WWE 2K18 - Slider und Game Balancing - Eure Einstellungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WWE 2K18 - Slider und Game Balancing - Eure Einstellungen

      Hi Leute,

      auch ich habe mir dieses Jahr wieder WWE2k18 zugelegt, obwohl ich vom letztjährigen Teil nur bedingt erbaut war - aber machen wir uns nichts vor... Mir hat es dieses Jahr trotzdem wieder in den Händen geguckt - und ich musste und wollte den diesjährigen Ableger dann doch haben :D

      Wie jedes Jahr experimentiere ich oft, viel und lange mit den Slidern im Bereich "Optionen" und "Game Balancing" herum, bis ich das für mich einigermaßen (wenn auch subjektive) Optimum und Spielerlebnis habe - leider bin ich da immer schon sehr anspruchsvoll und pingelig gewesen.

      Ich persönlich kann mich bis jetzt immer noch nicht entscheiden, ob ich die Reversal-Limits dauerhaft eingeschaltet lasse - oder ob ich sie gänzlich deaktiviere... Für mich ist dieses Reversal-Limit ein zweischneidiges Schwert und ich kann nicht mal sagen, dass sie nicht ihre Berechtigung haben - im Gegenteil Sie bringen eine völlig neue strategische Komponente in die Games, da man sich genau überlegen sollte, wie gehe ich das Match an, wann setze ich meine Reversals optimaler und weise ein...

      Ich bin ebenfalls auch viel im 2k-Forum unterwegs und mein Eindruck ist dahingehend, dass sehr viele Spieler nie wieder ohne dieses Reversal-Limit zocken wollen. Bei mir ist aber so, dass ich gerade ein Freund von längeren Matches bin, die gerne mal hin und her gehen - auch reversal-technisch. Auch wenn mir bewusst ist, dass dies zwangsläufig nicht realistisch ist, bzw. dem entspricht, was man momentan beim WWE-Produkt im geboten bekommt. Oftmals dominiert eine Seite, bis dann ein plötzlicher Momentum-Shift zugunsten des Gegners, z.B. durch den Reversal eines Big Move, erfolgt und somit den Verlauf des Matches auf den Kopf stellen kann.

      Ich bin zwar ein Freund von Simulation und Realismus - aber ich stamme aus Wrestlemania 2000 und No Mercy-Videospielzeiten und da ist man natürlich noch mit einer arcade-lastigen Vorgehensweise bei Wrestling-Spielen aufgewachsen...

      Bei WWE2k17 hatte ich meine Slider-Einstellungen nachher so optimiert, dass ich lange Matches mit einigen Kickouts und mehreren Finishern hinbekam. Bei WWE2k18 scheint das zunehmend schwerer, da meist die Ki nach einem Finisher die Segel streicht, im besten Fall kickt sie nach einem Finisher aus - aber wenn man seinen zweiten Finisher bekommt, kann man ziemlich sicher sein, dass Match zu gewinnen. Im 2k-Forum las ich etwas davon, dass möglicherweise die Eigenschaft "Widerstand" bzw. "Resiliency" von einigen KI-Wrestlern nicht genutzt wird oder genutzt werden kann (Bug?!) - und das deswegen die Matches leider sehr kurz ausfallen, selbst wenn man das Match-Momentum auf "Langsam" gestellt hat.

      Mich würden einfach mal Eure Slider und Game Balancing-Einstellungen interessieren... Habt ihr die Reversal-Limits an oder stellt ihr diese direkt zu Beginn aus, bekommt ihr einigermaßen lange Matches zustande? Ich bin sehr an guten Einstellungen und dem Austausch Eurer Match-Erfahrungen interessiert.
      Ich nutze momentan mehrere Alternativen von Slider-Einstellungen, die aber alle noch in der Testphase sind - einige sind nicht schlecht, aber irgendwie haut mich das alles noch nicht vom Hocker...

      Um sicherzustellen, dass überhaupt einigermaße "lange" Matches zustande kommen, habe ich auf Rat eines WWE2k-Forums-Mitgliedes ("CavemanGamer") die Momentum-Eigenschaft bei jedem Wrestler signifikant runtergeschraubt, damit Wrestler mehr aus Ihrem Move-Repertoire zeigen (müssen), um Signatures und Finisher zu erhalten. Das ist sehr effektiv und macht sich bemerkbar.

      Momentan teste ich das ganze mit Reversal-Limit "on" und es sind so ziemlich alle Slider auf voller Stufe (20 Klicks nach rechts). Die Herausforderung ist da - und nun wollte ich lange Matches - und bekomme sie auch - aber sie gehen nun gefühlt "endlos", selbst wenn das Match-Momentum auf "Schnell" steht und die KI scheint kaum noch Finisher und Signatures zu zeigen, was möglicherweise natürlich daran liegen kann, dass die KI natürlich durch meine veränderten Momentum-Einstellungen bei den Wrestlern nun länger braucht, um Finisher und Signatures zu erhalten.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mal Eure Erfahrungen und Slider-Einstellungen teilt, möglicherweise habt ihr epische Matches durch bestimmte Einstellungen - und genau deswegen bin ich stetig auf der Suche... ;)

      Vielen Dank Euch im voraus.

      Besten Gruß
      MarcJLH ;)
    • Sehr sinnvoll in diesen und in den Superstar-Attributen herumzuspielen. Ich kann jetzt nur für 2k17 reden, hab da aber ebenfalls Momentum/Schwung heruntergepackt, so um die 50-60. Alles darüber, also 60+ bis 100 ist Käse und gleicht einem Monster, der nur squashen will.

      Ebenfalls hab ich dort Stärke/Strength angepasst, sodass CWs keinen TBS etc. heben können. Gibt nur weniger (u.a. Braun, TBS, Kane, Henry, Cesaro, Cena,...) die wirklich Stärkewerte um die 80 verdienen. CWs eher ~55 und weniger.

      Natürlich kann für längere Matches auch noch die Zähigkeit anpassen, damit die Wrestler weniger Schaden nehmen. Wäre vielleicht auch noch mal eine Option.

      Ebenfalls spiele ich gerne mit den Geschwindigskeitswerte von Klettern, Bewegen, Schlagen und Greifen, da besonders die Schwergewichte afaik zu hohe Werte haben.
    • nofx666 schrieb:

      das seltsame daran,finde ich,das es bei 2k17 ganz anders lief.da brauchte man teilweise 4 finisher um einen pin durchzubekommen.ich habe auch allen wrestlern die ich im um nutze die fähigkeit widerstand lv 3 gegeben.aber das scheint wirklich teilweise nicht so zu funzzen.hm.tricky das ganze.

      Hi, danke für Eure Beiträge erstmal.

      Ja, der Unterschied zwischen 2k17 und 2k18 ist schon gravierend. Bei 17 musste man bald schon denken, dass einige der Matches so lange gingen, dass als Zuschauer bereits die Luft raus war. In 2k18 freue ich mich bald schon wie ein Schneekönig, wenn die Ki überhaupt nach einem Finisher auskickt.

      Ich hoffe, dass da mit Patches nachgeholfen wird. Vielleicht hat man sich bein Yukes / 2k bewusst dafür entschieden, um einigen Spielern, bzw. Casual-Gamern gerecht zu werden, und mehr und schnellere Action zu bieten, in dem die Matches grundsätzlich kürzer sind...

      Oder es ist vielleicht wirklich ein Bug, dass einige der Superstars, zwar die "Widerstand"-Eigenschaft haben, diese aber nicht funktioniert oder ausgelöst wird...

      Gruss,
      MarcJLH

      P.S.: Was mich ganz grundsätzlich einfach mal so interessiert: Wie steht Ihr zu den Reversal-Limits? Nutzt Ihr die dauerhaft, stellt ihr sie ab? Welche Slider-Einstellungen nutzt ihr allgemein, wenn ihr nicht unbedingt noch die Werte der Wrestler zusätzlich ändert, bzw. ändern wollt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarcJLH ()

    • Also ich nutze die Reversal Limits...so bleibt etwas Spannung und ich kann nicht alles kontern.

      Bei mir ist es so, dass es mir vorallem wichtig ist, das es möglichst ansehnliche Matches werden. Dazu gehört natürlich auch, dass ich Aktionen durchbekommen muss und die KI nicht alles kontert. Insofern sind die Slider bei mir sehr wesentlich. Im laufe des Jahres werden diese dann aber meistens jeweils immer etwas schwerer gestellt, umso besser ich die Steuerung im Griff habe.

      Bei WWE 2K17 hatte ich zwar auf Legende gespielt aber die KI slider durchaus auch runtergestellt. Diesesmal spiele ich bisher auf "schwer" wobei ich im Laufe des Jahres vermutlich wieder auf Legende wechsel

      Die Einstellungen die ich nutze sind nur die aktuellen und werden wie gesagt immer mal wieder bei der KI höher bzw bei mir niedriger gestellt.

      Ki Reversal sind alle ca. um einen bis drei Punkte zurückgestellt.
      Eingriffe beim Einzug, im Match, Nach Match, Ausfallzeit Ringrichter, Specialmove, Finisher Stärke und Squashmatches (hat man ja selber in der hand ob es eins wird *g*) sind allesamt auf 100%.
      Meine Reversalraten sind etwa um 3 erhöht. Ausser die Finisher und die Objekt Reversal die hab ich nur um zwei erhöht.
      Die Ausdauerkosten sind um zwei gesenkt die Ausdauer Wiederherstellungsrate läuft mit der Standardeinstellung. Ermüdet Rate ist um einen gesenkt, die Reversal Erholungsrate ist um 4 erhöht.

      Mit diesen Einstellungen fahre ich immer sehr gut. Aber am ende muss das natürlich jeder für sich entscheiden. Für andere ist es vermutlich zu einfach..mir gehts immer darum das beides möglich ist. Mal ein schnelles lockeres Match genauso aber eben auch ein spannendes langes Match bei dem ich am Ende auch manchmal scheitere. Ich weiss auch wie ich diese spannenden Matches provoziere. Z.b. wenn man einen Pin bei jemanden durchführt, diesen selbst abbrechen. Die KI gibt dann meiner Erfahrung meinem Gegner Boni und der wird danach stärker. Oder z.b. aktuell nutze ich den Carry Bug (KI kontert fast immer) um die KI zurück ins Match kommen zu lassen. Ich denke ich werde die Slider aber schon bald etwas stärker zur KI hin bewegen..da die Steuerung immer besser greift und die Matches langsam zu leicht werden. Wichtig ist nur eines.... keine KI -Konter-Orgie *g*
    • also das reversal limit hab ich ausgestellt,da ich es relativ schwierig finde.und die kämpfe werden dadurch nicht unbedingt kürzer..zum thema ki kickouts.meist kommt der pin durch,wenn die schadensanzeige orange ist.also ich glaube selbst bei langen kämpfen kickt die ki maximal 2mal aus.vielleicht die erholungszeit verkürzen?wie gesagt tricky.habe auch keinen nerv derb viel umzustellen.
    • BamBam schrieb:

      Also ich nutze die Reversal Limits...so bleibt etwas Spannung und ich kann nicht alles kontern.

      Bei mir ist es so, dass es mir vorallem wichtig ist, das es möglichst ansehnliche Matches werden. Dazu gehört natürlich auch, dass ich Aktionen durchbekommen muss und die KI nicht alles kontert. Insofern sind die Slider bei mir sehr wesentlich. Im laufe des Jahres werden diese dann aber meistens jeweils immer etwas schwerer gestellt, umso besser ich die Steuerung im Griff habe.

      Bei WWE 2K17 hatte ich zwar auf Legende gespielt aber die KI slider durchaus auch runtergestellt. Diesesmal spiele ich bisher auf "schwer" wobei ich im Laufe des Jahres vermutlich wieder auf Legende wechsel

      Die Einstellungen die ich nutze sind nur die aktuellen und werden wie gesagt immer mal wieder bei der KI höher bzw bei mir niedriger gestellt.

      Ki Reversal sind alle ca. um einen bis drei Punkte zurückgestellt.
      Eingriffe beim Einzug, im Match, Nach Match, Ausfallzeit Ringrichter, Specialmove, Finisher Stärke und Squashmatches (hat man ja selber in der hand ob es eins wird *g*) sind allesamt auf 100%.
      Meine Reversalraten sind etwa um 3 erhöht. Ausser die Finisher und die Objekt Reversal die hab ich nur um zwei erhöht.
      Die Ausdauerkosten sind um zwei gesenkt die Ausdauer Wiederherstellungsrate läuft mit der Standardeinstellung. Ermüdet Rate ist um einen gesenkt, die Reversal Erholungsrate ist um 4 erhöht.

      Mit diesen Einstellungen fahre ich immer sehr gut. Aber am ende muss das natürlich jeder für sich entscheiden. Für andere ist es vermutlich zu einfach..mir gehts immer darum das beides möglich ist. Mal ein schnelles lockeres Match genauso aber eben auch ein spannendes langes Match bei dem ich am Ende auch manchmal scheitere. Ich weiss auch wie ich diese spannenden Matches provoziere. Z.b. wenn man einen Pin bei jemanden durchführt, diesen selbst abbrechen. Die KI gibt dann meiner Erfahrung meinem Gegner Boni und der wird danach stärker. Oder z.b. aktuell nutze ich den Carry Bug (KI kontert fast immer) um die KI zurück ins Match kommen zu lassen. Ich denke ich werde die Slider aber schon bald etwas stärker zur KI hin bewegen..da die Steuerung immer besser greift und die Matches langsam zu leicht werden. Wichtig ist nur eines.... keine KI -Konter-Orgie *g*
      Hi BamBam,

      vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Ich habe den Eindruck, dass wir da game-technisch und wrestlerisch so ziemlich aus dem selben Holz geschnitzt sind. Denn wie bei Dir ist es mir vor allem wichtig, dass die Matches ansehnlich und möglichst gut sind. Ich freue mich jedesmal, wenn ich verliere - und besonders dann, wenn es ein super gutes Match war - und es hin und her ging - und vor allem, wenn ich so gar nicht damit rechne... Das sind mir die liebsten Matches. Ich möchte einfach für mich eine gewisse Unvorhersehbarkeit der Matches erzeugen, indem die KI mir im besten Fall so richtig zeigt, wo es lang geht... So gut man diese Unvorhersehbarkeit bei einem Videospiel eben erzeugen kann...

      Aber genau deswegen betreibe ich so ein "Theater" mit der Game Balance und den Slidern :D

      Ich persönlich neige oft dazu, die Slider tendenziell für mich als Spieler "schwerer" zu stellen - meist auch schon direkt "out of the box", da die WWE2k-Games im grossen und ganzen sehr einfach zu "meistern" sind, zumindest nach einer gewissen Zeitspanne - zumindest was mein subjektives Empfinden anbelangt.

      Ich teste derzeit mehrere Versionen von Slider-Einstellungen von anderen Gamern, bzw. YouTuber und habe mir dort Inspirationen geholt und nutze diese derzeit als Basis. Derzeit teste ich auf Basis von Slider-Einstellungen des YouTubers TXWC! Es mag zunächst nach sehr "heftigen" Slidern vom Schwierigkeitsgrad klingen, aber man darf nicht vergessen, dass die Reversal-Limits hier eingeschaltet sind. Um möglichst epische Schlachten zu bekommen, sind die KI-Slider alle auf "20", also maximal (Klicks nach rechts, um die Slider zu maximieren / füllen) gestellt. Ich selber habe meine "Player"-Slider meist auf 1, nur bei Finisher-Reversal für den Spieler habe ich "drei" Klicks, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass ich einen Finisher der KI kontern kann.

      Einige wenige Änderungen, die ich vorgenommen habe und zur Zeit teste, sind:

      - Ich habe die Special Move-Stärke auf 9 Klicks gestellt, da bei WWE2k18 für meinen Geschmack zu wenige Kickouts nach Finishern erfolgen.

      Ich weiss: Im realen Wrestling ist häufig, zumindest bei Weeklies nach einem Finisher Feierabend, aber ich habe gerne
      auch mal in meinem Universe kleine "epische" Schlachten, die etwas länger dauern.

      - Weiter experimentiere ich gerade mit der Reversal-Erholungsrate: Vorher hatte ich es auf maximal 20, da sind aber weder mir noch der Ki gefühlt die Reversals ausgegangen.

      Auf der einen Seite finde ich das gut, aber nicht nur.
      Zurzeit steht die Reversal-Erholungsrate bei "8", überlege aber diese wieder etwas zu erhöhen - nur um sicherzustellen, dass die KI mindestens einen Reversal hat, um einen Special Move von mir zu kontern.

      Die Ermüdet-Rate steht bei mir auf "0", ich mag es, wenn nach einem heftigen Move, der Gegner recht lange down bleibt, um den Move zu sellen.

      Überlege aber, diesen etwas zu erhöhen, da es teilweise doch recht lange vorkommt, bis der Gegner oder man sich selbst vom Move erholt?

      Weiss jemand, ob es auch sich auf mögliche Kickouts nach Special Moves auswirkt? Soll heissen: Wenn die Ermüdet-Rate hoch eingestellt ist, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass der Gegner nach einem Special Move auskickt, da er noch etwas Power hat. Kann da jemand was zu sagen und hat Erfahrungen?

      Interessant für mich ist: Ich lese, dass BamBam die Ausdauer-Kosten leicht gesenkt hat, während die Wiederherstellungsrate der Ausdauer höher ist, als die Ausdauer-Kosten - müsste theoretisch bedeuten, dass die Wrestler mehr Puste haben, um mehr Moves zu zeigen, bevor sie schwächeln.

      Merkst Du das bei Dir in den Matches, BamBam, dass Deine Matches mehr Moves haben, bzw. die Geschwindigkeit der Matches höher ist - und die Wrestler nach einzelnen Moves weniger "durchatmen" müssen?

      Nun ist es bei mir meist so, dass die Ausdauer-Kosten immer etwas höher sind, als die Wiederherstellungsrate. Ein YouTuber meinte bei WWE2k17 dass gerade in Einstellungen "Ausdauer-Kosten" und "Wiederherstellungsrate der Ausdauer" das Brot- und Butter-Geschäft liegt, was die Matches im Game (bei WWE2k17) angeht, da so die Matches "epischer" werden... Denn die Wrestler können nicht Move an Move reihen und dann weiter sprinten und machen und tun, dass verlangsamt die Matches etwas, da die Wrestler auch mal durchschnaufen müssen...

      Daher meine Einstellungen zur Zeit:

      Ausdauer-Kosten: 10
      Wiederherstellungsrate Ausdauer: 8

      Die bisher extremste Abweichung in diesem Bereich, die ich getestet habe, war eine Differenz zwischen 3-4 Klicks, heisst: Die Ausdauer-Kosten waren immer 3-4 Klicks höher als die Wiederherstellungsrate der Ausdauer.

      Hat jemand von Euch Erfahrung, ob auch das Höherstellen der Wiederherstellungsrate, bzw. das Reduzieren der Ausdauerkosten die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die KI nach Special Moves häufiger auskickt?

      Nach meinem theoretischen Verständnis müsste das ja so sein, da die KI zwar angeknockt ist, aber im Grundsatz noch mehr Puste haben sollte, wenn die Ausdauer-Wiederherstellungsrate höher ist als die Ausdauer-Kosten.

      Aber trifft das auch in der Praxis zu??

      Hatte gerade eben ein CPU VS. CPU-Match mit Match-Momentum "Normal" zwischen Bobby Roode & Wolfpac-Sting.
      Dauer "nur" 7:17 Min. (Und bedenkt bitte, ich habe bei jedem einzelnen Wrestler schon die Momentum-Werte runter geschraubt, damit diese so schnell nicht Finisher und Signatures bekommen!)

      - Es war ein sehr gutes Match - das tröstet mich! Aber für meinen Geschmack hätte das ruhig länger gehen können. Meiner Erfahrung nach, kann ich mit Gewissheit sagen, dass das Match unter den selben Bedingunegn und "Normal"-Momentum bei WWE2k17 um ein vielfaches länger geworden wäre...

      Ach eins noch - wie sehr ihr das als Wrestling-Fans: Von der Theorie ist bei mir die "Objekt-Angriffststärke" (Stuhl etc.) schon immer 3 Klicks höher gewesen als die Special Move-Stärke - meinem Verständnis nach tut ein Stuhl auf kurz oder lang mehr weh als ein Finisher... Wie handhabt ihr das?

      Ich kann natürlich auch NoFX verstehen, der sagt, ich will nicht die ganze Zeit Einstellungen machen - sondern einfach nur zocken! So gehts mir manchmal auch - mich nervt es manchmal selber, wie sehr ich jedes Jahr aufs Neue ins Detail mit den Slidern gehe - obwohl ich mir jedesmal vornehme, es diesmal nicht zu "übertreiben"... Aber bei allen Einstellungen, Features und kreativen Möglichkeiten, die wir haben (Die ich als langjähriger Wrestling-Fan sehr sehr schätze!) - sind die Slider-Einstellungen für mich immer noch das wichtigste Brot- und Buttergeschäft! Mit der Qualität der Matches steht und fällt für mich eben so ein Wrestling-Spiel.

      Gut, die FirePro Wrestling-Reihe, die ist für mich in Sachen KI und Simulation sowieso das Nonplus-Ultra, die nehme ich jetzt hier mal vorsichtig aus der Konkurrenz heraus! Aber was ich sagen will: Was nutzen die dollsten Create a Superstar und sonstige Einstellungsmöglichkeiten, wenn das eigentliche am Wrestling-Game nicht so recht zu dem passt, aus welchem Genre das Game eben stammt...


      Ich bin gespannt auf Eure Meinungen, Ideen und Ratschläge.
      Vielen Dank für Eure Geduld beim Lesen. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von MarcJLH ()

    • auf welchem schwierigkeitsgrad spielst du?ich selber switche grad zw schwer und legendär.einen derben unterschied merke ich da nicht.vielleicht kann man bei schwer das match besser "führen" und so in die länge ziehen.
      aber wie gesagt glaube ich egal was man einstellt,nach 2 finishern kommt die ki nichmehr raus,oder täusche ich mich?
    • nofx666 schrieb:

      auf welchem schwierigkeitsgrad spielst du?ich selber switche grad zw schwer und legendär.einen derben unterschied merke ich da nicht.vielleicht kann man bei schwer das match besser "führen" und so in die länge ziehen.
      aber wie gesagt glaube ich egal was man einstellt,nach 2 finishern kommt die ki nichmehr raus,oder täusche ich mich?
      Also ich spiele beinahe traditionell fast immer schon auf Legende. Bei WWE2k17 bin ich damals testweise hin und wieder von Legende auf "schwer" gewechselt, da einige User meinten, dass auf "schwer" die KI aggressiver vorgehen würde.

      Was die KI und das Auskicken nach zwei Finishern angeht: Ich kann es nicht genau sagen, ob nach zwei Finishern Schluss ist, denn ich bin ehrlich: Ich muss schon alles "gut" eingestellt haben, da die KI bei mir meist nach einem Finisher schon nicht mehr auskickt. Habe es momentan so eingestellt, dass die KI meist noch nach dem ersten Finisher auskickt, aber je nach Wrestler passiert das leider nicht immer.

      Wenn ich da an WWE2k17 zurückdenke: Bei meinen "extremsten" Einstellungen war es gelegentlich so, dass ein John Cena z.B. nach 4-5 Finishern erst die Segel gestrichen hat. Ich vermisse die epischen Fights von WWE2k17 - aber im grossen und ganzen bin ich sehr sehr zufrieden im Hinblick auf das Gameplay von WWE2k18.
    • MarcJLH schrieb:

      Merkst Du das bei Dir in den Matches, BamBam, dass Deine Matches mehr Moves haben, bzw. die Geschwindigkeit der Matches höher ist - und die Wrestler nach einzelnen Moves weniger "durchatmen" müssen?
      Puh das ist echt schwer zu beantworten da es ja auch auf das eigene Spielverhalten ankommt. Denn wenn ich z.b. einen Heavyweight habe versuche ich das Match langsam zu gestalten. Es gehen aber durchaus auch flüssige Matches.

      Auch was die Sache mit den Finishern angeht ist das nicht eindeutig zu sagen. Es gibt einige Matches da war ich völlig überrascht als so schnell der erste finisher durchging. Z.b. hatte ich ein Match auf lang eingestellt und es sollte somit auch möglichst lang laufen. Doch schon nach dem ersten Finisher war schluss. Es gibt aber auch Matches wo ich drei finisher benötige bis der Gegner nicht mehrt rauskommt.

      Das find ich aber auch gut so... ich möchte beide Möglichkeiten haben. Wann die KI einen Gegner pusht und wann nicht... denke ich ist relativ Zufall. Wie gesagt es gibt aber Möglichkeiten das zu provozieren (z.b. beim pin selbst den pin abbrechen usw)
    • Also ich müsste jetzt graben, wo ich ein Match gehabt habe, wo die Ki wirklich drei Finisher verpasst bekommen muss, bis das Match zu Ende. Aus dem Kopf heraus kann ich nur sagen: Das Höchste der Gefühle war, dass die Ki aus zwei Finishern auskickte und das war's.

      Als Wrestling-Fan verstehe ich auch den Ansatz die Matches in bestimmte Richtung zu "worken", ähnlich wie BamBam das bei Matches mit Heavyweights macht, bzw. die Pins manuell abbricht, auch sehr gut. Aber meine Gamer-Natur in mir, benötigt und möchte immer die Herausforderung. Ich möchte als Gamer zumindest, auch wenn 2k ihr Spiel als Simulation anpreisen, nicht das Match zwangsläufig in eine bestimmte Richtung "worken" müssen, um ein bestimmtes Match-Erlebnis zu bekommen. Ich möchte das der Schwierigkeitsgrad so "hoch" ist, dass ich selber als Gamer an meine Grenzen stosse...

      Wenn man natürlich mit seinem Universe den Ansatz verfolgt, möglichst alles in der eigenen Hand zu haben, wer gepusht werden soll usw. - dann verstehe ich das absolut natürlich, dass man mehrere Alternativen haben möchte, ob das Match jetzt im positiven Sinne ausartet - oder ob man halt das Match mit einem starken Wrestler "schnell" beendet.

      Hatte übrigens gestern mein ALLERERSTES richtiges Squash-Match (bei mir ist der Slider sehr niedrig eingestellt): Der arme Kassius Ohno (Der gute alte Chris Hero) musste sich innerhalb von gefühlten Sekunden für den Macho Man hinlegen. So schnell wie der Macho Man mich abgefertigt hat (ich habe Kassius gespielt), so schnell konnte ich gar nicht gucken.. :D


      Übrigens: Ich weiss nicht, ob es schon bekannt war: 2k hatte darüber kein Wort verloren. Wenn ihr auf Euren D-Pads (Steuerkreuzen) in bestimmte Richtungen drückt, könnt ihr ebenfalls einen Kickout der KI erzwingen, nur das Euch dann "neue" oder zumindest andere Animationen der Ki erwarten...

      Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der grosse Unterschied darin, dass man sonst das Cover selber abbricht, meist hebt man dann in der Animation Kopf und Schultern des Gegners von der Matte. Wenn man jetzt die Dpad-Funktion nutzt, sieht es zumindest nach Animation so aus, als wenn die KI aus eigenen Stücken aus dem Pin kickt.

      Ich selber schätze als Gamer und Wrestling-Fan immer mehr den Überraschungsmoment, wenn ich selber als Gamer an meine Grenzen stosse... Desto mehr Überraschungen in meinem Universe, umso besser... Es war verflixt schwer mit den derzeitigen Slider-Einstellungen: Aber Heath Slater (den ich spielte) hat die Sensation geschafft und Braun Strowman besiegt.

      Irgendwo finde ich das ja cool, aber will ich das vom Standpunkt eines Gamers, bzw. vom Schiwierigkeitsgrad?! Immerhin war es irgendwo eine Überraschung :D
    • Den Tipp werde ich mal ausprobieren mit der Pinabbruch Variante.

      Naja so 3er Finisher Matches hatte ich durchaus öfters schon. Du machst es dir aber mit dem Pinabbruch schwerer. Versuch es doch mal. Danach wirds finde ich meistens deutlich schwieriger da die KI dann irgendwie stärker auftritt. Dann hast du danach deine Herausforderung ja dennoch.

      Aber wenn es dir eher darum geht das Match nicht zu gesalten und einfach nur einen starken Gegner willst...müsstest du eigentlich auf Legendär stellen, alle KI slider auf Maximum und deine Slider dafür runterdrehen. Schwerer dürfte es dann nicht mehr gehen *g*
    • BamBam schrieb:

      Den Tipp werde ich mal ausprobieren mit der Pinabbruch Variante.

      Naja so 3er Finisher Matches hatte ich durchaus öfters schon. Du machst es dir aber mit dem Pinabbruch schwerer. Versuch es doch mal. Danach wirds finde ich meistens deutlich schwieriger da die KI dann irgendwie stärker auftritt. Dann hast du danach deine Herausforderung ja dennoch.

      Aber wenn es dir eher darum geht das Match nicht zu gesalten und einfach nur einen starken Gegner willst...müsstest du eigentlich auf Legendär stellen, alle KI slider auf Maximum und deine Slider dafür runterdrehen. Schwerer dürfte es dann nicht mehr gehen *g*
      Hi BamBam, dass mit dem dem Pin-Abbruch werde ich mal ausprobieren. Mir war zum Beispiel nicht bewusst, dass die KI danach evtl. etwas stärker auftritt...

      Ich bin da etwas schwer durchschaubar - und weiss vielleicht selber nicht genau, was ich will! :D :D
      Ja, ich möchte es möglichst schwer haben, aber es soll dann gleichzeitig auch nicht nur in einem Reversal-Fest der KI ausarten... Du merkst schon... Alles gar nicht so einfach... Mit den Slidern des oben genannten YouTubers und gewissen Tweaks meinerseits bin ich gar nicht so unzufrieden... Ich habe seit gestern noch mal ein anderes Slider-Set von einem anderen YouTuber gefunden, dies werde ich auch mal testen... Bin aber zumindest was die Schwierigkeit der KI angeht, skeptisch, da er den Schwierigkeitsgrad von vorn hinein auf "Normal" umstellt.

      Seine Begründung ist aber: Das die KI sich mit den Einstellungen und seinen Slidern noch sehr viel "cleverer" anstelle und der Matchfluss einfach noch besser und intensiver sei... Ich bin mal gespannt... Allerdings betonte er auch, dass mit diesen Einstellungen so ziemlich nach einem Finisher das Match beendet ist, wenn er durch geht.
    • nofx666 schrieb:

      @MarkJLH

      das mit dem auskicken wenn man die richtungstasten benutzt war mir auch neu.find ich aber super.thanx!
      für mich macht das viel für den matchverlauf aus.
      auch wenn man es natürlich selber worked.
      Hallo Antonio, vielen Dank für das Feedback! Das freut mich natürlich sehr!

      NoFX, ich kann leider nicht behaupten, dass ich das rausgefunden habe mit dem d-Pad ;) Im Gegenteil. Ich habe es durch Zufall nur durch einen User im offiziellen WWE2k-Forum gelesen. Erstaunlich fand ich aber, dass die meisten Gamer selber noch nichts davon wussten... Warum 2K das nicht kommuniziert hat, in der Game-Anleitung findet man es auch nicht...

      Ich kann selber nicht sagen, warum ich bei diesen ganzen Slider-Einstellungen so pingelig bin... Aber wie gesagt: Aus meiner Sicht machen diese Einstellungen halt den Hauptteil aus bei solcher Art von Spielen... Vielleicht liegt es auch daran, dass ich so ziemlich jedes erdenkliche Wrestling-Spiel, was es so gab und gibt gespielt habe - und daher so ziemlich alle Höhen und Tiefen mitgemacht habe...

      Versteht mich nicht falsch, ich möchte mir nicht auf die Schulter klopfen - und ich kann auch nicht sagen, dass Yukes und 2k per se einen schlechten Job machen - im Gegenteil! Man merkt, dass sie auf dem richtigen Weg sind - vor allem, was das Gameplay anbelangt. Ich hatte lange nicht mehr so viel Spass am Gameplay seit dem N64-Game "WWF No Mercy" - Einige von Euch werden das sicherlich noch kennen! Für mich gibt es bis heute kaum ein besseres Wrestling-Game in Bezug auf das Gameplay. Aber ich muss auch sagen, dass WWE2k18 in dieser Hinsicht - zumindest für mich - vieles richtig macht.

      2k und Yukes machen sich das Publisher / Developer-Leben aber selber unnötig schwer, indem sie auch, vermutlich ungewollt, teilweise zeigen und gezeigt haben, dass das WWE2k-Franchise nicht den selben Stellenwert in der Hierarchie von 2k-Games hat, wie zum Beispiel die NBA-Reihe. Klar, hat die auch Macken, Bugs und Tücken - welches Game hat das nicht... Aber solche gravierenden Geschichten wie in der Vergangenheit von WWE2k, die würde und hat man so in der NBA-Reihe von 2k so nicht gesehen - zumindest, was ich sagen kann... Aber dafür bin ich auch nicht zu stark in der Materie drin - allem voran ist es aber bekannt, dass die NBA-Reihe eines der - wenn nicht DAS Aushängeschild von 2k ist...

      Ich will den Jungs und Mädels ihre Passion nicht absprechen - aber die meisten Wrestling-Gamer unter Euch werden wissen, wie lange Yukes schon mit von der Partie ist... Wenn es das Wrestling an sich nicht schon so lange geben würde, würde ich behaupten, Yukes hätte vorher schon existiert, bevor Wrestling überhaupt in den Köpfen der Menschen angekommen ist... Sie sind einfach Pioniere und Experten im Bereich des Wrestling-Gamings... Unbestritten...

      Aber wenn ich doch so viel geballte Kompetenz und Expertise an der Hand habe, warum dann solche teilweise großen Ausrutscher in den letzten Jahren - und das waren keine Glitches oder keine kleinen Grafikfehler - dazu gesellten sich regelrechte gamebreaking-bugs... Das darf so nicht passieren. Mir ist klar, dass das Gaming-Geschäft komplex ist, enge Deadlines dranhängen, der wirtschaftliche Erfolg und Zeiten von Aktionären immer an vorderster Front steht - ist klar, versteh' ich! Aber man darf aus meiner Sicht trotz aller Publisher-Interessen nie den Fokus auf die Kundschaft verlieren - und die vergraule ich mir mit solchen Geschichten aus der Vergangenheit...

      Aber ich komme vom Thema ab, sorry! Ich denke, man kann rauslesen, wie sehr ich dem Wrestling an sich verbunden bin, auch wenn ich jahrelang kaum noch Wrestling geschaut oder gespielt habe - aber seit meiner Kindheit hat es mich nie wirklich losgelassen! Mittlerweile bin ich - mehr oder weniger - wieder voll drin! Mal eben mehr, manchmal weniger, aber immer irgendwie mit einem Teil des Herzens dabei!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MarcJLH ()

    • Also meine lieben Wrestling-Fans,

      auch wenn der Geschmack sehr subjektiv und unterschiedlich ist, aber ich glaube, ich habe die - zumindest für mich - beinahe perfekten Slider-Einstellungen gefunden. Ok, mit dem Wort "perfekt" muss man sparsam umgehen - es gibt immer Raum zur Optimierung - aber gerne möchte ich diese Slider mit Euch teilen - und vielleicht kann der ein oder andere von Euch was damit anfangen.

      Vorweg: Ich schmücke mich nicht gerne mit fremden Lorbeeren, denn ich habe die Basis dieser Slider mithilfe von anderen Gamern, Usern und Videos von YouTubern erstellt. Der Großteil der Slider-Basis kommt vom YouTuber TXWC! Er bringt jedes Jahr unterschiedliche Slider zum neusten WWE2k-Ableger für unterschiedliche Geschmäcker.

      Wenn ihr die YouTube-Namen bei YT eingebt, müsstet ihr sofort die jeweiligen Videos angezeigt bekommen.
      Diese Basis habe ich "verfeinert" mit 2-3 Slider-Tweaks vom YouTube-User "Matt Mayhem", der, soweit ich weiss, einer der Trainer im WWE Performance-Center ist oder war - zumindest ist er Wrestler und als Trainer tätig gewesen. Er hat nicht viele Abonnenten und nicht viele Klicks, ist aber ein kleiner Geheimtipp, was seine Einstellungen jedes Jahr angeht, da er besonders ansehnliche Matches mit seinen Einstellungen zaubert, bzw. diese in bestimmte Richtungen "worked", so wie das zum Beispiel BamBam und vielleicht einige andere User hier von Euch machen.
      Unabhängig davon: Wenn man selber ein wenig Ahnung vom Wrestling hat (und damit meine ich nicht nur Wrestling-Games - sondern wirklich Wrestling als solches!), bemerkt man schnell, dass dieser Mann Ahnung von diesem Sport hat - und wie es läuft! Genau diese Ahnung und Erfahrung versucht er jedes Jahr auf seine Slider-Einstellungen zu transportieren, damit die Matches so realistisch wie möglich ablaufen - so realistisch das eben bei einem Videospiel geht - fairerweise muss man dazu sagen: Das Mayhem meist auch die Wrestler und deren Attribute selber nochmal überarbeitet... Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass seine Einstellungen immer brauchbar sind, egal ob man jetzt an den Wrestler-Attributen zusätzlich fummelt oder nicht...

      Ansonsten kommen noch kleinere Tweaks von mir persönlich dazu... Ich muss vorab noch sagen; Diese Einstellungen sind mit Sicherheit nicht für jedermann und jederfrau Geschmack, da sie sehr "competitive" sind - einige WWE2k-Passionisten würden vielleicht sagen, zu schwer... Aber bitte bedenkt, dass bei diesen Einstellungen das REVERSAL-LIMIT AN ist - das macht ne Menge aus, nämlich, dass auch wenn die KI-Slider meist auf Maximum gestellt sind, ihr trotzdem jede Menge Chancen als Spieler habt, der KI mehrere Moves hintereinander zu verpassen - ohne das das Ganze zum Reversal-Fest wird.

      Ich habe die Einstellungen in etlichen unterschiedlichen Match-Arten getestet und muss sagen - für meinen Geschmack- verteilen sich die Reversal der KI sehr gut, es ist nicht zuviel, nicht zu wenig, die KI-Reversal kommen in den entscheidenden Momenten - und auch dann, wenn ich es als Spieler vielleicht nicht erwarte... Mir gefällt Match-Flow sehr gut. Auch wenn die Slider schwer aussehen mögen - und sie sind nicht ohne, aber so heftig wie sie aussehen, spielen sie sich nicht unbedingt...

      Ich weiss, langes Intro, aber mir war und ist daran gelegen, dass ihr evtl. nachvollziehen könnt, warum ich ausgerechnet bestimmte Tweaks so gemacht habe, wie ihr sie nun vorfindet...

      Stellt Euch vor, dass ihr die Slider komplett "leert", und dann immer einen Klick nach rechts macht... Setzt Ihr Eure Slider zunächst auf Standard, stehen die Slider von Haus aus überall auf 10! Ein Klick nach rechts bedeutet dann "11" Klicks usw.

      20 Klicks sind demnach das Maximum!


      Balancing 1:


      AI Standing Strike Reversal: 20


      AI Standing Grapple Reversal: 20


      AI Ground Strike Reversal: 20


      AI Ground Grapple Reversal: 20


      AI Finisher Reversal: 20


      AI Foreign Object Reversal: 20


      Special Moves Strength: 9


      (Einfach damit auch noch die Möglichkeit besteht, dass die KI nach einem Finisher von mir von selbst auskickt... Möglicherweise muss die Nutzung der KI von der "Widerstand"-Eigenschaft gepatcht werden)


      Foreign Object Reversal: 11 (je nach Geschmack auch 12)


      Balancing 2:


      Je nach eigenem Empfinden könnt ihr natürlich hier die Nummern hochschrauben - falls es Euch zu schwer sein sollte...


      Standing Strike Reversal: 1
      Standing Grapple Reversal: 1
      Ground Strike Reversal: 1
      Ground Grapple Reversal: 1


      Finisher Reversal: 1


      (Hier besonders die Zahl nach oben schrauben, wenn ihr besonders Schwierigkeiten habt, den Finisher der KI zu kontern... Ich persönlich hatte hier drei Klicks als das höchste und ebenfalls gute Erfahrungen gemacht)


      Foreign Object Reversal: 1 (Auch hier wieder persönliche Präferenz!)


      Und jetzt komme ich zum - wie ich finde - meat and potatoe-stuff! Also das wichtige Zeug!


      Wer sich das Video von Matt Mayhem zum Ableger WWE2k17 anschaut wird feststellen, dass in jedem Ableger zu bestimmten Slidern "magische Werte" und Einstellungen gibt, die sich massiv positiv auf den Match-Verlauf auswirken - besonders wenn man es möglichst realistisch mag!


      Laut Mayhem war das bei WWE2k 17 bei Stamina Cost: 8 und bei Stamina Recovery: 5


      Entscheidend ist hier vor allem: Das der Wert bei den Ausdauerkosten IMMER höher sein sollte, als die Wiederherstellung der Ausdauer! Und zwar mindestens drei oder vier Klicks Unterschied - je nach Geschmack!


      Jetzt könnte man meinen: Ist ja nur ne kleine Anpassung - wie sehr soll sich das schon auswirken! Ich hatte zu WWE2k17-Zeiten schon schnell bemerkt, dass diese Einstellung einen enormen Unterschied macht im Match-Fluss. Ich kann es schwer erklären... Glaubt es mir einfach, wenn ihr wollt... ;)


      Bei WWE2k18 scheint das ebenfalls so zu sein... Denn ich hatte meine ursprünglichen Werte gegen die von Matt Mayhem ausgetauscht und eben getestet, bevor ich diese Slider jetzt mit Euch teile... Ich war mit meinen Slidern schon recht zufrieden und die könnt ihr auch mal ausprobieren - muss aber sagen: Die Slider von Mayhem machen nochmal nen Unterschied wie ich finde!


      Also meine ursprünglichen Einstellungen bei


      Stamina Cost: 11


      und bei Stamina Recovery: 8


      Nun jetzt die aktuellen Einstellungen, die ich von Mayhem nutze:


      Stamina Cost: 9
      Stamina Recovery: 6


      Nun etwas, dass besonders Geschmackssache ist, wie ich finde!


      Stunned Recovery Rate: Ich arbeite hier gerne mit "0" oder "1"


      , da ich es persönlich cool finde, wenn nach heftigen Moves und Bumps die Wrestler auch entsprechend lange liegen bleiben, um den Move auch entsprechend zu sellen...


      Evtl. ist es einigen von Euch aber diese Zeit zu lange, weil es dauert schon, bis da einige Jungs wieder aufstehen, wenn sie nicht gerade Cena oder Taker sind...
      Das machte sich besonders zu einem Nachteil in einem Triple Threat-Match bemerkbar: Ich lag ausgeknockt ausserhalb des Ringes - und kam nicht mehr rechtzeitig zu mir, um das Cover des Gegners zu unterbrechen...


      Wem das also zu lange ist, der sollte es mal mit


      Stunned Recovery Rate: 10


      versuchen...


      Reversal Recovery Rate: 9


      Ich habe es getestet mit 20 - muss aber sagen, dass ich das Gefühl hatte, dass irgendwie bei keinem die Reversal so wirklich ausgehen... Und die strategische Komponente soll ja weiterhin da sein...


      Ich fahre sehr gut mit "9" Klicks, aber "8" Klicks funktionieren auch super!


      Squash Match-Rate: 5


      Ich denke, dass sind Einstellungen, die besonders vom eigenen Geschmack abhängen... Der eine YouTuber hat sie bei 17, während Mayhem die 5 bevorzugt...

      Auch die Referee Down-Time oder die Run In-Häufigkeit... Ich kann nur für mich sprechen: Sowas habe ich gerne immer auf Maximum!

      Wie gesagt: Bitte bedenkt: Einige von Euch werden sich vielleicht denken, viel schwieriger kann man die Slider nicht mehr stellen - und ich hatte wirklich einige Überraschungen in meinem Universe... Wer das mag, mag vielleicht auch diese Slider...

      Falls Euch das zu schwer ist, auch wenn ich es noch nicht getestet habe... Probiert einfach mal die selben Slider zu nehmen und einfach den Schwierigkeitsgrad runter zu drehen...

      Eine Sache noch: Ich bekomme vor allem sehr lange Matches jetzt hin, weil ich auf Anraten eines Users im 2k-Forum alle Momentum-Werte der Wrestler runtergeschraubt habe... Bedeutet: Das die Wrestler mehr Moves aus ihrem Reportoire zeigen müssen, um Signatures und Finisher zu bekommen. Daher habe ich nach Gefühl verteilt, aber aufgrund einer Empfehlung und Einteilung des Users CavemanGamer, die wie folgt aussieht:

      Momentum bei den Top Guys: Maximal 45
      Jobber: 20

      und alles andere dazwischen! Ist natürlich gar nicht so einfach, wieviel gibt man denn dann einem Kane, Kofi Kingston usw...

      Ich bin sogar soweit gegangen, dass ich gesagt habe, bei "special attractions" wie den Taker oder Lesnar oder Goldberg haue ich mal einen raus - und die bekommen sogar 50!

      Der Momentum-Wert ist da einfach das Wichtigste... Manche Stars bekommen "out of the box" wenn man das Spiel spielt, so schnell ihre Signatures und Finisher - auch wenn das Match-Momentum auf "Langsam" steht... und das ist aus meiner Sicht sowohl lächerlich, als auch wenig enjoyable... Für mich zumindest...

      Aber auch wenn ihr die Momentum-Slider bei den Wrestlern nicht ändern solltet, vielleicht habt ihr ja trotzdem eine tolle oder sogar "neue" Erfahrungen mit "meinen" obigen Einstellungen...

      Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das Ganze mal testet und evtl. Feedback gebt...

      And once again: Die Slider sind nicht ohne - und vielleicht für manche vielleicht etwas zu extrem... Aber glaubt mir: Überraschungen sind garantiert...

      Und klar, die Slider sehen bei ersten Lesen extrem aus - und mehr geht fast nicht - aber bedenkt: Das Reversal-Limit ist AN und nicht AUS - das macht "all the difference in the world"!

      Denn wäre das Limit nicht eingeschaltet, dann ist es klar, dass die KI beinahe jeden - wenn nicht sogar jeden Move kontern wird...

      Aber lasst Euch eins gesagt sein: So wie die Slider bei WWE2k18 von mir eingestellt sind, ist es wirklich das erste Mal, dass ich ernsthaft überlege DAUERHAFT mit den Reversal-Limits auf "AN" zu spielen... Bei allen Teilen vorher habe ich irgendwann das Limit deaktiviert...

      Daher finde ich den Match-Fluss und die Relation, wie und wann die KI die Reversal raushaut sehr gut und nicht übertrieben, auch wenn die Slider teilweise maximal ausgereizt sind...

      Kleines Beispiel noch: Hatte eben ein Match zwischen Gran Metalik (Ich) VS. Kofi Kingston bei WCW Monday Nitro.
      Ich war fest entschlossen und gewollt, dass ich gewinne, um Metalik den aus meiner Sicht verdienten Push zu geben. Lange gab es keinen klaren dominanten Wrestler - und tendenziell war ich am Drücker - aber eben nur tendenziell! Auf einmal haut Kofi aus dem nichts seinen "Trouble in Paradise" raus - und ich hatte nicht nur trouble aus dem Pin zu kommen, sondern ich war dann auch "raus".

      War für mich einfach ein klasse Match! Guter Fluss, mehrfaches hin und her - aber ohne zuviele Reversal und das es zum Reversal-Fest wird - und mit Überraschungen... Entscheidend vielleicht noch zu wissen: Match-Momentum war "nur" auf "Normal" - wer weiss, wie episch das Ding noch geworden wäre, wenn es auf "Langsam" gestanden hätte?!?!?

      Kofi schien das genauso zu empfinden wie ich, und bot mir nach dem Match sportsmanship-mäßig einen Handschlag an, den Gran Metalik (Wir können ja leider in den Cutscenes nicht selber entscheiden! :D ) erwidert hat!

      Euch viel Spaß und ich freue mich auf Eurer Feedback! - Danke für's Lesen! ;) ;) :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von MarcJLH ()

    • Schön, dass du nun deine ideale Einstellung gefunden hast. Für mich persönlich wäre die Einstellung, wie ja bereits oben geschrieben eher nix..weil sie wie gesagt so ist, dass die KI alles kontern kann und ich nix *g* Mir ist auch wichtig, dass ein Finisher ein Finisher ist und kein normaler Move. Deswegen ist es bei mir umgedreht. Ich habe trotzdem bei mir Matches wo ich wie gesagt bis zu drei Finisher benötige um zu gewinnen. Das ist durchaus ab und an der Fall.

      Aber so ist das eben...es gibt eigentlich kein "allgemeines" ideales Ballancing System...einfach weil zum einen, das spielerische Können, zum anderen die spielerischen Vorstellungen von einer idealen Matchführung bei den Menschen sehr unterschiedlich sind. Wichtig, und deswegen freut es mich für dich, ist einfach dass man ganz individuell für sich das richtige Mittelmaß findet. Und am Ende ist alle Theorie irrelevant und es kommt eben nur drauf an ob du Matches hast die dir persönlich gefallen. Und das scheint ja jetzt der Fall zu sein. :t-up:

      Das mit der mit der Wiederherstellungsrate und den Kosten ist übrigens durchaus denkbar.
    • Ich bin jemand der das Match gerne in der Hand hat da ich eben eine Matchstory erzählen möchte. Mir geht es nicht um Sieg oder Niederlage sondern fühlt es sich in dem Moment gut an bzw passt es zur Story.

      Deswegen kann ich es nicht leiden wenn der Gegner auskickt wenn ich das Gefühl habe das jetzt das Match vorbei sein müsste. Ebenso wenig mag ich es nicht wenn der Gegner nicht auskickt wenn ich "nur" einen Signatur gezeigt habe.

      Das man jetzt den Pin mit passender Animation abbrechen kann find ich super, mit einem Face den Kopf hochzuziehen sah immer doof aus.

      Meine Slider sind Old School.
      Finisher und Waffen auf Maximum.
      Ref KO auf Maximum. Bleibt mir aber noch immer zu wenig lange liegen.

      Schwierigkeit auf Legende damit die KI schön aktiv ist, vor allem in TT Matches.

      Konterlimit aus, KI Konter minimum aber nicht ganz aus.

      Erschöpfung schnell(er), gut möglich das dadurch die Schweißbildung schneller kommt.
      Erholung langsam.
      So wirken die Endphasen realistischer, für dynamik sorgen da die Comeback Moves.
      Mein Kanal auf Youtube aktuell: Bobby Roode
    • Ich hingegen hasse es, wenn sich jeder gleich spielt, weil sich die Attribute nicht unterscheiden.

      Hatte vorher ja auch schon Schwung/Momentum heruntergeschraubt und jetzt probiere ich mal Werte zwischen 20 (Jobber) und 45/50 (Main Eventer bzw. Special Attraction).

      Wie schonmal erwähnt, habe ich auch die Geschwindigkeiten und Zähigkeiten angepasst. Körperzähigkeit ist bei mir idR am Höchsten, während Kopf und Arme am Wenigsten haben. Ebenfalls interessant, für längere Matches, sind die Griff- und Schlagstärken, die für längere Matches nicht zu hoch sein sollten. Hier kommt es IMO auch darauf an, wie der Wrestler gebaut ist. Ein CW bekommt bei mir wesentlich niedrigere Werte als ein Braun oder Henry.

      Denke aber trotzdem, dass es DIE Lösung nicht gibt und finde es gut, dass jeder die Möglichkeit hat (Attribute glaube ich ja nur per Beschleuniger) die Werte anzupassen - ganz wie er mag.

      Trivia: Unter den Attributen befindet sich ja auch - zumindest in 17 - Wert für den Kickout-Bereich fürs Pinfall-Spiel. Inwieweit dies wirklich die CPU-Gegner beeinflusst, kA. Wenn man selbst zockt, dann schon.

      Werde aber mal die geposteten Slider-Einstellungen mal 1:1 und dann individuell für 17 ausprobieren. Neugierig bin ich da schon.