Monday Night RAW Report vom 01.08.2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Monday Night RAW Report vom 01.08.2016

      Moonsault.de schrieb:

      WWE Monday Night RAW

      01.08.2016
      Philips Arena - Atlanta, Georgia
      Kommentatoren: Byron Saxton, Corey Graves & Michael Cole

      RAW startet mit einem Rückblick auf die Geschehnisse der letzten Woche, dem Start der neuen Ära. Finn Bálor konnte sich ein Match um den neuen Universal Title gegen Seth Rollins sichern und Sasha Banks gewann den Women's Title von Charlotte.

      Nach dem Intro melden sich die Kommentatoren aus der Arena in Atlanta und Sasha Banks kommt zum Ring. Ihren Titel muss Sasha am 21. August beim SummerSlam gegen Charlotte verteidigen. Die neue Titelträgerin lässt erstmal die Reaktionen der Fans auf sich wirken, die "You deserve it" chanten. Sie bedankt sich bei den Fans und erklärt, dass es an der Zeit war das RAW ein Statement abgibt, in diesem Fall ein Bank Statement. Letztes Jahr bei NXT TakeOver: Brooklyn hätte sie gemeinsam mit Bayley dafür gesorgt, dass jeder nur noch über dieses Match spricht. Dieses Jahr will sie erneut dafür sorgen, nach dem SummerSlam das Gesprächsthema zu sein, wenn sie mit einem Sieg über Charlotte weiterhin Women's Champion ist.

      Dann kommt auch schon Charlotte zum Ring und muss sich "You tapped out"-Chants der Fans anhören. Sasha fragt sie, ob sie etwas sauer sei. Ach ja, sie hätte ja schließlich letzte Woche den Titel verloren, als sie aufgegeben hat. Auch wundert sich Sasha, wo die kleine Freundin Dana Brooke geblieben ist. Charlotte macht klar, dass sie weder Dana noch ihren Vater Ric Flair braucht um sie zu besiegen. Ric mache irgendwo Urlaub im Pflegeheim und beim SummerSlam werde sie Sasha ganz alleine besiegen.

      Charlotte nennt Sasha einen "One Night Stand", woraufhin Sasha reagiert, dass ihr Vater Ric Flair sei, wenn es keinen "One Night Stand" gegeben hätte, wäre Charlotte möglicherweise gar nicht hier. Charlotte ist schockiert und ein echauffierter Chris Jericho kommt brüllend zum Ring und bittet um Ruhe. Im Ring meint er dann zu Sasha, dass sie aufhören sollte zu reden. Während er sich Backstage um seine Angelegenheiten gekümmert hätte, musste er mitanhören, was Sasha so von sich gibt. Nun lobt Chris Charlotte, die so früh in ihrer Karriere schon mehr erreicht hätte, als ihr Vater Ric Flair. Wen hat Ric Flair schon großartig besiegen können?

      Dann will Chris wissen, was für ein Boss Sasha überhaupt sei. Bezahle sie sein Gehalt? Ist sie diejenige, die ihn abmahnt? Oder sei sie einfach nur ein Boss, weil sie irgendwie mit Snoop Dogg verwandt ist? Vielleicht mit Puff Daddy? Er sieht keinen Boss in Sasha, sondern eine Göre. Plötzlich taucht Enzo Amore auf und stellt sich kurz vor. Dann macht er sich ein bisschen an Sasha ran. Normalerweise würde er mit einem Riesen an seiner Seite zum Ring kommen, doch manchmal macht er auch eigene Geschäfte. Beide tauschen noch einige "How you doin's", bis Charlotte sich dann wieder einmischt. Sasha solle ruhig so weitermachen, aber es gibt da so Gerüchte, dass Enzos Liebesleben nur mit einem Wort zu beschreiben sei... bevor sie es buchstabieren kann, macht sich Enzo auch schon über Jericho und dessen Promofähigkeiten lustig.

      Jericho gibt Enzo den Rat, vorsichtig zu sein. Enzo fragt sich, ob er mit seinen Worten vorsichtig sein soll. Irgendwann regt sich Jericho auf und General Manager Mick Foley kommt in die Halle. Er ist möglicherweise nicht DER Boss, aber immerhin sei er der Boss von den Herrschaften im Ring. Deshalb trifft er einige Certified GM Entscheidungen. Sowohl Enzo als auch Sasha seien in seiner Holy Foley Serie auf dem WWE Network zu sehen, die direkt nach dem SummerSlam beginnt. Heute Abend wird es aber das erste Mixed Tag Team Match der neuen Ära geben: Chris & Charlotte vs. Sasha & Enzo. Das Match werde nicht nur hier in Atlanta, Georgia stattfinden, sondern jetzt sofort.

      Nächste Woche nach RAW wird Dean Ambrose bei Stone Cold Steve Austin im Podcast auf dem WWE Network zu Gast sein.

      Mixed Tag Team Match
      Charlotte & Chris Jericho besiegen Enzo Amore & Sasha Banks via Pinfall nach der Natural Selection von Charlotte an Sasha. Zuvor verpasste Sasha Jericho eine Ohrfeige und Dana Brooke tauchte am Ring auf. - [09:58]

      Dana feiert mit Charlotte den Sieg, während sich Enzo um Sasha kümmert. Jericho kommt zurück in den Ring und verpasst Enzo einen Codebreaker. Big Cass kommt daraufhin in die Halle und will auf Chris losgehen, doch der rollt sich rechtzeitig aus dem Ring und verschwindet mit Dana und Charlotte.

      Finn Bálor wird sich heute noch zu Wort melden.

      Byron Saxton steht mit Evan Anderholm im Ring, der auf Braun Strowman treffen wird. Byron will wissen, wieso jemand wie Anderholm einem Match mit Strowman zugestimmt hätte. Evan erklärt, dass er bereits $1.000 Dollar dafür kassiert, weil er dieses Match nur bestreitet. Und wenn er noch gewinnt, kriegt er sogar $5.000 Dollar dafür.

      Singles Match
      Braun Strowman besiegt Evan Anderholm durch Pinfall nach einem Reverse Chokeslam. - [01:01]

      Mick Foley und Stephanie McMahon haben sich den beeindruckenden Sieg von Strowman Backstage angesehen. Dann kommt Mark Henry vorbei, der durch SmackDown Live und sämtlichen neuen Ereignissen auch bei sich eine neue Kreativität entdeckt hätte. So sei er daran interessiert, seine Hall Of Pain zu renovieren und würde damit gerne heute anfangen. Stephanie macht ihm klar, dass sie ihn eigentlich zu RAW geholt hätten, damit er die Rolle eines Mentors übernimmt. Darauf hat Mark aber keine Lust, denn er hat als ehemaliger World Champion noch einiges in sich. Plötzlich kommt Foley eine Idee und er setzt ein Titelmatch zwischen Henry und Rusev an.

      R-Truth und Goldust amüsieren sich Backstage auch in dieser Woche mit Pokemon Go. Aber gleich bestreiten sie ein Match.

      Tag Team Match
      The Shining Stars (Epico & Primo) besiegen The Golden Truth (Goldust & R-Truth) via Pinfall nach einem Roll-Up von Primo an Goldust. Goldust wollte mit Truth wechseln, doch der war mit seinem Smartphone und Pokemon Go beschäftigt. - [02:01]

      Für die morgige SmackDown-Ausgabe wird das Debüt von American Alpha beworben. Außerdem hat AJ Styles eine Nachricht für John Cena.

      Brock Lesnar wird später noch zu RAW zurückkehren. Im Publikum wird Dwight Howard gezeigt.

      Michael Cole steht im Ring und bittet Finn Bálor zu sich. Der ehemalige NXT Champion lässt nicht lange auf sich warten. Cole spricht über den zurückliegenden Draft, als Mick Foley und Stephanie McMahon für einen Schocker gesorgt hätten, weil sie Finn bereits in der ersten Runde zu RAW geholt hätten. Aber Finn hätte sie in ihrer Entscheidung bestärkt, als er am ersten Abend bei RAW zwei große Matches gewann. Bálor erwidert, dass er mit einem großen Knall bei RAW debütieren musste. Bevor der Ire weitere Worte folgen lassen kann, wird er auch schon von Seth Rollins unterbrochen. Dieser kommt in den Ring und schickt erstmal Michael Cole weg. Rollins stellt Finn nochmal als ehemaligen NXT Champion vor. Wobei er nicht der erste NXT Champion war, denn das sei schließlich er (Rollins) gewesen. Aber dafür war Finn Teil der ersten Runde beim Draft. Doch auch hier wäre er nicht die erste Wahl gewesen, denn auch das war Rollins.

      Dann spricht Seth über Finns Debüt letzte Woche bei RAW. An dem Abend hätte er die Welt schockiert, als er Roman Reigns pinnen konnte. Doch auch hier wäre Rollins viel beeindruckender gewesen, weil er Roman am ersten Abend nach einer schweren Verletzung, die seine Karriere gefährdet hätte, pinnen konnte. Deshalb sei Finn also scheinbar ein ziemlich schlechter Nachahmer, so wie es in Hollywood die schlechten Film-Remakes sind. Bálor fragt Rollins, ob er nun fertig sei. Schon bald werde er Rollins etwas voraus seien, wenn er beim SummerSlam der allererste Universal Champion sein wird. Seth findet das lustig. Genauso lustig wie die Vorstellung, wenn die Atlanta Braves die World Series gewinnen würden. Wird niemals passieren.

      Seth macht Bálor klar, dass es sein Ring sei und er DER Star hier sei. Finn erklärt, dass er Seth schon lange Zeit im TV beobachtet hätte, aber dessen Lache sei aus nächster Nähe noch furchtbarer. Überall wo er auftauchte, hätte es einen Star gegeben. Und jedes Mal hätte er diesen Star besiegt und seinen Platz eingenommen. Seth meint, dass dies aber dieses Mal nicht so einfach sei, da Finn noch niemanden wie ihm begegnet sei. Finn solle sich besser ansehen, was er nachher mit seinem Kumpel Sami Zayn anstellen wird. Bálor erklärt anschließend den Unterschied zwischen den beiden, denn während er sich seine Chance um den Universal Title letzte Woche erkämpft hätte, hätte Seth sie so ausgehändigt bekommen. Rollins findet, dass er noch nie etwas einfach so überreicht bekommen hätte. Und Finn werde schon bald begreifen, dass er der Star ist. Bálor macht klar, dass das Einzige was Seth beim SummerSlam überreicht bekommt, sein Arsch sein wird. Rollins will Finn dann attackieren, doch der Ire blockt die Attacke und kickt ihn aus dem Ring.

      Später trifft der Club noch auf zwei Mitglieder von New Day. Der Dritte wird während des Matches vom Ring verbannt.

      Lana steht im Ring und kündigt ihren Ehemann Rusev an. Im Ring verlangt Rusev, dass er vor dem Herausforderer angekündigt wird.

      WWE United States Championship Match
      Rusev (c) (w/ Lana) besiegt Mark Henry durch Submission im Accolade. - [06:35]

      Nach seinem Triumph greift sich Rusev ein Mikrofon und fragt, wer Amerika bei den Olympischen Spielen vertreten wird. Kein amerikanischer Olympia-Teilnehmer verdiene eine Gold Medaille in Rio. Den United States Title könne ihm keiner abnehmen. Plötzlich kommt Roman Reigns in die Halle und geht in den Ring, wo er sich einen Staredown mit Rusev liefert. Der Bulgare will den Ring dann verlassen, doch Roman hindert ihn immer wieder daran. Irgendwann wird es handgreiflich und Roman geht in die Knie, kann sich aber zurückkämpfen. Ihm gelingt ein Superman Punch und dann flüchtet Rusev mit Lana, den US Title schaut sich Reigns genauer an.

      Darren Young kommt für ein Match zum Ring. Sein Gegner ist Titus O'Neil. In einem Video wird gezeigt, dass sich beide bereits in der Pre-Show getroffen haben und Titus sich dort gefragt hat, wann Darren Young jemals großartig war.

      Singles Match
      Titus O'Neil besiegt Darren Young (w/ Bob Backlund) durch Pinfall nach einem Roll-Up. - [03:56]

      Im Büro sind wieder Mick Foley und Stephanie McMahon zu sehen. Stephanie wundert sich über Foleys Klemmbrett und schenkt ihm ein RAW-Tablet. Das Klemmbrett will Mick aber dennoch behalten. Sheamus kommt ins Bild und fragt, wieso jemand wie Mark Henry ein Titelmatch bekommt. Auch Cesaro kommt dazu und ist sich sicher, dass niemand Sheamus sehen möchte. Aber ihn dafür umso mehr. Stephanie unterbricht und gibt beiden zu verstehen, dass sie die Enttäuschung beider beim Draft mitbekommen hätte. Foley spricht einen Bericht eines Arztes an, den sowohl er als auch Stephanie gesehen hätten. Dem Bericht zufolge sei Cesaros Schulter ein großes Fragezeichen für sie. Auch Sheamus sei nicht mehr derselbe nach seinem Cash-In. Wenn sie sich also beide beweisen wollen, sollen sie doch noch heute aufeinandertreffen. Wer sie am meisten beeindruckt, wird bald ein Titelmatch bekommen. Beide stimmen dem zu und verlassen das Büro.

      Backstage begibt sich Nia Jax auf den Weg zum Ring. Außerdem kommt die Cruiserweight Division bald zu RAW.

      Backstage schreit Bob Backlund Titus O'Neil an, der im Match gegen Darren betrogen hätte und seine eigenen Grundsätze über Bord geworfen hätte. Titus meint, dass diese Grundsätze ihm noch nie etwas gebracht hätten. Bob nennt Titus einen Betrüger, woraufhin Titus erwidert, dass der alte Mann sich beruhigen müsse. Nun mischt sich Darren Young ein, der Respektlosigkeit gegen seinen Trainer nicht durchgehen lässt. Titus geht zu Boden und Backlund verschwindet mit Darren.

      Singles Match
      Nia Jax besiegt Ariel Monroe via Pinfall nach einem Powerslam. - [01:09]

      Nach dem Match interviewt Saxton Nia und fragt, wie es sich anfühlt, bei RAW anzutreten. Nia geht wieder auf ihre Gegnerin los und sagt Byron dann, dass er sie fragen sollte, wie es sich anfühlt.

      Backstage hat Tom Phillips Sami Zayn am Mikrofon, der über sein Match gegen Seth Rollins spricht. Er hätte schon einige Jahre vorher gegen Rollins gekämpft und nun kennt er seine größte Schwäche - die große Klappe. Das erinnert ihn sehr an jemanden, mit dem er es ebenfalls schon mehrmals zu tun bekam: Kevin Owens, den er bei Battleground besiegen konnte. Nun müsse er sich heute Abend gegen Rollins beweisen.

      An anderer Stelle machen sich die Tag Team Champions auf den Weg zum Ring. Die Kamera zoomt auf den Locker Room von Brock Lesnar, der sich später noch zu seinem Match mit Randy Orton beim SummerSlam äußern wird.

      The New Day kommen zum Ring und währenddessen erinnern einige Bilder daran, wie der Club letzte Woche die Tag Team Champions attackierte. Im Ring sprechen Big E, Kofi und Xavier über den Antrag von Gallows und Anderson, wonach einer von ihnen heute vom Ring verbannt werden soll. Xavier findet das nicht korrekt, denn auch ihm sollte es erlaubt sein vor seinem Heimatpublikum antreten zu dürfen. Aber stattdessen werde er nun verschwinden und Backstage eine große Schüssel Booty-Os zu sich nehmen.

      Non-Title Tag Team Match
      The New Day (Big E & Kofi Kingston) besiegen The Club (Karl Anderson & Luke Gallows) via Pinfall nach einem Roll-Up von Big E an Anderson. - [01:20]

      Sofort attackieren Gallows und Anderson frustriert Big E. Auch Kofi wird erledigt, während Xavier zum Ring eilt. Auch ihn nehmen Anderson und Gallows aber auseinander. Im Ring gibt es für Big E dann noch den Magic Killer. Xavier kommt wieder auf die Beine und schmeißt Anderson aus dem Ring. Sofort ist Gallows da und greift sich Woods. Karl Anderson kann sich erholen und er attackiert Woods. Sie scheinen mit ihrer Arbeit zufrieden zu sein, gehen dann aber erneut auf Big E los und bearbeiten ihn am Ringpfosten. Nun sind sie dann endgültig zufrieden und verschwinden.

      Backstage wird Big E vom Arzt untersucht.

      Singles Match
      Cesaro besiegt Sheamus durch Pinfall nach dem Neutralizer. - [05:54]

      Zurück aus der Werbung sind Sheamus und Cesaro noch immer am Ring und werden von Security zurückgehalten. Plötzlich taucht Heath Slater mit Jinder Mahal im Ring auf. Als 2MB werden sie RAW befeuern, schließlich sind sie die heißesten Free Agents. Mick Foley kommt auf die Stage und stellt fest, dass weder Heath noch Jinder einen RAW-Vertrag besitzen. Auch sei das RAW-Roster ziemlich voll. Aber Slater hätte ihn da auf eine Idee gebracht, weshalb es einen Kampf der Band geben wird. Einen Platz könnte er bei RAW noch vergeben und daher werde der Sieger des Matches auch einen Vertrag erhalten. Slater sieht das nicht ein, man könne die beiden schließlich nicht auseinander reißen.

      Singles Match
      Jinder Mahal besiegt Heath Slater via Pinfall. - [00:14]

      Der Ringrichter lässt das Match beginnen und während sich Slater noch bei Foley beschwert, streckt ihn Mahal mit einem harten Kick nieder. Mahal verlässt anschließend den Ring und Foley gibt ihm auf der Rampe die Hand.

      Nun hat Tom Phillips Chris Jericho Backstage am Mikrofon und Jerichos Angelegenheit mit Enzo und Cass wird thematisiert. Er macht sich über die beiden lustig und verkündet, dass er ebenfalls jemanden auf seiner Seite hat. Tom will wissen, um wen es sich dabei handelt. Jericho antwortet mit "Jim... Jimin Marvin Luder". Laut Chris ist das der härteste Kerl aus Winnipeg. Plötzlich tritt Kevin Owens ins Bild, der sich sicher ist das Chris diese Person mal wieder erfunden hat. Aber er brauche keine Angst haben, denn er werde Chris zur Seite stehen. Nachdem Owens wieder verschwindet, erklärt Jericho "Tim" das er Kevin Owens als Partner hat. Als ihn Phillips auf seinen richtigen Namen aufmerksam macht, nennt Jericho ihn einen "stupid idiot".

      Singles Match
      Seth Rollins besiegt Sami Zayn via Pinfall nach dem Pedigree. - [11:39]

      Paul Heyman verlässt Backstage den Locker Room von Brock Lesnar.

      Zum Ende von RAW steht Heyman dann im Ring und kündigt seinen Klienten Brock Lesnar an. Am 21. August werden die Fans im Barclays Center von Brock Lesnar unterhalten. Doch Brocks Unterhaltung sei nicht vergleichbar mit dem, was WWE als Entertainment ansieht. Denn Brocks Art der Unterhaltung sei politisch inkorrekt und brutal. Dieses Wort könne er ohne Sorge aussprechen, schließlich steht er neben Brock Lesnar. Lesnar sei nicht hier, um der neuen Ära seinen Stempel zu geben. Die neue Ära müsse zu Brock Lesnar aufschließen. Auch sei er nicht hier um sich gut mit Mick Foley, Stephanie McMahon, Vince McMahon oder irgendjemandem aus dem RAW oder SmackDown Roster zu stellen. Schon gar nicht mit Randy Orton.

      Heyman fragt Lesnar, ob er schon mal von diesem Orton gehört hätte. Ein Superstar der dritten Generation, 12-facher World Champion, der den großartigen RKO besitzt. Immer wieder werde behauptet Randy sei nur einen RKO vom Sieg entfernt. Auch sagen die Leute, dass Randy die Welt schockieren würde, wenn er einen RKO gegen Brock Lesnar zeigt. So wie Brock bei WrestleMania 30 alle schockiert hätte, als er den Undertaker besiegen konnte. Woher auch immer Randy diese Überzeugung nehme. Vielleicht von den Stimmen in seinem Kopf, wie es sein Theme Song erklärt. Paul fragt sich, wie viele von den Stimmen Randy sagen, dass er von Lesnar eine ordentliche Tracht Prügel beim SummerSlam bekommt und ihn mit nach Suplex City nimmt. Wenn ihm das die Stimmen in seinem Kopf nicht sagen, nun, dann haben die keine Ahnung. Wenn die Stimmen ihn gar nicht darüber aufklären, was ihn beim SummerSlam erwartet, dann würde er das gerne übernehmen: "Brock Lesnar is going to beat your ass and drag you down to Suplex City."

      Vielleicht wird Randy überleben und muss nicht mal ins Krankenhaus. Vielleicht wird er sogar nochmal im Jahr 2016 wrestlen können. Aber er werde Brock sicher keinen RKO verpassen. In dem Moment taucht Orton plötzlich im Ring auf und schickt Lesnar mit einem RKO auf die Bretter! Mick Foley und Stephanie McMahon kommen geschockt in die Halle und fordern Security auf, ihn aus der Halle zu werfen. Randy sucht das Weite durchs Publikum und lässt sich zum Ende von den Fans feiern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rhyno ()

    • Habe mal die Formatierung etwas angepasst. :)

      RAW war in Ordnung. Dass man nun nicht Woche für Woche so ein Feuerwerk abbrennt wie letzte Woche, sollte jedem klar sein.

      Man sieht aber einen großen Vorteil der Brand Extension: mehr Zeit für Promos. Auch "unwichtige" Leute rücken in den Fokus. Das finde ich gut, egal ob mir die "unwichtigen" Leute nun gefallen oder nicht.

      Ende gefiel, dachte mir schon Orton und / oder Lesnar treffen gar nicht aufeinander und es werden nur Promo-Duelle "über eine Distanz", aber so wars klasse.

      Ach ja: Jericho ist derzeit definitiv mein MVP. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rhyno ()

    • RAW war wieder recht unterhaltsam - klar an letzte Woche kommts nicht ran, aber alles in allem wars eine gute Show. Toll das die Mixed Tag Team Matches zurück sind (hoffentlich hebt die WWE die Begrenzung bei WWE 2k17 auf - schwer dürfte das nicht sein).

      Reigns hat wohl das erste mal seit Ewigkeiten wieder Pop erhalten nachdem er Rusev Angriff. Die USA USA USA Schiene zieht halt immer :D Hauptsache der böste Osteuropäische Ausländer bekommt eins aufs Kinn. Naja grundsätzlich denke ich aber das es Reigns gut tut und er damit vielleicht wieder akzeptierter wird als zuletzt.

      Die Geschichte rund um Heath Slater find ich super *g* Ich bin gespannt wies da weiter geht. Hauptsache er kann sich auch mal revanchieren und ist nicht stets der Trottel vom Dienst. Wie wärs z.b. nach einer Weile völlig überraschend mit einem Titelgewinn? *g* Wäre grandios.

      Soll GoldenTruth schon wieder gesplittet werden..? Das ging ja fix bei den beiden...
    • Man darf auf keinen fall jetzt jede woche eine absolute top sendung erwarten, das kann man nicht schaffen.
      Raw war aber wieder sehr gut.

      Man fängt mit einem Segment der frauen und einem Mixed tag team an...das gefällt mir.
      So kann man öfter beginnen.

      Owens natürlich wieder großartig. :D

      Strowman braucht imo, ein neues attire...das passt irgendwie nicht zur frisur.
      Ansonsten ist der mann verdammt gut in form...wenn er auch weiterhin im ring nicht gerade der beste ist.
      So kann man ihn aber auf jeden fall aufbauen.

      Fänd es nicht gut wenn man Truth und Goldust trennt, das muss nicht unbedingt sein.

      Balor kommt nicht an Rollins ran in sachen mic work, aber das wusste man ja schon.
      Er bringt seinen punkt rüber, mehr braucht es eigentlich nicht.

      Schön wieder mal mark henry zu sehen, ich mag ihn.
      Man hat Reigns also jetzt in die midcard geschoben, das ist vielleicht ganz gut so.
      Wenn man ihn langsam nach oben aufbaut usw, ist gegen ihn nichts auszusetzen.
      Mal sehen wie das program mit Rusev wird.

      Titus vs Young juckt mich mal überhaupt nicht...sind beide recht langweilig.
      Wobei aber Young durch backlund etwas feuer bekommt...backlund ist einfach irre.

      Ähnlich wie corbin, gefällt mir Nia Jax im main roster sehr viel besser als bei nxt.

      New day vs Gallows&anderson ist ein programm bei dem man noch immer die alten probleme hat.
      Wieso musste das match so kurz sein, was bringt das?
      Man baut das ganze nicht gut auf.
      Woods ist weiterhin der beste bei New Day...er gefällt mir sehr, während Big E so langsam etwas nervig auf mich wirkt.

      Sheamus vs Cesaro ist auch nicht wirklich gut, cesaro verdient sehr viel mehr.

      Slater am mikrofon weiter sehr gut, klasse das Mahal wieder da ist.
      Leider aber nicht mit seinem anfangs gimmick...das wäre mir lieber gewesen...naja, mal abwarten.

      Jericho hat momentan auch in guter form, zumindest am Mikrofon...ist sehr unterhaltsam was er bringt.

      Zayn vs Rollins dann ein gutes match, schade das zayn nicht gewinnen durfte...aber rollins geht in ordnung.

      Ende war ganz gut, schön das man die beiden auch wirklich vor dem PPV gegenüber stellt.
      War am anfang besorgt das Orton vielleicht etwas schwächlich gegenüber Lesnar wirkt, das ist aber nicht der fall.
      Keine Signatur ist auch eine Signatur
    • Ich war noch nie von Paul Heyman und Lesnar so gelangweilt wie bei der letzten Raw Show. Heymans Promo war gut wie immer, da hat man gar nichts auszusetzen, aber es war halt wie immer...

      Komplett falsch verstanden habe ich Cesaro vs Sheamus. Ich dachte der Sieger bekommt ein US Title Match. Deswegem war ich leicht verwirrt und bin von Rusev vs Cesaro beim Summer Slam ausgegangen. Dann startet man aber ein Rusev vs Reigns Programm. Zum Glück bin ich den Bericht nochmal durchgegangen. Freu mich allerdings für Cesaro.

      Jinder Mahal juckt mich nicht, Slater war wieder gut..zu gut um zur Lachnummer zu werden.

      Opening Segment und Match waren gut. Am meisten hab ich auf Charlotte geachtet, sie überzeugt mich einfach, so richtig trotzig.
      Und Dana ist dann gerade gut genug um Charlotte noch besser aussehen zu lassen.

      Balor und Rollins ist eine frische Paarung und so fühlt es sich auch an. Balor wirkt zwar auf der großem Bühne noch leicht verloren, vor allem neben/gegen Rollins im Promo Duell, nur wenn es nach mir gehen würde, soll Balor eh kein Trashtalker sein/werden..
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode
    • RAW war nicht ganz so gut wie RAW letzte Woche, was allerdings auch schwer war. Insgesamt eine Runde Show.
      Roman Reigns ist anscheinend wieder in der Midcard, was eigentlich das beste ist, was ihm passieren konnte. Gegen Reigns als US-Champ habe ich nichts. Fänd das sogar ziemlich cool.
      Das Balor/Rollins-Segment war auch cool. Mir gefällt Balor am Mic ganz gut, aber Rollins ist natürlich besser. Sieger der Herzen ist aber weiter Balor :D
      Cesaro vs Sheamus war interessant. Mir kam Cesaro vom Showing her nicht besonders stark rüber, kann mich aber auch täuschen.
      Der Main Event war Match of the Night. War auch nicht wirklich schwer :D Rollins und Zayn haben eine gute Chemie und Zayn kam, obwohl er verloren hat, stärker raus.
      Ach, das Lesnar Segment. Heyman ist ein Gott am Mic. Wunderbar. Der RKO von Orton war grandios und auch, was danach passiert ist, passte perfekt. Es zeigt wirklich die Rivalität zwischen RAW und SmackDown! Live.
    • Die Lesnar/Heyman Promo hat mich ja zu tode gelangweilt, Gott sei dank kam Orton raus und hat es noch mal gerettet. Ich brauche Lesnar sowieso nicht mehr, klar ist er das Beast und der dude der Taker gepinnt hat, aber letzendlich ist er eh nie da und wenn dann sehen die Promos oder Matches eh immer gleich aus. Da würde ich es viel besser finden wenn Heyman einen anderen Wreslter managed. Abgesehen davon war die Raw Ausgabe ganz solide, zwar nicht so stark wie beim letzten mal aber Balor kann ja nicht jede Woche debütieren ;)

      MVP der Show war für mich übrigens Jericho :D Unfassbar der Mann

      TIME IS MONEY, MONEY IS POWER, POWER IS PIZZA, PIZZA IS KNOWLEDGE
    • DIe Eröffnung habe ich gefeiert. Es ist Ewigkeiten her, dass die Damen eine Show eröffnet haben. Leider halte ich Sasha am Mikro immer noch für durchschnittlich. Finde das Mädel allgemein super. Tolle Ausstrahlung und stark im Ring. Aber wenn sie den Mund aufmacht, verliert sie mich in Promos einfach. Glücklicherweise kam Enzo dazu. Göttlich.

      Rest der Show war ok. Rollins gegen Balor könnte spannend werden. Nur muss die WWE den Titelgewinn dann auch durchziehen. Der wird ja sehr stark dargestellt. Wie leichtfertig er den Angriff durchschaute.

      Hoffe die CW-Division startet bald.

      Bei Lesnar habe ich abgeschaltet. Verstehe die Doppelmoral der WWE hier auch nicht. Überführt für Doping aber im Main Event. Gleiches Spiel bei Roman. Gegen die Politik verstossen aber nun gegen Russev um das Gold.
    • Bei Lesnar finde ich es noch viel schlimmer. Wenn Heyman ihn als Beast des Rings bezeichnet, geschenkt, Wrestling ist "Fake" und allein von der Statur nimmt man es Lesnar ja ab. Aber dass man immer noch auf UFC verweist, einem echten Sport, wo Doping eben Einfluss auf Ergebnisse haben kann, ist das für mich zu viel, denn dort war er vielleicht nur so gut, weil er unfaire Vorteile gegenüber seinem Widersacher hatte.
    • Raw war mittelmäßig. Jericho natürlich Weltklasse und auch Charlotte sowie Enzo gut, Sasha wirkte viel zu aufgesetzt am Mic. Strowman Push ist cool. Rollins steckte Balor promomäßig in die Tasche, Balors Micfähigkeiten reichen nicht für den Main Event. Eine Fehde um den US Titel ist für das Roman Empire nicht die richtige Entwicklung. Roman ist Main Eventer und kein Midcarder, muss aber um den Midcard Titelkämpfen. Die Sache um Titus und Darren war witzig. Der Aufbau des Tag Titel Match ist auch normal. Sheamus vs Cesaro war gut und hatte die optimale Länge eines Weeklymatches. Jinder Mahals Comeback war schön gemacht. Owens und Jericho haben eine tolle Chemie miteinander. Rollins vs Zayn war nicht so interessant. Und Lesnar zieht inzwischen bei mir auch 0, da es immer dasselbe ist was Heyman erzählt. Ortons RKO am Ende hat mich gefreut und ich hoffe er besiegt den Doper auch beim Summerslam.
      96, alte Liebe! Rot steht dir sehr viel besser als gelb-blau! blau-gelb!
      Lass die andern alle reden von Bayern oder Bremen,
      wir sind immer bei dir 96, HSV!
    • War wieder ne ordentliche Sendung, nur wird auf Dauer die dritte Stunde richtig weh tun.

      Beim Recap der letzten Woche hatte ich gehofft, dass sie mal den Mut haben, den Damen das erste Segment zu geben. Damit hatte mich die WWE dann direkt in guter Stimmung. Hat zwar keinen Sinn ergeben, mit Jericho und Enzo, hat mit den 4 im Ring dann aber richtig Spaß gemacht. 5 Minuten weniger hätten zwar auch gelangt, passte aber alles.

      Match war lala, Owens am Mikro hat es gerettet. Keine Ahnung, wie oft er "shut up, Byron" gesagt hat, hab irgendwann aufgehört zu zählen.

      Shining Stars, Strowman, Titus, Young und Nia hab ich geskippt. Da gibt es nichts zu verpassen.

      Im Finn/Seth-Segment haben sie viel richtig gemacht. Face-Finn-Interviews braucht kein Mensch, da war es richtig, Seth direkt rauszuholen. Die beiden dann mit einem guten, knackigen Segment. Am Ende war dann auch Finn am Mikro stark. So ist er viel viel glaubwürdiger, als als gute-Laune-Bär. Freue mich schon aufs Match.

      Rusev vs. Henry hab ich auch bis zum Finish geskippt. Ich mag Rusev wirklich, aber sie finden einfach kein brauchbares Programm für ihn. Jetzt muss er anscheind Opfer spielen, im 254sten Anlauf Reigns over zu bringen. Wenn nichts mehr geht, dann muss halt der Ausländer herhalten. Wird trotzdem in die Hose gehen. In Brooklyn werden sie Rusev abfeiern. In Smark-Städten hat er eh schon ne Menge Fans, mit Reigns als Gegner, wird die Nummer ein Heimspiel für ihn.

      New Day vs. Club will als Fehde noch nicht so richtig zünden bei mir. Mag alle 5, aber irgendwie fehlt da noch was.

      Cesaro vs. Sheamus - SKIP. Ich liebe Cesaro, aber nicht so sehr, wie ich Sheamus verabscheue. Bei kaum einem, bekomme ich solche Zustände, wie bei ihm. Keine Ahnung was da los ist.

      Slater nicht so gut wie letzte Woche, Mahal brauch ich nun wirklich nicht.

      Jericho und Owens als Team, welches sich nicht leiden kann, könnte ganz ganz groß werden. Jericho ist momentan so gut wie schon sehr sehr lange nicht mehr und er und Owens haben eine tolle Chemie. Das könnte beste Unterhaltung werden.

      Guter TV-Main Event, bei den Leuten aber auch nicht groß anders zu erwarten.

      Segment um Lesnar und Orton zwar ganz ok, aber wirklich heiß bin ich immernoch nicht. Lesnar-Kämpfe sind so unterhaltsam, weil man denkt, er könnte jeden Moment einen töten. Orton will alles immer komplett auch Sicherheit und auf easy (was ich ihm aber nicht als Vorwurf mache) und ich weiß nicht, wie das zusammenpassen soll.
    • WCW Fan schrieb:

      Raw war mittelmäßig. Jericho natürlich Weltklasse und auch Charlotte sowie Enzo gut, Sasha wirkte viel zu aufgesetzt am Mic. Strowman Push ist cool. Rollins steckte Balor promomäßig in die Tasche, Balors Micfähigkeiten reichen nicht für den Main Event. Eine Fehde um den US Titel ist für das Roman Empire nicht die richtige Entwicklung. Roman ist Main Eventer und kein Midcarder, muss aber um den Midcard Titelkämpfen. Die Sache um Titus und Darren war witzig. Der Aufbau des Tag Titel Match ist auch normal. Sheamus vs Cesaro war gut und hatte die optimale Länge eines Weeklymatches. Jinder Mahals Comeback war schön gemacht. Owens und Jericho haben eine tolle Chemie miteinander. Rollins vs Zayn war nicht so interessant. Und Lesnar zieht inzwischen bei mir auch 0, da es immer dasselbe ist was Heyman erzählt. Ortons RKO am Ende hat mich gefreut und ich hoffe er besiegt den Doper auch beim Summerslam.
      sehe ich (fast) genau so, Jericho ist der einzige in der WWE (mit Owens) der mich ein bisschen zum lachen bringen kann :D viel besser als der kindergartenhumor von New Day und besser sowieso als jeder dieser anderen Comedy Akte.

      Auch bei Sasha muss ich WCW Fan hier leider recht geben, ich bin ja eigentlich fan von ihr aber finde es furchtbar wie sie immer mehr zurückentwickelt zum kleinen Mädchen, weg vom Boss. Sie ist eigentlich gar kein Charakter mehr und das finde ich schade. Nur noch am grinsen, lachen und große augen machen vor den anderen Stars. Richtig blöd und schade.

      Auch Balor Fan bin ich ja bekanntlich, aber Rollins hat ihn hier mal so zerstört am Mikrofon das war schon nicht mehr schön. ich schätze das ist nicht Finns alleinige schuld weil er ja aufsagt was man ihm schreibt und wenn man ihm nur stuss schreibt, kommt halt auch nur stuss dabei raus. aber finn war auch zu nxt zeiten schon ein grauenhafter sprecher, zumindest als babyface. würde ihn sehr gerne als heel sehen. aber eine promo gegen und mit rollins im ring sollen die bloß nicht nochmal machen. ich hatte schon die befürchtung die fans turnen jetzt gegen ihn

      dass The Roman Empire jetzt in der Midcard versauert und warscheinlich nur US Champ wird find ich auch richtig bekloppt, da baut man den Jungen jahrelang auf als Top Star und dann macht er einen (!) fehler und wird dafür gleich völlig zurückgestuft. na super.

      Jinder Mahal freute mich sehr aber die freude wurde gleich wieder kaputt gemacht als er heath attackierte. was soll das? sie waren doch wie brüder.

      lesnar war gut und randy auch, nur dass ich es eine riesen frechheit nach dem draft finde, dass er als smackdown superstar bei raw auftritt.
      TangeAK47
    • ich wünsche mir eine special raw ausgabe wo 3std lang nur chris jericho am reden ist. gott liebe ich den typen am mic, könnte ewig zuhören. perfektes gimmick, heel war schon immer sein ding. jetzt im hohen alter spielt er das mMn noch viel besser. alleine schon wenn ich seine mimik sehe, muss ich lachen. :D auch seine verwirrten ausgedachten geschichten sind göttlich.
      Anything that Edge can do, I can do better.
      Anything that Cena can do, I can do better.
      Edge and I both have taped out to John Cena.
      But let's face it folks, I did it better. (Triple H @Backlash 2006).
    • Colt Fireball schrieb:

      Bei Lesnar habe ich abgeschaltet. Verstehe die Doppelmoral der WWE hier auch nicht. Überführt für Doping aber im Main Event. Gleiches Spiel bei Roman. Gegen die Politik verstossen aber nun gegen Russev um das Gold.
      Naja, die Strafe für Doping ist nunmal die Suspendierung. Das darauffolgende Programm sollte keine Rolle spielen. Genau so kritisiert man es ja immer, wenn einer doped, oder sonst einen Fehler macht, und dann mit schlechtem Programm "bestraft" wird.

      TangeAK47 schrieb:

      dass The Roman Empire jetzt in der Midcard versauert und warscheinlich nur US Champ wird find ich auch richtig bekloppt, da baut man den Jungen jahrelang auf als Top Star und dann macht er einen (!) fehler und wird dafür gleich völlig zurückgestuft. na super.
      Zurückstufung? Nochmal: Hat mit dem "Doping-Fehler" nichts zu tun aus meiner Sicht. Vielleicht wacht die WWE nun einfach endlich auf und realisiert, dass die Leute ihn im Main Event nichtmehr sehen wollen.

      Gestern zum ersten mal überhaupt, fand ich Roman Reigns stark. Habe mich fast gefreut als seine Musik ertönte. Ich finde es gut, dass er jetzt mal ins Midcard-Titel-Rennen einsteigt, ob er ihn nun gewinnt oder nicht. Vorstellen könnte ich es mir gut. Ausserdem war es schon immer ein Mittel der WWE, ehemaligen World Champions irgendwann mal den IC oder US Titel zu geben. Was soll man auch sonst mit ihnen machen? Des Weiteren eine hervorragende Möglichkeit, diesen Titeln Prestige zu verleihen, wenn nicht immer nur die Zack Ryders (bin Fan), Kalistos oder Kofi Kingstons die Gürtel haben.

      Was anderes: Was soll eigentlich dieses Abseits gestellte Kommentatoren-Pult und wem geht es noch aufn Sack?

      If the truth has been forbidden, then we're breaking all the rules.

      It's easier to fool people than to convince them that they have been fooled