Yukes neue Wrestling IP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die ollen Holzköpfe bei 2k blockieren denke ich auch viel von Yukes Leistung und Kreativität. 2k will ein möglichst billig zu entwickelndes Wrestlingspiel um es für Vollpreis zu verkaufen und der "Gewinnüberschuß" der Games wird anstatt für das nächste Spiel das Budget zu vergrößern eher in andere Entwicklungen gesteckt. 2k investiert also das nötigste und nicht mehr was nötig wäre um die Serie wieder auf Spur zu bringen, dass geht Yukes jetzt sicher mittlerweile ziemlich aufn Sack aber man ist wohl noch im Vertrag mit 2k "gefangen" und will aufgrund zu hoher "Vertragsstrafe" nicht vorzeitig aussteigen. Ich traue Yukes allein durchaus ein grundsolides Wrestlingspiel zu auf dem dann weiter aufgebaut wird den sie haben doch früher unter THQ gezeigt dass sie es können SYM, HCTP etc.. Wenn das Projekt tatsächlich umgesetzt wird würde ich es sicher auch spielen und wenn es gut genug ist und genügend Spieler findet könnte vllt. auch eine Lizenz kommen.
    • Ich empfinde diese Neuigkeit als absolut positiv und das kann beiden Spielen - dem 2K-Produkt und dem neuen Spiel von Yukes - nur gut tun.

      Der erste Gedanke, als ich das gelesen habe: Was würde ich nur für ein WWE Day of Reckoning 3 geben (evtl. unter anderem Namen, aber eine konsequente Fortsetzung, also ein richtiger Nachfolger des alten Spiels). Das Gameplay von DOR schlägt in meinen Augen das von den SvR/WWE-Games noch immer um Längen. Völlig ohne Nostalgie-Brille. Und das, obwohl wir mittlerweile im Jahr 2019 leben.
      FCN ein Leben lang!
    • Ich finde die Nachricht mega gut. Es ist schon etwas befremdlich, dass sich Yukes gerade selber die Konkurrenz schafft, aber mehr Wrestling-Spiele sind immer gut und Yukes kann es wirklich. Ich krame dafür ja immer wieder UFC Undisputed 3 hervor - das Spiel war der absolute Hammer. Yukes kann also ziemlich gut, wenn sie wollen und wenn man sie lässt.

      Zu der Lizenzfrage: Braucht es meiner Ansicht nach nicht. Gameplay gut, Creation Suite gut und der Laden läuft. Vielleicht noch ein ordentlicher Story-Mode und was für die Langzeitmotivation und man hat mich.
      Ist ja schön und gut, dass ich Aleister Black mit der richtigen Musik und stimmigen Animationen zum Ring laufen sehe, aber das bringt mir nach Matchstart nicht mehr viel. Da hab ich lieber sich unterschiedlich spielende Charaktere und Möglichkeiten, meine CAWs entsprechend gameplaytechnisch zu individualisieren.

      Zumal ich mir AEW als Lizenzpartner schon gut vorstellen könnte. So nach dem Motto "WWE auf allen Ebenen Konkurrenz machen'".
    • Wenn überhaupt, kommt das Spiel wohl nicht dieses Jahr noch raus. ^^ Und bis es soweit ist und AEW nicht floppt haben die auch Titel usw.
      Darüber mache ich mir keine Sorgen.

      Ob Yukes als Jahrelanger Geschäftspartner von WWE, überhaupt ein Lizenziertes Konkurrenzprodukt auf den Markt wirft ist eine andere Geschichte.

      Vielleicht ist sowieso schon dicke Luft zwischen 2K, Yukes und WWE. Wen würde es wundern?
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode
    • Dass am Ende wirklich etwas sinnvolles dabei herauskommt glaube ich nicht. Ich höre da vor allem das Bedürfnis nach Unabhängigkeit heraus. Abseits von Lizenzen gibt es einfach keinen Markt für Wrestlingspiele und neben der WWE auch keine Lizenz die stark genug für die Nische wäre.
      Für die nähere Zukunft heißt das wie gesagt 2K20 wird mal wieder mehr vom Gleichen und Yukes kanns nicht ändern. Sollte die AEW Geschichte funktionieren wäre das für Yukes sicher eine gute Option. Bei 2K dürfte man ja sowieso darauf spekulieren die Reihe irgendwann In House zu produzieren.
      Kleiner Klick, großes Dankeschön! --> hofa-contest.com/song/3221 :t-up:
    • Wenn es Abseits von einer WWE-Lizenz keinen Markt gibt, wie kommt es dann zu spielen wie Fire-Pro Wrestling oder den Total Extreme Wrestling Simulatoren? - Klar ist das für die Entwickler wahrscheinlich nicht der große finanzielle Erfolg eines Call of Duty, aber auf die eine oder andere Weise muss es ja schon lohnenswert sein so ein Spiel zu entwickeln. Sei das jetzt die finanzielle oder schöpferisch-kreative Seite sei mal dahingestellt, aber wahrscheinlich ein bisschen was von Beidem.

      Ne AEW Lizenz wäre natürlich cool, auch weil ich es mag wenn man der WWE das Wasser abgräbt, aber imo würde das bei nem guten Creation-Modus auch ganz ohne Lizenz funktionieren. Für mich war ja selbst bei den WWE Spielen der Creation Modus das Beste daran und allein durch die ganzen CAW's wurde das Spiel massiv aufgewertet. Von den dort bestehenden Möglichkeiten seit der PC Umsetzung möchte ich gar nicht erst Anfangen. Ich hab mir tatsächlich alle Teile, außer dem aktuellen Ableger gekauft, weil ich einfach zu sehr die Schnauze voll davon hatte, und überlege nun nur wegen der Mod-Möglichkeiten seit ein paar Monaten ob ich doch noch zuschlagen soll.
    • Ich fänd ja ein Spiel ala WWE All-Stars auch ganz cool. Da mochte ich die Optik, da Cell-Shading imo einfach sehr dankbar ist. - Das ganze mit nem anspruchsvolleren Gameplay wäre schon cool. Legends of Wrestlemania mochte ich damals von der Grundidee her auch. Nur waren da für mich zu viele Leute dabei die imo keine wirklichen "Legenden" waren und das ganze war einfach spielerisch ziemlich mies.

      Mir persönlich ist eigentlich nur wichtig dass das Spiel ein gutes, modernes, Grundgerüst hat. Und nicht auf nem über 10 Jahre alten Spiel fußt.
    • truestevo schrieb:

      Wenn es Abseits von einer WWE-Lizenz keinen Markt gibt, wie kommt es dann zu spielen wie Fire-Pro Wrestling oder den Total Extreme Wrestling Simulatoren?
      Da steckt ja auch technisch und wirtschaftlich weniger Aufwand dahinter. Yukes beschäftigt um die 200 Mitarbeiter und ist ein Börsenunternehmen. Da ist man leider einem gewissen wirtschaftlichen Erfolg verpflichtet.

      Ich lass mich natürlich gerne überraschen. Zu viele Wrestling Games kann es für meinen Geschmack nicht geben. Vielleicht machen sie ja sowas wie Rumble Roses für die DoA-Klientel ;) Mal gucken.
      Kleiner Klick, großes Dankeschön! --> hofa-contest.com/song/3221 :t-up:
    • Die Ankündigung " Wir sind gefrustet von unserem eigenen Spiel...und Konkurrenz belebt das Geschäft" ist ja schon ungeschickt. Das ist ja schon WWE Logik. :D

      Auch der Satz "Die Fans erwarten jedes Jahr etwas neues".. Nein, die Fans erwarten das dass was da ist wenigstens einwandfrei funktioniert.

      Wenigstens tut sich was, das macht mich ein bisschen glücklich.
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode
    • Yukes hat bei den WWE Spielen immer Vertragsarbeit geliefert. Da war kein einziges deren eigenes "Baby".
      Das inklusive der vorgegebenen Deadlines und des Budgets.
      Ich hab es schon mal gesagt und ich wiederhole mich gerne: Yukes ist das Entwicklerstudio mit der größten Erfahrung im Entwickeln von Wrestlingspielen. Die können jedes Wrestlingspiel machen was man sich wünscht, Ist im Grunde nur eine Frag der Zeit und des Geldes, je nach dem was genau man sich vorstellt.
      Egal was mit Terry Bollea ist, ich will deswegen nicht auf Hulk Hogan in einem Wrestlingspiel verzichten müssen!!
    • Bora schrieb:

      Ich hab es schon mal gesagt und ich wiederhole mich gerne: Yukes ist das Entwicklerstudio mit der größten Erfahrung im Entwickeln von Wrestlingspielen.
      Nicht ganz. Spike (ehemals Human) ist da noch eine Ecke länger in dem "Geschäft" als es Yukes ist. Aber zweifelsohne gehört Yukes zu den ältestens, das auf jeden Fall.

      Ich glaube schon das Yukes mehr kann, wenn sie nur dürften. Gerade deren Spiele zur Cube/PS2/Xbox Ära. Damit meine ich jetzt nicht die Smackdown-Reihe. Sondern eher die Day of Reckoning/Wrestle Kingdom Reihe. Da steckte so viel Liebe drinnen, wie es heute in den WWE Spielen nicht zu finden ist. Und genau das ist der Grund was Bora zu Beginn seines Posts sagt. Das waren deren Babys. Anders als Smackdown bzw. die WWE2K Reihe