner nun auf allen Vieren sind. Reflexartig springt Gallagher in die Höhe und stampft beiden Männer auf die Handflächen! Rollins schreit auf, während Samoa Joe das Gesicht verzieht, dann aber einen Running Meteora einstecken muss! Seth kommt wieder auf die Beine und möchte auf Jack Gallagher losgehen, der jetzt jedoch mit einem Judo Throw den Champion abfängt und daraus direkt zum Crossface Chickenwing ansetzt! Bayley wird nervös. während Seth versucht sich irgendwie zu befreien. Gallagher plant jedoch das Match damit zu beenden, was jedoch von einem fliegenden Samoaner unterbunden wird, der sich mit einer Senton auf beide Gegner stürzt! Dies zwingt den Ex-Champion dazu, den Choke zu lösen, woraufhin Seth Rollins schwer schnaufend versucht aus dem Ring zu rollen. Joe möchte das verhindern, woraufhin Bayley initiative ergreift und ihren Boyfriend aus dem Ring zieht. Das hält Joe jedoch nicht davon ab, aus dem Ring zu steigen und sich dem Champion zu nähern. Mutig möchte sich Bayley dazwischenstellen, doch Samoa Joe schlägt... täuscht einen Schlag an, woraufhin Bayley schnell zusammenzuckt und Joe die Möglichkeit gibt den Champion in die Finger zu bekommen. Rollins lehnt an der Absperrung, wo seine Brust nun erneut Ziel einer Serie von Angriffen werden soll. Mehrere stiffe Kicks klatschen gegen die Brust von Rollins, was die Fans raunen lässt. Ehe Joe aber weiter gegen den Champion austeilen kann, bringt sich Jack Gallagher mit dem Mary Poppins zurück in's Geschehen und holt beide Gegner von den Beinen! Gemischte Reaktionen von den Fans, der Favorit auf den Sieg ist für die meisten Leute scheinbar Samoa Joe. Dieser wird nun mit einigen Elbows eingedeckt, ehe Seth Rollins an den Haaren zurück in den Ring gezerrt wird.


      Zurück im Ring ist Seth Rollins nun den harten Strikes des britischen Gentlemans ausgeliefert, der erneut über das Limit gehen möchte, um sich seinen Gold zurückholen zu können! Gut Kick gegen Seth Rollins, gefolgt vom Ansatz zum Suplex, doch Rollins sollte man noch nicht abschreiben. Er stemmt sich dagegen, bringt einige Livershots in's Ziel, woraufhin Gallagher den Ansatz löst und ein wenig Abstand nimmt. Rollins nutzt diesen für eine Clothesline, der Gallagher jedoch ausweichen und den Champion in die Seile befördern kann. Dieser feder rückwärts mit Schwung zurück, direkt in einen Dragon Suplex, der mit einer Bridge abgerundet wird! 1... 2... Kickout vom WGL World Champion. Beide Männer kommen wieder auf die Beine, Spin Kick von Seth Rollins und der Ansatz zum Pedigree! Einen Kampfschrei später kann Gallagher Rollins über sich werfen, wo der athletische Champion jedoch auf den Beinen landet und schlagartig nach dem Arm des Briten greift. Ruckartig wird Gallagher zu Rollins gedreht - KINGSLAYER KNEE STRIKE! Mit gläsernen Augen geht Jack Gallagher zu Boden, doch ehe Seth Rollins zum Cover ansetzen kann, wird er an den Haaren gepackt! Auf dem Apron steht Samoa Joe, der den Kopf schüttelt und den Architect auf den Apron zerrt. Dort kommt es zum Schlagabtausch zwischen Seth Rollins und Samoa Joe, bei dem Joe den Champion vorerst dominieren kann. Rollins greift dem Contender jedoch in die Augen und schränkt damit das Sichtfeld von Samoa Joe ein, dem er nun einen entscheidenden Schlag versetzen will. Low Dropkick gegen Joe, der den Samoaner auf die Knie schickt. Rollins stampft auf den Apon, deutet den Curb Stomp an und nutzt dann die Ringseile um an Höhe zu gewinnen. Dabei lässt er sich jedoch zu viel Zeit und wird von Samoa Joe mit einer Popwerbomb abgefangen! Rollins reißt den Mund auf und will schreien, da schmettert der Destroyer ihn bereits mit der Powerbomb auf den Apron! Unter Schmerzensschreien stürzt Seth Rollins zu Boden, Bayley kümmert sich sofort um ihn und ehe Samoa Joe weiter auf Rollins losgehen kann, wird er plötzlich von Jack Gallagher attackiert. Gallagher steht im Ring und deckt den Samoaner auf dem Apron mit Schlägen und Uppercuts ein. Inzwischen sieht man auch Samoa Joe an, dass er einiges einstecken musste und so zeigen die Angriffe des ehemaligen MMA Fighters durchaus Wirkung gegen die Samoan Submission Machine. Joe versucht zu Gallagher in den Ring zu kommen, der jedoch Joe's Kopf packt und mit Hilfe der Ringseile einen bösen DDT gegen Joe zeigt. Getroffen rollt Joe in den Squared Circle, wo ein schnelles Cover folgt. 1... 2... Kickout von Samoa Joe. Taumelnd versucht Joe die Orientierung zu finden - HEADBUTT von Jack Gallagher! Dies sorgt für ein Kopfschütteln des Samoaner, der nun mit einem Headbutt seinerseits kontert! Auch Jack Gallagher schüttelt den Kopf und setzt einen Headbutt nach, der daraufhin direkt von Samoa Joe quittiert wird. Es geht hin und her, beide Männer schwer gezeichnet, doch mit dem Willen hier nicht aufzugeben. Letztendlich muss sich Jack Gallagher jedoch dem samoanischen Schädel geschlagen geben und sackt in dessen Armen zusammen. Joe packt ihn an den Haaren und brüllt den Fans zu, dass er einen Stuhl braucht.


      Es dauert nur wenige Sekunden, da wirft ihm ein Fan aus der ersten Reihe den Stuhl zu. Mit einer Hand stellt Joe ihn auf und positioniert Jack Gallagher darauf, ehe er Schwung in den Seilen holt und stoppt, als ein weiterer Stuhl im Ring landet! Joe packt sich diesen und positioniert diesen auf dem Schoß von Jack Gallagher, ehe er erneut Schwung in den Ringseilen holt und Jack mit dem Ole! Kick über den Haufen rennt! Ein Platzwunde öffnet sich auf dem Gesicht des Briten, der nun Opfer eines Cover werden soll. 1... 2...

      Spoiler anzeigen
      KICKOUT von Jack Gallagher! Schwer schnaufend, auf dem Ringboden kauernd, ballt Gallagher die Fäuste und schüttelt langsam den Kopf, während Samoa Joe schnaufend neben ihm sitzt. Kaum sichtbar nickt Joe mit dem Kopf. Spricht er dem Briten seinen Respekt aus? Jedenfalls wird Gallagher nun an den Haaren zurück auf die Beine gezerrt und gen Ringecke gedrängt. Müde, aber schwere Hooks treffen die Rippen von Jack Gallagher, der zwar auskicken konnte, aber noch nicht die Kraft aufbringen kann zurückzuschlagen. Einen Shoulder Thrust später wuchtet Joe seinen Gegner auf den Turnbuckle und setzt zum Muscle Buster an. Zumindest versucht er es, den Jack hält sich mit aller Kraft an den Seilen fest und fährt Samoa Joe somit in die Parade. Mit einigen Chops versucht Joe den Gentleman weich zu klopfen, doch reflexartig packt Gallagher nach Joe's Arm und setzt zum Cross Armbar an, bei dem er kopfüber an den Ringseilen hängt und den Samoaner in eine gefährliche Situation bringt! Joe versucht sich zu befreien, was sich jedoch als schwieriges Unterfangen herausstellt und so übt Jack immer mehr Druck am Samoaner aus, der nun versuch zwischen den Seilen durch zu treten und Gallagher zu treffen. Letztendlich löst Jack den Hold und rollt sich in den Ring, wo das Mercury's Miracle folgen soll und sitzt! Sofort will Jack Gallagher zum Cover ansetzen, als er plötzlich von Seth Rollins weggestoßen wird, der den Pinfall abstauben möchte. 1... 2...

      Spoiler anzeigen
      KICKOUT von Samoa Joe! Seth Rollins schüttelt den Kopf und schnauzt Jack Gallagher an, dass dessen Finisher zu schwach sei, nur um einen krachenden European Uppercut zu fressen! Mit einem Knee Lift bringt Rollins sich zurück in's Spiel, versuch des Small Package Drivers, den Jack Gallagher jedoch verhindern und zum Inside Cradle umwandeln kann. 1... 2... Kickout von Seth Rollins, der mit einem Superkick zurückschlagen möchte, aber via Teardrop Suplex auf die Matte geschickt wird. Taktisch klug rollt sich Rollins aus dem Ring, auch wenn er unsanft auf dem Hallenboden landet. Gallagher baut sich auf, als er plötzlich einen heißen Atemzug im Nacken spührt. Samoa Joe ist zurück im Geschehen und setzt zum German Suplex an! Mit diesem schmettert er Jack Gallagher auf die Matte und möchte mit dem Dragon Suplex nachsetzen, ehe der Ansatz zum X-Plex folgen soll. Ein wildes Gerangel entsteht, bei dem der Ringrichter mehrfach fast umgestoßen wird und nicht richtig erkennen kann, als Jack Gallagher einen Pferdetritt zwischen die Beine von Samoa Joe durchbringt! Joe schreit auf und möchte den X-Plex durchziehen, lässt dabei jedoch etwas locker und verschafft Jack Gallagher die Chance, sich zu befreien... Mercury's Miracle! Laute, gemischte Reaktionen gehen durch die Halle, als Jack Gallagher schwer schnaufend auf dem Boden kauert und das Cover ansetzen will...

      Spoiler anzeigen
      CURB STOMP! Mit einem Springboard Curb Stomp stampft Seth Rollins den Briten, der so nah am Sieg war in den Boden und setzt direkt zum Cover an! 1... 2...

      Spoiler anzeigen
      3!

      WINNER: Seth Rollins (1. Titelverteidigung)

      Mike Rome: "Your winner and stillll...."

      LIGHTS OUT! Plötzlich bricht die Stromversorgung im Mercedez Benz Stadium zusammen. Nur noch die Handylichter blitzen in der stockfinsteren Arena, wo gerade eben das Ergebnis des WGL World Championship Matches verkündet werden sollte. Man hört die Fans miteinander reden, Verwirrung breitet sich im Stadium aus, während die Sekunden vergehen, in denen der Strom nicht funktioniert. Ein Rauschen, fast wie eine Static ist leise zu hören, als die Lichter plötzlich wieder funktionieren und...

      Spoiler anzeigen


      CM Punk im Ring steht! Die Fans toben, über Monate war der Straight Edge Superstar nicht mehr zu sehen und nun steht er mitten im Ring, unter ihm kauert Seth Rollins, den er an den Haaren gepackt hat. Ein süffisantes Grinsen ist auf dem Gesicht des Best In The Worlds zu sehen, der den wehrlosen Seth Rollins nun schultert und ohne zu zögern den Go To Sleep gegen den Champion der WGL zeigt! Mit gläsernen Augen und einer Platzwunde im Gesicht, sackt Seth Rollins bewusstlos zu Boden, wo er nun leblos auf der Matte liegt. Bayley nimmt daraufhin allen Mut zusammen und slidet in den Ring, wo sie sich um Seth kümmert, während CM Punk den Ring verlässt und sich den WGL World Championship greift. Diesen schleudert er in den Squared Circle, ehe er zurück in den Ring slidet und dort den Belt packt. Er blickt ihn an, ehe er mit angewiderter Miene auf Seth Rollins, Samoa Joe und Jack Gallagher herabblickt. Langsam hebt er den Belt in die Höhe, ehe er ihn neben Seth Rollins und Bayley auf den Boden wirft und den Ring verlassen möchte. Jedoch wird er am Hosenbein gepackt. Es ist Jack Gallagher, der mit blutverschmierten Gesicht und gefletschten Zähnen nach oben, in das Gesicht von CM Punk blickt. Der Straight Edge Superstar zögert auch hier nicht lange und verpasst unter den gewaltigen, aber gemischten Reaktionen, JAck Gallagher den Go To Sleep! Dieser schlägt auf dem Ringboden auf, woraufhin CM Punk letztendlich den Ring verlässt und die Blutflecken auf seinem Shirt bemerkt. Er rümpft erst die Nase, ehe er grinst und sich über die Zuschauerreihen schwingt, um die Halle zu verlassen. Die Kamera schwenkt in den Ring, wo nun Samoa Joe in der Ringmitte steht und CM Punk hinter sich gänzlich ignoriert. Joe schüttelt den Kopf und geht neben Seth Rollins in die Hocke. Er mustert ihn mit einem eiskalten Blick, den wir so noch nie von Samoa Joe zu sehen bekamen. Bayley versucht sich dazwischen zu stellen, wird jedoch vom Samoaner einfach zur Seite gestoßen. Er packt den Champion an den Haaren und blickt ihm direkt in's Gesicht, ehe er ihm einige, für uns, unverständliche Worte mitteilt und dabei den Zeigefinger vor die Nase hält. Daraufhin lässt er von Seth Rollins ab und verlässt den Ring, unter "Joe! Joe! Joe!" Chants. Mit Szenen der ausgeknockten WGL Superstars im Ring und Samoa Joe der über die Rampe hinauf zur Stage läuft, endet WrestleMania 35.

      How sad it would be, should laughter disappear.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Payne ()

    • INTRO

      MATCH: STYLES VS OWENS

      BACKSTAGE: CODY & JACK

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA

      BACKSTAGE: DALLAS

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR

      OUTSIDE: OWENS

      MATCH: TPK VS BANKS

      OUTSIDE: THE BEGINNING

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER

      FAZIT

      MATCH OF THE PPV

      SEGMENT OF THE PPV

      ENTRANCE OF THE PPV

      CHARACTER OF THE PPV

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE

      How sad it would be, should laughter disappear.
    • INTRO

      Intro wusste schon einmal zu gefallen mit dem legendären Garth Brooks, der einfach eine unverwechselbare Stimme hat. Die Idee den Chor dann mit einzubeziehen im Video und Bildern war ganz cool. Dann aber mein persönliches Highlight im Intro. Während Brendon Urie sein Lied High Hopes von sich gibt, wird noch mal der Werdegang der 1. Season von WGL wiedergegeben. Sehr coole Zusammenfassung! Kommentatoren soweit auch wieder in Höchstform. Gerade JBL gemeinsam mit Sonnen

      MATCH: STYLES VS OWENS

      Entrance der Beiden Akteure wurde hier ganz schlicht gehalten, was mir zu Beginn durchaus zusagt. Muss ja nicht immer die große Show sein. Nikki Cross gibt sich dann auch noch zu erkennen und dann kann das Match ANTI vs. ANTI ja auch schon starten. Beide legen gleich los wie die Feuerwehr und wollen es schnell zu Ende bringen. Styles und Owens kennen sich jedoch ganz gut und das merkt man zu Beginn, wo Move nach Move ausgewichen wird. Es geht spektakulär weiter, wo jeder einmal die Oberhand hat. Styles gleich zu Beginn mit dem Forearm und später dann Owens mit dem Powerbomb, nachdem er den 450* ausweichen konnte. Es geht Schlag auf Schlag weiter und AJ ist dem Sieg zum greifen nah, aber Owens kickt auch nach einem 2. Forearm aus. Finisher Overkill Weil es WM ist und man eine Show bieten möchte, akzeptiere ich es Das Ende mit dem Package Pildedriver auf dem Apron war dann sehr cool gemacht und ein wirklich harter Move in einem super Opener. Die Umarmung dann am Ende war ebenfalls gelungen und zeigt, dass es wirklich nur um den Titel geht und das Match nicht persönlich war. Sehr, sehr guter, spektakulärer Opener, mit einigen tollen Moves und Sequenzen.

      BACKSTAGE: CODY & JACK

      Schön anzusehen, dass die Agency zusammenhalten würde, auch wenn es die Agency in dieser Form nicht mehr geben würde. Dass Jack loyal ist, war abzusehen. Nur was wird aus Nakamura? Aber noch hat Cody ja nicht verloren Segment hyped noch einmal das kommende Match, welches mir leider etwas egal ist

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA

      .. wie auch dieses Match :ugly: Da hilft auch die Zusammenfassung am Anfang nicht, auch wenn es ganz cool geschrieben ist. Entrance von Muertes war dann sehr mystisch und gut geschrieben. Passt definitiv zum Charakter. Dann taucht ne leichte Verwirrung bei mir auf.. Am Anfang dachte ich, nachdem Muertes im Ring ist, wie lang soll sein Entrance noch sein? Dann wurde klar, dass es sich hierbei wohl um Shinsuke drehen muss. Hätte mir hier ein Absatz o.ä. gewünscht, damit man das gut unterteilen kann. Sonst liest es sich wie ne elendig lange Variante von Muertes Vampir/Alucard-Entrance war dann mal was anderes und auch sehr atmosphärisch geschrieben.

      Nakamura zeigt gleich, dass er keine Angst vor Muertes hat. Sein "Come on" zu Beginn war dann ne coole Geste Beide Kämpfer geben sich dann nichts und zeigen ein hart geführtes Match. Nur was will plötzlich Shawn Michaels im Ring? Wieso hilft er hier plötzlich Shinsuke? Und die Sweet Chin Music wird zur Shin Music, weil es Shinsuke helfen soll?! Bitte sagt mir, dass das Absicht war! "The Ring of Strong Style" ist dann auch ein netter Name für Shinsuke Am Ende kann doch Muertes das harte Match gewinnen. Cage hätte ich dann am Ende nicht gebraucht, aber ein nettes Comeback auf der großen Bühne. Hier zeigt er gleich, dass das Kapitel noch nicht vorbei ist.

      Match war dann durchaus gut, aber für mich leider uninteressant. Zudem gab es viel zu viele Bilder. Lasst den Lesern mal die Fantasie spielen Ich brauch kein Bild, was mir zeigt, dass die beiden auf dem Boden liegen. Naja, wie gesagt. Match war dann gut. Shinsuke mit der erwarteten Niederlage und Cage mit einem überraschenden Comeback.

      BACKSTAGE: DALLAS

      Was zum Teufel war das gerade?! :lol: Erst ein Bo Dallas, der sichtlich zufrieden mit seiner Arbeit als Host war und dann kommt plötzlich der verlorene Hardcore Titel zurück - natürlich mit Ref und dann ist das Chaos schon vorprogrammiert :D Durchaus witzig das Ganze, vor allem mit den Legenden, die aus dem nichts gekommen sind. Nur AJ Styles + Owens hätte ich hier nicht gebraucht, da die doch etwas "ernster" sind und mit so einem Kinderkram nichts zu tun haben sollten. Ende dann ein trauriger Bo Dallas :(

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR

      Entrance von Cody war schon mal mega. Die Idee hier mit Jack und Sally fand ich super. Darauf muss man erstmal kommen. Passt auch wunderbar zu den beiden. Dann die eigentliche Überraschung - Stardust gibt sich die Ehre! Ted DiBiase Jrs. Worte zu Beginn waren ganz nett, aber irgendwie habe ich da keinen Draht zu. War Ted DiBiase Jr. schon mal in der neuen WGL, oder wird hier die alte Zeit angesprochen? Wie dem auch sei - Teds Entrance dann ziemlich ikonisch mit den Dollarregen, aber das hat man ja auch schon paar mal gesehen :D Trotzdem sehr passend.

      Match beginnt dann sehr langsam und ruhig. Beide tasten sich ab und einen wirklichen Vorteil kann sich niemand erkämpfen. Cody kämpft sich dann mit seinen Stinkefingern zurück, wodurch er psychologisch in Vorteil geht, da Ted in Rage ist. Finde es ganz gut, dass die Aktionen mit dem Käfig relativ spät kamen. Huch, welch eine Überraschung :O Marty Scrull greift für Ted ein. Wer hätte damit gerechnet.. Aber mit Havoc hab ich jetzt nicht gerechnet. Was will der denn? Der dürfte doch eig. nicht gut mit Cody sein, wegen der ganzen Sache mit TPK.. Wieso greift er hier für ihn ein? Der Diving Cross Body vom Käfigrand war dann natürlich ein super Move, der hier klasse zu Cody passt. Cesaro hat jetzt aber auch wirklich niemand gebraucht :ugly: Woah! Damit hab ich jetzt aber nicht gerechnet und jetzt ist auch klar, wieso Cesaro hier ist. Heel-Turn! Super! Ein Heel Cesaro ist deutlich besser, als der Gutmensch, wie er bisher immer dargestellt wurde. Ich hoffe aber, dass Geld nicht jetzt der Grund ist und man sich etwas besseres einfallen lässt. Nun hat Cody keine Chance mehr und Ted siegt!

      Hier dann aber auch viel zu viele Bilder. Was ist da los?! :D

      OUTSIDE: OWENS

      Steiner, Taya und Liv ist aber auch ein sehr ulkiges Trio :D Da wird Owens so extrem um seinen Hardcore-Titel gebracht. Ein Unding! Trotzdem kreativ und witzig gelöst und mit Taya & Liv nun auch interessante Champions.

      MATCH: TPK VS BANKS

      Entrance der beiden Damen dann ganz cool gemacht. Sasha Banks eher die bunte, mit für viel Aufsehen sorgt mit dem Ferrari und alles. TPK hingegen in Freddy-Manier. Gab es das schon mal in der WGL, oder denk ich hier nur an Alexa Bliss' Krueger-Cosplay?! :D Nichtsdestotrotz ganz cool und stimmig geschrieben. Passt auch wunderbar zu den Charakteren Sasha Banks & TPK.

      Kelly zu Beginn des Matches :ugly: Sasha hat aber genug davon und zeigt gleich mal, wieso sie den Womens Rumble gewonnen hat. Beide Damen schenken sich dann nichts und führen harte Moves vor. Am besten hat mir die Stelle gefallen, wo TPK Blut ins Gesicht von Sasha Banks spuckt, gefolgt von dem blutigen Kuss im nächsten Abschnitt. Sasha Banks ist nicht nur ihre Gegnerin, sondern auch ihre Bitch. Woo Neonröhre! Harter Schlag gegen Sasha Banks! Hauptsache noch mal JBL den Stinkefinger zeigen :lol: Classic TPK, die Sasha würgt und dadurch erregt wird :ugly: Lol, was war das denn bitte von Young? Die soll mal schön bei den Kommentatoren sitzen bleiben und nicht ins Match eingreifen. DDT hat sie zu recht abbekommen. Hoffentlich kommt sie nie wieder. Sasha gewinnt dann am Ende doch! Durchaus ne Überraschung, weil ich TPK hier als Siegerin gesehen habe.

      Match war auf jeden Fall eine super Schlacht der beiden Damen, die einiges gezeigt haben. Ging sehr brutal her, ohne aber zu krass zu übertreiben. Die verschiedenen Persönlichkeiten im Match wurden super aufgefangen. Sehr gut!

      Nur was will Havoc SCHON WIEDER hier?! Dann die Schlägerei zwischen Security Leuten und Fans.. Lol...
      OUTSIDE: THE BEGINNING

      TIno Sabbatelli dann ein sehr interessanter GM. Hatte den gar nicht auf dem Schirm, weil der ja auch ne Weile schon verletzt ist, meine ich. Also in RL. Der Kerl bringt aber definitiv eine gewisse Ausstrahlung mit und Anzüge stehen dem sowieso :D Der Informer, pünktlich zu Dominion, wird wahrscheinlich sehr interessant. Regeln von VOLTAGE? Ich hoffe, dass die einfach gehalten werden. Will Wrestling sehen und nicht in die Schule :D

      Yoah.. Batista ist auch einer, den niemand wirklich braucht :D Damit aber auch gleich mal ein Match für Dominion angekündigt.

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER

      Entrance von Samoa Joe hab ich mir genau so gewünscht, deswegen finde ich es gut, wie es umgesetzt wurde. Geht doch nichts über einen ordentlichen Haka. Gallaghers Entrance dann natürlich sehr elegant und britisch gehalten. Gefällt! Am meisten aber der Corgi <3 Rollins sein Entrance dann natürlich sehr realistisch :ugly: Ist zwar sehr cool geschrieben, aber etwas zuuu over the top. Als aktueller Überflieger (höhö) passt es jedoch.

      Match beginnt dann sehr flott mit Joe in Beastmode. Rollins, der Mastermind hier, greift schnell nach einem Stuhl, wird dann aber flott erledigt. In der Folge kommt es zu einem sehr guten Triple Threat Match auf Augenhöhe. Joe ist bei der Stärke in Vorteil, seine Gegner bei der Geschwindigkeit. Im Match geht es gut hin und her, wo alle drei Akteure was zeigen dürfen. Schön, dass hier auch wenige Waffen eingesetzt wurden, was bei einem Triple Threat Match ja legal ist. Vom lesen fand ich den Headbutt-Part am besten, wo Joe und Gallagher sich fast umgebracht haben. Dann wirft ein Fan noch einen Stuhl in den Ring, um Joe zu unterstützen. Cool war auch das Ende mit Seth Rollins, der erstmal Gallagher ankackt, weil sein Finisher zu schwach ist :D

      Rollins am Ende dann der Gewinner. Sringboard Curb Stomp ist zwar ganz cool, aber Joe damit erneut der Verlierer. Ist schon doof als Spieler, da man immer den harten mimen muss und am Ende kommt nichts bei rum. IBDZD gewinnt nicht nur 2x den Rumble, sondern trägt nun auch beide Titel. Leider ein fader Beigeschmack eines tollen Matches.

      CM Punks Rückkehr dann fast zu erwarten, nachdem im Match schon CM Punk erwähnt wurde. Keine Ahnung, was das dann am Ende mit Joe sein sollte. Hab auch keine Ahnung, wie ich das deuten soll.

      FAZIT

      WrestleMania war dann wie gewohnt the biggest Party of the Summer. Matches waren eigentlich durch die Bank gut, auch wenn paar Matches viel zu viele Bilder hatten. Die letzten zwei Matches haben gezeigt, dass man nicht nach jedem Satz ein Bild drin haben muss. Bo kam mir als Host definitiv zu wenig vor. Da hab ich etwas mehr erwartet, nachdem Bo schon kein Match bekommen hat. Ansonsten paar schöne Ankündigungen zu VOLTAGE/Dominion und natürlich die obligatorischen Comebacks. War gut!

      MATCH OF THE PPV

      TPK vs. Banks/Main Event

      SEGMENT OF THE PPV

      Segmente gab es ja jetzt nicht so viele, aber fand das Intro ganz stimmig und "The Beginning"

      ENTRANCE OF THE PPV

      Cody & Brandi Rhodes alias Jack & Sally

      CHARACTER OF THE PPV

      CM Punk? Keine Ahnung.

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE

      Kevin Owens

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Memo. ()

    • INTRO

      Intro hat mir sehr gut gefallen, solche Rückblicke find ich generell immer schön. Hier dann sogar ein Saisonrückblick, sehr nice und passend zu WM. Mehr braucht man dazu eigentlich nicht zu sagen außer super!

      MATCH: STYLES VS OWENS

      Nikki kommt also auch zum Ring. Gut, dass man sie hier als frische MitB Siegerin direkt weiter ins Rampenlicht bringt, auch wenn sie eigentlich weniger mit dem Match an sich zu tun haben sollte, aber es sind ja immerhin ihre Stable Kollegen. Das Match selbst war ein sehr spannender Opener. Owens als Sieger hier geht für mich klar, die Szene am Ende war auch schön gemacht und passt sogar zu Owens finde ich. Bei WM kann man dem sowas immer zutrauen und hier ist es ein toller Moment für die 3 Stable Kollegen.

      BACKSTAGE: CODY & JACK

      Man merkt, dass Gallagher irgendwie nervös ist. Es steht für die Agency viel auf dem Spiel, für Cody jedoch mehr. Natürlich ist Jack ihm dankbar, aber er hat inzwischen so einen Status, dass er auch ohne die Agency Erfolg haben kann. Daher ist es auch nur richtig, dass Cody ihm sagt, er solle sich auf sein Match konzentrieren. Mal schauen, welche Asse Cody im Ärmel hat.

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA

      Das waren mal wieder bockstarke Entrances. Beide gefallen mir auf ihre Weise, bei Nakamura hat man sich dann ganz besonders Mühe gegeben mit den Effekten. Ich freu mich auf dieses Match und diese Fehde, da passt es umso mehr, dass es hier besondere Entrances gibt! Das Match ebenfalls absolut spitze. Erst kommt HBK aus dem Nichts (ist Croco wieder da oder was hat es damit auf sich?) und dann geht es richtig rund. Irgendwie typisch, dass nach dem fast sicheren Sieg von Nakamura dieser noch verliert. Aber wow, dass er tatsächlich verliert ist irgendwie überraschend. Ich hätte mir zwar nicht vorstellen können, dass man Muertes hier demaskiert (außer er wird danach wieder abgegeben), aber dennoch konnte man nicht mit dem Sieg von ihm rechnen. Nakamura mit den Aktionen des Undertakers (Tombstone, Aufsetzen, Kehlenschnitt) war ebenfalls super, da spürt man den Spirit des besiegten Takers. Dann sogar noch das Comeback von Cage, da merkte ich erst mal durch nen Blick in den Rosterthread, dass Muertes gar nicht Rattlor gehört sondern Truth xD Dachte echt irgendwie,das wäre Rattlors Chara... dann geht diese Fehde wohl auch weiter. Muertes aber nun mit einem gewaltigen Push.

      BACKSTAGE: DALLAS

      Was war das denn? xD Aus einer Backstageparty ensteht ein Brawl wie beim WWE 24/7 Title, hier feiert der Hardcore Title seine Rückkehr... wie läuft das in Zukunft nun ab? Wird das so wie bei WWE, dass man jederzeit mit Hardcore Segmenten rechnen kann? Vielleicht auch mal News usw? Wäre schon toll irgendwie und den Hardcore Title find ich eh super, da man damit immer besondere Momente (und Hardcore Szenen) erschaffen kann. Owens nun Doppelchamp, mal sehen wie lange.

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR

      Auch hier besondere Entrances, die aber etwas kürzer ausfallen. Dennoch gut gemacht, bei Ted störten aber einige Rechtschreibfehler in der wörtlichen Rede. Nun zum Match. Trotz Cage war mir klar, dass es hier zu Eingriffen kommt. Scurll war klar, überraschend kommt Jimmy Havoc,aber da schien nicht mal Cody was davon zu wissen? Auch Drew war zu erwarten. Erneut überraschend dann Cesaro. Stimmt ,der wollte ja eigentlich first row sitzen während der Show... nun also das Ass von Cody?! Von wegen, ein Turn gegen Cody und somit gewinnt tatsächlich Ted und übernimmt die Agency.... unerwartet, aber irgendwie war es schon angedeutet bei diesem Priscilla Segment letztens. Was ich mich aber frage, wieso verlässt sich Cody auf einen Cesaro und nicht auf den Bullet Club, die ihm in den letzten Wochen schon geholfen haben und eh Stress mit Ted haben? Gerade nach dem letzten Match, wo sogar die Young Bucks auf einmal da waren. Wieso hier also der BC nicht für Cody agiert, ist mir ein Rätsel. Aber dann ist er auch selbst Schuld und hat die Niederlage verdient. Für mich auch ein weiterer Anhaltspunkt, dass man mit dem BC wohl nicht mehr großartig plant, bzw dort es erst mal zu Umstrukturierungen kommen muss, nachdem ja jetzt Becky der Boss ist. Mal sehen wie es jetzt mit der Agency weitergeht und mit Cody... vermutlich wird jetzt also auch TPK verlieren ^^

      OUTSIDE: OWENS

      WTF? Steiner fand ich klasse, aber nun sind Liv UND Taya Hardcore Champs? Wie soll das denn funktionieren? Aber genau das macht wohl so einen Titel aus. In dieser Situation passt es dann auch, dass eine (bzw zwei) Frau(en) einen Mann pinnt. Ich bleibe dabei, in einem normalen Match bzw wie im Opener, da hätte eine Liv niemals eine Chance gegen einen KO. Aber in diesem Rahmen geht das schon klar.

      MATCH: TPK VS BANKS

      Oh, schon der Co Mainer... Wie nicht anders zu erwarten gibt es auch hier Special Entrances. Wenn nicht hier, wo dann? Auch diese sind gut gemacht, TPK als Freddy bzw halt mit dessen Handschuh... am Anfang fand ich TPK einfach nur nervig, aber inzwischen gefällt sie mir auch super und es wird spannend, wie man wohl ohne sie am Anfang der neuen Saison auskommen wird. Zumindest gehe ich davon aus, dass sie erstmal suspendiert bleiben wird und hier auch den Titel verliert. Mal schauen. Das Match war hart geführt, was in dieser Fehde natürlich zu erwarten war. Beide stark unterwegs, der Ref geht KO und TPK kommt ihrem Sieg näher. Renee greift zugunsten von Sasha ein und muss dafür bitter bezahlen... da fällt mir auf, dass es während der Show nur bedingt zum Einsatz der Kommis kam, also wird man hier nicht viel vom Verlust Renees mitbekommen. Sasha gewinnt also tatsächlich... also zieht man das tatsächlich durch, sowohl TPK als auch Cody haben beide verloren und kommen sich vielleicht näher... Havoc will TPK retten, offenbar wird TPK wenn man das nächste Segment liest aber doch gefasst. Fans prügeln sich mit der Polizei? LOL... das Chaos bricht aus ^^ Bin gespannt, wie es mit TPK weitergeht.

      OUTSIDE: THE BEGINNING

      15.9. schon die neue Show der kommenden Saison? Super, da hat man schon mal ein Datum. Wann geht es dann mit den Wahlen usw los? Nun der Voltage GM... Tino Sabbatelli? Alter... ich hatte den Namen im Auge, als ich diese Liste durchging, allein von Namen her hatte der schon zu Paynes Infos gepasst. Aber hab mich dann doch gegen ihn entschieden, weil ich ihn irgendwie nicht in dieser Rolle sah, sondern halt eher als NXT Wrestler von WWE. Aber gut, das hat hier ja nichts zu heißen... und prompt wird er Voltage GM... achso am 15. Dominion... also doch nicht der richtige Saisonstart oder irre ich mich da jetzt? Ist Dominion der Start oder gehört das noch zur Pause? Special Informer mit allen Infos zu Voltage wird bestimmt super und informativ. Voltage also auch Konkurenz zu SNME... gut zu wissen. Und dann der nächste Knaller... Batista ist zurück? Das kann ja nur heißen, Melih ist auch wieder dabei?! Wäre toll, wobei ich Batze jetzt nicht unbedingt wieder an der Spitze brauchen würde. Bei ihm und diesem Deal with it fragt man sich halt, was da noch neues kommen soll. Aber mal abwarten, der Teaser war ganz gut gemacht, Zweifel hab ich dennoch irgendwie. Kommt auch drauf an, wer der Gegner wird und wie man es dann letztlich aufbaut. Auf jeden Fall schon mal ein toller Hype für Dominion.

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER

      Nun also der Mainer... auch hier wieder besondere, erneut starke Entrances. Aber Seth schießt alles ab xD Per Schleudersitz und Fallschirm in den Ring hahaha... das Match solide, so wirklich zünden konnte bei mir dieses Triple Threat ja im Vorfeld nicht. Und ich weiß nicht, so ein Big Feeling wie bei TPK vs Sasha oder auch Muertes vs Nakamura mag bei mir auch hier nicht aufkommen, was aber nichts mit dem Match bzw der Leistung des Writers zu tun hat. Interessant hier, wie Jack am Ende zum Sieg kommen will, es aber dann doch nicht schafft. So ein Pferdetritt passt eigentlich nicht zum Gentleman, aber schaden würde ihm eine Veränderung nichts. Seth dann mit dem Sieg und dem Pin gegen Jack, damit wird zwar Joe geschützt, den Titel gewinnt er aber wieder nicht. Leider! So langsam ist da auch dann die Luft raus, irgendwann wird er sicher vielleicht doch mal den Titel gewinnen, aber im Moment überwiegt einfach, dass er mehrere Chancen vergeigt hat und das, obwohl er immer so das harte Biest sein soll. Die Ereignisse überschlagen sich dann, es kommt zum Comeback von CM Punk... ist er jetzt tatsächlich der Klient von Heyman oder hat das damit gar nichts zu tun? Somit wird also wohl Punk es auf den Titel abgesehen haben. Finde auch, dass man dort nun frische Gesichter braucht. Jack muss aus dem Rennen raus und Joe hat wie gesagt zu oft verkackt und sollte erstmal auch rausgehalten werden und sich ggf. anderweitig wieder eine Chance erarbeiten. Dass er mit Seth noch nicht fertig ist, zeigt ja auch die Aktion am Ende.

      FAZIT

      Trotz des Punk Comeback endet WM recht unspektakulär, dennoch war die Show selbst ziemlich stark. Ein Mainevent TPK vs Sasha wäre wohl besser gewesen, gerade auch, weil man dann mit der fliehenden Ex Championesse und WGL Fans, die sich mit der Polizei und Security prügeln, mit einem richtigen Chaos Ende die Saison hätte beenden können. Highlights für mich waren Muertes vs Nakamura, sowie TPK vs Sasha und als Segment die Vorstellung von Sabby. Auch die Ted Sache wird nun spannend. Schade und nicht so gut gemacht fand ich hier lediglich das Fehlen des BC, sowie die erneut vertane Chance von Joe. Somit auch IBDZD als Doppelchamp, zuvor schon Doppel Rumble Sieger... ist halt immer so ein Ding, auch wenn dann vielleicht die Aktivität nicht zu 100% dazu passt. Soll aber kein Gemecker sein, mit Sasha ist es sicher verdient und passt auch zur Story, lediglich bei Seth hätte ich es besser gefunden, wenn Joe die Saison als Champ beenden kann. Wäre dann zwar ein kurzer Run von Seth gewesen, aber er hätte sich den Titel ja irgendwann wieder holen können. Das sind aber persönliche Präferenzen und Geschmack, sonst gibts eigentlich aber nichts zu meckern über die Show. Diese WM war auch gefühlt etwas kürzer, was aber nicht so schlimm ist. Besser als eine völlig überladene Show.

      MATCH OF THE PPV

      Mir hat deren Fehde einfach super gefallen, auch das Match hier. Alles in allem einfach spitze, daher entscheide ich mir für Muertes vs Nakamura.

      SEGMENT OF THE PPV

      Die Hardcore Title Segmente waren gut gemacht, aber eigentlich kann es hier nur eins geben, das nehme ich dann auch: Enthüllung des Voltage GMs (The Beginning)

      ENTRANCE OF THE PPV

      Puh, schwer. Gerade auch, weil man die Preshow dazu zählen muss. Es gab so viele, tolle und starke Auftritte. Aber ich nehme den vergleichsweise eher kurzen Entrance, dafür aber der, der wohl alles in den Schatten stellt: Rollins per Schleudersitz und Fallschirm in den WGL Ring.

      CHARACTER OF THE PPV

      Da würden Namen passen wie CM Punk als Rückkehrer, Sasha als neue Championesse... hm... ich nehm jemand ganz anderen und zwar Ted DiBiase, weil es nun äußerst spannend wird, wie es mit der Agency und Cody weitergeht. Zudem hat er Cesaro gekauft, obwohl der das Ass von Cody war. Hat schon ziemlich Eindruck hinterlassen.

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE


      Auch wenn sie hier verloren hat, ist es für mich TPK. Da muss man auch nicht viel begründen, sie war einfach der Star der PPV Phase, wenn nicht sogar der ganzen Saison.

    • Intro
      Man hat echt viel hier rausgeholt und sehr lange und ausführlich geschrieben. In der Musikwelt kenne ich mich nicht aus, weswegen ich zu den Sängern nichts sagen kann. Denke aber, dass sie einen guten Job gemacht haben. Mir gefiel aber die Kulisse und die Atmosphäre, die hier geschaffen wurde. Auch das Commentary und der Rückblick war wunderbar. Hätte ja noch Bo Dallas vermutet, der rauskommt und einen langen Monolog hält, so war es aber besser. 5/5

      Owens vs. Styles
      Das Match als Opener finde ich gut gewählt. Passt da super rein. Einzüge waren auch super und haben jeweils zu ihren Superstars gepasst. Nikki kommt dann hinzu und ich dachte zunächst, dass sie alles so aufregend findet, dass sie anfängt auf ihrem Koffer rumzubeißen. Der Kampf war toll geschrieben. Kleinigkeiten wie, dass Owens von einer Clothesline einen Überschlag macht, halte ich für ausgeschlossen. Ansonsten ein schöner Opener. 4/5

      Rhodes & Gallagher
      Irgendwie wirkt es nicht so, als ob Gallagher Rhodes helfen würde, wenn dieser seine Agency verliert. Ist aber noch mal ein netter Hype für das Steel Cage Match. 3.5/5

      Mil Muertes vs. Nakamura
      Mil Muertes gegen Tanz der Vampire und Hellsing.xD Einzüge haben eine schöne Atmosphäre bekommen. Gut wäre es noch gewesen, wenn man sie etwas getrennt hätte, da es so aussah, als wäre es nur ein Einzug gewesen. Die Anfangsphase war schön gemacht. Gefiel mir gut von den Moves, Matchverlauf und Provokationen her. Dann die erste Überraschung. HBK ist zurück? Und dieser hilft Nakamura? Hoffentlich klärt man das hier noch auf, ansonsten gefiel mir sein Auftritt leider gar nicht. Hat mich eher gestört, als das Feuer in mir entfacht, dass HBK auf Nakamura treffen könnte. Irgendwie scheine ich nicht so ganz die Matchart zu verstehen. Ich bin es gewöhnt bei Last Man Standing, dass man stehen muss, um nicht angezählt zu werden. Hier ist es aber so, dass es reicht zu sitzen, um nicht angezählt zu werden. Finde ich merkwürdig. Muertes darf gewinnen gegen Nakamura. Am Ende dann zu Überraschung dann Cage, der dann sein Comeback feiert und nun gegen Muertes erneut fehdet. Match an sich fand ich vom Kampfverlauf auch sehr spannend und gut geschrieben. Problem ist nur, dass die Fehde mich nicht richtig fesseln konnte. Zudem wirkte das Match etwas auf mich, als wäre es nicht ein großer Kampf, sondern eher ein Zwischenkampf für kommende Begegnungen. 3.5/5

      Dallas & Co.
      Ich bin kein großer Fan des HC-Titels, aber wäre bereit den in die Shows zu packen. Was mich aber tierisch nervt ist, dass er sowohl von Frauen und Männer gehalten werden kann. Bzw. will man hier Kämpfe zwischen Allen Personen machen. Es nervt mich langsam. Habe oft genug gesagt, dass ich solche Kämpfe einfach nicht sehen will und bin in diesem Fall auch nicht der Einzige, der das so sieht. Aber irgendwie will man trotzdem das irgendwie einbauen. Ich will einfach eine Trennung haben. Frauen und Männer sollen nur in ihrer Division kämpfen und nicht übergreifen. Am schlimmsten ist aber, dass mein Superstar meine Diva umhauen darf. Vielen Dank dafür. Mag sein, dass ich etwas übertreibe, aber solche Sachen mag ich überhaupt nicht. 1/5

      Rhodes vs. Ted
      Wäre ich Rhodes, würde ich den Make-Up Artist verklagen. Das Face Paint verschwindet durch etwas Wärme sofort, ist ein Unding. Match an sich war gut, nur leider bekam ich kein Big Feeling hier. Der Aufbau war recht schnell und generell hatte ich nie das Gefühl, dass es der Höhepunkt der Fehde sein wird. Warum Havoc hier war, verstehe ich nicht. Rhodes wollte ja nichts mit TPK zu tun haben und zudem, müsste der nicht noch fertig sein von der Befragung von Sting? Generell, wo war Sting? Wollte der nicht für Recht und Ordnung sorgen? Cesaro dann mit dem Turn und muss sagen, dass es richtig ist. Der Gute Cesaro ging nicht mehr. 3.5/5

      Hardcoretitel
      Und die zweite Klappe. Fand zwar das hier etwas besser. Scott Steiner ist zudem ein Gott. Trotzdem bin ich nicht begeistert von dem bisherigen Geschehnissen des Titels. 2/5

      Banks vs. TPK
      Wenn man die beiden Einzüge vergleicht, ist der von Banks ziemlich ideenlos und langweilig. Da ist der von TPK besser. Der Anfang mit der Ohrfeige ist schon mal gut. Mir gefiel hier gut, wie sich TPK im Match verändert hat. Erst noch liebevoll und danach wurde ihre Art immer Härter. Die Kommentatoren greifen dann auch noch ein, was ich vielleicht etwas zu viel halte. Am Ende gewinnt dann Banks und TPK darf nun erst mal nach Kanada. Sonst aber ein tolles Match, welches geboten wurde. Einzig das Havoc schon wieder nach kurzer Zeit einen Auftritt bekommt nervt etwas. 4.5/5

      Voltage
      Auf Tino Sabbatelli hätte man auch kommen können. Der passt perfekt in Paynes Beuteschema.xD Ansonsten sonst nichts neues, außer das Batista (Melih) zurück ist. Willkommen zurück. War aber gut geschrieben. 4/5

      Main Event
      Den Einzug von Rollins fand ich zu viel. Da hat man es etwas übertrieben. Match war aber gut. Vergleich ich aber die Länge mit den anderen Matches, kommt es mir so vor, als wäre dies das kürzeste Match von Allen gewesen. Jedenfalls bekomme ich so ein Gefühl. nde fand ich gut. Passt zu Rollins. Hätte mir aber dennoch gewünscht, dass er etwas früher schon komplett verschwindet und dann auftaucht und so abstaubt. Ansonsten kamen alle Beteiligten gut rüber. Die Überraschung dann das Aftermatch CM Punk ist endlich wieder zurück. Wurde auch mal Zeit. 4/5

      Fazit

      Match of the Night
      TPK vs. Banks

      Segment of the Night
      Voltage

      Entrance of the Night
      War zwar in der Pre-Show, dennoch hatte Adam Cole den besten Entrance

      Character of the Night
      CM Punk

      Best Character of the PPV-Phase
      Kevin Owens
    • INTRO

      Intro mal wieder sehr gut gelungen. Groß aufgezogen für Wrestlemania, aber nicht over the Top, da wurde eine gutes Maß gefunden. Der Rückblick auf die Saison wie immer sehr schön aufgezogen. Finde es immer toll, wenn man die letzten Wochen und Monate nochmal in dieser Art und Weise aufarbeitet. Zu den Kommentatoren gibt es nicht viel zu sagen. Ein gewohnt gutes Team, das uns den gewohnt guten Überblick über das PPV gibt. Es kann losgehen :)

      MATCH: STYLES VS OWENS

      Eröffnung direkt mit einem Hammer Match, wobei welches Match auf der Card ist wirklich komplett uninteressant. Es wird auf jeden Fall Owens schwierigste Verteidigung, Styles ist mal mindestens auf seinem Level. Nikki am Ring ist sehr passend, kann gut sein das die noch eine tragende Rolle im Match bekommt. Wow… Styles holt schon früh zum Forearm aus. Das ist mal ein anderer Zugang zum Match, gefällt mir sehr gut. Reicht natürlich noch nicht, wär ja viiiiel zu schnell gegangen. Auch die erste Pop Up Powerbomb ist noch zu wenig. Geht allgemein super hin und her, ein Signature nach dem anderen wird abgefeuert, gefällt mir alles super. Owens kann dann am Ende wirklich verteidigen (warum steht jetzt nicht, wie oft er nun verteidigt hat?) – find ich klasse, das stärkt ihn ungemein. Auch die Zukunft von ANTI scheint geklärt zu sein, wenn alle 3 gemeinsam am feiern sind. Schöne Szene also am Schluss. Das war schon mal ein tolles Feuerwerk an Moves, sehr unterhaltsame Sache. Klasse Opener, der auf einer anderen Bühne locker der Mainer hätte sein können. Hoffen wir mal, dass es in dieser Tonart weitergeht.

      BACKSTAGE: CODY & JACK

      Gutes Segment für Zwischendurch. Irgendwas sagt mir, dass es heute eine ganz dunkle Stunde für die Agency wird…

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA

      Dunkle Stunde… da sind wir schon bei Muertes angekommen. Schon mal eine starke Entrance von Mil. Die von Nakamura dann noch das kleine bisschen besser. Denke das wird jetzt ein grandioses Match. Vom Start weg erkennt man die Verbissenheit bei Nakamura. Doch Muertes steckt gut ein, egal was ihm der Japaner entgegen wirft. Cool das man auch HBK einbaut. Der haut die SCM raus, doch selbst die inkl. Bomaye hält Muertes nicht unten – Wahnsinn. Was soll er den bitte noch machen. OMG – ernsthaft? Ein Tombestone? Der Geist des Takers ist wohl in Nakamura gefahren xD Super Aktion, die aber irgendwie an Impact verliert, nachdem danach kein wirklicher Count kommt. Am Ende verliert Nakamura tatsächlich. Es schreit irgendwie nach Abschied, was schade wäre. Cage feiert dann auch noch sein Comeback, sieht danach aus, als wären er und Mil noch nicht fertig miteinander. War sehr actionreich, super unterhaltsam, wahrscheinlich einer der Showstealer, mal sehen was noch kommt.

      BACKSTAGE: DALLAS

      Als erstes denke ich mir hier: Wo ist den Bitte J&J? Die kommen erst später hinzu? Iwie komisch. Generell weiß ich nicht so recht was ich davon halten soll. Das wirkt mir zu sehr 24/7 WWE Title artig. Außerdem finde ich, dass Owens es hier nicht notwendig hat aufzutauchen. Schade um die Feier von Dallas :(

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR

      Die Entrances sind schon mal sehr stark, besonders jene von Rhodes. Ach… was das für ein Match hätte werden können, mit einem längeren Aufbau. Facepaint von Rhodes war wohl mit Wasserfarben gemacht xD Welch ein Wunder als Scurll eingreift, als hätte Ted vorgehabt hier den Fairplay Gedanken hoch gehalten. Havoc? Will er Werbung für TPK machen oder was? Auf jeden Fall neutralisiert er das Ding wieder. Doch dann kommt McIntyre. Mann oh Mann… es geht hier ja Schlag auf Schlag. Dazwischen wirft sich Cody noch vom Käfig, die Aktion musste ja irgendwann mal kommen xD Wow! Der Turn von Cesaro! Es scheint ihn wohl doch nicht egal gewesen zu sein, dass er ursprünglich kein Teil von Mania war. Das kam total überraschend und ist bis jetzt der Schocker der Show. DiBiase holt also den Sieg. War wohl die bessere Variante. Ein Sieg von Rhodes hätte die Fehde komplett nutzlos gemacht, DiBiase einen herben Dämpfer verpasst. Wie ich schon vermutet habe, wird es eine dunkle Stunde der Agency. In den ganzen Chaos, mit den vielen Interferences, frage ich mich dann schon wieder – WO war bitte schon wieder Sting? xD Der sollte nächste Saison abgelöst werden und ich weiß schon von wem ;)

      OUTSIDE: OWENS

      Selbes Problem wie bei Segment #1 – ist mir zu sehr 24/7. Witzig das ein Damen TT Hardcore Champion ist und Steiner ist sowieso grandios. Wird spannend wie man das dann zukünftig gestaltet

      MATCH: TPK VS BANKS

      Hier kommt der eigentliche Main Event des Abends. Hmmm… Banks hat zwar eine an sich nette Entrance, nur irgendwie fehlt mir hier die Liebe zum Detail. TPK dann mal wieder mit einer sehr guten Entrance, auch ohne Musik sehr gut. Anfang des Matches mit der Ohrfeige von Banks natürlich perfekt. Auch wie TPK anfangs agiert passt mal wieder bestens. Sehr hart geführtes Match, ist auch gut umgesetzt nachdem die beiden eine intensive Fehde hatten. Es kommt dann sogar eine Neonröhre zum Einsatz, Young wird niedergestreckt, es wird chaotisch. Banks holt sich dann via Submission den Sieg, das ist ein großes Ausrufezeichen. Am Ende macht Sting seinen Job mal wieder nur mittelmäßig. Es wird spannend wohin sich nun TPK entwickelt. Das Match war wirklich stark, trotzdem hatte ich das Gefühl, dass in den anderen Matches noch mehr los war. Es hätte gut und gerne noch 1-2 Absätze länger gehen dürfen. Das ist aber schon meckern auf hohem Niveau. Hätte es mir wirklich als Mainer gewünscht, da die Story grandios war.

      OUTSIDE: THE BEGINNING

      Tino Sabbatelli… ja eh. Wie konnte man den nur übersehen xD Denke der wird seinen Job schon gut machen. Batista ist dann ebenfalls zurück, gut so. War alles zusammen ein gutes Announcement, freu mich weiterhin sehr auf Voltage und Dominion.

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER

      Alle Entrances für diesen Main Event sind gut aufgezogen worden. Am passendsten wohl jene von Joe. Rollins ist mal komplett over the Top xD Rollins versucht auch gleich mal zu Beginn die Fluchttaktik, mit kurzem Erfolg. Generell lässt sich hier im Laufe des Matches kein wirklicher Favorit ausmachen. Die Drei dürfen mindestens so gut austeilen, wie sie auch einstecken müssen – gut auf Augenhöhe das Match. Rollins am Ende einfach der Glücklichere. IBDZD aktuell mit einem Lauf. Mr. Money in the Bank, doppelter Rumble Sieger und hält die beiden wichtigsten Titel der WGL. Ich glaube es war einfach schwierig hier die richtige Entscheidung zu treffen. Eine Niederlage von Rollins, hätte den genialen Cash In verpuffen lassen. Gallagher als champ hat sich im Moment ein bisschen abgenützt, der wird andere Wege finden um zu glänzen. Joe… verstehe das was Memo meinte. Es ist schwierig seinen Wrestler als Bulldozer darzustellen, wenn man laufend die wichtigen Matches verliert. Gleichzeitig ist Joe der geborene Jäger. Abschluss von Mania also durch CM Punk. Kann man gerne so bringen. Spannend bleibt, welche Rolle Joe jetzt einnimmt. Punk dürfte wohl der nächste Herausforderer auf den Titel sein. Vllt. Gallagher als Zwischenstation, bis er auf den Sieger von Joe vs. Rollins trifft. Bleibt spannend

      FAZIT

      Was soll man sagen – Wrestlemania halt. Die Show ist wie immer aus einem Guss, fast alles hat gepasst, die Matches haben sich gegenseitig übertrumpft, was will man mehr. Eben das klassische „Big Time“ Feeling. Was ich total schade fand: Bo ist der Host, wo war der bitte? Er hätte die Show eröffnen können, Legenden Backstage willkommen heißen, sich in Matches einmischen können… er hätte einfach mehr sein müssen als eine Randnotiz bei der Reaktivierung des Hardcore Titles. Das ist echt schade.

      Aus persönlicher Sicht hat es mich gefreut in beiden MitB Matches zu stehen, leider halt wieder nichts gewonnen, ist nichts Neues für mich^^. Grad mit Cole hätte ich mir schon Szenarien ausgedacht, was man hätte machen können mit dem Koffer. Doch der Aufbau mit dem Training war so spaßig, dass es die Niederlage ausgleicht.

      Unterm Strich also eine sehr gute Wrestlemania

      MATCH OF THE PPV

      Muertes vs. Nakamura

      SEGMENT OF THE PPV

      The Beginning

      ENTRANCE OF THE PPV

      Cody & Brandi Rhodes in der Main Show, Cole in der Pre Show

      CHARACTER OF THE PPV

      CM…hmm… mag jetzt komisch klingen aber DiBiase. Der hatte in dieser Show für den größten Schocker gesorgt und wird super spannend für die neue Saison

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE

      So 50/50 für Owens und TPK
    • Intro:
      Großartiges und einfach schön hypendes Opening. Der Rückblick hat mir sehr gut gefallen, einfach auch weil man selber auch wieder super viel vergisst. Brandon Uriel bzw. Panic at the Disco liebe ich sowieso und auch der andere mit der Hymne war auch super. Danach nochmal die Kommis die auf alles eingehen waren auch gut gewählt. Auch Sonnen als dritter Mann mit dabei finde ich sehr gut. Lässt alles noch einmal wichtiger und imposanter wirken.

      AJ Styles Vs. Kevin Owens:
      Gute Wahl die Show zu eröffnen, vor allem weil man hier einen guten Showstealer erwarten kann. Auch das Nikki mit dabei ist, nun aber nicht zu penetrant ist finde ich gut. Das Match selber dann hat echt nicht zu viel versprochen, die Beiden liefern wirklich gut was ab und feuern aus allen Kanonen. Schön mit den Bildern auch und ein schönes klares Finish. Alles andere wäre an der Stelle auch unpassend gewesen. Schönes Aftermatch auf das ich so gehofft hatte. Starke Eröffnung und ein Gewinn für alle Beteiligten.

      Cody & Jack:
      Schön das man hier nun bei WM noch einmal schön die ADA so schön präsentiert, lässt dann ja schon sehr vermuten, dass hier nun das vorläufige Ende der Agency geschlagen hat. So aber lässt man zumindest alles noch einmal größer und wichtiger wirken.

      Mil Vs. Shin:
      Die Entrances waren natürlich wieder Top Notch, auch wenn beide thematisch "ähnlich" waren. Was aber auch passt da sich Shin auf seinen Gegner einstellt und so der Auftritt ala Hellsing schön düster ausfällt.
      Das Match selber dann war do wie ich mir das erwartet hatte. Groß aufgezogen, lang und heftig. Generell gut und auch episch, nur wenn das Match einen nicht interessiert, wie mich hier, dann ist es halt schwierig einen zu begeistern. Dann mit HBK und Brian Cage am Ende hat man dann noch einmal alles reingeworfen was irgendwie gepasst hat. Ziemlicher Overload für mich und vor allem Cage hätte ich da so gar nicht gebraucht hier, da nun wohl irgendwie das Programm mit Muertes weiter zu gehen scheint, was mich auch so gar nicht schärft. XD Bin da ganz bei JBL in dem Punkt. ^^ Kurz gesagt, toll geschrieben aber nicht mein Cup of Tea.

      Bos Feier und HC Titel:
      Nette Einleitung und hier dann das obligatorische Legenden verwursten. Na immerhin nicht mit Ron Simmons und dem Boogeyman XD Freut mich das der Titel wieder da ist. Ich muss mal in der Historie schauen, glaube sogar das Jack den Titel zuletzt am Schluss hatte, lol XD
      Owens und AJ hätte ich dann hier auch nicht gebraucht, aber immerhin ist nun KO erstmal doppelter Champion.
      EDIT: Blödsinn. AJ Styles war der letzte HC Champion ^^

      Ted Vs. Cody:
      Ähnlich wie beim Mil / Shin Match war hier für mich die selbe Ausgangslage, nur das hier die "Fehde" auch nicht gut aufgebaut wurde. Praktisch interessierte mich das Programm nicht, vor allem auch weil ich hier, wie sich dann raus stellen sollte zurecht mit einer Niederlage von Cody rechnete.
      Aber der Reihe nach. Die Entrance waren beide sehr gut, vor allem von Cody / Stardust war das wieder sehr cool.
      Im Match dann wieder der totale Overload, weil man ja irgendwie alle Leute gefühlt bei WM unterbringen muss.
      Hier also das selbe Fazit wie oben. Match per se gut geschrieben, man hat sich hier auch alle Mühe gegeben noch das beste Story mäßig draus zu machen, vor allem beim Dibiasi Entrance, aber alles so wie man es aufhebaut ist nicht mein Geschmack.
      So finde ich das Ende halt mit einem faden Beigeschmack. Per se kann es schon spannend werden mit Dibiasi als neuen Dream Agency Anführer, aber wie gesagt die Art und Weise wie sagt mir halt nicht zu.

      HC SEG #2:
      Schön trashig das Ganze und die Beiden als neue Hardcore Championess Duo passen auch gut. Generell hätte ich mir da halt eher wen anderen als KO gewünscht den man halt echt stark aufgebaut hatte und der nun durch Comedy so ein bisschen an Wert verliert.

      TPK Vs. Sasha:
      Nun also der eigentliche Main Event. Auch hier, die Auftritte wieder sehr cool. Von Sasha schön stylisch und von TPK sowieso immer etwas besonderes. Das Match selber dann wusste auch absolut zu überzeugen und war nicht so zwanghaft in die Länge gezogen und auf "episch" getrimmt wie andere. Hat mir sehr gut gefallen. Auch dann das Aftermatch passte sehr gut, weil es auch mit TPK weiter geht und Sasha als Championesse nun gut durchstarten kann. Das Match wurde dem Hype absolut gerecht, tolle Leistung.

      Voltage Ankündigung:
      Cooles Segment. Mit Tino habe ich gar nicht gerechnet, ist auch mega Random, aber mit einem neuen Gesicht in den Shows bzw. in so einer Rolle wirkt die neue Show gleich mal frischer. Bin gespannt was man da so alles auffahren wird. Klingt soweit alles sehr stark und vielversprechend.
      Nur das man Melihs Batista bringt finde ich nicht wirklich gut. Zum einen weil ich den so wie ihn Melih seit über 3 Jahren spielt als Dealwithit Batze so langweilig finde und auch weil ich es erst mal nicht gut finde jemanden so ein "vielversprechendes" Comeback zu geben. Aber denke zeitgleich auch, dass das Team schon reagieren wird, wenn der Spieler da nix macht. Ansonsten wenns passt, welcome Back Melih. :)

      Jack Vs. Seth Vs. Joe
      Schöne Entrance von allen drei. Jack schön edel und erhaben. Joe brachial und Seth over the Top im Adrenalinrausch, coole leicht übertriebene Idee, die man aber so schon mal bringen kann. Das Match samt Finish war im Grunde so wie ich es mir gedacht hatte. Starkes Match, Jack als Fighter und der welcher den Pin nimmt. Joe dominant und Seth als Abstauber und Taktiker.

      Das Aftermatch hat mir dann gar nicht gefallen. CM Punk wieder back, sehr ähnlich zum Vorjahr, passt aber sogar um ihn nach dem Desaster mit Brian Cage wieder zu rehabilitieren. Nur dann Joe, wieder dominant und auf Bad Ass getrimmt war dann echt zu viel. Was mich an seiner Darstellung so stört ist halt, dass er so die Bad Monster Nummer spielt aber nix gebacken kriegt und trotzdem so das Maul aufreißt. XD Das erinnert mich halt mehr an einen Big Show zu keiner guten Zeit als an einen ernst zu nehmenden Wrestler.

      Fazit:
      Vom Schreiberischen und der Präsentation Top. Dennoch für mich mit vielen Sachen die mir nicht gefallen haben. Zwei Matches die mich nicht interessiert haben und wo ich mit dem Ausgang nach dem Aufbau nicht happy bin. Das, für mich falsche Match im Mainer, welches ohne jegliche Spannung, weil eh klar war, dass Seth der immer noch im Aufbau ist nun nicht gleich wieder verlieren wird, halt da war. Fast in jedem Match ein Haufen rund herum mit Eingriffen oder "Nachwehen" mit anderen Wrestlern, gaben mir mehr das Gefühl an "Überladung" als an einer perfekten Show.
      Dennoch großes Lob, es ist jedes Jahr ein Wahnsinn was hier immer für eine Leistung rein fließt, jetzt auch auf die ganze Saison gesehen. Und mit Voltage und Dominion geht es ja bald wieder spannend weiter.

      SEG der Show:
      Cody & Jack Backstage

      Match der Show:
      Nach langen Überlegen nehme ich echt AJ Vs. KO, einfach weil es hier nicht viel extra Schnick Schnack benötigte um eine gute Story zu erzählen

      Entrance der Show:
      Cody Rhodes

      Character der Show:
      CM Punk

      Character der PPV Phase:
      TPK

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Darko ()

    • INTRO

      Da ist sie also..der Abschluß der Saison Wrestlemania. Intro fand ich stimmig und auch mit der Hymne und den Bildern hat man das gut gemacht. Das man hier die Highlights und Big Moments nochmals einbindet ist genauso stark gemacht wie die Band die man verpflichtet hat. Die Kommentatoren waren mit hren Kommentaren auch On Point also Top gemacht und es macht vorallem Lust auf mehr.


      MATCH: STYLES VS OWENS

      Nachdem sich das ganze ja "recht" kurzfristig ergab fand ich es als passende Idee und umsetzung das Match in den Opener zu legen. Ansetzung verspricht sowieso ein schönes Hoighlight. Das Nikki mit dem ansich gedrückten Koffer dazu stößt und genauso wie bei der Konfrontation bei SNME nicht weiß zu wem sie halten soll passt. Match selber war unglaublich gut geführt, war zudem gut zu lesen und mit dem Sieger gehe ich konform. Das Aftermatch war dann etwas verwirrend sodass es schon wieder genial war. Die Umarmung war dann dieser WTF Moment..wo du dich am Kopf kratzt und denkst "Moment..der hat den Styles doch angegriffen und alles und jetzt das??" Aber dann denkst du dir Hey war eventuell genau die Absicht von Owens. stark gemacht.


      BACKSTAGE: CODY & JACK

      Fand das Segment zur Agency sehr schön auch wenn der ganze Auftritt etwas leicht wehmütiges hat als wenn hier schon klar ist das bald Ende im Gelände ist. Die Auftritte ansich waren aber allesamt gut da es nochmals das Potenzial zeigt das hier schlummerte.


      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA

      Die Einzüge waren gut gemacht und das Match war von vorne bs hinten gut aufgezogen und sehr hart wie ich finde geführt. Beide Worker bekamen genug zeit um hier das beste rauszuhauen was sie zu bieten haben. Die Nearfalls waren gut getimt und man hat es Nakamura irgendwie gegönnt. Am Ende war Muertes stärker. Das Aftermatch mit der Attacke und dem Auftritt von Cage fand ich klasse.


      BACKSTAGE: DALLAS

      zu einmer WM gehören auch die Legenden und daher fand ich das Segment gut gemacht und auch nicht zu erzwungen, zumal es irgendwie auch zu Bo gehört. Der HC Titel war dann eine nette Überraschung auch wenn ich mich anschließen muss das es Owens und Styles hier jetzt nicht unbedingt gebraucht hätte.


      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR

      Einzüge waren in Ordnung auch wenn das ganze recht kurzfritsig gestartet wurde, tut dem ganzen wie ich finde am Ende des Tages keinen Abbruch. Match selber lebte von den stellenweise guten Spots aber auch von der Dramatik was auf dem Spiel steht. Das Am ende soviele Superstars ins Match eingreifen und auch ein Cesaro dabei ist der am Ende mehr oder weniger entscheidend eingreift war dann ein klkeiner Schocker. Am ende verliert Cody das Match und die Agency..bin mal gespannt ob er das so sitzen lässt oder ob da irgendwann nochmal was kommt. Kann mit dem Sieger allerdings gut leben. By the Way der Entrance von Cody und Brandi war genial.


      OUTSIDE: OWENS

      Nettes Schlusssegment zu Owens und Co und auch Steiner fand ich mit dem Truck ganz okay. Der Titelwechsel..also HC war auch gut gemacht und so können wir nun zum Finale kommen.


      MATCH: TPK VS BANKS

      Die Einzüge waren wieder Mega..Banks schön mit Stil und TPK..ist halt TPK oder ^^ Match ansich war gut gemacht, hatte die richtige Länge ohne irgendwas zu strecken oder unbedingt zeigen zu müssen/wollen. Sieg für Banks geht in Ordnung und das Aftermatch mit TPK war halt irgendwie zu erwarten ohne da vorwürfe zu machen. TPK ist halt eine Person die einfach polarisiert. Das sie hier versucht zu fliehen und sich Fans mit der Security prügeln ist halt irgendwie klar gewesen, zumindest aber mal das TPK irgendwas geplant hat um sich dem ganzen zu enjtziehen. Das sich ihre Fans nun prügeln ist auf der einen seite natürlich für sie nicht positiv und wirft ein schlechtes licht..wieder einmal auf die Security der WGl auf der anderen Seite ist TPK halkt eine Person die einfach polarisiert und das finde ich auch sehr gut.


      OUTSIDE: THE BEGINNING

      Der gute batiusta ist also zurück während der Tino (echt mal wie konnte man den übersehen) der GM der neuen Show wird. Finde ich eine gute Wahl.


      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER

      Einzug von Jack und besonders von Joe waren sehr sehr stimmig. Den Auftritt von Riollins fand ich viel zu übertrieben. Zum einen aus einem jet mit Schleudersitz zu steigen ist nicht nur für einen laien sehr gefährlich es ist auch irgendwie unsinnig und teuer einen Schleudersitz zu opfern für einen Einzug. Ich meine hallo die Idee eines krassen Auftritts war ja gut aber jemanden aus dem Jet zu katapultieren fand ich etwas übertrieben.
      Match selber war für den Main Event lang genug und ohne (wie schon beim TPK Match) irgendwas erwzingen zu wollen. Alle 3 bekamen genug Momente und am ende gewinnt Rollins. Für Joe ist es schade der irgendwie alles versucht und immer wieder scheitert.
      Aftermatch mit CM Punk fand ich dann wiederum klasse gemacht

      FAZIT

      Das also war die Saison 1. Ich bin bis auf den übertriebenen Einzug von Rollins absolut zufrieden und kann es gar nicht erwarten bis es wieder los geht.


      MATCH OF THE PPV

      Nakamura/Muertes


      SEGMENT OF THE PPV

      Opener


      ENTRANCE OF THE PPV

      Brandi & Cody Rhodes


      CHARACTER OF THE PPV

      Aufgrund der Spannung für die neue Saison ist es Ted DiBiase Jr.

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE

      für mich pers. geht hier kein Weg an TPK vorbei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dereineistda ()

    • INTRO

      Intro war richtig stark. Für Wrestlemania hatte es genau den richtigen, sagen wir, Umfang. Es war etwas besonderes man hat es aber auch nicht übertrieben. Denke man hat hier einen schönen Mittelweg gefunden. Der Rückblick war dann natürlich das I - Tüpfelchen. Finde es immer toll wenn man die vergangenen Geschehnisse in dieser Form aufarbeitet. Sei es nun bei Fehden oder einer Liga - Saison.

      MATCH: STYLES VS OWENS

      Und das erste Match des Abends ist gleich dieser Knaller. Mit der Darstellung von Owens hat man ja in den letzten Wochen eine großartige Arbeit geleistet und der Trend sollte sich auch in diesem Match fortsetzen. Der frühe Phenomenal Forearm war kam auch total unerwartet. Die Abwechslung war aber definitv willkommen. Ist mal eine andere Herangehensweise. Der Kick - Out war dann nicht überraschend, zeigt einem aber deutlich die Marschroute auf.

      Nach einem Feuerwerk wo so ziemlich jeder Signature abgefeuert wurde holt sich also Owens den Sieg inklusive der Siegerehrung mti ANTI. Nette und versöhnliche Szenen am Schluss die auch einfach passend waren.

      BACKSTAGE: CODY & JACK

      Nettes Segment für Zwischendurch. Meistens kann man nicht viele Worte über solch eine kleine Unterhaltung verlieren, aber Sie trägt enorm zur Stimmung bei. Deshalb weiß ich so etwas immer wertzuschätzen. Klingt aber stark nach dem aus der Agency...War wohl der Vorbote.

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA

      Entrances wussten hier zu gefallen. Der von Muertes war schon stark aber Shinsuke setzt noch mal eine Schippe oben drauf. Hätte vom King of Strong Style auch nichts anderes erwartet. Die Intensität im Match hat mir gefallen. Die nötige Härte war gegeben und das man HBK noch mit eingebaut hat fand ich auch passend. Ebenso wie der unerwarte Tombstone. Das Nakamura dann am Ende verliert finde ich persönlich etwas schade. War aber dennoch die richtige Entscheidung für den gesamten Verlauf. Comeback von Cage kam dann total überraschend. Hatte den, wenn ich ganz ehrlich bin, mittlerweile schon vergessen. :D

      BACKSTAGE: DALLAS

      Zu Dallas wurde ja schon alles gesagt. Dallas hätte mehr ins Spotlight als Host rücken müssen aber da Memo Bo abgegeben hat, war der kurze Auftritt angemessener. Den HC Title hätte ich persönlich auch nicht gebraucht. Naja, so ging aber Bo seine Feier schnell zu Ende. Da brauchte man ja eine Erklärung und irgendwie musste man ja die freigewordenen Ressourcen füllen. War schon ok.

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR

      Die Entrances waren hier wieder sehr stark und Rhodes hat hier eindeutig, neben Adam Cole in der Pre Show, den Vogel abgeschossen. Sehr gute Inszenierung. Tja, was kann ich zu unserem Problem - Match sagen? Mit einem etwas längeren Aufbau wäre das ein Showstealer geworden. So konnte er auch überzeugen aber man hat immer im Hinterkopf was das hätte sein können. Irgendwie etwas traurig.

      Ansonsten hatte man alles, was man bei dem Match erwartet hat. Einen schönen Dive vom Käfig, unzählige Interferences und am Ende einen Schocker mit Cesaro. Wer hätte damit schon gerechnet? Wenn er seinen WM Spot nicht bekommt, muss er eben selbst einen kreieren. :D

      Sieger wurde hier natürlich auch richtig gewählt. DiBiase brauchte den einfach jetz viel mehr als Cody. Zudem bin ich auf das nächste Kapitel dieser Fehde gespannt.

      OUTSIDE: OWENS

      Es gibt also Hardcore Champions? Und es sind Frauen? Und es gab auch Steiner? :D Also witzig war es schon nur erinnert es, wie Ray es z.B. auch schon angsprochen hat, zu sehr an den 24/7 Title und das ist nicht wirklich gut. Dennoch muss ich zugeben, dass es ganz lustig war. :p

      MATCH: TPK VS BANKS

      Von Banks ihrem Einmarsch hätte ich irgendwie mehr erwartet. :( Dafür, dass es sich hier um den eigentlichen Mainer in meinen Augen handelt, war das ziemlich wenig. TPK hingegen war da schon passender. Wie man es von der Dame erwartet eben. ;) Match war dann gut, blieb aber bei mir ein klein wenig hinter den Erwartungen zurück. Hätte da noch ein bisschen mehr erwartet aber dies hat nicht zu bedeuten, dass es mir nicht gefallen hat. War extrem intensiv und hatte tolle Momente. Vor allem die Neonröhre blieb im Gedächtnis. Das Sasha sich den Sieg per Sub holt war dann eine perfekte Metapher für die Fehde. Bin aber nun gespannt wie es mit TPK weitergehen wird? Die Möglichkeiten sind ja grenzenlos.

      OUTSIDE: THE BEGINNING

      Tino Sabbatelli… Wer hat den bitte kommen sehen? xD Kommt schon, war doch klar Leute! :D Denke aber, dass er seinen Job gut machen wird. Zumindest machte er bei seinem ersten Auftritt eine gute Figur. Was kann man noch sagen? Achja, Drax ist zurück. Hätte ich jetzt nicht wirklich gebraucht aber war an dieser Stelle ganz stimmig.

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER

      Und nun ist es Zeit für den Main Event! Der Entrance von Joe...Joe...Joe...Joe war echt mal etwas anderes. Hätte ich jetzt nicht mit gerechnet aber sehr gut in Szene gesetzt. Hut ab dafür. Seth Rollins seiner war...mir etwas zu extrem. Kampfjets, Schleudersitze und der filigrane Absprung am Ende? xD Manchmal ist weniger doch mehr. Im Match selbst hat sich keiner der beteiligten etwas geschenkt. Jeder durfte austeilen und jeder musste einstecken. Am Ende schafft es dann tatsächlich Rollins den Sack zuzumachen. FInde ich das gut? Nicht wirklich. Insgesamt war es die richtige Entscheidung. Ein schneller Titlewechsel hätte Seth enorm geschadet aber das Joe erneut bei einem wichtigen Match verliert ist halt auch suboptimal. Natürlich funktioniert er als Jäger am besten aber irgendwann muss er dann auch einfach mal seinen Worten Nachdruck verleihen. Ansonsten haben wir bald den WWE Bray Wyatt. Viel lärm um nichts. ;)

      Abschluss von Punk war dann großes Kino.

      FAZIT

      Wrestlemania war mal wieder die Superlative. Auch wenn ich mit einigen Matchausgängen nicht ganz so zu frieden war, war es insgesamt eine gelungene Show. Man hatte das gute "Big Time" Feeling und wurde auch nicht enttäuscht. Man hat eben, wie zu erwarten, abgeliefert und das Beste rausgeholt. :)

      Zudem habe ich mich sehr darüber gefreut in beiden MitB Matches zu stehen. Das ich die jetzt nicht gewonnen habe finde ich nicht schlimm. Wobei ich mir mit Lio Rush so einige lustige Dinge ausgedacht habe, welche ich im Falle eines Sieges, hätte bringen können. So habe ich aber auch schon die passende Reaktion parat.

      Highlight aus persönlicher Sicht war dann natürlich die TT Title Verteidigung mit Memo. Hoffe es klappt in Zukunft aber auch im Singles Bereich. :D

      MATCH OF THE PPV

      Muertes vs. Nakamura

      SEGMENT OF THE PPV

      The Beginning

      ENTRANCE OF THE PPV

      Adam Cole

      CHARACTER OF THE PPV

      Ted DiBiase

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE

      TPK
      You never hear the shot that takes you down.
    • INTRO
      Cooler Start. Brooks is natürlich eindeutig die Handschrift von Payne und High Hopes als Theme ist auch echt cool. Rückblick war auch schön aufbereitet und Kommis waren auch echt passend. JBL der jetzt bei Owens kriecht fand ich sehr passend nach der Abreibung. :D

      MATCH: STYLES VS OWENS
      Gute Wahl als Opener. Styles um den IC Titel und/oder im Opener bei Mania ist die letzten Jahre gefühlt auch ein wenig Tradition und hat eigentlich nie enttäuscht. Das Ende fand ich ziemlich schön in Szene gesetzt und unterstreicht den Zusammenhalt bei ANTI nochmal.

      BACKSTAGE: CODY & JACK
      Nochmal schönes highlighting der Agency, Gallaghers Loyale Seite wirkt imo auch glaubhaft. - Vielleicht etwas unglücklich das beide Agency Segs so ein bisschen das Ergebnis andeuten, aber auf der Anderen Seite kann man mit sowas eigentlich immer schön spielen.

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA
      Man merkt das Rattlor sich hier sehr bemüht hat finde ich. - Die Länge wird der Bürde die Nakamura aus dem letztjährigen Match mit sich bringt auch absolut gerecht. - Mit HBK & Cage ist das ganze imo ein wenit overbooked, besonders auf letzteren hätte ich persönlich lieber verzichtet, aber grundsätzlich passend so.

      BACKSTAGE: DALLAS
      Dallas fand ich wie eigentlich immer schön humorig, mit dem HC Titel hätte ich hier nicht gerechnet. Der wird bisher eigentlich ganz gut verwendet. Hier gabs auch ein paar echt coole Cameos und Owens am Ende ist auch erstmal ne ziemliche Überraschung mit dem Belt.

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR
      Entrances waren echt cool. Bei DiBiase fand ich die kleine Promo von der Idee gut, in der Umsetzung empfand ich den Text aber irgendwie zu "schwulstig" und aufgesetzt. - Das Match war wieder ziemlich overbooked. Havoc hat als Counterpart zu Marty gut gepasst, auch wegen der neuerlichen Connection von Cody und TPK? Insgesamt hätte ich aber eher darauf verzichtet, da man mit Drew und Cesaro dan später eben nochmal zwei Leute hat. Passte irgendwie zu DiBiase das er seine Goons ran holt, unterstreicht hier sein Gimmick imo besser als seine Promos. Der Turn von Cesaro war für mich das Highlight bei dem Match, das ohne Frage gut war. Bringt Cesaro vom Charakteraufbau weiter und irgendwie auch DiBiase. - Niederlage passt imo hier als Ergebnis auch gut, auch wenn es etwas vorhersehbar wirkt.

      OUTSIDE: OWENS
      Fand Steiner hier ziemlich lustig, ob das der Darstellung von Owens wirklich hilft bezweifel ich, aber so groß sehe ich den Schaden jetzt nicht. War relativ verrückt, passt also gut zu dem Titel.

      MATCH: TPK VS BANKS
      Wieder echt schöne Entrances. - Besonders Sasha fand ich echt cool. - Das Match selbst hält imo was es verspricht, auch ohne Überlänge. Sasha als Siegerin finde ich auch sinnvoll im Bezug auf TPK's Weiterentwicklung. Aftermath war ansich stimmig, hätte es nur cooler gefunden wenn man Havoc nicht bereits vorher am Abend bereits gesehen hätte.

      OUTSIDE: THE BEGINNING
      Sabatelli ist echt überraschend, denke da kann man einiges drauß machen. Batista Comeback kommt ebenfalls sehr überraschend und ich hoffe Melih enttäuscht nicht erneut. Könnte sehr cool werden. KÖNNTE.

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER
      Wieder sehr coole Entrances. Bei Rollins find ich die Idee ansich sehr gut, hätte nur eine Realitätsnähere Beschreibung cooler gefunden. Das er dann irgendwie "nur" vom Dach mit nem Fallschirm an nem Seil herabgelassen wird oder so, naja, halb so wild. - Das Match selbst war für ein 3-Way recht gut, hätte an dieser Stelle als Mainevent aber durchaus etwas länger sein dürfen in Relation zu einigen anderen Matches, auch wenn die Länge ansich angenehm war. - Rollins mit ner Titelverteidigung is imo die einzige Option die Sinn macht nach seinem Cash-In. - Punk am Ende von Mania hatte man ja letztes Jahr schon, wenn man diesmal mehr drauß macht is es echt cool. Fand etwas Schade das man Joe hier immernoch so unbesiegbar dastehen hat. Gerade auch im Hinblick auf ne eventuelle Fehde die ich sehr cool finden würde hätte das nicht geschadet sondern geholfen wenn er auch down gewesen wäre. Aber ansich als Clifhanger ganz cool, auch wenn es halt irgendwie an letzes Jahr erinnert.

      FAZIT
      Viele Coole Entrances. - Oft ne gute Länge bei den Matches, stellenweise aber auch recht overbooked der Event, wodurch sie manche Momente gegenseitig gefühlt die Wichtigkeit nehmen. Insgesamt aber ein guter Abschluss der Saison.

      MATCH OF THE PPV
      TPK vs. Sasha

      SEGMENT OF THE PPV
      Voltage GM Enthüllung

      ENTRANCE OF THE PPV
      Seth Rollins

      CHARACTER OF THE PPV
      CM Punk

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE
      TPK, I guess - Hab die PPV Phase leider nicht auf dem Schirm aber was ich so mitbekommen habe halt.


      "Man... nobody wants a mainevent to end in a DQ." - Rick Knox
    • INTRO
      Starkes Intro. Die Performance auf der Stage war stimmungsvoll und das Rrcsp der Saison gut geschrieben. Gut für mich, da ich ja nicht alles mitbekommen habe. :D Die Vorschau der Kommentatoren war dann auch ziemlich gut. Nur der Beef zwischen JBL und Sonnen packt mich gar nicht.

      MATCH: STYLES VS OWENS
      Die Einleitung hat mir gut gefallen. Finds gut, wenn man die Story vor einem Match kurz zusammenfassr. Die Entrances waren dann recht kurzgehalten, was ich gut finde. Das Match ist dann sehr sauber geschrieben. Man hat immer wieder darauf hingewiesen, dass die beiden befreundet sind und sich gut kennen. Dementsprechend ging s in der Anfangsphase hin und her. Erst später kristalisierten sich Favoriten. Erst dominierte der eine für einige Minuten, dann der andere und dann ging es wieder von vorn los. Wenn man schon mehrfach darauf hinweist, dass sich die beiden sehr gut kennen, hätte ich viele schnelle Konter besser gefunden, als minutenlange dominante Phasen. Das Match war aber angenehm abwechslungsreich. Der Sieger geht für mich auch in Ordnung.

      BACKSTAGE: CODY & JACK
      Mir hat das Segment inhaltlich leider nicht viel gegeben. Dazu bin ich wohl zu wenig in der Story drin. Aber schreiberisch war das super.

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA
      Unfassbar ausladendes, aber fantastisches Intro. Sehr schön inszeniert und in Szene gesetzt - auf beiden Seiten. Das Match war ebenso gewaltig lang, aber zu jeder Zeit spannend. Muertes war durch seine Größe immer leicht in der Favoritenrolle. Aber nakamura hat einige schöne Aktionen gezeigt. Durch den Spannungsbogen und den guten Schreibstil war ich total im Match, was bei einer solchen Länge nicht immer der Fall ist. Das Matchart hat man auch gut eingesetzt. Man hat die Nearfalls so spannend umschrieben, dass ich oft überrascht war, wenn es bei 9 doch weitergeht. Dagegen war ich von dem schnellen Finish etwas überrascht. Aber mit dem Sieger kann ich gut leben.

      BACKSTAGE: DALLAS
      Tolle Idee, den HC Titel zueückzubringen. Hat man auch witzig umgesetzt und gut geschrieben. Die Frage ist nur, ob man den Titel auch in den nächsten Monat unterhaltsam halten kann.

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR
      Ich mag kreative Einzüge. Und dass man die Story kurz zusammengefasst hat, passt mir auch sehr gut. Ich finde es gut, dass das Match anders als die vorherigen Matches des Abends waren. Ziemlich chaotisch, aber unterhaltsam. Der Run-In von Cesaro und Rhodes als Verlierer haben mich überrascht. Schreiberisch war das ab dem Mittelteil gut. Anfangs gab es einige unschöne Wiederholungen.

      OUTSIDE: OWENS
      Typischer WGL Humor. So klappt das auch mit dem HC Titel. Sehr unterhaltsames Segment und gut geschrieben.

      MATCH: TPK VS BANKS
      Banks Entrance ist eher kurzgehalten, aber gut ge- und umschrieben. Finde ich daher gut. TPK's Einzug wat super in Szene gesetzt. Das Match hat mir auch gefallen. Hier hat man TPK und ihren Charakter richtig schön in Szene gesetzt. Sie hatte eigentlich zu jeder Zeit die Oberhand oder war einen Schritt schneller. Nachdem Payne schon eine Andeutung gemacht hat, habe ich große Lust noch mehr von TPK zu sehen. Die Hardcore-Elemente passen imo auch gut, vor allem zu TPK. Dementsprechend war ich über den Ausgang überrascht. Ich sehe in TPK auch mehr Unterhaltungspotential. Bin gespannt, was man jetzt mit ihr anstellt.

      OUTSIDE: THE BEGINNING
      Schreiberisch war das sehr sauber. Voltage ist quasi die B Show von SNM, richtig? Also wie SmackDown. Werden denn die Roster aufgeteilt oder tritt das Roster in beiden Shows an? Naja, Batista hat man jedenfalls super dargestellt. Musste bei seinem Oneline schon kurz lachen.

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER
      Imo waren das die schwächsten Einzüge des Abends. Schreiberisch natürlich super und auch schön inszeniert. Das Match war leider auch nicht so recht nach meinem Geschmack. Ich mochte, dass es so schnell und abwechslungsreich geführt wurde. Es ging immer hin und her. Imo hat sich aber keine richtige Matchstory entwickelt und es hat sich auch kein Favorit herauskristalisiert. Bei mir kam deswegen keine richtige Spannung auf. Ich habe aber schon ein wenig für Joe mitgefiebert. Denn mit Gallagher und Rollins kann ich leider wenig anfangen. Dementsprechend bin ich mit dem Sieger auch nicht zufrieden. Das Aftermath war dafür super. Toll in Szene gesetzt und ein guter Cliffhanger.
    • INTRO

      Finde es immer großartig wie man bei Wrestlemania die Saison immer Revue passieren lässt. Verleiht der Show nochmal etwas Bedeutung und ruft allen ins Gedächtnis was über die Saison passiert ist und wie es vielleicht zu den einzelnen Matches gekommen ist. Super geschrieben das ganze! Ich würde wahrscheinlich sagen das der Hype jetzt auf jeden Fall da ist, wenn ich die Show nicht vor ca. 2 Monaten gelesen hätte xD Somit ist das alles für mich ja eher eine Wiederholung, was aber nicht unbedingt schlecht sein soll. High Hopes finde ich als Wrestlemania Theme auch super Garth Brooks hat mir auch gefallen. Alles in allem super umgesetzt. Der Showstealer war natürlich wieder JBL wie er Kevin Owens meterweit in den Arsch kriecht :D

      MATCH: STYLES VS OWENS

      Stammt von mir und im Gegensatz zum Womens Money in the Bank Match bin ich auch recht zufrieden damit. Liebe es ja AJ Styles Matches zu schreiben, da er seid ca. 12 Jahren mein Lieblingswrestler ist und KO auf meiner Liste auch recht weit oben steht. Stand natürlich irgendwo im Schatten der anderen Matches, was ich aber gar nicht schlimm finde. Der Aufbau bestand ja quasi aus Owens Zerstörungspfad und der letztendlichen Herausforderung von AJ. Einen wirklichen Aufbau gab es also quasi nicht. Wie gesagt ich bin recht zufrieden mit dem Match. KO natürlich der richtige Sieger, da Viper ja in ner Pause ist. Hätte AJ Styles als Sieger aber auch cool gefunden, da er das STanding hat um Owens zu entthronen und er ja seine Geschichte mit dem IC Belt hat. Fand es hier auch nicht wirklich wichtig irgendwie zwingend Special Entrances zu implementieren, da ich es einfach als unpassend empfand.

      BACKSTAGE: CODY & JACK

      Ja dunkle Zeiten werden für die ADA einbrechen das merkt man hier schon :( Fand die Agency immer super und finde es klasse das Gallagher sich weiterhin so loyal gegenüber Cody zeigt. Stärkt das ganze Produkt in meinen Augen ziemlich. Bezweifel aber das hier die letzte Stunde der Agency geschlagen ist. Denke das die Agency noch stärker zurückkommen wird und wir am Ende im besten Fall sogar 2 Agencys haben.

      MATCH: MUERTES VS NAKAMURA

      Man sollte auf jeden Fall die Mühe die Rattlor sich hier gemacht hat hervorheben. Ellenlang und ziemlich ausgeschrieben. Die Ideen dahinter gefielen mir auch, aber ich fand es persönlich etwas zu lang. Natürlich ist Wrestlemania und so aber ich fand es persönlich zu lang. Vielleicht etwas knackiger geschrieben, dafür aber mehr Aussagekraft in den einzelnen Sätzen. Durch die vielen Grafiken war das Match an sich dann auf jeden Fall angenehmer zu lesen. War etwas überrascht das Nakamura seinen Gegner zeitweise fast schon kontrolliert hat. Shawn Michaels fand ich dann eigentlich ganz cool. So als symbolische Entschuldigung hilft er Shinsuke und verpasst Muertes die Sweet Chin Music. Cage joa gut hätte ich jetzt auch nicht gebraucht, aber ist wohl die einzige Möglichkeit um ihn irgendwie bei Wrestlemania einzubauen. Grade da Muertes ja jetzt Number One Contender auf den IC Titel ist, fand ich das hier irgendwie unpassend.

      BACKSTAGE: DALLAS

      Der Wrestlemania Legenden Feel Good Moment darf natürlich nicht fehlen-Auch wenn dadurch Bo Dallas Party ein unerwartetes Ende hinnehmen muss xD Finde es persönlich ja echt gut das der Hardcore Titel zurück ist. Sowas schafft immer gute/lustige Momente in meinen Augen.

      MATCH: RHODES VS DIBIASE JR

      Interessante Paarung, mit einer interessanten Idee, jedoch fand ich den Aufbau nicht so mega gelungen. Die Entrances waren derweil ganz gut, auch wenn ich es besser gefunden hätte wenn Cody einfach als Cody rausgekommen wäre. Wäre imo passender gewesen, da er im Match selbst ja eh nicht mehr als Stardust wirklich agiert. Cody kann das Match dann weitestgehend kontrollieren, zieht dann am Ende aber trotzdem den kürzeren. Damit konnte man wie gesagt rechnen. Match fand ich auch recht gut, auch wenn mir hier einfach viel zu viele Leute involviert waren. Scurll und Mcintyre, dann Havoc der irgendwie aus dem nichts kommt. Der Turn von Cesaro kam dann recht unerwartet und finde ich persönlich auch ziemlich gut.

      OUTSIDE: OWENS

      Das ist dann einer dieser Momente! Finde Taya und Liv Morgan als Champions ja eigentlich ganz cool. Stärkt beide irgendwie als Team und ich fand das hier ziemlich witzig.

      MATCH: TPK VS BANKS

      Ich denke man interpretiert zuviel in den letzten Spot des letzten Matches hinein. Ist ein Match der Main Event, bloß weil er am Ende stattfindet? Ich denke Wrestlemania kann gut von 2 starken Match-Ups getragen werden und das trifft hier auch zu. Entrances haben dann durchaus dieses gewisse Big Time Feeling hervorgerufen. Sashas Entrance dann schön bossy mit dem lilanen Ferrari und der Motorradeskorte. Hätten wir diesen Entrance von Sasha irgendwie bei einer Show gesehen, dann wären die meisten wohl ziemlich steil darauf gegangen. TPK`s Entrance dann schön in Freddy Krueger Manier, was auf jeden Fall gut zur Story mit der Entführung von Sasha passt. Das Match selbst erzählt dann eine coole Story, dadurch das Sasha mit einer übermäßigen Härte vorgeht, während TPK dadurch eher angeturnt wird und sich z.b öfters an Sasha reibt. Generell merkt man recht deutlich das Priscilla das Match nicht so ernst nimmt wie Sasha, was halt auch gut zu ihrer süffisanten Attitüde passt. Den Spot mit der Neonröhe und dem darauffolgenden Würgen fand ich dann gut gelöst. Signalisiert nochmal die Intensität und das Feuer welches sich in der Fehde der beiden befindet. Letztendlich kann Sasha sich dann tatsächlich durchsetzen und dann auch noch durch Submission! Damit hätte ich persönlich ja nicht gerechnet. Hätte vielleicht gedacht das das Match irgendwie durch Ref Stoppage endet aber das Submission Finish überrascht mich dann doch. Vielleicht spricht da aus mir der Spieler von Sasha aber das Match ist auf jeden Fall ein Match, an das ich mich erinnern werde. Wohl zurecht Match of the Year.
      OUTSIDE: THE BEGINNING

      It´s Sabby! Dadurch das ich Dominion z.b eher gefeedbackt habe und generell die ganzen Road to Dominion Shows bei mir etwas präsenter sind, ist das für mich keine wirkliche Überraschung xD Verfolge die NXT Weeklys ja nicht wirklich(vielleicht ja bald jetzt wo NXT live ist), weshalb ich Tino Sabbatelli nicht wirklich kenne. Finde aber er sieht irgendwie wie ein typischer GM aus :D Das mit Batista ist dann natürlich maximal bescheiden gelaufen . Ist ja quasi schon weg und Batista, der vor 1-2 Jahren noch eine richtige Marke war, hat enormen Schaden genommen.

      MATCH: ROLLINS VS JOE VS GALLAGHER

      Kommen wir zum zweiten Main Event! Fand es dann gut das alle 3 hier einen Special Entrance bekommen. Rein von der Thematik passte denke ich auch jeder Entrance zu den jeweiligen Akteuren. Natürlich könnte man bei Rollins die Realismus Keule schwingen(was ich auch gut nachvollziehen kann), aber man sollte auch nicht vergessen das die WGL gewissermaßen eine FW Liga ist. Denke da sollte man den Realismus nicht so groß schreiben. Auf jeden Fall hat man so einen coolen Moment geschaffen, passend für Wrestlemania halt. Hier merkt man auch das Rollins sich einen Plan zurechtgelegt hat, indem er das Triple Threat Match forciert. Rollins versucht öfters zu flüchten, was Joe natürlich verhindern will, der Rollins am liebsten sofort in die Finger bekommen möchte. Gallagher wirkt irgendwie wie das fünfte Rad am Wagen. Irgendwie hatte man bei ihm nie das Gefühl das er das Ding gewinnen könnte, was durch seinen langen Titelrun aber nicht schlimm ist. Rollins kann sich dann letztendlich durchsetzen und Punk betritt die Bühne. Hätte es persönlich ja ganz cool gefunden wenn Punk irgendwie ins Match kommt und sich dann durchsetzt. Hätte finde ich deutlich mehr Impact gehabt und bei Rollins, Gallagher und Joe hätte man vielleicht neue Wege gehen können. Rollins der selbst ausgetrickst wird hätte vielleicht sogar zum Face turnen können oder so. Trotzdem denke ich ein überraschendes Aftermath und ein gelungenes Aftermath für Wrestlemania. Joe stellt derweil klar das er mit Rollins noch lange nicht fertig ist.

      FAZIT

      Wenig überraschend eine sehr starke Wrestlemania wie ich finde. Seid ich in der WGL bin, waren die WM`s eigentlich immer stark und so auch hier. Die Matches waren eigentlich alle durchweg gut bzw stark und durch die kompakte Card hatte jedes Match auch seine Bedeutung.

      MATCH OF THE PPV

      Sasha vs TPK ohne Frage

      SEGMENT OF THE PPV

      Return des Hardcore Titels

      ENTRANCE OF THE PPV

      TPK

      CHARACTER OF THE PPV

      CM Punk

      BESTER CHARAKTER DER PPV PHASE

      Kevin Owens

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ichbindeinzweitesdu ()