WWE Network - Diskussionen über Inhalte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rhyno schrieb:

      Ich feier gerade die 2. Folge der Monday Night Wars - diese Fake Diesel und Fake Razor Ramon Geschichte ist so unfassbar. :lol:

      WWE versucht durch dilletantische Promos zu erzählen, dass die wieder zur WWE kommen und WCW gibt denen neue, bessere Verträge. :D
      Habe mir gerade die selbe Folge angesehen :D

      Die Dokumentation ist bisher echt stark - da werde ich mir wohl alle Episoden ansehen.
    • @Rhyno den muss ich mir mal anschauen. Ich glaub das Gimmick kenne ich noch garnicht. Das wird sicher sehr lustig. :D

      Bin übrigens gerade bei dem RAW 194 nach dem Rumble 1997 angekommen. Hier fällt gerade das erste mal so die Maskerade von Vince. Bis dahin war er ja mehr oder weniger nur Kommentator...nun geht Bret direkt auf ihn los und bezichtigt ihn das er Schuld sei am vermeintlichen Rumble Screw Job. Und Austin bekommt das erste mal richtige Pops. Das hätten sie vielleicht mal mit in den WWE2k16 Showcase aufnehmen sollen...denn ich finde das war der eigentliche Wendepunkt.
    • BamBamBigelow schrieb:

      Ich denke mal Dr Isaac Yankem wird auch nie erwähnt *g* Das Gimmick war genauso katastrophal. Demjenigen im Kreativteam der sich Kane ausgedacht hat, gehört ne Statue spendiert. :t-up:
      In irgendeiner Show/Serie wird definitiv erwähnt, dass Isaac Yankem ein früheres Gimmick von Kane ist. Auf jegliches Keyfabe wird gar keine Rücksicht genommen.
      Müsste eigentlich eine "WWE List" Folge gewesen sein.
    • Also in den FAQ's zum Network wird die Tür für eine deutsche Tonspur zumindest offen gelassen. Afaik bekommt man in Mexiko auch die Wahl zwischen spanischer und englischer Tonspur. Abwarten. :)

      Habe mir jetzt mal die bisherigen vier Folgen von WWE 24 angesehen. Große Klasse. Es ist wirklich klasse, einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen. Besonders in der ersten Folge (WM 30) und der aktuellsten (NXT Takeover Brooklyn) war das echt interessant. Man wird fast emotional wenn man sieht, wie viel Leidenschaft die Diven bei NXT haben. :)
    • Ich empfehle ich ganz stark "Legends with JBL". Aktuell gibt es nur eine Folge. Ein zweiteiliges Interview mit Eric Bishoff über seine Zeit bei der WCW. Afaik sprechen Bishoff und JBL da über Dinge, die ich in anderen Interviews noch nicht gehört habe. Sehr sehenswert. Und am Ende spricht JBL von einer "Series" und das Bishoff der Wunschkandidat Nr. 1 war. Ich gehe also davon aus, dass weiter Episoden folgen werden.
    • So ich bin nun mit Breaking Ground durch. Deswegen ein kleines Fazit.
      Die Dokureihe hat mir sehr gefallen, da sie eben die Hintergründe beleuchtet. Man hat aber gemerkt das bei BG im fortgeschrittenen Staffelverlauf die Rookis eine immer kleinere Rolle einnahmen was aber jetzt nicht unbedingt so schlecht sein muss. Es ist ja auch und vorallem spannend etablierte NXT Stars zu verfolgen. So was in der Art würde ich mir auch gerne mal vom Main Roster wünschen. Also Background Geschichten rund um ihr Alltagsleben.

      Wer ist mir dort positiv /negativ aufgefallen...?
      • Dana Brooke zeigte das sie ein Arbeitstier ist. Fand ich gut.
      • Baron Corbin wirkte alles in allem auf mich nicht viel sympathischer als zuvor. Der wirkt immer so "gleichgültig" als sei ihm alles egal
      • Carmella & Bayley.... klar Bayley war schon vorher sehr sympathisch... Carmella wurde mir durch BG jedenfalls ebenfalls sympathischer. Das die beiden sogut miteinander können, hätte ich nicht gedacht.
      • Big Cass... auch sehr gut. Von ihm hat man jetzt nicht ganz so viel gesehen...aber die Szene wo Enzo, Big Cass, Bayley und Carmella am Tisch sitzen und rumscherzen fand ich gut :)
      • Tino Sabatelli... also soviel habe ich ja von ihm bei nxt noch nicht gesehen. Das wurde ja auch mehr oder weniger bei BG erklärt. So rein optisch könnte ich mir aber vorstellen das die WWE den pushen wird wenn er denn besser wrestlen kann. Den haben sie auch jetzt schon sehr häufig gezeigt..auch im späteren Staffelverlauf. Da wollen sie ein Frontschwein züchten *g*
      • Apollo Crews... hm ich weiss auch nicht. Er wirkt irgendwie immer gleich. Klar Wrestlerisch ist er ein Überflieger... aber ich weiss nicht ob er mich in Zukunft unterhalten kann, da ich ecken und kanten mag. Bei BG bestätigte er nur meinen bereits vorhandenen Eindruck.
      • Nia Jax.. sie hat bei mir durch BG einen großen charakterlichen Pluspunkt erhalten. Ich hoffe sie kann ihre InRingfähigkeiten noch erweitern... und mit ihr kann man in zukunft rechnen. Ich find es unabhängig von BG auch gut, das wir nicht nur Hungerhakenmädels im Ring haben. Wie bei den Männern schadet Vielfalt nie.
      • Josh... ihn kannte ich von ein paar einzelnen Folgen von Tough Enough. Er erinnert mich so ein bisschen an Kevin Nash. Gut, dass er Tough Enough überstanden hat. Er zeigte hier auch erstmals das er sein Gimmick auch in sachen Promos ausfüllen könnte.
      • ZZ... also sorry ich denke immer, dass er Tough Enough nur überstanden hat weil er von Spassvotern gewählt wurde. Für mich nicht wirklich WWE tauglich. Wenn jemand anderer Meinung ist - ok. Für mich ist er jedenfalls nix.
      • Sasha Banks... ich muss zugeben das sie ihren Heel Charakter gut verkörpert.aber ich nicht so begeistert wie die Masse in den Foren von ihr war. Mir gefiel ihr "reales" ich aber sehr gut. Z.b. wo mitgeteilt wurde das sie im Main Event steht. Da zeigte sie emotionen..wie ja auch beim eigentlichen Main Event (nach den Matches gegen Bayley). Nun ist es nicht zwingend vorteilhaft im Ring zu weinen...klar...aber es zeigt mir eben wie professionell sie ihre Heelrolle gab / gibt. Da muss sie eben genau das Gegenteil spielen. Also .... daumen hoch.
      • Devin Taylor. Wow das sie sogar Rausschmisse zeigten, ist natürlich hart aber auch realisitisch. Devin hat mir natürlich sehr leid getan... ich hätte ihrs irgendwo auch gegönnt...
      • Cal Bischop ... hm sie haben zwar gesagt das er Chancen hat es auch wieder zu schaffen. Aber ich fand das schon hart. Vorallem weil ich ihn bis dahin nicht wirklich gesehen hatte und er aber in den Promo Szenen an sich einen recht soliden eindruck machte. Vorallem aber weil er eben nicht der muskel everybodys darling typ war (davon gibts schon viel zu viele)... sondern kanten zeigte. Naja...kann man machen nix. Ich drück ihm aber die Daumen das er es vielleicht in einer anderen Promotion schafft.
      • Mojo Rawley ... also ich bin mir nicht sicher ob er die ganze zeit (auch bei BG) seinen Gimmick gespielt hat. Sollte der in real wirklich so verrückt sein...dann passt das Gimmick 1:1 auf seine Person. Der muss praktisch kein Gimmick spielen...
      • Jordan & Gable. Ich bin noch nicht so im hype wie die Masse der Fans. Klar...wrestlerisch sind die beiden (vor allem Gable) klasse. ABER ich war und bin eher Fan von der Show...und da muss erst noch was kommen. Durch BG hat sich mein eindruck noch nicht geändert. sie sind mir einfach viel zu "glatt". Aber beide sind ja noch in der ausbildung...und die Masse der Fans können sie ja schon gut unterhalten...von daher läufts ja sehr gut. Um mich zu begeistern brauchts aber noch ein Stück...! Bisher begeistern mich bei den beiden nur die Zuschauerreaktionen
      • Scott Hall - zeigte im Gastauftritt das er auch ein guter Trainer wäre.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BamBam ()

    • BramaFTW schrieb:

      Ich empfehle ich ganz stark "Legends with JBL". Aktuell gibt es nur eine Folge. Ein zweiteiliges Interview mit Eric Bishoff über seine Zeit bei der WCW. Afaik sprechen Bishoff und JBL da über Dinge, die ich in anderen Interviews noch nicht gehört habe. Sehr sehenswert. Und am Ende spricht JBL von einer "Series" und das Bishoff der Wunschkandidat Nr. 1 war. Ich gehe also davon aus, dass weiter Episoden folgen werden.
      Es gibt übrigens zwei weitere Episoden, diese befinden sich jedoch im "Undertaker: 25 Phenomal Years"-Bereich. Dort spricht JBL mit Steve Austin, HHH und HBK über den Taker. Ebenfalls sehr empfehlenswert.
    • Für diejenigen die an der ECW Invasion interessiert sind. Hier wäre Folge RAW 198 / im Jahr 1997 zu empfehlen.
      Der erste Auftritt von Heyman, Dudley Boyz, BWO, Mickey Whipwreck, Tommy Dreamer, Sabu & Sandman.
      Dazu die Rückkehr der Legion of Doom und der erste Auftritt von Ken Shamrock.

      Aber noch eine persönliche Anmerkung. Da hätte man noch viel mehr drausmachen können finde ich.
    • Bin jetzt mit 8 der 20 Folgen der "Monday Night Wars" durch und muss weiterhin sagen: sehr, sehr interessantes und gut produziertes Format.

      Einziger Kritikpunkt: die Folgen hängen nicht wirklich zusammen und stellenweise wiederholen sich Inhalte. Man hört z.B. jedes Mal, dass Ted Turner WCW gepusht hat, die Ratings werden jede Folge thematisiert und auch Inhalte wie z.B. Mike Tyson gab es jetzt schon in den Folgen zur D-Generation X und Steve Austin und später folgt auch noch eine "The war goes mainstream" Folge, wo er sicherlich auch nochmal Thema wird.

      Aber davon abgesehen ein ganz starkes Format. Man lacht sich teilweise kaputt, wie blöde sich beide Ligen verhalten haben und gleichermaßen ist man erstaunt, wie man kreativ gegeneinander vorgegangen ist und sich durch gutes Booking (!) einen Kampf geliefert hat. :)