Mehr als 40 Tote bei Terroranschlag in Neuseeland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mehr als 40 Tote bei Terroranschlag in Neuseeland

      "SpiegelOnline" schrieb:

      Bei bewaffneten Angriffen auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurchsind nach Angaben der Regierung 49 Menschen getötet worden. 48 Menschen mit Schusswunden werden in verschiedenen Krankenhäusern behandelt. Dies teilten die Gesundheitsbehörden in Christchurch mit. Darunter seien auch mehrere Kinder. Der "Terroranschlag" sei "gut vorbereitet" gewesen, sagte Regierungschefin Jacinda Ardern. Die mutmaßlichen Angreifer seien nicht auf Terrorlisten gewesen.Auch Australiens Premierminister Scott Morrison stuft den Angriff als Terrorakt ein. An der Attacke sei ein Australier beteiligt gewesen. Wörtlich sagte Morrison: "Wir verurteilen diese Attacke, die von einem rechtsextremistischen gewalttätigen Terroristen begangen wurde, aufs Schärfste."Die Angriffe waren in der Masjid-al-Noor-Moschee im Stadtzentrum von Christchurch und in einer Moschee im Vorort Linwood verübt worden. Augenzeugenberichten zufolge hatte ein Mann zunächst in der Moschee in der Innenstadt um sich geschossen, wo sich Hunderte Muslime zum Freitagsgebet versammelt hatten. Später fielen auch noch in einer anderen Moschee Schüsse. Die Lage war auch Stunden nach den ersten Schüssen noch unklar.



      Unabhängig davon, dass diese Tat sowieso völlig schrecklich und zu verurteilen ist, die Tatsachen, dass
      a) ich einen Moment lang den perversen Gedanken hatte, ob es hier mittlerweile eine Art Sammelthread für Terroranschläge gibt, wo ich nun posten könnte
      b) einer der Täter wohl mit einer GoPro einen Livestream hat laufen lassen, um das Massaker zu filmen
      c) man sich im Internet nun schon mit unzähligen Neben-Schauplätzen beschäftigt (Pewdiepie, Schuldzuweisung Flüchtlingspolitik)

      , fühle ich mich bestätigt darin, dass das wohl ein Thema ist, wozu noch andere vielleicht etwas zu sagen haben bzw ihre Meinung äußern möchten
    • Was soll man zu so etwas noch sagen was man nicht schon hunderte male durchgekauft hat.
      Es wirkt so sinnlos, eine Schießerei oder ein Terroranschlag passiert und man kaut das immer gleiche durch.
      Erst sind die leute betroffen und dann nutzt man es für irgendeine Agenda, dafür den schwarzen peter herumzureichen und nach lösungen zu rufen.
      Doch am ende bleibt es immer gleich, das einzige was sich ändert ist die zahl der unnötig gestorbenen.

      Ich kann nicht sagen das ich nach solchen meldungen noch wütend bin oder so, es macht mich einfach traurig weil diese 49 menschen völlig umsonst gestorben sind genau wie tausende vor und nach ihnen.
      Keine Signatur ist auch eine Signatur
    • Der "Livestream" der ganzen Geschichte macht die Sache noch ekelhafter als alles, was man bisher so erlebt hat. Aber genau sowas passiert, wenn man auf aller Welt rechte Tendenzen belächelt und nicht ernst nimmt. Es ist nur noch traurig.



      Der größte *hier Wort einfügen, das eine Verwarnung zur Folge hätte" Deutschlands kann es dann zudem zum wiederholten Male nicht sein lassen, solchen Leuten auch noch eine Plattform zu geben.
    • Julian Reichelt ist ein gigantischer Hurensohn, der die Neue Rechte hofiert und auf noch ekelhaftere Weise das Leid von Personen ausschlachtet als seine Vorgängerinnen und Vorgänger in Axel-Springer-Führungspositionen. Diesem ekelhaften Kackhaufen von Homo Sapiens gehört einmal ordentlich die Fresse poliert.

      Die Verwarnung nehme ich mit Freude.

      Generell stört mich mal wieder, dass der Aufschrei in der Öffentlichkeit bei diesen Nazi-Anschlägen von weißen Rassisten mir immer kleiner vorkommt, als wenn die rechtsextremen Moslems die Anschläge machen. Wenn die Opfer nicht so sind wie ich, habe ich halt nicht das Gefühl, dass es mich hätte genau so gut treffen können, Angst und Empathie sind kleiner und damit auch besagter Aufschrei. Traurig, aber so funktionieren Menschen wohl nun einmal.
      Mein Vater sprach - vor vielen Jahr'n - komm lass uns geh'n, ins Eintracht-Stadion
      Was ich dort sah, ich fand es geil, das ist der Klub, zu dem ich halte
      Nun steh ich hier, bin nicht allein und ich war treu, trotz 3. Liga
      Was auch passiert, ich hab's kapiert: ICH LIEBE EINTRACHT!<3