Fortuna Düsseldorf - Trainer Chis21

    • Fortuna Düsseldorf - Trainer Chis21



      Chris21

      Chris211021
















      Cedric Carrasso - TW
      Michael Rensing - TW
      Tim Wiesner - TW

      Kaan Ayhan - IV
      Leon Balogun - IV
      Ermin Bicakcic - IV
      Pol Lirola - RV
      Anderson Lucoqui - LV

      Jefferson Lerma - ZDM
      Renato Júnior Luz Sanches - ZM (Leihe)
      Justin Tokishi Kinjo- ZM
      Taylan Duman - ZM
      Kerem Demirbay - ZOM
      Özkan Yildirim - ZOM
      Daniel Didavi - ZOM
      Ibrahima Traore - RM
      Robbie Kruse - RM
      Ihlas Bebou - RM
      Jairo - LM

      Rouwen Hennings - ST
      Bobby Wood - ST
      Kemal Rüzgar - ST
      Emmanuel Iyoha - ST
      Marc Uth - ST (Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Chris21 ()

    • Meine Damen und Herren, Willkommen zur ersten Pressekonferenz in der neuen Saison. Und hier ist unser neuer und ehemaliger Trainer Chris21.


      Chris21: Ja so fühlt es sich an. Nach dem ich lange Zeit bei Bayer Leverkusen und RB Leipzig gearbeitet habe, komme ich endlich wieder nach Zuhause. Es fühlt sich wundervoll an hier zu sein und ich denke das es genau der richtige Zeitpunkt ist. Ich habe mich weiterentwickelt auf meinen letzten beiden Trainerstationen und nun möchte ich dieses Wissen bei der Fortuna nutzen.

      Reporter: Es ist schön, Sie hier in der Landeshauptstadt zurück zu heißen. Wie kam es zu der Entscheidung wieder zurück zu kommen?

      Chris21: Wie Sie Wissen schlägt mein Herz für Düsseldorf und daher ist die Fortuna immer eine Option für mich. Ich kann aber nicht verneinen, dass ich auch andere Angebote hatte. Zum Beispiel war auch Leipzig interessiert, dass ich bei Ihnen bleibe. Aber diese haben sich für Gigashadow entschieden und ich mich für die Fortuna.

      Reporter: Als Sie zuletzt hier waren, war die Fortuna in der ersten Liga. Nun sind Sie mit Ihr in der 2. Liga. Glauben Sie, dass Sie mit dieser Situation zurecht kommen?

      Chris21: Als ich die Fortuna damals übernommen habe, war ich in der ersten Liga, wir sind dann aber im zweiten Jahr abgestiegen, daher kenne ich die Situation schon. Und auch dieses mal möchte ich mit unserem Kader so schnell wie möglich aufsteigen. Am liebsten wäre ich natürlich direkt in der 1. Liga gelandet.

      Reporter: Sie sprechen förmlich die knappe Relegation gegen Hoffenheim an? Was sagen Sie dazu?

      Chris21: Vielleicht kennen SIe das ja von sich selbst. Wenn man gegen seinen besten Freund antritt möchte man nicht verlieren und so ist das nunmal bei Lohnny und mir. Das wir nun nicht mal verloren haben und trotzdem als solche gelten, ist die Tragik der Relegation. Wir haben für unsere Mannschaft zwei gute Spiele hingelegt gegen das Stärkere Hoffenheim. Das uns nun die Auswärtstorregel ein Bein stellt muss man verkraften und wir können auch Selbstvertrauen aus dieser Relegation ziehen.

      Reporter: Was wird denn Ihr Ziel für diese Saison sein?

      Chris21: Für mich selbst zählt nur der Aufstieg, ist ja wohl auch verständlich, nach so einer knappen Relegation. Allerdings wird diese 2. Liga sehr schwer. Bayern ist in der Relegation gescheitert und Dortmund spielt gegen Leverkusen. Dies bedeutet, dass zwei der besten 5 Vereine Deutschlands in der zweiten Liga spielen. Wir müssen also jede Woche an unsere Bestleistung anknöpfen.

      Reporter: Sie gelten als jemand, der gerne Transferiert, wird es diesmal wieder so sein?

      Chris21: Wir werden unseren Kader definitiv verstärken. Aber mehr kann ich nicht dazu sagen.

      Reporter: Also laut einem unseren Insidern, sind Sie eifrig am verhandeln mit der TSG Hoffenheim. Um welche Spieler handelt es sich?

      Chris21: Wir sind im Kontakt mit vielen Mannschaften, aber fragen Sie doch Ihren Insider, um wen es dabei geht. Ich muss nun allerdings zur Mannschaft, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.
    • Düsseldorfstartet in die Liga und den Pokal perfekt. Nach drei Siegen in drei Spielen istdie Stimmung beim Tabellenführer der zweiten Liga selbstverständlich gut. AberTrainer Chris21 warnt vor diesem Zustand. "Wir haben nun dreiSpiele gewonnen, dies heißt noch gar nichts. Wir haben erst drei Spielegespielt und noch eine lange Saison vor uns und es kann noch vielpassieren."

      Schauen wir mal auf die Aspekte, welche bislang passiert sind.Es wurden folgende Spieler geholt: Bicakcic, Sanches, Arnold, Kruse, Kagawa,Traore und Poulsen. All diese Spieler wurden geholt, um der Mannschaft mehrKlasse zu geben. Vor allem brach die Mannschaft in der zweiten Halbzeitförmlich ein, weshalb man die Relegation gegen Hoffenheim ohne Niederlageverlor. Das Ziel in dieser Transferphase war es für den Verein oben mitspielenzu können, dies wurde augenscheinlich gemacht.
      Vor allem die drei defensiven Transfers Sanches, Arnold undBicakcic zeigen Ihre Wirkung. Drei Spiele und nur ein Gegentor zeigen die guteArbeit von der Defensive der Düsseldorfer. Chris21 sagte zu seinen Transfers:"Jeder unserer Transfers war und ist sehr wichtig für die Mannschaft, aberdie Mannschaft war vorher schon gut, wir haben sie nur weiterhin ergänzt. Wirhaben eine super Stimmung in der Mannschafft, die Mannschaft muss aber lernenmit Rückschlägen um zu gehen. Diese werden kommen und dort zeigt sich erst dieKlasse einer Mannschaft.

      Das erste Heimspiel der Saison konnte Düsseldorf 5:0 gegenArminia Bielefeld gewinnen. Dies war derStartschuss für den guten Saisonstart. Im zweiten Spiel, der ersten Runde desRFL Pokals, konnte ein Exteam von Trainer Chris21 geschlagen werden. Die Partiezwischen Düsseldorf und Leverkusen entschied Sanches zu Gunsten von Düsseldorf."Es war schön, gegen Leverkusen zu gewinnen. Spiele gegen NextGen machenimmer Spaß, aber noch schöner ist es natürlich den Sieg zu holen. DieMannschaft von Leverkusen liegt momentan noch in einer ganz anderen Liga, aberwir haben gezeigt, dass wir alles aus uns herausholen können und haben den Siegdurch unsere Einstellung geholt. Für mich war es natürlich besonders gegenviele Weggefährten zu spielen. Leno, Toprak, Bender, Brandt, Volland undKießling haben alle unter mir gespielt und es ist einfach schön zu sehen, wiesie sich weiterentwickelt haben." Im zweiten Ligaspiel konnte Düsseldorfden Tabellenersten, Mainz, schlagen. In einer engen und spannenden Partiekonnte Hennings die Fortuna zum Sieg schießen durch sein Doppelpack.
    • Düsseldorf startet dominant in die Rückrunde.

      Nachdem man bei Düsseldorf ein relativ kleines Budget für die Winterpause hatte, sah es nach einer ruhigen Winterpause aus, doch es kam alles anders. Wie gewohnt ging es erstmal zur Familie, wo man sich über die Weihnachtsfeiertage ausruhen konnte, doch kurz nach Silvester ging es direkt wieder los mit dem Training, wo man einen neuen Spieler begrüßen durfte, nämlich Jefferson Lerma, dieser ist ein großes Talent, welches vorher in Spanien spielte. Düsseldorf holte sich den jungen Mann, damit er von Sanches lernen kann auf der 6er Position. Chris21 ließ sich zitieren: „Jefferson hat bei uns eine große Zukunft und wir freuen uns mit Ihm arbeiten zu können.“
      Doch schon nach den ersten Trainingseinheiten zeigte sich, dass alles anders wird als es geplant war, und zwar zeigte sich Lerma sehr gut ihm Training, allerdings nicht auf der angedachten Positiion, sondern als Außenverteidiger. Dort agierte er direkt überraschend gut, als ob er er schon lange ein Teil dieser Mannschaft wäre. Trotzdem setzte Ihn der Trainer erst einmal auf die Bank und brachte Ihn als Joker für die 6er Position, wo er keine so gute Figur machte. Deshalb änderte man schnell seine Position, wo er in weiteren Testspielen gegen Leverkusen und Köln überzeugen konnte, weshalb er sich diesen Platz im Team erstmal sicherte.
      Doch der Trainer würde nicht Chris21 heißen, wenn er nicht wenigstens mit ein paar Leuten in Verhandlungen wäre, wo man aber jeweils weit auseinander war. So gibt es das Gerücht, das man immer wieder mit Gladbach verhandelt hat, um zu wissen welcher Spieler zu haben ist und welcher nicht. Doch letztlich Verlief alles im Sand.
      Doch auf einmal veränderte sich alles, denn man bekam ein Angebot für einen eigenen Spieler und zwar handelte es sich hierbei um Poulsen. Man selbst war an Valetin Stocker interessiert und erkundigte sich nach seinem Preis. Dann ging alles sehr schnell. Man fand einen gemeinsamen Preis, doch Düsseldorf hatte ein Problem. Man machte sich selbst eine riesen Lücke auf, da Poulsen ein wichtiger Spieler für die Mannschaft war, obwohl er bloß Joker war. Bevor man den Deal also perfekt machte, erkundigte man sich nach einem Ersatzspieler und diesen fand man beim Hamburger Sportverein. Hierbei handelte es sich um Bobby Wood. Die Verhandlungen gingen noch schneller als mit der Hertha, weshalb man beide Deals perfekt machte.
      Nun hatte Düsseldorf wieder Geld und man investiert es laut italienischen Medien in den Außenverteidiger Pol Lirola, welcher die andere Seite übernehmen soll, weshalb Düsseldorf auf einmal mit zwei neuen Außenverteidigern da stehen würde. Aber man führte auf einmal auch Verhandlungen mit Leverkusen, laut Gerüchten soll es dabei um Dragovic und Kampl gegangen sein, doch man fand keinen gemeinsamen Nenner. Man kann sich bei Düsseldorf aber noch nicht sicher sein, ob es nun wirklich das Ende der Transferphase ist oder nicht, denn Trainer Chris21 ist immer gut für eine Überraschung.

      Nach einigen weiteren Trainingseinheiten stand heute der Rückrundenstart an. Dafür fuhr man nach Hamburg um gegen St. Pauli zu spielen. Diese rückten für die Arminia aus Bielefeld nach, weshalb man sich nicht auf die Partie vorbereiten konnte. Das Spiel startete und Düsseldorf nahm sofort das Heft in die Hand. Man probierte die Mannschaft von Pauli mit einem schnellen Kombinationsspiel auszuspielen, was auch immer wieder gelang, doch man konnte keine der fielen Chancen nutzen, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging.
      In der zweiten Halbzeit hatte man wieder mehrere gute Chancen, die man erstmal Vergab. Nach einem tollen Solo war es dann Hennings, welcher den Ball über die Torlinie beförderte. Dieser war es auch 5 Minuten später, als er aufs 2:0 stellte. Der eingewechselte Wood machte dann alles klar, als er seine ersten beiden Tore für die Fortuna machte, bei seinem Debüt. Insgesamt wurde das Spiel verdient gewonnen, wobei man auch davon profitierte, dass es das erste Spiel des neuen Trainers war. Wenn die Mannschaft noch bisschen verstärkt wird, kann die Mannschaft den ein oder anderen ärgern.
      Trainer Chris21 zeigte sich Sichtlich erleichtert: „Es ist wichtig wieder gut zu starten. Man hat es in der Hinrunde gesehen, wie sich so ein Sieg auswirken kann. Er kann uns über ein paar Wochen tragen. Nun heißt es Konzentration hochhalten und uns aufs Spiel gegen Mainz vorzubereiten. Aber ich bin fürs erste Stolz auf die Mannschaft.“