Cannabis Legalisierung in Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Legalisierung würde zusätzliche Steuergelder bringen und das Verbrechen eindämmen. Die Qualität wäre gesichert und dementsprechend auch kaum noch gestrecktes Zeug im Umlauf.
      "11 von 9 Menschen sind mit Mathematik überfordert"


      01001001 00100111 01101101 00100000 01000010 01100001 01110100 01101101 01100001 01101110
    • Bloß nicht legalisieren, wie soll ich sonst meinen Unterhalt verdienen. :D

      Aber Spaß beiseite, man kann es so und so sehen: Legal heißt nicht gleichzeitig, dass es weniger Leute nehmen oder dealen oder sonstwas. Schaden kann es anrichten, wenn der Mensch es selber übertreibt.

      Andererseits, soll doch jeder selbst entscheiden, ob er es nimmt oder nicht. Nur muss es strenge Kontrollen und Regel dafür geben.

      @Crixus das liegt eben an dem Menschen selber, jeder ist anders. Manche rauchen wie ein Schlot und ihnen passiert nichts andere rauchen ein bisschen und es passiert etwas. So sehe ich das beim "kiffen" auch. Kommt auf den Menschen an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ric Flair ()

    • Mir wäre es egal. Zu THC und Co. gibt es wenigstens Langzeitstudien rund um die Schäden. Die gibt es bei der E-Zigarette z.B. nicht und trotzdem wird sie frei verkauft. Ich denke aber, die Tabaklobby ist zu stark, sodass kein Argument so stark gewichtet werden kann, dass es die Legalisierung des Zeugs rechtfertigt. Ich selbst konsumier sowas prinzipiell nicht und halte auch nichts davon. Das gilt generell für Drogen aller Art. Habe in der Schule genug Leute gesehen, die dadurch komplett verblödet sind. Aber ich finde das Verbot angesichts der Gefahr, die von Alkopops und unseren "Alltagsdrogen" ausgeht, reichlich sinnlos.