Mein Marathon - Ersten Halbmarathon absolviert

    • Mein Marathon - Ersten Halbmarathon absolviert

      Nachdem die letzten Jahre mein regelmäßiger Sport lediglich aus Paintball bestand und ich angenervt war durch meine schwächelnde Kondition fasste ich immer mal wieder den Entschluss häufiger Joggen zu gehen. Meist war nach 3-4 Wochen wieder Schluss, im Juni diesen Jahres hat es aber irgendwie click gemacht und ich habe mittlerweile so einiges an Kilometern abgerissen. Ich steigerte mich von 1-2 mal die Woche auf 4x die Woche, von 15km auf 35 km die Woche.
      Weitere Erfolge ließen nicht lange auf sich warten, so war mein erstes Ziel die 5km in unter einer halben Stunde zu laufen. Es folgten die 10 km in unter 1 Stunde, die ersten Wettkämpfe über 5 km bzw. Ausdauerlauf mit Distanz in 1 Stunde und ein Trainingslauf über 15 km. Soweit so gut.
      Da aber, auch aufgrund der aktuellen Witterung und der noch zu erwartenden Temperaturen, meine Motivation so langsam aber sich ein wenig schwindet brauchte ich ein neues Ziel. Die Idee einen Marathon zu laufen war geboren. Hamburg 2015 ist im April, definitiv zu früh und weil ich noch nicht die nötige Kondition bzw. körperlichen Gegebenheiten (das größere Problem aktuell) bis dahin aufgebaut habe möchte ich nun gerne im November 2015 in Las Vegas meinen ersten Marathon laufen.

      Warum gerade dort?

      Ich liebe diese Stadt. In 2 1/2 Wochen bin ich wieder da und schließlich werde ich einen Marathon nicht alle Tage laufen.

      Welche Probleme gibt es sonst noch?

      November ist in meiner Firma traditionell Inventur-Zeit, das heißt sowie die Anmeldungen für 2015 freigeschaltet sind werde ich einen Ausnahme-Urlaub beantragen und hoffen das dieser auch durch geht. Nachdem ich aber in den letzten 17 Jahren an jeder Inventur teilgenommen habe gehe ich aber davon aus das mein Chef mir dies ermöglicht.

      Warum dieser Thread?

      Ich werde jeden Sonntag meine Wochenergebnisse hier posten und hoffe mich so selbst noch ein wenig mehr motivieren zu können wenn es "öffentlich" ist. Facebook wäre zwar auch eine Variante, dort werde ich das aber erst öffentlich machen wenn mein Urlaub auch durch ist. Zumal der Großteil meines Freundeskreises sowieso weiß was ich vorhabe. Aktuell plage ich mich mit dem ein oder anderen Wehwehchen sowie der bereits angesprochen Winterproblematik rum, möchte aber ungern zu leicht aufgeben.
      So, das war erstmal alles. Sollte es hier noch weitere Läufer geben bin ich für alle Tipps sehr dankbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Homer J. ()

    • Klasse Idee und meinen höchsten Respekt :t-up:

      Ich kenn die Motivationsprobleme leider auch nur zu gut. Durch meinen "Schiedsrichterjob" bin ich zwangsläufig 2-3x die Woche in Bewegung aber selbst wenn mal weniger Spiele anstehen, fällt mir das freizeitmäßige Joggen doch sehr, sehr schwer...meist zu schwer ;)

      Wünsche dir viel Glück und bin gespannt auf die Wochenergebnisse :)
    • KW 45:
      (K)eine unbedingt schöne Woche. Ein 5 km Lauf im strömenden Regen, ein 5 km Lauf im finsteren weil die Arbeitszeit nichts anderes zuließ und ein 5 km Lauf mit schmerzen an den Schienbeinen. 2 Tage Pause und dann heute morgen noch ein Langlauf geplant, 15 km sollten es werden - und was für welche. Bei schönsten Herbstwetter und strahlenden Sonnenschein, blauer Himmel, frische Luft - Läuferherz was willst du mehr. Am Ende zum Glück auch keine Schmerzen gehabt und die 15 Km in 1:24:45 gelaufen.
      Aussicht KW 46:
      Vorgenommen habe ich mir 2x 5 km, am Mittwoch den Langenlauf mit mindestens 10 km. Am Sonntag steht dann ein Wettkampf im Nachbarort über 10 km an, unter 1 Stunde muss ich bleiben, unter 55 Minuten möchte ich bleiben. Sollte eigentlich drin sein, mal schauen wie es läuft. Geplant also wieder 30 Wochenkilomter, je nachdem wie der Mittwochslauf ausfällt evtl. auch mehr.
    • KW46:
      Wettkamp erfolgreich bestritten mit neuer Persönlicher Bestzeit: 50:51 Minuten. Cool, aber fast ein wenig traurig das ich nicht unter der 50 Minuten Grenze geblieben bin. Na ja, war sicherlich nicht mein letzter 10er im Wettkampf. Insgesamt 51. Platz von 183 Startern, auch das ganz ordentlich. Der Schnellste hat etwas über 36 Minuten gebraucht...
      Sonst wie geplant noch 2x 5 und 1x 10 km gelaufen, insgesamt also 30 Wochenkilometer. Alles im grünen Bereich.

      Aussicht KW 47:
      Diese Woche wird etwas schwieriger. Zum einen habe ich diese Woche Inventur in der Firma, zum anderen geht es am Sonntag in den Urlaub nach Las Vegas. Also habe ich mir wieder 30 km vorgenommen, verteilt auf 3x 5 km in der Woche und 15 km am Samstag, da habe ich frei.
      Der nächste Eintrag kommt wahrscheinlich bereits am Samstag da ich es Sonntag wohl nicht schaffen werde.
    • Hat natürlich nicht so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe vor dem Urlaub - aber was soll es, es geht dennoch weiter. Hier eine Übersicht was die letzten Wochen passiert ist:

      KW 47:
      Sage und schreibe 0 Kilometer geschafft. Die Inventur war die heftigste in 17 Jahren, sowas habe ich noch nicht erlebt. Nachdem ich auf die Woche verteilt ca. 65 Stunden gearbeitet habe konnte ich mich nicht motivieren was zu tun. Sonntag ging dann der Flieger in die USA, und da sah das ganze dann so aus:

      KW48:
      Sonntag gelandet, Dienstag die ersten 9 Kilometer (3x um den Block vom Hotel gelaufen)
      Wollte zwar den Strip auch mal hochlaufen aber aufgrund der vielen Ampeln und den vielen Menschen die morgens um 9 Uhr unterwegs sind keine Chance. Insgesamt kam ich die Woche dann auf 30 km bei herrlichsten Wetter (20 Grad jeden Tag)

      KW49:
      Ebenfalls wieder 30 km gelaufen. Laufhöhepunkt war dann heute, X-Mas Charity Lauf in St. Pauli über etwas mehr als 5 km. Wir sind Samstag Abend erst in HH gelandet, ich hatte mir aufgrund des Vortages und des Jetlag nicht viel ausgerechnet, trotzdem lief ich auf Platz 63 von über 1000 startenden Leuten mit 26:03 Minuten ins Ziel.
      Für die nächste Woche steht mal wieder ein Langer Lauf am Sonntag mit 15 km auf dem Plan, insgesamt möchte ich mehr als 35 km laufen. Mal schauen was bei dem Wetter geht.
    • Es läuft noch, allerdings die letzten Sonntage immer etwas beschäftigt gewesen und Abends den Thread gerne vergessen. Bald beginnt das Jahr des Marathons, demnach hoffe ich auch bald mein Training wieder etwas zu intensivieren, insbesondere diese Woche war grottenschlecht mit lediglich 9 km in einem Lauf, mehr war einfach nicht drin.
      Am 11. Januar steht der erste Wettkampf des Jahres an, ein Moorlauf über 7,5 km in HH. Durch ein Naturschutzgebiet, limitiert auf ca. 70 Läufer. Nach den Zeiten der Vorjahre zu urteilen kann ich froh sein wenn ich irgendwo im Mittelfeld lande. Anpeilen tue ich eine Durschnittszeit von um die 5:15 Min. pro Kilometer, mal schauen ob das klappt. 5 km bin ich im Training bereits mit Schnitt unter 5 Min. gelaufen, von daher keine Utopische Zeit.
      Hoffe ich...
      Für nächste Woche habe ich min. 35 km im Sinn, ein Langer Lauf über min. 15 km.
      Wir Zeit endlich voran zu kommen!
    • Argh, den eigenen Thread vergessen.

      Aber es läuft noch. Bin die letzten Wochen mit kleinen Aussetzern immer um die 30-40 Kilometer gelaufen, weiteste Strecke waren 19,5 km. Den Wettkampf habe ich als 15. abgeschlossen -wenn ich mich richtig erinnere. Durchschnittsgeschwindigkeit waren 4:57 Minute, ne coole Sache und das trotz der widrigen Bedingungen. Es regnete, hagelte und als das Rennen vorbei war kam natürlich die Sonne raus - so muß das sein.
      Nächster Wettkampf ist am 22.03 - mein erster Halbmarathon. Zielzeit wird hoffentlich unter 2 Stunden liegen.
    • Es ist vollbracht, heute bin ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Es war zwar kalt, aber dafür schien den ganzen Zeit die Sonne sodass es ein wirklich schöner Lauf wurde. Geplantes Zeil war unter 2 Stunden zu bleiben, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 5:41 Min pro Kilometer entsprach. Nach den ganzen Trainingsläufen - die allerdings nie länger als 19 km waren - war ich mir ziemlich sicher das ich das Ziel erreichen würde - wenn ich mich nicht von der Masse mitziehen lassen würde.
      Natürlich kam es am Anfang genau so und ich lief die ersten Kilometer in 5:19, 5:05 und 5:07. Ich fühlte mich allerdings gut und ließ mich einfach treiben. Die ersten 10 Kilometer vergingen wie im Flug und ich war weiter guter Dinge, hatte ich mich mittlerweile auch bei 5:20 eingependelt. Ab Kilometer 15 allerdings mußte ich dann dem Anfangstempo etwas Tribut zollen und es wurde richtig anstrengend. Ich sehnte jede Kilometermarkierung herbei und lief in dieser Phase auch meine schlechtesten Kilometer mit 5:51 und 5:47, fing mich aber wieder und kam dem Ziel Stück für Stück näher. Der Zieleinlauf war dann pure Freude, allerdings ging mir auch relativ zügig durch den Kopf was ich in den nächsten 8 Monaten noch leisten muß um mein finales Ziel zu erreichen. Für den Moment ist meine Läuferwelt aber schwarzgelb ;)
      Zielzeit: 1:51:06 Stunden, Platz 93 von 185