9 Gründe, warum ihr WWE 2K19 skeptisch sehen solltet!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 9 Gründe, warum ihr WWE 2K19 skeptisch sehen solltet!

      Viddy von WrestlingGames.de schrieb:



      Vor einigen Tagen stellten wir euch 9 Gründe vor, warum ihr euch auf WWE 2K19 freuen solltet. Doch da nicht alles Gold ist, was glänzend poliert wurde, gibt es natürlich auch Gründe, die vielleicht gegen einen Kauf zum Release sprechen. Deswegen präsentieren wir euch heute 9 Gründe, warum ihr WWE 2K19 skeptisch sehen solltet und die vielleicht auch die Entwickler zum nach- oder umdenken anregen sollten.

      ...........

      „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser." Farin Urlaub
    • Zitat:
      Möchte man also alle Superstars spielen, die in 2K19 enthalten sind, ist das mit einigen Zusatzkosten verbunden (denn natürlich sind Pre-Order- und Wooooo! Edition-Bonus nicht im Season Pass erhalten).


      cdn.2kgames.com/web/wwe.2k.com…fographic_3_us_mobile.jpg

      Wenn ich mir aber die Grafik ansehe, gehe ich davon aus das nur der Physischen Inhalt in der Wooo Edition zusätzlich ist, Käufer der physischen/digitalen deluxe Version bekommen auch den gesamten Digitalen Inhalt (Natürlich Vorbesteller)
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bourne Identität ()

    • Also letztes Jahr waren Kurt Angle sowie Cena, Batista etc. aus der Cena Edition nicht im Season Pass enthalten und mussten separat als DLC gekauft werden. Also pech wenn man nur die Standard kauft ^^

      „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser." Farin Urlaub

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLegendTaker ()

    • Ich bemerke das auch gerade^^ Aber was bringt der Content, wenn er sogar falsch gemacht wird "siehe Biker Taker". Einfach Abzocke :/

      „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser." Farin Urlaub
    • Ja, das kann man so stehen lassen.
      Wobei man da überall noch mehr ins detail gehen könnte und nochmal 9-40 gründe finden könnte. XD

      Für mich steht persönlich aber ganz oben als grund das Gameplay welches einfach zu steif und lustlos für mich ist.
      Der rest ist quasi die spitze des Eisbergs.

      Grafik ist da nicht einmal so ein wichtiger punkt...wobei es natürlich schön wäre ingame mit "lebensechten" wrestlern zu spielen anstatt plastik puppen(gut bei den bellas ist es so oder so mehr plastik, egal wie man es dreht XD).
      Keine Signatur ist auch eine Signatur
    • Haare sind aber wirklich mit am schwersten, wie es allgemein aussieht. Schaut man sich Spiele wie Detroit become Human oder das neue Tomb Raider an, dann fällt auf: Die Frisur sitzt und max. der Zopf bewegt sich - aber auch hier sind Clippingfehler zu erkennen. Wo andere Spiele mit Zöpfen oder Kopfbedeckungen tricksen können, hat 2k/Yukes eben das Problem, dass die Damen und Herren mit langem, offenem Haar ihre Bewegungen ausführen. Wie soll man allerdings sowas in einem vernünftigen Rahmen animieren? Schönere Texturen wären ggf. ein Anfang, aber im Grunde sind Haare ein Problem aller Spiele. Ich glaube, Alice: Madness Returns hat(te) die beste Haarphysik. Aber wenn jemand noch Spiele kennt, in denen lange, offene Haare fantastisch animiert sind, freue ich mich über diese Beispiele. Mir fallen jedoch nur welche mit Tricks ein.
      "Power is only given to those who are willing to lower themselves to pick it up."
      "You and your Gods are wrong. You see... I guided my fate. I fashioned the course of my life and my death. ME. NOT YOU. NOT THE GODS. ME. It was MY idea to come here to die. I don't believe in the gods existence. Man is the master of his own fate. Not the Gods. The Gods are men's creation to give answers that they are too afraid to give themselves."
    • Alternativ auch einfach weil die Franchise seit mindestens sieben Jahren Dreck ist. xD Und seit, was, über einer Dekade auf der gleichen Engine aufbaut?
      Allgemein, es stört mich wie dumm du bist - AfD-Wähler, hört meine Mucke nicht
      Alle Patrioten, Ballermann-Idioten, Stammtischparolen, hört meine Mucke nicht
      Oberflächliches Großraumdiskotheken-Pack, ihr seid ekelhaft, hört meine Mucke nicht
      All die Szeneopfer, all die jeden noch so dämlichen Trendverfolger, hört meine Mucke nicht
    • Ich wünsche mir, dass die Spiele einfach wieder Spaß machen. Die Ableger für N64 (anderer Entwickler), PS1 und PS2 waren absolute Spielspaß-Garanten - auch für Leute, die mit Wrestling nichts anfangen konnten. Ich brauche keine super-verschachtelte Steuerung mit diversen Optionen zur Positionsänderung. Mir reichen die aus dem TV bekannten Moves sowie einige Ergänzungen im Moveset. Ich brauche auch keine 200 Superstars, denn seit jeher schließen da die CAWs die Lücke. Und die sehen teilweise besser aus als die "richtigen" Talente im Roster.

      Es ist einfach zu viel: Zu viele Superstars, zu viele Modi, zu viele Optionen, alles viel zu aufgebläht. Prinzipiell spielen wir immer noch ein aufgemotztes SmackDown! vs. RAW 2006. Die Herangehensweise ans das Gameplay ist mittlerweile so ausgelutscht, ich wünsche mir einfach mal einen kompletten Neuanfang. Der Fokus sollte auf dem Spielspaß und dem "Anything can happen"-Charakter liegen. Eine biedere, technisch unsaubere und mittelmäßige Möchtegern-Simulation würde ich jederzeit für ein Spiel mit zeitgemäßer Grafik, Technik und Arcade-Gameplay zur Seite legen.

      Exhibition, Karriere, ggfs. GM Mode, mächtige Editoren, sauberer Multiplayer - das war es doch schon und vor allem: Das gab es auch schon alles mal in irgendeinem der 1000 Teile.