Lucha Underground - Der Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lucha Underground die Zukunft?



      Bin ja wieder "voll drin" im Wrestlinggeschehen. Soweit man das als als 30 Jähriger hald noch so sein kann :D. Erst hauptsächlich auf YouTube mal geschaut was es heute so gibt, Delete Decay nachgeholt, ein paar regionale Veranstaltungen besucht (da hat sich viel getan die letzten Jahre oO) und mit Sky Ticket konnte ich dann auch wiedermal bei der WWE reinschaun, und ja, nach ein paar Episoden Raw und SD! und WM 33 kam ich dann zum Entschluss dass ich mir das nicht antun will o.O.

      Dann bin ich über etwas gestolpert das auf den Namen Lucha Underground hört. Ich hatte schon davon gehört, es soll anders sein, verrückt, und brutal, ...

      Und ich war sofort angefixt. FUCK, was geht da ab.

      Ein Jeff Hardy kommt mit hilfe von seinem Bruder grad mal so übers 3. Seil, Ausführung Mangelhaft. The Shield macht aus nen Suicide Dive ne große Sache, spektakulär ist das auch nicht. Und dann kommt ein The Mack daher (Mei Wuzerl :D) und zeigt Manöver das einem nur so die Kinnlade runterklappt, und da reden wir noch nichtmal über Typen wie Prince Puma, Dante Fox oder Jeremiah Crane.
      Die Crowd im Tempel ist dazu noch unglaublich gut und belohnen auch gute Matches mal mit "This is Awesome" chants. Und ich hab schon lange nicht so spannende Matches gesehen. Keine Movelimitierung, es kann immer alles passieren, alle Athleten sind in Top Form und jeder auf seine Weise interessant, charismatisch oder auch einfach nur sau komisch. vom furchteinflössenden Pentagon Dark bis hin zum total lächerlichen Rabitt Tribe ist alles vertreten. Und alles macht Spass.
      Die
      Shows dauern keine 50 Minuten aber es passiert sooo viel, auch die
      Storys sind ganz cool gemacht aber im Mittelpunkt stehen die knallharten
      Matches. Alle Athleten sind in Top Form, haben ne unglaubliche
      Kondition, man sieht richtig wie hart alle arbeiten, es ist einfach ein
      Genuss zu zusehen. Bin jetzt bei Ultima Luche Tres und kanns garnicht
      erwarten dass es weiter geht.

      Günter Zapf und Mike Ritter machen meiner Meinung nach auch nen tollen Job. Mir gefällt einfach der Humor und dass sie oft Partei ergreifen, und die ganze Sache ein klein bisschen zu ernst nehmen :D. Die Moves könnten sie aber mal langsam auswendig lernen :D. Is aber bei LU auch nicht so leicht wie bei der WWE, die Movevielfalt ist einfach riesig.

      Hach ja.
    • Da ich die 3. Staffel immernoch nicht gesehen habe, gibts ne Möglichkeit die irgendwo legal zu gucken? - Über die US-Version von amazon prime könnte man die wohl kaufen, aber dafür bräuchte ich nen Acc mit Rechnungsadresse in den USA und ggf. VPN, zweiteres wäre dann ja schon wieder so semi-legal.
      "Can't believe how strange it is to be anything at all."
    • Ich habe mich bei Season 3 zum Ende wieder sehr gut unterhalten gefühlt und das Hell of War Match von Dante Fox und Killshot war mega gut. Hat dann lange gedauert bis was passiert ist und dann sollte es wieder losgehen. Wie soll ich es sagen? Ich bin enttäuscht. Aber warum?

      Die Produktion war fürchterlich. Seien es die Kameraeinstellungen, die Schnitte, die Mikrofone am Ring bzw. in der Crowd. Was war das? Das war einfach schlecht :D Es sah beim Cut so aus, als hätte jemand ganz anders das geschnitten als bisher. Das Match war auch eher zum vergessen. Fenix wird nach einem Suplex eliminiert und wer war beteiligt? Irgendwie hat sich das einfach nicht angefühlt wie sonst.

      Der neue Tempel, klar man hat noch nicht alles gesehen und es ist sicher keine Katastrophe, bringt einfach nicht das gleiche Gefühl auf wie bisher. Vielleicht ändert sich das noch, abwarten. Viel schlimmer habe ich die Produktionsqualität empfunden. Fühlte sich insgesamt als Match sehr unorganisch an.

      Ganz vergessen: Dario wird durch seinen Vater umgebracht? Als Schock für das Ende der letzten Staffel cool. Der Ersatz (das er seinen Vater jetzt spielt) gefällt mir nicht. Vielleicht wird Dario ja wiederbelebt oder so haha
      "What I want in life is for all these struggles to have purpose." - Tommy End

      Now, who am I? I could give you a million definitions because I have a thousand names...but in truth, I am no one.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von beyondthepines ()

    • Schwer enttäuscht von der Ausgabe. Da hat nicht viel gepasst, gar keine Lust hier groß auf Details einzugehen, da es im Gesamten nicht zündete.

      Ganz schlimm aber, dass es total billig wirkte. Sei es nun Cueto oder auch der ganze neue Tempel mit den komisch gefärbten Ringseilen und dem schlechten Licht.

      Hoffe man fängt sich im Laufe der Season.
    • Ohne zu spoilern, fand ich die Auftritte mancher Superstars in der ersten Folge von Staffel 4 etwas enttäuschend und lahm. Da wäre mehr drin gewesen fand ich. Den "neuen" Owner find ich ganz witzig, auch wenn die Perrücke etwas übertrieben wirkt. Die Folge war insgesamt aber blass, aber da kommt sicher noch was. Freue mich auf nächste Woche Samstag und bin gespannt wie es weiter geht.
    • Die neue Ausgabe war jetzt auch noch nicht so das Gelbe vom Ei, wenn auch weit besser als die erste Ausgabe. Nichtsdestotrotz passt mir irgendwas an der neuen Aufmachung noch nicht. Es wirkt einfach nicht mehr so "roh" und dreckig wie in den Staffeln zuvor. Die Ausleuchtung des neuen Tempels passt weiterhin nicht.

      Und so gern ich Pentagon sehe - der Überpush muss auch nicht sein.