Angepinnt Umgangston im Forum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umgangston im Forum

      Hallo zusammen,

      es ist mal wieder an der Zeit ein paar Worte an euch User zu senden. Der Umgangston, der derzeit im Forum herrscht, gefällt uns nicht wirklich. Eigentlich waren wir immer eine recht harmonische Community, Zoff zwischen Usern oder dem Team und einem User wird es immer mal geben und ist völlig normal. Da schreitet man ein, rauft sich zusammen, gibt sich im Anschluss die virtuellen Hände und dann ist gut. Zudem gibt es ja nun auch die Ignore-Funktion, die ungeliebte User ausblendet, d.h. ihr könnt diejenigen, die euch nerven, auch einfach ignorieren und müsst sie nicht mehr lesen. Aber wenn ich von einigen "privat" höre, dass sie hier immer weniger schreiben, weil die Diskussionskultur so derart im Keller ist, dann mache ich mir schon meine Gedanken, wie man das wieder retten kann.

      Mittlerweile scheint es so als wären einige hier "aus Prinzip" auf Konfrontationskurs. Und dabei geht es nicht um das Like-/Dislike-System, was ich gar nicht erneut diskutieren möchte. Es geht um den Umgang miteinander. Es ist teils eine Schärfe in Diskussionen, die einfach nicht sein muss. Man akzeptiert die Meinungen anderer nicht, man akzeptiert nicht, dass der eine halt mal den einen oder anderen Beitrag mehr postet als der andere und ist gleich genervt, verpasst ihm dann einen Dislike oder geht denjenigen gleich im Forum persönlich an, weil er bei seinem Beitrag nicht "meine Meinung ist, dass..." geschrieben hat und all sowas. Dadurch gehen dann ganze Threads - wie z.B. letztens "Der Kauf-Thread" - kaputt, weil sich jeder noch einmischt und sich solche Diskussionen über mehrere Seiten erstrecken.

      Natürlich müssen sich aber auch User mal an die Nase packen, die es nicht schaffen ihre Meinungen als ihre Meinungen darzustellen und so posten als sei ihr Beitrag ein nicht zu begründender Fakt. Wir sind ja immer noch ein Diskussionsforum und kein Einzeiler-Hort wie die Kommentarspalten bei Facebook.

      Besonders schlimm ist es eben im WWE 2K18 Bereich. Wir wissen, dass es im Vorfeld des Release immer "hoch her" geht, aber die gegenseitigen persönlichen Angriffe werden immer schlimmer. Vielleicht ist es heutzutage einfach so, ich möchte hier aber kein "Facebook-Niveau" haben, wo man sich nur gegenseitig was an den Kopf wirft und nicht mehr ordentlich diskutiert. Wenn euch ein User nervt, ignoriert ihn halt, aber hört damit auf denjenigen ständig für seine Meinung anzugreifen, vor allem öffentlich. Selbst im Fußball-Thema schaffen es doch zu 90% Schalker und Dortmunder miteinander normal zu diskutieren, wieso kriegt man sich dann wegen eines Videospiels so in die Wolle?

      Wenn dann jemand aus dem Team mal eine Ansage macht, wird demjenigen gegenüber ebenfalls oftmals nicht der nötige Respekt gezeigt. Da wird sich dann noch drüber lustig gemacht, der Moderator auf einmal persönlich angegriffen und es wird hin- und herdiskutiert, weil man sich gleich angegriffen fühlt. Nicht jeder, der mal anderer Meinung ist und dies auch deutlich macht, möchte einem was Böses. Nicht alles, was gegen einen gesagt wird, ist gleich ein persönlicher Angriff. Und auch wenn ein Moderator im Ton mal rauer wird, dann macht er das eben, weil er denkt, dass es nun an der Zeit ist, die Zügel etwas anzuziehen, weil der Thread sonst völlig entgleitet. Pflegt einen respektvollen Umgang miteinander. Wenn euch ein Tonfall, auch der eines Moderators oder Administrators, mal nicht passt, dann klärt das untereinander. Geschriebenes kommt oft viel böser rüber als es gesprochen gemeint wäre.

      Um noch mal kurz das Like-System aufzugreifen: wenn ihr meint, dass ein User euch überproportional viele unberechtigte Dislikes gibt, meldet es halt und wir kümmern uns drum. Fangt dann aber nicht an, denjenigen gleich auch öffentlich anzugehen, denn die möglicherweise unberechtigten Dislikes verschwinden nicht, ihr wisst aber auch intern gar nicht, ob und wie wir in solchen Fällen tätig werden. Sanktionen sieht man halt nur, wenn sie zu einer Sperre führen und da wir das System "entschlackt" haben, dauert es eben auch ein wenig bis es zu so einer Sperre kommt, da wir lieber Gnade vor Recht ergehen und einen User am Forum teilhaben lassen, als ihn gleich wegen "Kleinigkeiten" zu sperren.

      Zudem verweise ich nochmals gerne auf die PN-Funktion, denn letztlich interessiert niemanden öffentlich, wieso ihr gerade eine "persönliche Befindlichkeit" mit einem User klären wollt.

      Gerne dürft ihr auch jemandem vom Team als "Vermittler" in die Konversation aufnehmen. Das haben wir schon mehrfach gemacht und denken, dass es sinnvoller ist zu reden anstatt gleich mit dem Knüppel zu kommen und draufzuhauen.

      Im Namen des gesamten Teams,
      Rhyno
    • Und trotzdem wird das DisLike-System im Statement mehrfach erwähnt. Das Lichtschwert des kleinen Mannes.
      Man will nicht mehr darüber diskutieren, muss man akzeptieren.

      Ansonsten, es ekaliert hin und wieder, dass war hier aber schon immer so. War selber mal betroffen im Wrestling Bereich obwohl ich nur meine Prognosen abgeliefert habe. Aber dann bekommt man ganz schnell zu spüren wo man in der Hierarchie steht und dann ist es wieder gut. Man bekommt noch auf den Weg mit das man im Staff Bereich bereits Thema ist und wartet dann nur noch die "Verwarnungs PN" ab.
      Die Lust "offen" zu schreiben vergeht einem dann halt.

      Ein anderes aber weiteres Problem ist das Wrestling und WWE Games kaum neue Impulse liefern. Die Diskusionen und Erwartungen sind jedes Jahr die selben.
      Am Interessantesten sind die Jährlichen Ableger wenn sie noch keiner hat, wenn die Community jeden Schnipsel aus dem Netz zusammensucht. Nach dem Release geht die Kurve ressant Bergab, flammt nochmals mit der PC Version auf und zuletzt sind es User wie Bam Bam die mit einer unglaublichen Ausdauer das Thema am Leben halten.

      Meine Meinung: Das Dis like System in Kombination mit Eintönigkeit und bye bye Diskusionskultur.
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode
    • Um ehrlich zu sein verstehe ich das Problem nicht so ganz.

      Das Like/Dislike-System ist ein lang durchgekauter Kaugummi und am Ende steht immer noch das Ergebnis einer demokratischen Umfrage, dass wir weder aberkennen wollen noch sollten, da wir so schlicht weg gegen den Willen unserer Community handeln würden. Der Punkt ist damit durch.

      Ich weiß nicht so ganz, von was du betroffen warst. Man mag mich widerlegen, aber ich habe noch einige sehr gut gestaltete und argumentative Beiträge dir gegenüber erinnern, als du in vielen langen Diskussionen verwickelt warst. Ist das nicht eine Diskussionskultur?

      Zum Thema Verwarnung:
      Meiner Meinung nach haben wir ein sehr faires Verwarnungssystem. Wir sind sehr kulant und geben lieber mal eine Ermahnungsnachricht zu viel raus, als dass wir direkt mit Verwarnungen und Sperrungen herumwerfen. Jeder User bekommt von unserer Seite genug Chancen sich zu bessern und die dafür notwendigen Vorschläge und Kritikpunkte.
      Selbst wenn man mal eine eingetragene Verwarnung bekommt, hat man dann noch immer ohne eine spürbare Sanktion die Möglichkeit, es besser zu machen. Erst dann greifen wir zu der ersten Auszeit.

      Klar, die Hochzeiten haben wir hier vor Release der neuen Spiele, aber das bedingt die Sache.

      Zum aller letzten Punkt:
      Like/Dislike-System hatten wir.
      Eintönigkeit: Naja, wer sich im WrestlingGames.de Forum anmeldet, der hat wohl ein Interesse daran über das Thema zu sprechen. Außerdem bieten wir genug andere Unterforen und Threads an, in welchen über anderes diskutiert werden kann.

      Den letzten Teil halte ich zudem für deplatziert. So ging es doch hier darum, dass sich alle einfach mal abkühlen sollten, wenn sie über ein Spiel diskutieren. Ich sehe nicht, dass die Eintönigkeit des Themas mit dafür verantwortlich ist, dass der Tonfall in vielen Diskussionen miserabel ist, sich ständig über Kleinigkeiten aufgeregt wird, Teammitglieder ignoriert werden usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benny ()

    • Lieber @Bourne Identität, wir haben das System schon zu oft diskutiert. Daher sollte man die Entscheidung der User und des Team respektieren.

      Und zum Thema "Rangordnung", woher weisst du denn was wir intern besprechen und wie wir entscheiden? Was wäre denn ein System ohne Ordnung und Regeln?

      Und die Qualität der Diskussionen ist nur so gut wie deren Teilnehmer. Da haben Likes und Dislikes nichts damit zu tun. Wir haben schon im Blick wer hier auf Provokation Dislikes verpasst und werden auch dementsprechend handeln.

      Falls du Vorschläge zur Verbesserung hast oder Bedenken, du kannst gerne per PN auf uns zukommen.

      „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser." Farin Urlaub
    • Ich verstehe euch gerade nicht.

      Ich habe geschrieben:"Und trotzdem wird das DisLike-System im Statement mehrfach erwähnt. Das Lichtschwert des kleinen Mannes.
      Man will nicht mehr darüber diskutieren, muss man akzeptieren."

      Akzeptiere ich , Punkt. Rhyno hat es in seinem Statement angesprochen und ich habe es in meine Analyse einfließen lassen. Kein Wort davon das ich es diskutieren möchte, aufwärmen oder abschaffen.

      Wenn ihr nicht wollt das man hier Antwortet dann sperrt den Beitrag.. sonst lebt damit das man auf IHN eingeht.

      Ich warte jetzt nur noch auf den Vorwurf, das ich mich hier eh nur melde wenn es was übers Board zu diskutieren gibt. :D

      "Und zum Thema "Rangordnung", woher weisst du denn was wir intern besprechen und wie wir entscheiden? Was wäre denn ein System ohne Ordnung und Regeln?
      "

      Weil ich es weiß, weil es irgendwo auf diesem Board ein Kommentar gibt wo ich darauf hingewiesen wurde das ich ein "Thema" bin.
      Aber das ist gut 2 Jahre her .. wenn nicht länger.
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bourne Identität ()

    • Lassen wir das einfach mit dem Thema " Dislike" System.

      Ich glaub 2 Jahre ist es her als ich hier mein kleines Comeback hatte. Als stiller Mitleser war ich sowieso immer hier.

      Falls sich wer erinnern kann, hab ich mich damals intensiv eingebracht, Vorschläge gemacht wie man das Forum wieder lebendiger machen kann, gefragt was mit Franzzockt los ist usw. Im Wrestlinggamesbereich meine Kreationen gezeigt.
      Auch im Wrestlingforum fleissig mitdiskutiert und meine Prognosen über Kevin Owens und Nakamura, welche mir manche User und Mitarbeiter damals übel genommen haben, abgegeben. Gleichzeit hab ich versichert (ich war mir sicher) das man Reigns nicht fallen lässt, das Resultat war das man meine Meinung und meine Einschätzung nicht akzeptiert hat.

      Ja, ich grabe da jetzt alte Sachen aus aber das waren eben meine Erfahrungen mit dem akzeptieren von Meinungen und dem Verwarnsystem. Ich wurde verwarnt weil ich den Namen eines Facebook Users genannt habe der damals sehr aktiv auf der WWE Fanpage war. Der damals auf FB auffällig und (bewusst) polarisierend aufgetreten ist...

      Ich schätze dieses Forum sehr. Ich bin schon lange hier, bestimmt nicht der auffälligste und mit Sicherheit nicht der aktivste User. Ich Wertschätze eure Arbeit, hab damals mit Begeisterung eure Podcasts gehört, leider wurde das Projekt (wohl mangels Interesse/Feedback/Zeit) auch eingestellt. Nun ja .

      Ich weiß auch gar nicht warum ich so weit aushole, zeigt aber zumindest das mir das Forum nicht egal ist.
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bourne Identität ()

    • Rhyno schrieb:



      Um noch mal kurz das Like-System aufzugreifen: wenn ihr meint, dass ein User euch überproportional viele unberechtigte Dislikes gibt, meldet es halt und wir kümmern uns drum. Fangt dann aber nicht an, denjenigen gleich auch öffentlich anzugehen, denn die möglicherweise unberechtigten Dislikes verschwinden nicht, ihr wisst aber auch intern gar nicht, ob und wie wir in solchen Fällen tätig werden.
      Hier würde ich gerne mal wissen, wie ihr da gegen steuern wollen würdet?
      So wie ich das sehe, kann ich jedem Beitrag, ob er mir gefällt oder nicht ein Like oder Dislike geben.
      Und wenn es dabei, rein zufällig natürlich :p , jedes mal nur einen bestimmten User trifft der ein Dislike bekommt.
      Wer entscheidet wann es "überproportional unberechtigt" ist oder nicht?
      Und warum müssten dann nur "unberechtigte" Dislikes verfolgt werden, Likes aber nicht?
      Dieses tolle System soll doch die Meinung eines Users wiederspiegeln, nicht wahr?

      Normalerweise beteilige ich mich nicht Board-politischen Diskussionen das hier angesprochene interessiert mich doch jetzt sehr.
    • Das wird von Fall zu Fall entschieden. Ohne Meldung reagieren wir bei dem System erstmal gar nicht.

      Es müsste einem aus dem Team schon gravierend ins Auge fallen, dass z.B. der User @Whops alle Beiträge vom User @Crixus disliket und wir denken, dass @Crixus sich bei seinen Beiträgen Mühe gibt und die Dislikes - andere Meinung hin oder her - einfach nicht berechtigt sind.

      Warum wir bei Likes nicht reagieren? Nun, es hat sich noch niemand bei uns gemeldet, dass er überproportional viel und unberechtigt viele Likes bekommen hat. Weil ein Like ja erstmal was positives ist.

      Aber wie gesagt: ohne direkte Meldung reagieren wir bei dem System normal gar nicht, weil wir - wie du schon richtig sagst - denken, dass ein Like und Dislike einfach ein kurzes Meinungsbild eines Users ist, der in dem Moment keine Lust hat, dies per "Was schreibst du da für einen Mist? Der Meinung bin ich mal überhaupt nicht." oder "Geil, danke für den Link!" auszudrücken.
    • Mir ist der Umgangston an sich relativ egal. Ich bin hier zur Entspannung und les über nervige Kommentare i.d.R. drüber, pick mir Dinge raus, die mich interessieren und fertig.

      Eine Sache ist mir aber aufgefallen, auf die dringend geachtet werden sollte:

      Wir haben hier von Zeit zu Zeit User, die irgendwelche Probleme haben. Sei es Rechtschreibeschwächen, Autismus oder ähnliche Schwächen, welche die jeweilige Person angreifbar machen. Ich würde mir wünschen, dass Administration und Moderation ein Auge auf mögliches Mobbing werfen und da intervenieren. Auch wenn die Angriffe subtil stattfinden und keine direkte Beleidigung beinhalten.
      "STFU about WWE you faggot"

      WWEs (?) Reddit-Bots pflegen Kundenbeziehungen
    • Es ist leider immer sehr schwer zu erkennen, ob jemand jetzt bspw. eine schlechte Rechtschreibung hinlegt, weil es im Internet egal zu sein scheint oder ob es einfach nicht besser geht. Natürlich ist es unsere Aufgabe, solches Mobbing zu verhindern und das wollen wir auch tun.

      Solltest du von deiner Seite einen Beitrag finden, der solches Mobbing beinhaltet, dann melde den bitte. So können wir uns den Beitrag nochmal genauer angucken und wenn nötig eingreifen :)
    • Du hast doch ständig Leute zurecht gewiesen siehe hier, du bist ein Heuchler und außerdem brauchst du Hilfe in punkto Anstand und Respekt @D2K Ich Hab die Schnauze voll mittlerweile von dir und dein widerlichen Verhalten

      D2K schrieb:

      Gut gemeinter Hinweis: das Wort "gang" ist falsch ;) das benutzt du ziemlich oft.

      de.m.wiktionary.org/wiki/gehen

      In dem Zusammenhang heißt es "ging".

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von R2-D2 ()

    • Also ich bin selbst bilingual aufgewachsen und bedanke mich jedes Mal wenn mich jemand auf einen grammatikalischen Fehler hinweist oder wenn ich was ab und zu aber eher seltener der Fall ist ein Wort falsch konjugiere.

      Das hat nichts mit Mobbing zu tun @Chucky, da will nur einer einem helfen Fehler zu korrigieren.
      Das ist ein Baustein der Schulbildung, man macht vieles falsch gerade in deutsch oder Mathe und lernt durch eigene Fehler.
      Und das gilt für alles im Leben nicht nur Bildung, auch beim Auto fahren, Sport, Beziehungen und und und.

      Du drehst dem D2K die Worte im Mund herum, dass grenzt schon eher an Mobbing als auf Grammatik Fehler hinzuweisen (was von D2K bestimmt nur eine gut gemeinte Hilfe war)

      Aber bestimmt kommt gleich dass ich mich D2K angeschlossen habe und wir dich jetzt als Gruppe mobben :rolleyes:
      DISLIKE ME MORE! :mad:
    • Chucky schrieb:

      Du hast doch ständig Leute zurecht gewiesen siehe hier, du bist ein Heuchler und außerdem brauchst du Hilfe in punkto Anstand und Respekt @D2K Ich Hab die Schnauze voll mittlerweile von dir und dein widerlichen Verhalten
      Jetzt mach aber mal langsam einen Punkt - nicht nur wir vom Team, auch viele User haben dir mehrfach gesagt, was sie stört. Sie haben dir versucht zu helfen, mehrfach. Und jetzt nach der Sperre verfällst du langsam aber sicher wieder in genau denselben Trott wie vorher, obwohl du auf einem guten Weg warst. Am von dir zitierten Beitrag von D2K ist nichts auszusetzen, es war Hilfe. Da habe ich schon weit unfreundlichere oder "angreifendere" Beiträge gegenüber Usern hier gelesen.

      Setz ihn auf Ignore und du musst ihn nicht mehr gelesen. Genauso kann es auch umgekehrt geschehen, wenn ihr euch so aneinander stört.
    • Chucky schrieb:

      Du hast doch ständig Leute zurecht gewiesen siehe hier, du bist ein Heuchler und außerdem brauchst du Hilfe in punkto Anstand und Respekt @D2K Ich Hab die Schnauze voll mittlerweile von dir und dein widerlichen Verhalten

      D2K schrieb:

      Gut gemeinter Hinweis: das Wort "gang" ist falsch ;) das benutzt du ziemlich oft.

      de.m.wiktionary.org/wiki/gehen

      In dem Zusammenhang heißt es "ging".

      WOW! Wie du dich hier mal wieder selber in die Scheiße rein reitest.... Respekt. Und direkt danach wieder das unschuldige Opfer spielen ;) Tue uns doch alle einen Gefallen und lass es einfach sein. Aktivität alleine ist nicht alles.
    • Ich fand @Chucky die letzte Zeit eigtl. ganz angenehm zu lesen, hatte sich doch nach der Sperrung gut eingefügt bzw. es versucht. Der Beitrag fällt halt jetzt wieder leider total aus dem Raster.

      Vielleicht passt es nicht ganz hinein, aber durch Chuckys Post bin ich auf eine kleine Idee gekommen. Wie wäre es, wenn man so ein kleines "Mentorenprogramm" einführt hier im Forum? Quasi, dass jeder Neue User, wenn er möchte, einen "alten Hasen" zur Seite gestellt bekommt, an den er sich bei Problemen, etc. melden kann? Für die Mentoren könnte man Quasi in einem Thread eine Art Kartei erstellen.Die Mentoren könnten sich natürlich freiwillig für so einen Posten melden. In der Kartei würden sie dann verlinkt sein, damit sich ein Newbie durch die Profile & Beiträge klicken kann und sich somit den für ihn passendsten/sympathischsten Mentor aussuchen kann. Natürlich sollte man die Anzahl an Newbies für einen Mentor dann begrenzen, da dass ja wieder auf freiwilliger Basis basieren würde, die Newbiews wären dann auch unter dem Mentor in der Karteiliste eingetragen.

      Fände ich ganz interessant. Sollte ein Newbie über die Stränge schlagen könnte der Mentor ihm evtl. direkt sagen, wie hier der Umgang, etc. läuft. Vielleicht würde das auch die Mods entlasten, die nicht bei jeder Kleinigkeit einschreiten müssen & dafür halt auch von manchen Spezialisten sich was anhören müssen.

      Ist nur ein kleiner Einwurf nach dem aufstehen, deswegen sorry wenn es zu irgendwelchen unlogischen/fehlerhaften Sätzen kommen sollte.
    • Ist definitiv eine gute Idee und wird vom Team bereits ähnlich bebetrieben. Wir sind eigentlich alle sehr gechillt und suchen immer erst den Dialog per PN. Allerdings unabhängig davon, ob jemand neu im Forum oder ein alter Hase ist. Die Frage ist, ob sich der Gegenüber entsprechend offen verhält, statt alles direkt ins Lächerliche zu ziehen. :)

      Das ist nicht explizit auf Chucky, sondern auf alle User bezogen.
    • Sorry, aber bei deinem Vorschlag musste ich schon bisschen lachen. Das hier ist immer noch ein Wrestlinggames-Forum und nichts weiter. Wenn ein "Newbie" über die Stränge schlägt, dann wird er ermahnt und verwarnt. Jeder sollte wissen, wie er sich zu verhalten hat in einem Online-Forum. Zudem kann er sich die Regeln durchlesen und zur Not immer noch in Kontakt mit einem Mod oder Admin treten. Da braucht man kein Programm :ugly:

      Ich weiß jetzt aber auch gerade nicht, wieso wieder ein Fass aufgemacht wurde. Davids Punkt mit dem Mobbing konnte ich jetzt nicht nachvollziehen und D2K hat es dann gut auf dem Punkt gebracht. Mehr braucht man da doch gar nicht sagen und die eigentliche Message des Threads hier geht doch verloren, wenn hier wieder über die Ziellinie hinausgeschossen wird.