Was für einen Film/Serie habt ihr kürzlich gesehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rambo: Last Blood

      Man fragt sich schon ein wenig, wieso man überhaupt versucht hat eine Handlung zu schreiben. Hätte man nicht gleich 90 min den "Gewaltporno" der letzten Minuten bringen können? Dann hätte man sich die Langeweile in der ersten Filmhäfte gespart und hätte da begonnen, wo der erste Konflikt entstand.

      Also ich fühlte mich auf eine gewisse Art und Weise unterhalten, aber objektiv betrachtet war das einfach Mist. Wie eine Direct-to-DVD Fortsetzung, die irgendwann für 2€ auf den Grabbeltisch landet, aber irgendwie geschafft hat den Hauptcharakter weiterhin vom originalen Schauspieler besetzen zu lassen.

      Immerhin habe ich mich in dem Höhlenkampf köstlich amüsiert. Die Kills waren so dermaßen überzogen inszeniert, getoppt nur noch vom finalen Kill - unglaublich. :D

      Gut, dass ich für den Film nur 0,99€ bei Amazon als Leihe bezahlt habe und dafür nicht ins Kino bin. Halleluja.

      3/10
    • Plagi Breslau

      Auf Netflix verfügbar. Polnischer Film von 2018.
      Sieben in ekelig.
      Geht um einen Mörder der in Breslau nach "Den Seuchen von Breslau" tötet.
      Darsteller teilweise nicht so gut, dafür sehr saftige Darstellung der Morde. Nichts für den schwachen Magen.
      Geht nur 90 min , dafür lohnt sich der Film.

      7/10
    • After Life - Staffel 2

      Ich kann wirklich jeden verstehen, für den das eine Serie mit Lieblingsserien-Potential ist. Sie hat auch in Staffel 2 wieder ihren Charme und ihre schwarzhumorigen und auch emotionalen Momente. Die Geschichte wird zwar mit skurrilen Charakteren, aber dennoch glaubwürdig erzählt.

      Der Funke sprang diesmal etwas besser über als in Staffel 2, doch im Gesamten für mich weiterhin nicht mehr "nur" eine solide Serie.

      6,5/10
    • Upload (Amazon Prime)

      Upload spielt im Jahr 2033. Menschen können sich in ein von ihnen ausgewähltes Leben nach dem Tod hochladen lassen.
      Film-rezensionen.de meint „oberflächlicher, aber spaßiger Blick in die Zukunft“

      Und das ist es wirklich, als würde "Ralph reichts" auf "Zurück in die Zukunft 2" treffen. Das ganze mit einem aufgeweckten Cast, vielen Anspielungen auf unsere jetzige virtuelle Welt/Internet , das Autonome Fahren, die KI... usw. :D

      Kurzweilig unterhaltsame Serie.
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode
    • So einiges gutes in letzter Zeit für den Podcast gesehen, bzw. wiedergesehen.

      Braveheart (Netflix)

      Auch nach 25 Jahren immer noch gut anguckbar. Habe danach tagelang den Soundtrack hoch und runter gehört.
      Hängen, Ausweiden und Vierteilen! > Folge 31 - Braveheart

      solide 8/10


      Your Name (Netflix)

      Sollte hier ja eigentlich bekannt sein. Der Sensations-Anime von Makoto Shinkai.
      Im Grunde eine Body-Swap Geschichte zwischen Junge und Mädchen, da steckt aber
      noch viel mehr dahinter. Je weniger man weiß, desto besser.
      Auch hier ist der Soundtrack wahnsinnig schön. > Folge 32 - Your Name

      9/10


      M - Eine Stadt sucht einen Mörder (Amazon und YouTube > Der Film auf YouTube)

      Frei auf YouTube verfügbar (ist ja auch schon 89 Jahre alt)
      Sollte man definitiv mal gesehen haben. Fritz Langs Meisterwerk von 1931
      über einen Kindermörder, bzw der Suche der Polizei und Gangster nach ihm.
      Einer der letzten Filme von Lang in Deutschland, er ist 1933 vor den Nazis geflohen,
      konnte danach aber nie wieder an diesen Erfolg anknüpfen.
      Vorlage für den Mörder übrigens der "Vampir von Düsseldorf"-Peter Kürten und Fritz Haarmann aus
      Hannover, dessen Konterfei die Ultras aus Hannover ja vor ein paar Jahren noch durch den Block
      geschwungen haben. > Folge 33 - M

      8,5/10


      Das Boot (Amazon)

      Wolfgang Petersen´s Meisterwerk von 1981.
      Grönemeyer, Prochnow, Richter, Rudulph, Hoenig, Semmelrogge, Fedder
      Alle haben ihre Karriere mit diesem Film gestartet (Prochnow war schon bekannt)
      Hat auch heute nichts von seiner Faszination verloren.
      Auf Amazon ist der Director´s Cut verfügbar, falls ihr an die 4 Stunden 40 lange Serienfassung rankommt,
      guckt die. Noch intensiver als der DC! > Folge 34 - Das Boot

      10/10
    • Imperium

      Der Film ist seit Kurzem bei Amazon Prime Video verfügbar. Daniel Radcliffe spielt Nate Foster, einen jungen FBI-Agenten, der Undercover unter Neonazis in den USA Anschlagspläne aufdecken und die Drahtzieher hinter Gittern bringen möchte. Laut Einblendung zu Beginn des Films beruht er auf wahren Begebenheiten, dazu habe ich mich bis dato aber noch nicht eingelesen.

      Zu Beginn des Films blendet man immer wieder Szenen von berüchtigten Neonazis ein, zeigt echte Neonazi-Aufmärsche und gibt dem Film somit ein besonderes Stilmittel, indem man die filmische Handlung mit echten Bildern aufwertet. Darauf verzichtet man im Verlauf dann jedoch, was den Film letztlich "nur" noch zu einem Film macht, der sich nicht von ähnlichen Filmen des Genres unterscheidet. Klar, von der Undercover-Operation wird man wohl kaum echte Filmaufnahmen gehabt haben, trotzdem fand ich gerade diese Mixtur zu Beginn sehr gut.

      So bleibt letztlich ein recht spannend erzählter, realitätsnaher Einblick in die Welt der Neonazis. Für den ganz großen Wurf reicht es aber nicht, dem Film hängt von der Produktion her trotz namhafter Besetzung so ein wenig dieses "Direct-to-DVD" Prädikat an. Schwer zu beschreiben, ich denke der geübte Filmkenner weiß was ich meine.

      6,5/10
    • Neu

      Superman: Red Son

      "Superman: Red Son" entfernt sich von seiner Vorlage und verändert die Erzählung an den Stellen, die diesen DC Animated zum Meisterwerk gemacht hätten, das so gut wie jede andere Comicverfilmung in den Schatten stellen würde. So "nur" 7/10 für eine 10/10-Idee.
      In cineastischen Zeiten, wo Übermenschen und Schurken allein unter sich machen, wer den Größten hat, wo mehr immer "besser" ist und die Menschheit als kleine Fußnote dargestellt wird, eine sehr willkommene Geschichte. Wie angedeutet hat es nicht zum ganz großen Wurf gereicht, aber dennoch zum besten Animationsfilm von DC seit "Justice League: The Flashpoint Paradox".
    • Neu

      The Mandalorian - Staffel 1

      Meiner Ansicht nach ziemlich Highlight-arme, aber dennoch solide Serie im Star Wars Universum. Sucht lange nach dem übergreifenden Plot, der sich erst gegen Ende der Staffel so ein wenig zeigt. Vorher hätten das auch einzelne Episoden den großen Zusammenhang sein können.

      Durch die Steigerung im Finale kommt die Serie noch auf die 6,5 Punkte - sonst hätte ich weniger gegeben. Ist eben durchaus unterhaltsam, aber nicht der große Wurf. Denke das geht im Star Wars Universum besser - aber natürlich auch schlechter.

      6,5/10
    • Neu

      Good Boys - Nix für kleine Jungs

      Ich liebe diesen deutschen Zusatztitel schon wieder - hätte "Good Boys" alleine nicht gereicht? Na egal.

      Naja - Film war biederer Durchschnitt mit nur wenig richtig guten Lachern. Man hat sich am ach so anzüglichen Humor schnell sattgesehen.

      Habe mir schon gedacht, dass das Niveau nicht sonderlich hoch sein wird. Hat es aber dann insgesamt doch besser gemacht als ich dachte.

      Mit nicht ganz 90 min Laufzeit auch keine größere Zeitverschwendung. Zur Zeit bei Sky verfügbar.

      5/10