Deutscher Rap Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Egal wie eindeutig die Indizien scheinen mögen, beweisen kannst du nichts.

      Mit meiner letzten Aussage wollte ich nur nochmal verdeutlichen, dass diese ganze Diskussion im Bezug zur Ursprungsfrage absolut keinen Sinn mehr hat. Wegen eines nicht beweisbaren Betrugs nicht die Musik eines Künstlers kaufen zu "dürfen" ist Unfug und dabei bleibe ich auch.
      Ich kaufe die Musik eines Künstlers, weil ich die Musik hören will und Sun Diego ist nun mal ein unfassbar starker Rapper und den SpongeBOZZ-Charakter muss man nicht mögen, aber ich finde den total witzig und lache mich bei Lines wie "Renn, wenn du den Uzilauf durch dichten Bluntsmoke siehst, Multimillionär durch Business mit Planktonweed" regelmäßig schlapp. Es ist einfach ein lohnenswertes Geschäft für mich.

      Das Turnier kann man sehen wie man will. Ich fand es fair, weil SpongeBOZZ seine Gegner deutlich geschlagen hat. Er war für mich einfach immer deutlich besser.
      Beweise gibt es für einen Betrug nicht, auch wenn die beiden befreundet waren.
    • Benny1234 schrieb:

      Egal wie eindeutig die Indizien scheinen mögen, beweisen kannst du nichts.
      :lol: :ugly:
      Wie ich bereits sagte. FIFA und Katar.
      Mein Vater sprach - vor vielen Jahr'n - komm lass uns geh'n, ins Eintracht-Stadion
      Was ich dort sah, ich fand es geil, das ist der Klub, zu dem ich halte
      Nun steh ich hier, bin nicht allein und ich war treu, trotz 3. Liga
      Was auch passiert, ich hab's kapiert: ICH LIEBE EINTRACHT!<3
    • So, habe jetzt auch Started from the Bottom und Krabbenkoke Tape gehört.
      Muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin.

      Das Album ist nicht schlecht, aber ich hatte mehr erwartet, nachdem das Planktonweed Tape so krass war.
      Insgesamt ist mir zu viel Autotune (besonders auf Started from the Bottom). Krabbenkoke Tape gefällt mir daher etwas besser.

      Payback #forsundiego höre ich mir auch noch an.
      Werde aber erst noch mal das Album komplett durch hören.
      Just my 2 cents


      You don't like it? I don't care!
    • Hab mir das Spongebozz Album auch noch gegeben. Gott, bin ich froh ein Apple Music Abo zu besitzen, denn hätte ich auch nur 'nen Cent extra für dieses Album gezahlt, hätte ich mich nur aufgeregt. Der Typ soll bei seinen Battles bleiben und sich ansonsten fernhalten von Studios. Die Themenvielfalt hält sich äusserst in Grenzen, seine Stimme ist unfassbar nervig und die Beats sind zum Teil echt Dreck. Was für Dinge zum Teil gesampled wurden, unfassbar. Und was mich persönlich am meisten stört, ist wie er in gefühlt jedem Track seinen arabischen Clan, denn er scheinbar im Rücken hat, erwähnen muss. Was für ein Lauch, hat Beine wie andere Arme, macht aber auf harten Gangster, weil er krasse Leute für seinen Schutz bezahlt. Und da kann keiner kommen mit "wer sagt denn er bezahlt die, er kann ja auch befreundet mit ihnen sein?". Zu Kollegah-Zeiten hat er die gemeinsame Tour kurzfristig die Tour abgesagt, weil er dem Hate ihm gegenüber nicht begegnen wollte. Da kannte er die scheinbar noch nicht. Anschliessend kam ja die Spongebozz-Zeit und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein arabischer Clan sich mit jemanden "befreundet", der sich in ein Spongebobkostüm quetscht, ohne einen Cent zu bekommen. Er sagt ja selber, dass er vor dieser Zeit broke war, hat mit seinem ersten Album dann gut Kohle gemacht, also konnte er die ab da ja auch anheuern. Also wirklich ehrenhaft plötzlich Eier zu bekommen, gegen alles und jeden zu schiessen. Erst weil er anonym war und jetzt weil er 'nen Clan bezahlen kann. Hat dabei wohl nicht daran gedacht, dass die ihn halt nicht mehr gehen lassen, bis er keinen Cent mehr einbringt. Für den Rest seines Lebens Geld abdrücken, ansonsten möglicherweise sich, seine Frau und sein Kind gefährden. Wofür? Um Schutz zu bekommen vor Leuten, die einem NICHTS getan hätten, hätte man nicht grundlos angefangen irgendwelche Leute zu dissen. Was für ein Leben. Sich als Lappen zu verkleiden würde in dem Fall eher passen.
    • Das ist keine Kritik mehr, für mich ist es purer Hate. Mir gefällt Haftbefehl nicht, aber deshalb verfasse ich ja nicht extra ein Beitrag wie scheiße sein Album ist, nur weil er mir nicht gefällt (als Beispiel).

      Hat ja nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun, sonder um den Sinn. Ich frage nach dem Sinn des Kommentares.
      “You have to hurt in order to know. Fall in order to grow.
      Lose in order to gain. Because most of life’s lessons are learned in pain.”

      – J. Cole
    • Stimmt, warum gibt es dieses Forum überhaupt noch, wieso sollte man hier Dinge zu Themen äussern, wieso hört man sich Alben an von "Künstlern" die man nicht mag. Es besteht zum Glück keine Möglichkeit, dass das Album weniger scheisse ist als angenommen. Man kann sich zum Glück nicht positiv überraschen lassen, was halt in diesem Fall nicht passiert ist. Und zum Glück ist es Hate und keine Kritik, wenn ich schreibe WAS ich daran beschissen finde. Du fragst nach dem Sinn des Kommentars? Der Sinn ist, das jemand, der Spongebozz scheisse findet, dem Album trotzdem eine Chance gegeben hat mit der Möglichkeit doch noch positiv überrascht zu werden. Es gibt Dinge die bleiben und da habe ich keine Veränderung erwartet. Wie z.B. dass ich die Stimme weiterhin unfassbar scheisse finde. Aber es bestand die Möglichkeit, dass was Themen angeht was kommt, dass er Technisch eine neue Seite präsentiert, tatsächliche SONGS macht. Das ist alles nicht passiert, also habe ich mich geäussert und beschrieben, dass es für mich nach wie vor scheisse ist. So einfach. Deiner Logik nach sollte man dieses Forum schliessen bzw. nur noch News, Videos etc. posten, diese aber unkommentiert lassen. Weil, was macht das für 'nen Sinn, dass man sich austauscht mit Leuten, seine Meinung äussert, andere Meinungen liest, dadurch möglicherweise seine eigene Meinung nochmals überdenkt, sich mit Themen auseinandersetzt und so, right?
    • Ja aber der zweite Teil bzw. 3/4 des Textes von dir besteht doch aus Beleidigungen ihn gegenüber und Beschwerden, dass er von einem Mafia Clan beschützt wird. Der erste Teil hört sich nach Hate an. Stimme scheiße, Beats scheiße, Samples scheiße, Themen scheiße. Okay es ist halt deine Meinung das stimmt schon, aber kritik ist es ja auch nicht ganz.
      “You have to hurt in order to know. Fall in order to grow.
      Lose in order to gain. Because most of life’s lessons are learned in pain.”

      – J. Cole
    • Bushido oder Spongebozz ? Sierra Kidd ! Zum Teil echt geile Tracks abgeliefert, Ic Ic ist mein Favorit auf dem Album.
      Leider paar Songs auch drauf die mir gar nicht gefallen aber er soll so weiter machen, denke wenn er seinen Style noch Entwickelt das dass nächste Album eine Absolute Bombe werden könnte.
      Einfach brutal Nice`s Album, Bushido`s Black Friday ist auch ganz gut aber kann mir Bushido nie als zu lange geben.
      Spongebozz halt mal durch gehört aber ich kann einen Künstler im Schwammkostüm einfach nicht ernst nehmen.
      Bleibt für mich halt ein super Battle Rapper wobei er beim Vergleich mit PA ganz klar den kürzeren gezogen hat.
    • Muss hier mal props an Nimo und KC/SC geben. Beides sehr gute Alben. Nimo hat sich technisch weiterentwickelt, sein Flow ist krank. Jedes Lied kann man sich geben. Mir gefallen besonders: Heute mit mir, Hoodi, Warum hasst ihr nich, Is so, Wie Falco und Irgendwann.

      KC und SC haben einen ganz neuen Sound und das in guter Art. Sehr musikalisches Album geworden. Roter Faden ist da und das ist auch gut so, weil man sich durch die Singles darauf einstellen konnte. Hörempfehlungen: Maximum, Nicht jetzt, Murcielago, Pics wie Fans, Tabasco, Salut, Voll mein Ding.. eig. das ganze Album.

      Finde die Alben sogar etwas besser als die von Bushido und Spongebozz.
      “You have to hurt in order to know. Fall in order to grow.
      Lose in order to gain. Because most of life’s lessons are learned in pain.”

      – J. Cole
    • Das neue Nimo Album ist wirklich stark. Das einzige Problem, was ich damit habe, ist das "Deux Deux Neuf" ständig. Anfangs seiner Karriere fand ich es sehr krass, hat ihn auf eine Weise einzigartig gemacht und wurde sehr cool und passend eingesetzt. Mittlerweile aber nervt es mich ein wenig, wenn kaum ein Song ohne dem "Deux Deux Neuf" auskommt. Oder auch dem "385i". Da denk ich mir einfach "okay, ich weiss mittlerweile wo du unterschrieben hast". Aber ansonsten ein starkes Album. Abgesehen von den bereits erschienen Songs, feier ich "Wie Falco" mit Yung Hurn und UFO361 am meisten. Unfassbar starker Song.

      Noch ein Tick besser find' ich aber das Summer Cem und KC Album. Wirklich ein rundes Ding geworden. Als Album, aber auch die einzelnen Tracks. Gibt kaum 'nen Song, den man sich überhaupt nicht anhören kann. Im Gegenteil, es gibt einige Tracks, die man sich ganz oft anhören will. Ich persönlich fand das Intro, Outro, "Pics wie ein Fan", "Nicht jetzt" und "Voll mein Ding" die besten Tracks. Ich hab zwar damit gerechnet, dass mir dieses Album gefallen wird, weil mir ziemlich jeder Track der Beiden in Vergangenheit schon sehr efallen hat, aber dass es so gut wird, hätte ich nicht gedacht. Bin doch noch positiv überrascht worden.

      Die letzten Wochen waren unfassbar gut für Deutschrap-Hörer, wenn man sich die Releases anschaut. Wenn man bedenkt, was alles angekündigt ist und noch bevorsteht, ist es einfach ein sehr krasses Jahr für "uns".
    • Muss mir das Album von Nimo und KCxSC mal noch anhören, ABER was ich sehr gut finde ist, dass jetzt immer mehr Leute wieder einen Deal mit Spotify eingehen. <3 Farid jetzt zum Beispiel auch. Hab dadurch bessere Chancen in Alben rein zu hören und kann dadurch besser entscheiden, ob ich mir das Album als CD kaufe um was im Regal zu haben oder nicht.
    • Gibts mittlerweile auch bei Spotify und Apple Music zum streamen. Also die Albumversion.

      Beim ersten mal hören und sehen war ich total baff. Hab null mit sowas gerechnet, nach "Lang lebe der Tod". Beim zweiten, dritten mal hören, kam ich eher rein und finds mittlerweile gut. Ich verstehe nur die Stimmung aus dem Album nicht ganz, da sich alle Songs aus dem Album, ob die zwei Songs die offiziel erschienen sind oder die drei Songs die er live auf Tour noch gebracht hat, sich schon ziemlich unterscheiden untereinander. Da er sich jetzt aber noch ein Jahr länger Zeit gelassen hat, könnten sich die Songs aus dem letzten Jahr nochmal geändert haben.

      Eins muss man ihm aber echt lassen, er hat es wirklich geschafft nochmal einen eigenen Sound zu bringen, denn es so im Deutschrap noch nicht gab. Ausserdem ist "Sirenen" meiner Meinung nach besser gerappt als "Lang lebe der Tod", weshalb die Hoffnung da ist, dass er trotz den Beats, die sich von hier und da inspirieren lassen, verstanden hat, dass man von ihm anständiges GERAPPE hören möchte.